[GastForen Programme Web/Internet Adobe Dreamweaver Unterschiedliche Browserdarstellung von javascript:window.open

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Web/Internet - Webdesign, eForms
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Unterschiedliche Browserdarstellung von javascript:window.open

klimbim
Beiträge gesamt: 1016

19. Sep 2006, 17:22
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(1678 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi forum,
das Impressum einer Site habe ich mit Link auf ein separates Fenster gestellt.
Den folgenden Befehl hatte ich zuerst ohne den kompletten Pfad verwendet:

javascript:window.open('http://www.pfleghar-online.de/anfahrt.html', 'newWin', 'alwaysRaised=yes,directories=no,menubar=yes,scrollbars=yes,resizable=no,status=no,width=530,height=400');void('');

Firefox verweigerte jedoch das Öffnen und brachte nur ein leeres, bildschirm-großes Fenster. Mit dem kompletten Pfad funktioniert es zwar unter WIN XP nicht optimal, aber man bekommt die Info im kleinen Fenster, jedoch inkl. Menüleiste, was nicht so elegant aussieht - beim MAC ist jetzt alles OK.
IE bringt zuvor zusätzlich eine leere Seite mit der Fehlermeldung, er könne diese Seite nicht darstellen.
Seiten, bei den diese WinOpen-Funktion über Text-Links gesteuert wird, funktionieren tadellos.
Wie kann ich hier regulierend bzw. zwischen den Browsern ausgleichend einwirken?

(Dieser Beitrag wurde von klimbim am 19. Sep 2006, 17:24 geändert)
X

Unterschiedliche Browserdarstellung von javascript:window.open

kareh
Beiträge gesamt: 239

19. Sep 2006, 19:40
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #251824
Bewertung:
(1670 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo klimbim,

vielleicht klappts damit:
<a href="javascript:;
"onclick="MM_openBrWindow('deine_Seite.html','','width=530,height=400)">Dein_Text</a>

Bei mir machen die da keine Probleme.


als Antwort auf: [#251800]

Unterschiedliche Browserdarstellung von javascript:window.open

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

19. Sep 2006, 21:12
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #251840
Bewertung:
(1661 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Karin,

dafür ist aber die Definition des Skriptes notwendig.
Für das Skript hilft mal ausnahmsweise kein Quelltext sondern:

Dreamweaver-Verhalten->Browserfenster öffnen


als Antwort auf: [#251824]

Unterschiedliche Browserdarstellung von javascript:window.open

kareh
Beiträge gesamt: 239

19. Sep 2006, 21:28
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #251843
Bewertung:
(1657 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo loethelm,

stimmmt, da hast Du Recht ;-)

Das hatte ich vergessen.


als Antwort auf: [#251840]

Unterschiedliche Browserdarstellung von javascript:window.open

klimbim
Beiträge gesamt: 1016

20. Sep 2006, 10:07
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #251916
Bewertung:
(1640 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Karin, hallo Loethelm,
vielen Dank für eure Ausführungen, aber ich glaube, dass ich missverstanden wurde. Meine Textlinks funktionieren wie gewünscht, aber meine Hotspots aus DrW nicht!
Siehe http://www.pfleghar-online.de, unten links (Anfahrt bzw. Impressum)


als Antwort auf: [#251843]

Unterschiedliche Browserdarstellung von javascript:window.open

kareh
Beiträge gesamt: 239

20. Sep 2006, 10:34
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #251931
Bewertung:
(1635 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo klimbim,

wie loethelm schon geschrieben hat: Dreamweaver-Verhalten->Browserfenster öffnen

Markiere den Text, bei Hyperlink trägst Du javascript:; ein, im Tag-Inspektor dann Verhalten + anklicken und Browserfenster öffnen auswählen.


als Antwort auf: [#251916]

Unterschiedliche Browserdarstellung von javascript:window.open

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

20. Sep 2006, 10:39
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #251934
Bewertung:
(1633 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

laut FF-Javascript-Konsole ist das Skript ok. Aber beim Mac FF funktioniert es bei mir auch nicht. Safari macht keinen Fehler.
Probier doch alternativ mal das MM-Skript aus.


als Antwort auf: [#251916]

Unterschiedliche Browserdarstellung von javascript:window.open

klimbim
Beiträge gesamt: 1016

20. Sep 2006, 10:48
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #251940
Bewertung:
(1633 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Karin,
manchmal steht man einfach neben sich ;) ! Vielen Dank für deine Geduld. Der Weg über Verhalten funktioniert einwandfrei. Das leere Browserfenster kam von der Einstellung Hyperlink-Ziel >_blank, was einer WinOpen-Funktion Schwachsinn ist.


als Antwort auf: [#251931]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow