[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Umsteigen von QXP auf Indesign – Hilfe im Web?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Umsteigen von QXP auf Indesign – Hilfe im Web?

esther11
Beiträge gesamt: 8

2. Feb 2012, 08:44
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(25256 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen!

Kennt jemand von euch eine gute Webseite neueren Datums, die gute Tipps hat, wenn ich von von QXD 9.1 auf Indesign CS5 umsteigen will?
Ja, ich weiss, ich bin spät dran, die meisten sind schon umgestiegen. Das erklärt wohl auch, warum ich bloss Seiten aus den Jahren 2004/05 gefunden habe....

Bin für jeden nützlichen Hinweis sehr dankbar!

Lieber Gruss und einen schönen Tag
Esther
Hier Klicken X

Umsteigen von QXP auf Indesign – Hilfe im Web?

Drienko
Beiträge gesamt: 4790

2. Feb 2012, 09:57
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #488958
Bewertung:
(25112 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

Ich verschiebe den Beitrag in ID-Forum.


Gruss, Bernd D.
W10 (64-Bit), QXP 2017/2018, Corel Draw 2018/Designer 2018, MSO 2013,
https://www.facebook.com/sgmdonzdorf/

Helfen Sie mit bei HDS, werden Sie Mitglied.


als Antwort auf: [#488948]

Umsteigen von QXP auf Indesign – Hilfe im Web?

esther11
Beiträge gesamt: 8

2. Feb 2012, 10:07
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #488960
Bewertung:
(25101 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ups - Asche auf mein Haupt.
Danke für's verschieben!
Und nein, es ist NICHT meine Entscheidung, ich werde genötigt umzusteigen :-(


als Antwort auf: [#488958]

Umsteigen von QXP auf Indesign – Hilfe im Web?

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12001

2. Feb 2012, 12:48
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #488985
Bewertung:
(25044 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Esther,

Antwort auf: Kennt jemand von euch eine gute Webseite neueren Datums, die gute Tipps hat, wenn ich von von QXD 9.1 auf Indesign CS5 umsteigen will?


Die Frage ist etwas unspezifisch.
Beschreibe mal Dein Arbeitsprofil und die Aufgaben, die Du mit InDesign zu bewältigen gedenkst.

Mein Tip: Abonniere (und lies) die Beiträge dieses Forums.
Da finden sich oft Antworten auf von Dir noch nicht gestellte Fragen und Anregungen zum Ausprobieren.

Darüberhinaus kannst Du auch selbst konkrete Fragen formulieren.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#488948]

Umsteigen von QXP auf Indesign – Hilfe im Web?

Adelberger
Beiträge gesamt:

2. Feb 2012, 19:07
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #489017
Bewertung:
(24966 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es gibt schon Bereiche, wo Id grundsätzlich anders arbeitet als QXP, wo man als Umsteiger aufpassen muss:

Es gibt für alle Tipps hier auch Ausnahmen, die will ich hier wegen der Kürze nicht ausführen.

Musterseiten
Bis InDesign CS5.5 gibt es Probleme, wenn Musterseiten Textrahmen enthalten und diese neuerlich einer Arbeitsseite zugewiesen werden. Deshalb gehören auf der Musterseite nur die statischen Rahmen für Seitenhintergrund, Pagina, Laufende Header, etc.
Es müssen allerdings die Ränder und Spalten (vorübergehend auch Stege und Spalten genannt) definiert werden. Importierte Textrahmen orientieren sich danach.

Hierarchische Musterseiten
In InDesign können auch Musterseiten von anderen Musterseiten her aufgebaut werden. Etwa kann ein Magazin ein Grundlayout als Musterseite anlegen und davon abgeleitet für jedes Resort eine angepasste Musterseite.
Änderungen der Muttermusterseite schlagen auf ihre Kinder durch, solange die entsprechenden Elementeigenschaften nicht verändert wurden. Das ermöglicht die rasche Anpassung ganzer Dokumentenlayout.

