[GastForen PrePress allgemein Typographie Type1 vs TrueType vs OpenType

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Type1 vs TrueType vs OpenType

Andrea Forst
Beiträge gesamt: 52

10. Feb 2005, 22:37
Beitrag # 1 von 22
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Experten,

für jemanden, der/die sich seit 25 Jahren mit Schrift beschäftigt (vom Bleisatz bis OpenType) stellt sich nun eine Frage.

Was haben Type1, TrueType und OpenType für Vor- und Nachteile?


Type1 - Printerfonts, die einzelne Schnitten benötigten, hinzu kamen die Screenfonts mit den Schnitten in unterschiedlicher Größe und zwar plattformabhängig. Alles Nachteile. Gibt es für diese einen Vorteil?

TrueType - ist nur noch eine Datei, Screen- + Printerfonts gebündelt. Auch nicht plattformübergreifend, es sei denn die Schrift wurde in den Fonts-Ordner von InDesign gelegt. (Ist das ein Pluspunkt? Was gibt es sonst noch?)

OpenType - ist plattformübergreifend und kann in der Pro-Version bis zu 56.000 Zeichen beinhalten. (Sind doch alles Pluspunkte, gibt es Nachteile?)


Es wäre nett, wenn Ihr mir antwortet, denn ich bin OpenType fixiert und habe die alte Font-Technologie (T1 + ttf) irgendwie verdrängt und nun muss ich einen Workshop geben, der auf die Vor- und Nachteile aufmerksam machen muss.

Ich danke euch und entschuldige mich bereits jetzt schon dafür, dass ich nicht die Suche beauftragt habe

Grüße
Andrea
X

Type1 vs TrueType vs OpenType

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4865

10. Feb 2005, 23:05
Beitrag # 2 von 22
Beitrag ID: #143923
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
ich geb jetzt mal meinen Senf dazu, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Type1 - Deine Beschreibung ist schon ganz nett und umfassend. Ob das aber "Nachteile" sind, ist sicher individuell abhängig vom Workflow. Ein riesen Pluspunkt (um den Begriff Vorteil zu umgehen) ist, dass Type1 extrem weit verbreitet sind. Und im Gegensatz zu TT gibt es keine softwareseitige Reglementierung was das Einbetten in PS/PDF angeht. Kann ein gewaltiger Vorteil sein.

TrueType - Was das Datenhandling angeht ist das Kompakte Format sicher angenehmer. Manche Fonts lassen aber eben nicht einbinden, besonders ärgerlich, wenn dies unabsichtlich vom Ersteller so eingestellt wurde...

OT - Ein Problem an OT ist halt, dass nur "aktuelle" Programme damit umgehen können; XPress z.B. nicht... Außerdem gibt es erst recht wenige OT Fonts, und wenn es sie gibt, stellt sich die Frage, ob es auch ausgebaute PRO-Versionen sind, also ob auch tatsächlich mehr Zeichen drin sind, als die T1-Variante hatte.
Ich finde diesen Sachverhalt an OT-Fonts am unangenehmsten. Selbst wenn der Verkäufer behauptet, es handele sich um eine Pro-Version, muss ich genau wissen, welche Zeichen und welche Funktionalität ich von der SChrift erwarte, und muss das prüfen. Also z.B. TAbellenzahlen, Hochzahlen, Ligaturen, Brüche und und und.
Da wird das Feature der _möglichen_ hohen Funktonalität schnell zum Fluch.

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com
http://www.pdf-worker.com
http://www.xpress-worker.com


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

25/25
Beiträge gesamt: 134

10. Feb 2005, 23:16
Beitrag # 3 von 22
Beitrag ID: #143926
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
T1 ist fixer!


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

Andrea Forst
Beiträge gesamt: 52

11. Feb 2005, 14:43
Beitrag # 4 von 22
Beitrag ID: #144095
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph,

danke für die Antworten.

Type 1 und TTF – an das PS/PDF habe ich bisher nicht gedacht. Ist aber ein riesiges Argument.

OTF – hier bin ich noch immer überzeugt. Wir arbeiten in der Firma am Mac und am PC. Und seit der Umstellung auf OS X liefen einige Fonts nicht mehr. Was sehr ärgerlich war, denn unsere Hausschrift war betroffen. (wir arbeiten mit der Apple-Schriftsammlung, dass noch zur Info) wir konnten das Firmen-Logo nicht mehr vom Mac aus ausgeben.

Ansonsten kann ich dem Unangenehmen nur zustimmen.

