[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Tiger auf neuem MacPro installierbar?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Tiger auf neuem MacPro installierbar?

gschwind11
Beiträge gesamt: 158

16. Feb 2008, 18:17
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(2476 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Forumianer!

Habe einen neuen MacPro (8-core) und möchte Tiger installieren. Leider akzeptiert er meine Tiger-Installations DVD nicht,...gibt es einen anderen Weg? Schliesslich macht Leopard ja noch an allen Ecken Probleme...

Gruss
Dominik
gschwind11
X

Tiger auf neuem MacPro installierbar?

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

16. Feb 2008, 19:25
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #337283
Bewertung:
(2455 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

erstens: nein. Tiger geht *nicht* auf einen aktuellen Octo zu installieren.
Und zweitens: von welchen angeblichen „Ecken" reden wir genau?? Denn, abgesehen davon, dass mir nix bekannt ist welches so gravierend sein und eine solche Entscheidung rechtfertigen könnte, GERADE auf einem Octo wäre es völliger Humbug und kontraproduktiv TIGER zu installieren.

Ich denke da an Kirche und Dorf...

Gruß,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#337276]

Tiger auf neuem MacPro installierbar?

gschwind11
Beiträge gesamt: 158

16. Feb 2008, 21:53
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #337291
Bewertung:
(2436 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Shorty

Danke für Deine Meldung (wenn auch ein etwas vorwurfsvoller Ton?).
Nun erstens:
eigentlich ist es, egal welchen Mac man neu gekauft hat, doch absolut unverschämt, dass das vor ganz wenigen Monaten erst noch topaktuelle Tiger nicht darauf installierbar ist. Schliesslich bedarf es für alle Softwarefirmen auch erheblichen Zeitaufwand um Ihre Programme darauf umzuschreiben.
Zweitens:
Leopard ist wirklich erst am laufen lernen....kam doch erst gerade vor wenigen Tagen das Update 10.5.2 raus, ich folge Apples Empfehlung, dieses zu installieren, da es erhebliche Sicherheitslücken korrigiert, und danach habe ich nicht mal mehr einen Ton (wie viele andere, was sich in Internetforen herausgestellt hat).

Und der Punkt ist,...ich habe ein kleines Architekturbüro und wir können es uns nicht leisten, Beta-user zu spielen, und das nur deshalb, weil auf einem neugekauften Rechner lediglich ein noch nicht ganz ausgereiftes System läuft.

Also bitte in Zukunft etwas vorurteilsloser argumentieren.
Besten Dank für Dein Verständnis und vielleicht hattest Du ja nur einen schlechten Tag, dann nichts für ungut ;-)

Freundliche Grüsse
Dominik Gschwind
gschwind11


als Antwort auf: [#337283]

Tiger auf neuem MacPro installierbar?

GoeGG-ArT
  
Beiträge gesamt: 2533

17. Feb 2008, 00:31
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #337297
Bewertung:
(2399 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

zu 1:
Ich kann mir auch nicht vorstellen das es nicht möglich ist ein Tiger auf die neuen MacPro's zu bringen.
Evtl. hast Du ja eine FireWire Platte rumstehen auf die Du die Tiger-Install-DVD
Kopieren kannst (Festplatten-Dienstprogramm -> Wiederherstellen->Quelle DVD-> Ziel FW(Name exakt wie DVD))
Auch mein Internes Sony-Teil wollte damals die Leo-DVD nicht, das Externe Lacie schon ;-)

zu 2:
Mein Monitor hat vier Ecken, mehr Ecken finde ich nicht im Leo... auch der Ton macht seine Arbeit unter 10.5.2... und Apple empfiehlt immer die Angebotenen Updates zu installieren
ein legaler Weg des "Business" ;-)

gruess
GöGG
www.goegg-art.ch
**************************
|3.5GHz 6-Core Intel Xeon E5|64GB 1867MHz DDR3 | OS X 10.11 | Safari 9.0 (10601.1.56) | FMP14Ad


als Antwort auf: [#337291]
(Dieser Beitrag wurde von GoeGG-ArT am 17. Feb 2008, 00:32 geändert)

Tiger auf neuem MacPro installierbar?

robinson
Beiträge gesamt: 786

17. Feb 2008, 09:36
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #337299
Bewertung:
(2350 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Kann es sein, dass deine Tiger-DVD für PPC-Macs ist? Erst mit Leopard ist auch die System-Software geeignet sowohl auf Intel- wie auf PPC-Macs installiert zu werden.


als Antwort auf: [#337276]

Tiger auf neuem MacPro installierbar?

meister eder
Beiträge gesamt: 1097

17. Feb 2008, 09:44
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #337300
Bewertung:
(2348 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja dies ist möglich, ist mir auch schon passiert!
Ich habe auch Leo im Einsatz und war von Anfang an überrascht über die Geschwindigkeit und Stabilität, es gab nicht mehr und auch nicht weniger Probleme als mit Tiger.

Aber wenn Du ein ungutes Gefühl hast besorge Dir eine Intel Tiger DVD, und probier es damit!

Eder
----------------
Wer nicht fragt, bekommt keine Antwort!


als Antwort auf: [#337299]

Tiger auf neuem MacPro installierbar?

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

17. Feb 2008, 20:11
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #337358
Bewertung: |||
(2286 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ gschwind11 ] eigentlich ist es, egal welchen Mac man neu gekauft hat, doch absolut unverschämt, dass das vor ganz wenigen Monaten erst noch topaktuelle Tiger nicht darauf installierbar ist.

Genau. Die Entscheidung von Apple die Installation von 10.4 NICHT auf normalem Wege möglich zu machen ist auch völlig ohne Sinn und Verstand. Der einzig mögliche Grund, ist um Leute mit neuen Rechnern mal richtig zu ärgern.

