hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

PlugIns, XTensions und Knowhow: Publishing-Worker.com

Steffen Kernstock I
Beiträge: 100
16. Apr 2013, 23:25
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(3373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute in PDF-Verknüpfung zu URL


Hallo Forum,

brauch mal Eure Hilfe ...

Wenn ich in einer Verknüpfung (Verknüpfungseigenschaften/Aktionen/Webverknüpfung) einen Umlaut verwende, wird die URL beim Anwenden nicht korrekt an den Browser weitergegeben, sodass die Seite nicht gefunden wird.

Gibt's da ne Möglichkeit?

Danke und herzliche Grüße
Steffen

MacOS 10.6.8 / Acrobat Pro 10.1.1 Top
 
X
Zaglbauer
Beiträge: 5
5. Sep 2013, 16:16
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #516971
Bewertung:
(3104 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute in PDF-Verknüpfung zu URL


Ja, das selbe Problem habe ich auch. Es nützt auch nichts, wenn man nach dem Erzeugen des PDFs aus InDesign in Acobat die URL manuell ändert. ä wird zu %e4
als Antwort auf: [#511286] Top
 
Zaglbauer
Beiträge: 5
5. Sep 2013, 16:38
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #516972
Bewertung:
(3098 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute in PDF-Verknüpfung zu URL


Lösung:
auf http://idnaconv.phlymail.de/?lang=de gibt es einen Punycode-Converter, der die Umlaute entsprechend umwandelt. Funktionierte bei meiner Umlaut-URL im PDF.
als Antwort auf: [#511286] Top
 
arki
Beiträge: 32
6. Sep 2013, 16:00
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #517010
Bewertung:
(3033 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute in PDF-Verknüpfung zu URL


Danke für den Tipp, damit werde ich das auch direkt mal ausprobieren!

---------------------------------------------------------


Wo alle dasselbe denken, wird nicht viel gedacht.

Schönen Gruß vom arki.
als Antwort auf: [#516972] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3988
7. Sep 2013, 10:44
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #517035
Bewertung:
(3002 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute in PDF-Verknüpfung zu URL


Hallo zusammen!

Also, wenn die Ursache bereits in den InDesign-Dateien liegen sollte (bei ausschließlicher Verwendung von InDesign CS6 (v8.0.0 oder v8.0.1) oder InDesign CC v9.0.0, NICHT v9.1.0, da ist dieser Bug gefixt!), dann könnte man versuchen die inkorrekte Quelle geradezubiegen.

Siehe die Diskussion im amerikanischen InDesign-Forum (und einer vorläufigen Script-Lösung, die im Zuge der gleichen Diskussion verbessert und von Peter Kahrel später dann in einem anderen Beitrag vereinfacht wurde. Danke noch mal an Peter für den Augenöffner!) hier:

Why does indesign escape my hyperlinks?
http://forums.adobe.com/message/5566241#5566241

Eine Scriptlösung mit ExtendScript (JavaScript), in leichter Abwandlung von Peter Kahrels Script Snippet von mir an dieser Stelle:

http://forums.adobe.com/message/5567691#5567691

Eine Erklärung des Phänomens (InDesign CS6 betreffend) von mir hier:

CS6 hyperlink problem
http://forums.adobe.com/message/4463255#4463255

Uwe
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender
als Antwort auf: [#516971] Top
 
Zaglbauer
Beiträge: 5
7. Sep 2013, 11:48
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #517045
Bewertung:
(2988 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute in PDF-Verknüpfung zu URL


Hallo Uwe,
danke für den Link und das script:
//DecodeURI_AllHyperlinks_2.jsx
//DESCRIPTION:Decodes all hyperlink destination URLs and names
//Uwe Laubender - enhanced by Joe Fugate
Leider zeitigt es bei mir nicht den gewünschten Effekt. Das script wirft zwar die Meldung “Successfully repaired 1 URLs“ aus, aber im Hyperlink-Feld bleibt der Umlaut der site http://kreativitätstechniken.info/brainwriting/ erhalten und im generierten PDF die Website unerreichbar, weil das ä in %8a umgewandelt wird.
InDesign CS6, OS X10.8.4, Acrobat XI;
ScriptingNoob, womöglich erklärt das auch einiges.
als Antwort auf: [#517035] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3988
7. Sep 2013, 14:47
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #517049
Bewertung:
(2961 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Umlaute in PDF-Verknüpfung zu URL


Hallo, Zaglbauer!

Hm, tja. Du hast das Script schon korrekt angewendet.
Das Problem wird mit diesem Script leider nicht gelöst werden können.

Umlaute werden nicht als Umlaute ins PDF übertragen. Punkt.
Da ist leider in InDesign nichts zu machen. Jedenfalls fällt mir dazu nichts ein, weil dies den PDF-Export betrifft.

Die Lösung muss demnach für solche Fälle in Acrobat gesucht werden. :-(
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender
als Antwort auf: [#517045] Top
 
X