Nochmals Danke und viele Grüße
Andrea


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

swissnando
Beiträge gesamt: 109

11. Feb 2005, 16:29
Beitrag # 5 von 22
Beitrag ID: #144121
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Eine ganz grosse pluspunkt bei der truetype fonts habe ich vor kurz erlebt.

eine kunde von mir arbeitete bis jetzt mit pagemaker auf windows. jetzt wollte ein teil seiner arbeit abgeben und mussten wir dann auf indesign cs umsteigen. ich konnte unter macosx alle seine windows tt-fonts in suitcase laden und auf dem mac alles bearbeiten. es hat 100% funktioniert. mac und win kompatibel ohne satzprobleme, ps/pdf perfekt und gedruckt ebenfalls.

ich selber benutze immer type1, aber in so einen fall scheint mir die truetype flexibler.


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

Philyra
Beiträge gesamt: 509

12. Feb 2005, 01:04
Beitrag # 6 von 22
Beitrag ID: #144208
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat: "Type1 - [..] Und im Gegensatz zu TT gibt es keine softwareseitige Reglementierung was das Einbetten in PS/PDF angeht. Kann ein gewaltiger Vorteil sein.

TrueType - Was das Datenhandling angeht ist das Kompakte Format sicher angenehmer. Manche Fonts lassen aber eben nicht einbinden, besonders ärgerlich, wenn dies unabsichtlich vom Ersteller so eingestellt wurde..."

Tatsächlich? Das ist ein durch Zufall entstandener Eindruck.


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

microboy
Beiträge gesamt: 75

12. Feb 2005, 11:03
Beitrag # 7 von 22
Beitrag ID: #144227
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
PS und TTF bauen auf unterschiedlichen (inkompatiblen)
kurventypen auf (spline vs. bezier) und verwenden unter-
schiedliche optimierungstechniken (hints, embedded bitmaps),
die bei einer konversion verloren gehen. deshalb auch
möglichst nicht von einem format ins andere konvertieren...

:]


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4865

12. Feb 2005, 11:06
Beitrag # 8 von 22
Beitrag ID: #144228
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@ Philyra
> Tatsächlich? Das ist ein durch Zufall entstandener Eindruck.

Bist du anderer Meinung? Ich verstehe deinen Einwand nicht...

Grüßle
Christoph Steffens
http://www.indesign-worker.com
http://www.pdf-worker.com
http://www.xpress-worker.com


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

Christoph Grüder
Beiträge gesamt: 1929

12. Feb 2005, 12:35
Beitrag # 9 von 22
Beitrag ID: #144243
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
noch ein Wort zu den angesprochenen Hints/Bitmaps.
Für die Bildschirmdarstellung eignet sich technisch das Truetype-Format, da mehr Informationen (Truetype-Hints) zur Verfügung stehen, damit ein Betriebssystem die Vektoren in der Darstellung so glätten kann, dass möglichst klare Pixelkanten entstehen. Auch Kurven können somit besser darsgestellt werden. Das gesamte Schriftbild wirkt dadruch schärfer und ist bei kleineren Schriftgrößen am Monitor auch besser lesbar.
Diese Hints müssen jedoch vom Hersteller auch in den Font eingearbeitet werden.
PostScript-Fonts haben nur rudimentäre Hints, die jedoch in Schriftgrößen ab 12-14 Pixel für eine gute Kantenglättung ausreichen.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder

Pixador – Interaktive Gestaltung
http://www.pixador.de
http://www.christophgrueder.de


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

mpeter
Beiträge gesamt: 4623

13. Feb 2005, 13:03
Beitrag # 10 von 22
Beitrag ID: #144405
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
habe da mal noch die Frage wie es mit der Einbindung von OT in PDF aussieht. Es gibt ja PostScrip OTs und TrueType OTs, kann es da auch zu den altbekannten Problemen (mit TT) kommen oder ist es inzwischen egal ob PostScript oder TrueType? Ist die Bildschirmdarstellung von TrueType OT immer noch besser als die von PostScript?

schon mal danke
Magnus


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

Christoph Grüder
Beiträge gesamt: 1929

13. Feb 2005, 13:27
Beitrag # 11 von 22
Beitrag ID: #144409
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Magnus,

da hast Du gleich mehrere Themen angesprochen. Eins nach dem anderen!

Thema Einbindung:
OpenType wird überwiegend in Untergruppen eingebunden. InDesign besitzt eine Schwellenwert bei 2000 Glyphen. Hat ein OTF mehr als 2000 Zeichen, wird eine Untergruppe erstellt. Das macht für die Dateigröße einen deutlichen Unterschied. "Kleinere" OTFs werden vollständig eingebunden.
Der Acrobat Distiller 7 kann OTFs nun auch vollständig bei der PDF-Erstellung einbetten.

Thema Unterschied TTF/OTF:
OpenType als TrueType wird grundsätzlich als Untergruppe eingebunden, da es keinen Unterschied zu einem normalen TTF gibt. Somit bleiben also auch die altbekannten Probleme bestehen, wenn der Hersteller der Schrift nicht möchte, dass der Font eingebettet wird.

Thema Darstellung:
siehe mein vorheriger Beitrag :-)
Die Darstellung von Truetypes wird auf absehbare Zeit besser als bei PostScript- oder OTFs bleiben, da gibt es mit OpenType keine Änderung.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder

Pixador – Interaktive Gestaltung
http://www.pixador.de
http://www.christophgrueder.de


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

mpeter
Beiträge gesamt: 4623

13. Feb 2005, 13:38
Beitrag # 12 von 22
Beitrag ID: #144410
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen herzlichen Dank für die ausführlichen Erklärungen und einen schönen Restsonntag. Aber eine Frage hätt' ich noch. Gibt es eine Software mit der ich vor Verwendung der Schrift einfach und sicher feststellen kann, ob ich diese einbetten kann? So jetzt ist aber echt Sonntag ;-)

Gruß
Magnus


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

25/25
Beiträge gesamt: 134

13. Feb 2005, 15:50
Beitrag # 13 von 22
Beitrag ID: #144441
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

Zur Bildschirmdarstellung: Mit ATM oder Suitcase und T1 ausgerüstet brauchte man sich über die Bildschirmdarstellung nie den Kopf zerbrechen, die war perfekt. Ist das bei TT oder OT anders?

<Zitat> Truetypes wird auf absehbare Zeit besser als bei PostScript- oder OTFs bleiben </Zitat> Das möchte ich gerne verstehen. Bitte erklären.

Dann: Falls jemand schon über die Bildschirmdarstellung laut nachdenkt, da wäre es eigentlich angebracht auch über die Qualität und Geschwindigkeit bei Laserprintern/Digitaldrucken einige Anmerkungen zu machen, oder nicht? Ich denke dass T1 der Schumi unter den Schriftformaten ist, oder nicht?

Thx. 25/25


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

mpeter
Beiträge gesamt: 4623

13. Feb 2005, 17:23
Beitrag # 14 von 22
Beitrag ID: #144455
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo 25/25
die Aussage, dass TrueType eine bessere Darstellung hat bezog sich nur auf den Bildschirm. Wenn ich eine OT-Schrift habe hängt es davon ab ob diese TT oder T1 ist. OT bezieht sich nur darauf, dass sie mehr Zeichen beinhalten kann.
Wenn ich im PreePress-Bereich tätig bin kann ich die etwas schlechtere Darstellung der T1 vernachlässigen und benutze lieber die T1 wegen Sicherheit bei PDF/Belichtung - meine Meinung. Wenn jemand jedoch ScreenDesign macht würde ich eher eine TT verwenden. Lasse mich diesbezüglich gerne belehren da ich mit Screen wenig am Hut habe.
Ob die Ausgabegeschwindigkeit einer T1 schneller als die einer TT ist weiß ich nicht, fällt aber bei heutigen Leistungsstandards denke ich nicht ins Gewicht.

Gruß
Magnus


als Antwort auf: [#143914]

Type1 vs TrueType vs OpenType

Christoph Grüder
Beiträge gesamt: 1929

13. Feb 2005, 17:29
Beitrag # 15 von 22
Beitrag ID: #144458
Bewertung:
(8855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Magnus,

stimmt! Truetype für Screendesign.

Die Darstellungsqualität am Monitor bezieht sich auf die technischen Möglichkeiten. Truetype hat hier weitaus mehr zu bieten als ein PostScript-Font. Diese Tatsache hat sich mit dem OpenType-Format nicht geändert.

Zur Geschwindigkeit: Truetype benötigt mehr Knotenpunkte als ein PostScript-Type1-Font, um denselben Pfad zu beschreiben und ist daher geringfügig größer. Ein PS-Type1-Font hat weniger Knoten und wir direkt an den PostScript-Drucker/RIP weitergegeben, während TrueType zuvor konvertiert werden muss. Also: 2:0 für PostScript-Type1!

herzliche Grüße,
Christoph Grüder

Pixador – Interaktive Gestaltung
http://www.pixador.de
http://www.christophgrueder.de


als Antwort auf: [#143914]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator

| 23.05.2022

IDUG_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022