Oder wie genau wäre da jetzt der Umkehrschluss?

Antwort auf [ gschwind11 ] Also bitte in Zukunft etwas vorurteilsloser argumentieren.
Besten Dank für Dein Verständnis und vielleicht hattest Du ja nur einen schlechten Tag, dann nichts für ungut ;-)


Tja, *keine* Ahnung was du meinen könntest. Von welchem „Vorurteil" reden wir gerade? Komischerweise hast du auch meine Frage unbeantwortet gelassen. Ich weiß noch immer nicht *konkret* worauf du mit solchen Aussagen wie „erst am laufen lernen" oder „Beta" hinaus willst. Ich finde es interessant, dass dein kleines Architekten Büro einen anderen, gar irgendwie höheren Anspruch hat, wie z.B. ich oder die diversen Sendeanstalten und Studios mit denen ich es täglich zu tun habe. Ich wollte nur gern deine scheinbar so lange und gravierenden Liste an unendlichen Bugs und Inkompatibilitäten hören. Ich weiß nicht wo das Problem sein soll. Bei einer solchen Überzeugeung muss sie ja fundiert sein, nein?

Das einzige nennenswerte Problem, dass ich oder die mit denen ich es zu tun habe, seit Leo hatten, war der gravierende Quicktime Bug von vor ein paar Wochen. Und rate mal... auch TIGER hätte uns nicht davor geschützt.

Wenn du dir tatsächlich völlig unnachvollziehbar die Mühe machen willst dir Tiger via Target-Disk oder sonstigen Umwegen auf deinen *Octo* zu installieren (wer braucht auch schon bei acht Prozessoren amtliches Multi-Threading? Iss ja alles schnick-schnack.), dann wünsch ich dir ganz doll viel Spass. Die Tatsache dass "... Apple have not validated the new Mac Pro running under Tiger. You must take into account that the risks of bugs, crashes and performance problems are greater than normal!" sollte man natürlich lieber ignorieren und *ich* rede ja sowieso nur vorurteilsbeladenen Blödsinn. Es geht dir ja auch um erhöhte Stabilität. Da passt das ja dann hervorragend.

Cheers,
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#337291]

Tiger auf neuem MacPro installierbar?

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

17. Feb 2008, 20:56
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #337364
Bewertung:
(2278 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Shorty ]
Antwort auf [ gschwind11 ] Also bitte in Zukunft etwas vorurteilsloser argumentieren.
Besten Dank für Dein Verständnis und vielleicht hattest Du ja nur einen schlechten Tag, dann nichts für ungut ;-)

Tja, *keine* Ahnung was du meinen könntest. Von welchem „Vorurteil" reden wir gerade?

Ich denke er meint "c'est le ton qui fait la musique..." – die Fragen kamen
sehr vorwurfsvoll und ein bisschen gar direkt rüber...

Zum Thema:
Ich denke mal dass Leopard die 8 Kerne optimal unterstützt – im Gegensatz zu
Tiger. Deshalb würde ich auch von einem Downgrade absehen. Ich habe persönlich
keinen einzigen Mangel in Leo bemerkt bis auf Acrobat 8 und den PDF-Drucker-
treiber von Acrobat 8. Lass Dich also nicht verunsichern und gehe die Arbeit wie
gewohnt an – einfach unter dem neuen OS. Bei Problemen hast Du immer HDS
und meistens auch den Support der Programmhersteller jederzeit griffbereit!

Gruss Stefan


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#337358]

Tiger auf neuem MacPro installierbar?

Shorty
Beiträge gesamt: 2008

17. Feb 2008, 21:23
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #337369
Bewertung: |||
(2267 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Freeday ] die Fragen kamen sehr vorwurfsvoll und ein bisschen gar direkt rüber...

:-D ... das iss ja echt faszinierend.

Die simple Frage „von welchen angeblichen „Ecken" reden wir genau?" hat irgendetwas *vorwurfsvolles* an sich??! Wow. Okay... und INdirekte Fragen sind euch also auch lieber? Hmmm.

Und ich dachte nach knapp 15 Jahren in Deutschland hätte ich die Sprache, auch schriftlich, ziemlich gut drauf. Puh, lag wohl daneben. Ich weiß zwar nicht wie viele Jahre es noch brauchen wird bis ich auf dem geforderten Niveau bin, aber ich kann kaum erwarten dahinter zu kommen was mir gerade völlig entgeht.

Cheers und danke!
S

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

FCP X User? Training und Infos: http://post-professionals.de
Youtube: http://bit.ly/2EQMdo6


als Antwort auf: [#337364]

Tiger auf neuem MacPro installierbar?

Linzenkirchner
Beiträge gesamt: 864

17. Feb 2008, 23:20
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #337374
Bewertung: |||||
(2236 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Shorty,

Antwort auf [ Shorty ] Und ich dachte nach knapp 15 Jahren in Deutschland hätte ich die Sprache, auch schriftlich, ziemlich gut drauf. Puh, lag wohl daneben. Ich weiß zwar nicht wie viele Jahre es noch brauchen wird bis ich auf dem geforderten Niveau bin, aber ich kann kaum erwarten dahinter zu kommen was mir gerade völlig entgeht.


Nicht die Sprache, Shorty, die ist wirklich exzellent, Respekt. Die Emotionen hinter den Wörtern sind es: Ironie, Sarkasmus und Spott. Wirkt einfach seltsam in einem Fach-Forum.

Gruß
Peter
-----
Peter Linzenkirchner
http://www.lisardo.de


als Antwort auf: [#337369]
Hier Klicken X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/

Hier Klicken