[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) Verliert Apple das Interesse der Softwarehersteller?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Verliert Apple das Interesse der Softwarehersteller?

deif
Beiträge gesamt: 105

16. Jan 2004, 14:03
Beitrag # 1 von 3
Bewertung:
(907 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Habe gerade heute bei MTN gelesen, dass die CorelDraw Graphics Suite für Mac nicht weiterentwickelt wird, auch Adobe hat den FrameMaker 7.1 nicht mehr für Mac weiterentwickelt (dafür aber für Solaris?), von MS wissen wir schon länger, das IE für Mac am Ende der Fahnenstange angekommen ist. Das gibt einem schon zu denken, ob sich da nicht langsam aber sicher einige der grösseren Softwarehersteller klammheimlich von Apple verabschieden?
deif
X

Verliert Apple das Interesse der Softwarehersteller?

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

16. Jan 2004, 15:46
Beitrag # 2 von 3
Beitrag ID: #66117
Bewertung:
(907 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Gute Frage... Mein persönliches Statement dazu: Lieber keine Software, als schlecht angepasste Software. Es kann durchaus sein, dass da noch mehr gesiebt wird. Aber es gab und gibt auch mehr Software auf dem Mac, seit Unix untendrunter ist. Nur kann man die schlecht vergleichen. Corel war auf dem Mac eh nie stark vertreten, wenn schon Corel, dann auf dem PC. Die ganze Adobe-Suite ist ja auch da und läuft wirklich schön flott und ist sehr sehr gut an OS X angepasst. Da muss man Adobe ein Kompliment machen.
Dir Frage ist doch, was man heute noch braucht. Ich persönlich glaube nicht daran, dass Framemaker auf dem PC noch lange exisitieren wird. Da wäre eine Erweiterung für Indesign für gutes Geld wesentlich sinnvoller. So quasi ein FrameMaker Plugin für Indesign.

Und das MS den Explorer auf dem Mac nicht mehr weiter produziert? Mal im ernst, wer würde den noch installieren, wenn Safari immer besser wird? Anders sieht es in Enterprise-Lösungen aus, da ist Explorer der Standard. Fragt sich nur, für wie lange. Denn Microsoft wird sicher genauso wenig einen Explorer für Linux entwickeln. Und Linux ist im Firmen- und Enterprise-Bereich inzwischen eine Alternative (wenn man einige Hürden auf sich nimmt).


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch


als Antwort auf: [#66094]

Verliert Apple das Interesse der Softwarehersteller?

Max Wyss
Beiträge gesamt: 532

17. Jan 2004, 18:34
Beitrag # 3 von 3
Beitrag ID: #66206
Bewertung:
(907 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Mit Framemaker ist das so eine Sache. Frame wurde eigentlich nie auf der Mac-Schiene weiterentwickelt. Zudem ist die Code-Basis uralt. Ich bin stinkesauer auf Adobe, dass Frame nicht weiter gehalten wird. Auch muss ich sagen, dass der Mac-Support von Adobe von Jahr zu Jahr schlechter wird. Entwickelt wird unter Windoof, und dann mehr oder weniger erfolgreich portiert... und gewisse Funktionalität wird mit mehr oder weniger faulen Ausreden weggelassen. Dass Solaris weiter unterstützt wird hat den Grund, dass Frame in der Grossindustrie (Flugzeugbau, Fahrzeugbau, Finanzdienstleistungen) eine weite Verbreitung hat, und diese Kunden nun halt eben doch nicht vergrault werden wollen...

Als InDesign ganz neu war, war tatsächlich die Idee da, mit Hilfe von Plug-ins die Funktionalität von Framemaker zu simulieren. Grossmäulig, wie man damals war, behauptete man, es sei ein "weekend project". Nun ja, je mehr das Ganze etwas genauer betrachtet wurde, desto länger dauert dieses "weekend".

Wenn ein funktionierender und akzeptabler Migrationspfad angeboten würde, hätte ich nichts gegen eine "indesignisierung" von Frame einzuwenden.



als Antwort auf: [#66094]

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022