[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Transparenz die 100ste

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Transparenz die 100ste

uho
Beiträge gesamt: 125

7. Jun 2005, 08:30
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(1442 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen,

ich habe festgestellt, dass hier hunderte von Transparenz-Fragen stehen. Aber eine Antwort auf meine klitzekleine Frage zu finden ist dennoch (oder gerade deshalb) gar nicht so einfach. Daher bitte ich um Eure Hilfe:

Ich möchte eine InDesignCS-Datei (unter Mac OS X Tiger) auf die CTP schicken. Unser üblicher Arbeitsablauf besteht darin über PostScript/Distiller6 ein PDF 1.3 zu erzeugen, da unsere Signa/unser RIP nicht neueres verarbeitet.

In der Datei sind transparente Schriftzüge verwendet. Ich stelle die Transparenzreduzierung auf mittlere Auflösung (habe aber auch schon hohe Auflösung versucht)(Auch die Export-Funktion "PDF/X-3" hat mich nicht weiter gebracht, Ergebnis immer dasselbe!? Kann ich die Exportfunktion bedenkenlos verwenden? Oder Vorsicht walten lassen?)

Das fertige PDF sieht völlig korrekt aus, der Plott ist allerdings falsch (die transparenten Schriftzüge sparen komplett aus) Ich erhalte bereits dieses Ergebnis in der "Transparenz-Reduzierungsvorschau" in Acrobat6.

Und nu?

Vielen Dank,

Ulrike Hofbauer
X

Transparenz die 100ste

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6269

7. Jun 2005, 09:39
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #170296
Bewertung:
(1442 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Frau Hofbauer,

wir brauchen noch ein paar Informationen:
- meinen Sie wirklich die Transparenz-Reduzierungsvorschau in Acrobat, nicht die Separationsvorschau? Mit ersterer können sie in einem PDF1.3 nämlich gar nichts sehen.
- was heißt "transparenter Text"? Wie gefärbt? Welche Art von Transparenz?
- und noch mal: was hätten Sie erwartet? was passiert stattdessen?

Mit freundlichem Gruß
Gerald Singelmann

-----------------------------------------
http://www.impressed.de/schulungen/


als Antwort auf: [#170267]

Transparenz die 100ste

uho
Beiträge gesamt: 125

7. Jun 2005, 12:30
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #170371
Bewertung:
(1442 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
In der Datei befindet sich eine blaue Fläche (Rahmen gefüllt mit 65% Sonderfarbe), darauf stehen offensichtlich in Rahmen konvertierte Texte. Diese sind weiß gefüllt und die Transparenz steht auf Normal-18% (bzw. 10% und 25%). Die einzelnen Rahmen überschneiden sich z.T., erscheinen also optisch in verschiedenen Abstufungen hellblau.

Ich erzeuge das PDF über den Distiller mit Kompatibilität Acrobat 4/PDF 1.3

Im Acrobat 6 sieht das PDF nur dann korrekt aus, solange die "Überdrucken-Vorschau" aktiviert ist, habe ich eben festgestellt! Schalte ich diese aus, so werden die betreffenden Texte (naja eigentlich Rahmen) vollständig weiß, eben so wie unser Plott sie liefert.

Ich hatte übrigens wirklich die Transparenz-Reduzierungs-Vorschau gemeint, völlig unwissend was das ist und was man damit macht, habe ich einfach mal auf "aktualisieren" gedrückt und dann die Ansicht (wie im Plott) erhalten.

Vielen Dank schon mal,

Ulrike Hofbauer


als Antwort auf: [#170267]

Transparenz die 100ste

uho
Beiträge gesamt: 125

7. Jun 2005, 12:55
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #170380
Bewertung:
(1442 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Und noch was hab ich rausgefunden: Ich kann das Dingens separiert drucken und habe in der HKS Plate die Transparenz wunderbar umgesetzt?!?!?!

Leider meldet mir dann der Distiller folgende Fehlermeldung: "(Warning: Job contains content that cannot be separated with on-host methods. This content appears on the black plate, and knocks out all other plates.)"

Steht das in Zusammenhang oder ist das ein anderes Problem?