Ebenen
In InDesign sollte unbedingt mit Ebenen gearbeitet werden. Objekte auf oberen Ebenen decken Objekte auf unteren ab.
Objekte auf der selben Ebene auf einer Musterseite sind immer hinter Objekten der selben Ebene der Arbeitsseite
Bedeutsam wird das, wenn Objekte übergangen werden (so nennt man die Bearbeitbarmachung von Objekten der Musterseite auf der Arbeitsseite). Da kann es passieren, dass dann verdeckte Objekte nach vorne springen.
Da aber im Gegensatz zu Quark in Id Ebenen auch auf den Musterseiten verfügbar sind, ist die Lösung einfach, Elemente der Musterseite auf separaten Ebenen abzulegen, um die Reihenfolge korrekt beizubehalten.

Zeichenformat und Absatzformat
Zeichenformate sind in InDesign Abweichungsformate, es werden nur die Abweichungen zum Absatzformat definiert, nicht alle Attribute. In Quark werden hingegen alle Attribute definiert.
So kann ich in Id ein ZF definieren und nur die Farbe rot als Eigenschaft festlegen, alles andere bleibt leer. Deshalb kann ich das selbe ZF auf ein Absatzformat mit 24pt Helvetica und 9pt Minion anwenden und jeweils wird nur die Farbe verändert.
Absatzformate haben hingegen von Haus aus keine ZF-Dfinition enthalten. Bei konvertierten Dokumenten aus QXP ist dann immer der gesamte Absatz mit einem ZF überschrieben, das stellt ein Problem dar.
In Id können hingegen ZFs automatisch nach vorher festgelegten Regeln in AFs angewandt werden: Initialen, verschachtelte Formate, GREP-Stile, Querverweise, IHV-Definitionen, Indizes, etc.

Rahmen
Rahmen werden letztendlich erst durch den Inhalt definiert. So ist es möglich in einen Textrahmen ein Bild einzufügen und das wird dann einen Bildrahmen daraus machen und umgekehrt.

Einheit von Text und Rahmen
Rahmen sollen soweit wie möglich zusammen mit ihrem Text erstellt werden, wobei Rahmenattribute und Textattribute (vor allem bei Transparenz) getrennt gesteuert werden.

Dateiformate
Zum Platzieren soll in InDesign auf EPS verzichtet werden. Einerseits ist es ein veraltetes Dateiformat, das unter anderem keine Transparenz unterstütz und zum anderen treten in neueren Versionen von InDesign immer wieder Probleme auf, die bei Verwendung anderer Dateiformate nicht auftreten. Eigentlich sind es keine spezifischen EPS-Probleme, aber die Berichte und auch meine Erfahrungen zeigen, dass man ohne EPS besser lebt.
Die besten Dateiformate in Id sind:
Vektor: AI und PDF
Rasterbild mit Transparenz: PSD mit Ebenen
Rasterbild mit Text und Formebenen: PDF mit Photoshopstandardeinstellung
Rasterbild ohne Transparenz: PSD und JPG mit hoher Qualität
Layout: INDD in INDD platzieren
Beim Platzieren von PDFs ist es am besten Varianten zu nehmen, die noch nicht transparenzreduziert sind. Also bei einer Wahl zwischen X1a, X3 und X4 bitte X4 nehmen. Dieser Standard hat nichts mit dem Standard zu tun, den die Druckerei benötigt.

Farbräume
Um medienunabhängig zu arbeiten verwende zum Platzieren von Rasterbildern RGB-Bilder mit Farbprofil. Die Konvertierung soll zugleich mit der Transparenzreduzierung und frühestens beim PDF-Export erfolgen. Bei gleichen Einstellungen erzeugen InDesign und Photoshop das selbe Konvertierungsergebnis.
Vektoren in CMYK.

PDF-Erstellung
Vermeide den Distiller. Erstelle PDFs mittels Exportfunktionen, da gibt es zwei, eine für Druck (Print) und eine für Screen (Interaktiv).

