[GastForen Programmierung/Entwicklung PHP und MySQL Umlaute

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Umlaute

Petra Rudolph
Beiträge gesamt: 1554

29. Nov 2002, 11:44
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(2283 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich wollte mich mal schlau machen, wie ihr das mit den Umlauten handhabt. Konkret geht es mir um eine Forumlareingabe, die in eine mysql-DB geschrieben wird.
Wenn man sich so gar nicht drum kümmert ist die Anzeige von Text "irgendwie richtig".

Ich hab aber das Problem, dass in einem Login-Bereich eine Userin mit einem ö im Namen Probleme hat mit der Anzeige einer Abfrage, während eine weitere mit einem ä sich nicht beklagt.

So ist es also Mist, weil unzuverlässig.

Macht es also Sinn, alle Formularfelder mit htmlspecialchar zu übergeben? Und muß ich dann die vorhandenen DB-Einträge durchforsten?
Oder gibt es noch eine andere Lösung?

Grüßle Petra

PS:
Ich wünsche euch ein schönes, lustiges Forums-WE!!!

(Dieser Beitrag wurde von Petra Rudolph am 29. Nov 2002, 11:48 geändert)
X

Umlaute

Miro Dietiker
Beiträge gesamt: 699

29. Nov 2002, 14:16
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #18041
Bewertung:
(2283 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Petra!

Ich schliesse aus Deiner Frage, dass Du nicht mit den Golive-
Erweiterungen arbeitest...

Es ist von äusserster Wichtigkeit, dass in der Datenbank KEINE
HTML-Entities drin sind. Das wäre ein verstoss gegen die
Datenhaltung. Ziel ist es, den Text ohne irgendwelche Konvertierungen
in der Datenbank abzulegen, so dass er in der Grundform drin ist.

Konvertierungen, Auswertungen, usw. werden bei der Ausgabe gemacht!

Stell dir das so vor:

Du produzierst eine Datenbank aufgrund einer HTML-Seite und
konvertierst gleich alles htmlentities beim reinschreiben weil du's
eigentlich nur in html ausgeben willst!
Plötzlich aber kommt Dir die Idee diese Quelle in ein anderes
Programm importieren zu wollen (Bsp. in Word, Excel, über einen ODBC
Treiber) oder du willst ein PHP-Tool schreiben welches einen PDF-
Katalog produziert oder einfach nur ein Textmail schreibt.
Hier wird die html-entities-konvertierung nicht geschätzt!

Das ist dann garnichtmehr lustig denn offiziell gibt es keine
Rückkonvertierungsfunktion und ausserdem ist sie sehr Zeitaufwendig
wenn auch einfach zu implementieren (Ich schreibe sie hier absichtlich
nicht damit niemand auf falsche Gedanken kommt!)

Ich hoffe demnach dass du ohne weiteres Zögern und ohne weitere
Gegenstimmen aus dem Forum den seriösen konsequenten Weg einschlägst.

Pack dir mal den phpMyAdmin und schau ob die zwei Users wirklich
unkonvertiert in der Datenbank stehen. Für Härtefälle muss man da
halt nach den Rückkonvertierungsfunktionen vor dem Ablegen in die
Datenbank greifen ... aber das sollte wirklich nicht sein!

Ist das alles drüben in Deutschland angekommen?

GrEeZ: Miro Dietiker


als Antwort auf: [#18007]

Umlaute

Miro Dietiker
Beiträge gesamt: 699

29. Nov 2002, 14:28
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #18044
Bewertung:
(2283 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
PS: Gerade habe ich im Forum noch schnell ein Fehler bei der Ausgabe
und Suche in den Umlauten korrigiert...

Beim Klick auf "Benutzerbeiträge anzeigen" im Profil war bei Personen
mit Sonderzeichen im Namen dass die Suchresultate nicht korrekt waren!

Du siehst .. es ist sehr heikel!

Allerdings lieber mal bei der Ausgabe einen Fehler machen den man
an einem Ort korrigieren kann statt dann die Daten überarbeiten zu
müssen!

GrEeZ: Miro Dietiker


als Antwort auf: [#18007]

Umlaute

Petra Rudolph
Beiträge gesamt: 1554

29. Nov 2002, 15:19
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #18052
Bewertung:
(2283 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Jau, deine Ausführungen haben den Niederrhein (kurz vor Holland) erreicht ;-) Ist ja auch logisch.
Also ich hab da bislang noch gar nix stehen, d.h. die Daten gehen und stehen mit den Umlauten in der DB.