Und wie komm ich nu zu meinem composit-PDF????????????


als Antwort auf: [#170267]

Transparenz die 100ste

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6269

7. Jun 2005, 13:38
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #170405
Bewertung:
(1442 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Frau Hofbauer,

die spannende Information war "Sonderfarbe". Wenn Sie halbdurchsichtige CMYK-Objekte auf eine Sonderfarbe legen, wird das von InDesign umgesetzt, indem die CMYK-Objekte aufgerastert und auf überdrucken gestellt werden. Das ist der mit Abstand eleganteste Weg, diese Situation umzusetzen. (Ich meine sogar der *einzige* fehlerfreie Weg)

Sie haben zwei Möglichkeiten, an einen korrekten Plot (der ja keine Sonderfarben, sondern nur CMYK darstellt) zu gelangen:
- entweder Sie geben aus Acrobat mit der Option "Überdrucken simulieren" im Druckdialog aus.
- oder Sie erzeugen sich aus InDesign eine reduzierte PDF Datei, die bereits keine Schmuckfarbe mehr enthält. Das können Sie über den Druckfarbenmanager (Druckdialog : Ausgabe) erreichen. Die Datei ist dann natürlich nur zum Plotten geeignet, da keine Schmuckfarbe mehr enthalten ist. Aber der Plotter kann ja eh nicht mit Schmuckfarben umgehen.

Mit freundlichem Gruß
Gerald Singelmann

-----------------------------------------
http://www.impressed.de/schulungen/


als Antwort auf: [#170267]

Transparenz die 100ste

antonio_mo
Beiträge gesamt: 1589

7. Jun 2005, 14:15
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #170412
Bewertung:
(1442 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Singelmann,

vielen Dank, es ist viel neues dabei was Sie gerade beschrieben haben und auch sehr verständlich erklärt - daher der Dank.

Antonio


als Antwort auf: [#170267]

Transparenz die 100ste

uho
Beiträge gesamt: 125

8. Jun 2005, 08:38
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #170613
Bewertung:
(1442 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Dankeschön! Viel gelernt!

Ulrike Hofbauer


als Antwort auf: [#170267]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
20.06.2024

Online
Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 - 15.45 Uhr

Webinar

Etiketten-Workflows gehören zu den anspruchsvollsten in der grafischen Industrie. Ihre PDF-Dateien sind oft sehr komplex und erfordern eine spezielle Vorbereitung. pdfToolbox bietet viele Möglichkeiten, um diese Arbeit zu automatisieren. Nehmen Sie an unserem Webinar "pdfToolbox für den Etikettendruck" teil und lernen Sie einige der Funktionen kennen, die Ihren Etiketten-Workflow effizienter gestalten. Einige der Bereiche, die Sie kennenlernen werden, sind: Beschnitt erzeugen Beim Etikettendruck ist das Druckmotiv oft nicht rechteckig. Lernen Sie, wie Sie einen passenden Beschnitt für alle Arten von Formen hinzufügen können. Produktionsreife Dateien erstellen nutzen Sie bereits vorliegende Inhalte oder Seiteninformationen, um eine Weißform hinter dem Seiteninhalt hinzuzufügen, eine passgenaue Lackform für bestimmte Objekte zu erzeugen oder eine Stanzlinie mit korrektem Sonderfarbnamen zu erstellen. Ausschießen, Step & Repeat, N-Up Mit der Ausschieß-Engine von pdfToolbox lassen sich Seiten zu größeren Druckbögen zusammenfassen, wobei verschiedene Layouts und Komplexitäten unterstützt werden. Hochwertige Freigabe-Bögen Erstellen Sie automatisch Freigabe-Bögen mit Vorschaubildern Ihrer Produktionsdatei und Auftragsdaten aus dem MIS. Qualitätskontrolle pdfToolbox enthält Standard-Preflight-Profile, die die grundlegenden Anforderungen an PDF-Dateien in Etiketten-Workflows abdecken. Prüfen Sie ob Ihre Dokumente internationalen Standards wie ISO PDF/X oder GWG (Ghent Workgroup) Spezifikationen entspricht. Verpackungs- und etikettenspezifische Vorgaben, wie der ISO-Standard „Processing Steps“, werden ebenfalls unterstützt.

kostenlos

Ja

Organisator: callassoftware

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=322

pdfToolbox für den Ettikettendruck