hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
ruebe
Beiträge: 1044
5. Mär 2003, 11:36
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(932 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Transparenzen in Illu10


Hallo,

folgendes Problem tritt auf:
Ich habe in Illustrator10 Win ein Objekt gezeichnet... darin befindet sich eine Grafik (aus Pfaden) und der hab ich eine Deckkraft von 20% zugewiesen... Die ganze Konstruktion hab ich dann als .eps gespeichert und in InDesign platziert... soweit so gut!

Dann hab ich über den Druckdialog ein .pdf erzeugt und die Grafik sieht höchst eigenartig aus...?

Hier ein Screenshot: http://www.rs-design.at/forum/illu.gif
Gemeint sind die feinen weißen Linien - hoffe man kann sie im .gif überhaupt erkennen?!

Ich hab schon mal gehört, dass man außerhalb von Illu nicht mit der Deckkraft rumspielen soll... aber was gibt´s für Alternativen?

Danke und liebe Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger) Top
 
X
Wolfgang Reszel
Beiträge: 4170
5. Mär 2003, 13:25
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #27018
Bewertung:
(932 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Transparenzen in Illu10


Hallo,

die weißen Linien entstehen nur bei der Darstellung in Acrobat und auch nur dann, wenn dort bei den Anzeigeoptionen "geglättete Vektoren" aktiviert sind. Die lienen treten immer dann auf, wenn zwei Objekt genau Kante an Kante liegen. Die geglättete Bildschirmdarstellung glätte Objekt für Objekt und dann passen manchmal die Kanten scheinbar nicht mehr zusammen. Dass Illustrator überhaupt beim PDF-Export dein Dokument "zerstückelt" liegt teilweise am Aufbau und auch an der Reduzieren-Einstellung. Eignetlich kannst du ohne Probleme mit der Deckkraft rumspielen. Hilfreich ist auch das Reduzieren-Handbuch.

Wolfgang
als Antwort auf: [#27001] Top
 
ruebe
Beiträge: 1044
5. Mär 2003, 15:43
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #27055
Bewertung:
(932 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Transparenzen in Illu10


ist doch etwas komplexer...

es liegt scheinbar eher an InDesign oder am Acrobat... ich habe dort bei einem Text einen Schlagschatten eingestellt (in ID) wenn ich den weglasse sind auch die Linien weg... keine Ahnung - soll ich das ins ID oder Acrobat Forum nochmal posten?

Das Reduzieren - Handbüchlein (ist ja nur ein 14Seiter...) ist mir noch nichteinmal aufgefallen... ich hab die Aktion mit dem Classroom in a book gekauft... da hab ich auf die begepackten Anleitungen eigentlich nicht so einen Wert gelegt... <- trotzdem danke, dass Du mich darauf hinweist.

Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)
als Antwort auf: [#27001] Top
 
Wolfgang Reszel
Beiträge: 4170
5. Mär 2003, 16:01
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #27060
Bewertung:
(932 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Transparenzen in Illu10


Hallo,

wenn du den Schatten in InDesign erstellst, ist dein Problem auch dort zu suchen. Allerdings ist es in InDesign genau wie in Illustrator. Alles was mit dem Schlagschatten in Berührung kommt, muss in ein Pixelbild 'reduziert' werden. Wenn du jetzt mehrere Schatten hast, bekommst du auch viele Pixelbilder, welche dann teilweise aneinander liegen und bei der Bildschirmdarstellung weiße Streifen verursachen. Das ist allerdings nur ein Problem der geglätteten Bildschirmdarstellung im Druck wird man das nicht sehen.

Wolfgang
als Antwort auf: [#27001] Top
 
ruebe
Beiträge: 1044
5. Mär 2003, 17:09
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #27072
Bewertung:
(932 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Transparenzen in Illu10


Hm, naja Danke,

aber es treten leider noch mehr Probleme beim .pdf Export auf, wenn ich in ID einen Schlagschatten anwende... Schriften werden teilweise merkwürdig dargestellt - werd das aber mal ins ID-Forum Posten.

Danke für Deine Hilfe
Grüße
René
---------------------
Es gibt nichts Schöneres, als dem Schweigen eines Dummkopfes zuzuhören.
(Helmut Qualtinger)
als Antwort auf: [#27001] Top
 
X