Ich hab zum einen eine pwtab und eine mit news.
In der pwtab gibts also einen User mit Namen - sagen wir mal - Mönch.
Der kann von den Berechtigungen her alle news editieren.
In der ersten Abfrage werden alle Datensätze angezeigt und er kann sich nun einen aussuchen (hier ist die Darstellung korrekt).
Im zweiten Schritt soll der Datensatz dann in einem Forumlar (value="<?php $wert?>") angezeigt werden.
So und hier passiert nix.

Jetzt änder ich den Namen des Users auf Moench(über phpmyadmin, dann neu einloggen mit ae) und es funktioniert.
Bei einem User mit einem ä im Namen treten diese Probleme nicht auf.

Any idea?

Grüßle Petra

http://www.quicktoweb.de


als Antwort auf: [#18007]

Umlaute

Miro Dietiker
Beiträge gesamt: 699

29. Nov 2002, 16:40
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #18062
Bewertung:
(2283 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo again

Folgendes muss ich dir dazu sagen (und zitiere sogleich)
"... in einem Forumlar (value="<?php $wert?>") angezeit..."
Ich hoffe doch du hast das ECHO oder PRINT nicht vergessen, oder?

Ist mir nämlich auch schon unzählige male passiert!

*smile*

Sonst denke ich hast du dir noch ein anderes Problem geschafft,
das nicht an diesen eben aufgezählten Dingen liegen kann..
Da bräuchten wir dann schon diepaar Zeilen Deines Codes.

Viel Erfolg! Miro Dietiker


als Antwort auf: [#18007]

Umlaute

oesi50
  
Beiträge gesamt: 2315

29. Nov 2002, 17:12
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #18069
Bewertung:
(2283 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Petra,

möglicherweise liegt das bei Dir an den Standardeinstellungen des Datenbankservers, die ist nämlich schwedisch/finnisch.
Dein Problem tritt dann immer im Zusammenhang mit Sortieroperationen (GROUP BY, ORDER BY) und bei der Verwendung von LIKE auf.

Versuche doch mal, die betreffenden Spalten in deiner Tabelle
als BINARY zu definieren, damit werden alle CHARs nicht mehr als Zeichen, sondern als Binärdaten interpretiert.
Oder verbiete einfach alle Umlaute und Ligaturen in Usernamen und Passwörtern.

Gruß Oesi


als Antwort auf: [#18007]
(Dieser Beitrag wurde von oesi50 am 29. Nov 2002, 17:16 geändert)

Umlaute

Petra Rudolph
Beiträge gesamt: 1554

29. Nov 2002, 18:10
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #18071
Bewertung:
(2283 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
*g* joh, das echo ist auch drin *g*

Schwedisch/finnisch???
Ist das dein Ernst?
Oder nimmst du mich auf den Arm?
Wie findet man so was raus?

Grüßle Petra

http://www.quicktoweb.de


als Antwort auf: [#18007]

Umlaute

oesi50
  
Beiträge gesamt: 2315

29. Nov 2002, 18:26
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #18073
Bewertung:
(2283 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Petra,

doch, doch, das stimmt schon, MYSQL wurde in Uppsala entwickelt.

In der MYSQL Doku steht es auch drin.

http://www.mysql.com/.../Character_sets.html

Wenn Dein Provider nur die Standardinstallation drauf hat, dann ist das tatsächlich so.
Im allgemeinen sind doch alle zu faul, solche Programme zu lokalisieren (das ist Arbeit).