Rechtschreibung und Silbentrennung
Vermeide die manuelle Hyphenation im Text, entferne Hyphens aus importierten Texten. Pflege ausschließlich die Trennstellen mit Tilden (~, ~~, ~~~), je mehr Tilden an der Trennstelle sind, desto nachrangiger ist die Trennung. InDesign hat den schönsten Satz bei Verwendung des Absatzsetzers, der nur schöne Ergebnisse liefert, wenn auf manuelle Trennung vermieden wird und die Benutzerwörterbücher gepflegt sind. Bessere Ergebnisse gibt es noch bei käuflichen Zusatz- und Ersatzwörterbüchern, für Deutsch bietet Duden da einen Satz mit Deutschen, Schweizern und Österreichischen Wörterbüchern an.
Die korrekte Sprache wirkt sich auf programminternen Textvariblen aus, etwa bei DE Januar, bei AT Jänner, oder bei den Seitenziffern, wenn entsprechende Ziffern bei arabischer Sprache angewandt werden.

Es gibt sicher noch mehr, aber das sind die Punkte, wo die Quark-User nach meiner Erfahrung die meisten Fehle machen.


als Antwort auf: [#488948]

Umsteigen von QXP auf Indesign – Hilfe im Web?

esther11
Beiträge gesamt: 8

3. Feb 2012, 09:07
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #489031
Bewertung:
(24907 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen!

Viiielen Dank Adelberger für diese ausführliche Hilfeleistung! Das wird mir eine gute Starthilfe sein und mir dabei helfen, während der Umstellung ein paar Hürden etwas eleganter zu nehmen.

Nochmals ganz lieben Dank!
Esther


als Antwort auf: [#489017]

Umsteigen von QXP auf Indesign – Hilfe im Web?

esther11
Beiträge gesamt: 8

3. Feb 2012, 09:12
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #489032
Bewertung:
(24901 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber Martin

Danke für dein Feedback. Der Punkt ist, dass ich zurzeit noch keine konkreten Fragen habe. Ich bin noch in der absoluten Anfangsphase.
Ich werde dieses Forum sicher im Auge behalten!

Liebe Grüsse
Esther


als Antwort auf: [#488985]

Umsteigen von QXP auf Indesign – Hilfe im Web?

omavros
Beiträge gesamt: 134

3. Feb 2012, 10:22
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #489038
Bewertung:
(24867 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Esther,

mir hat vor einigen Jahren das Videotraining "Von XPress zu InDesign CS2" von video2brain beim Umstieg sehr geholfen. Das liegt auch daran, dass es meine Art zu lernen unterstützt. Auch wenn sich mittlerweile in InDesign einiges geändert hat, für die Basics könnte dieser Videokurs schon eine große Hilfe sein.

Viele Grüsse
Michael
___

Adobe Creative Suite CC | Mac Quad-Core Intel Xeon


als Antwort auf: [#489032]

Umsteigen von QXP auf Indesign – Hilfe im Web?

OliverM.
Beiträge gesamt:

3. Feb 2012, 10:38
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #489040
Bewertung:
(24855 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat mir hat vor einigen Jahren das Videotraining "Von XPress zu InDesign CS2" von video2brain beim Umstieg sehr geholfen.


Finde ich auch, dass das ein gutes Training ist, definitiv ein Kauftipp! Auch wenn Indesign schon enorm weiterentwickelt ist, so bleiben die Basics des Umstiegs doch die gleichen, auch für einen "Spätaussiedler" aus dem XPress-Lager.

Oliver


als Antwort auf: [#489038]

Umsteigen von QXP auf Indesign – Hilfe im Web?

esther11
Beiträge gesamt: 8

3. Feb 2012, 13:26
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #489064
Bewertung:
(24804 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank Michael und Oliver für den Tipp. Ich hab's mir mal notiert.

Liebe Grüsse
Esther


als Antwort auf: [#489040]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
AI_Neuheiten_300x300

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.04.2019

PDF-Preflight, PDF-Editierung und Automatische Korrektur von PDF-Dateien

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 25. Apr. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018
Veranstaltungen
26.04.2019

Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

HUSS-MEDIEN GmbH
Freitag, 26. Apr. 2019, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand. Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen. Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen? Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt. Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen. Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Vollständige Informationen und Anmeldung via https://idug-berlin.de/idugb44/

Ja

Organisator: InDesign User Group Berlin

Kontaktinformation: InDesign User Group Berlin, E-Mailmail AT idug-berlin DOT de

https://idug-berlin.de