Der Kommentar ist hier zu beachten!
http://www.mysql.com/...n_character_set.html

Grüße oesi


als Antwort auf: [#18007]
(Dieser Beitrag wurde von oesi50 am 29. Nov 2002, 18:34 geändert)
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2020 - 03.12.2020

ortsunabhängig
Dienstag, 01. Dez. 2020, 10.00 Uhr - Donnerstag, 03. Dez. 2020, 11.30 Uhr

Online Workshop-Reihe

Sie wollen barrierefreie PDF-Dokumente mit möglichst wenig Aufwand erstellen? Mit ein wenig Grundlagenwissen können Sie dies aus InDesign mit axaio MadeToTag erreichen – ohne manuelle Nacharbeit im PDF! In diesem 3-teiligen, interaktiven Webinar, das wir vom 1. – 3. Dezember 2020 gemeinsam mit unserem Partner und InDesign-Experten Klaas Posselt von einmanncombo organisieren, lernen die Teilnehmenden, wie sie zielführend beim Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten aus Adobe InDesign vorgehen. Dafür wird zu Beginn vermittelt, was ein barrierefreies PDF ist, und welche Anforderungen an solche Dokumente bestehen. Mit diesem Wissen werden, anhand von Best-Practice-Beispielen, Strategien zum effizienten Erstellen von PDF/UA-konformen Dokumenten und Formularen mit Adobe InDesign und axaio MadeToTag gezeigt. Außerdem werden Lösungen für klassische Probleme vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld eine Liste der notwendigen Software, wie auch vorbereitete Workshop-Daten, an denen alle im Webinar unter Anleitung arbeiten. Während des Webinars haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Inhalte der einzelnen Webinare: Die Webinar-Serie besteht aus vier Teilen (Inhalte folgend). Diese bauen aufeinander auf, können aber, mit den entsprechenden Vorkenntnissen, auch einzeln besucht werden. Webinar 1 – Grundlagen (1. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Fundiertes Grundlagenwissen über barrierefreie PDF-Dokumente bildet die Basis einer erfolgreichen Umsetzung in InDesign, um die dafür notwenigen Werkzeuge richtig einsetzen zu können. â–ª Warum barrierefreies PDF? â–ª Gesetzliche Grundlagen und Richtlinien â–ª Anforderungen an barrierefreie PDF-Dokumente â–ª Basiswissen zur Umsetzung in InDesign â–ª Einordnung axaio MadeToTag Webinar 2 – Einstieg MadeToTag (2. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Anhand eines InDesign-Beispieldokumentes wird eine Publikation Schritt für Schritt mit MadeToTag barrierefrei gemacht. â–ª Warum MadeToTag nutzen? â–ª Nützliche Funktionen/Mehrwert gegenüber InDesign â–ª Arbeitsschritte in der Übersicht â–ª Gemeinsam ein Dokument barrierefrei machen, Schritt für Schritt â–ª Ausgabe als barrierefreies PDF/UA Webinar 3 – Spezielle Aufgaben mit MadeToTag meistern (3. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Bestimmte Inhalte, wie unpassend erstellte Inhalte (z.B. manuelle Trennungen), komplexe Tabellen oder Formulare, können in einer barrierefreien Umsetzung sehr störend oder gar kniffelig sein. MadeToTag kann hier Hilfestellung leisten. â–ª Probleme finden und beheben â–ª Komplexere und richtig komplexe Tabellen â–ª Formulare â–ª Schneller Arbeiten mit Shortcuts â–ª Vorlagen aufbauen Ziele der Webinar-Serie: â–ª Grundlagen barrierefreier Dokumente kennen â–ª Barrierefreie Dokumente in InDesign mit MadeToTag vorbereiten und ausgeben Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr für alle drei Webinare beträgt € 89,- (zzgl. MwSt.) Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Das axaio-Team

Ja

Organisator: axaio software

Kontaktinformation: Karina Zander, E-Mailk.zander AT axaio DOT com

https://en.xing-events.com/OEBIDIR.html

Erstellung barrierfreier PDF-Dokumente mit InDesign & MadeToTag
Veranstaltungen
07.12.2020 - 08.12.2020

Digicomp Academy AG, Küchengasse 9, 4051 Basel
Montag, 07. Dez. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 08. Dez. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

CHF 1'400.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/desktop-publishing/adobe-indesign-cc/kurs-indesign-cc-basic

Neuste Foreneinträge


Indesign 2014

Home-Office

Initial mit unterschiedlichem rechten Rand

PPT-Grafik nachbauen

Designer: Stile

Fehlende Bilddarstellung in Mail

Probleme mit dem Strukturbaum Acrobat Pro DC (barrierefrei)

Nach Installation des RAM bleibt das Display über mehrere Minuten dunkel. Was tun?

Indesign CC2021 verliert Speicherpfad von Dateien

Gibt es Audio-USB-Adapter mit STEREO-Mikrofoneingang?
medienjobs