[GastForen PrePress allgemein Verpackungs- und Etikettenproduktion Verpackungswunsch vom Kunden

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Verpackungswunsch vom Kunden

Thobie
Beiträge gesamt: 4028

9. Nov 2011, 16:57
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(6386 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Liebe Kollegen,

ich bin etwas verwirrt wegen eines Auftrags eines Kunden für vier Verpackungen und bräuchte einmal eine Rückmeldung von Euch.

Ich habe vor 4–5 Jahren einige Verpackungen für einen Kunden gestaltet. Anschauen könnt ihr ein Exemplar auf http://kreativ-schmie.de/arbeitsproben.html, bitte ganz nach unten scrollen. Ich bekam damals, wie ich erwartet und auch erbeten hatte, Stanzvorlagen der Verpackungen der Druckerei für AI. Das hat auch alles wunderbar funktioniert.

Jetzt braucht der Kunde vier neue Verpackungen und schickt mir jeweils die Außenmaße, also Breite, Länge und Höhe der Boxen, zu. Und sagt mir am Telefon, ich solle aufgrund der Maße "einfach ein Layout für diese Maße machen und an die Druckerei schicken". Ich habe ihm gesagt, dass ich so nicht arbeiten kann und Stanzvorlagen von der Druckerei brauche. Das gäbe kein gutes Druckergebnis.

Das Problem dabei ist das Folgende: Der Kunde handelt mit Autozubehörteilen für die Autoindustrie. Diese bezieht er aufgrund internationaler Beziehungen aus der ganzen Welt. Osteuropa, Türkei, China usw. Deswegen lässt er auch seine Verpackungen und Drucksachen in aller Welt drucken. Diesmal soll es eine türkische Druckerei sein. Er sagt nun, er habe keine Lust, in der türkischen Druckerei, in der sie ihn sowieso nicht verstehen, solchen Stanzvorlagen hinterher zu telefonieren. Deswegen eben "einfach so ein Layout".

Meine Frage, ist das alles noch professionell? Bringt das ein gutes Druckergebnis, wenn die türkische Druckerei das einfach selbst "zusammenschustert"? Bin ich bei einem Druckergebnis, das dann daneben geht, mit in der Verantwortung? Liege ich damit richtig, wenn ich Stanzvorlagen anfordere? Kann ich es anders angehen?

Vielleicht als Hinweis: Die türkische Druckerei hat schon vor Jahren Schwierigkeiten gemacht, weil sie meine Verpackungsvorlagen ohne Beschnitt wollte. Ich sagte, das geht nicht, das gibt beim Stanzen Blitzer. Die Druckerei sagte, doch, das geht, schicken Sie die Sachen einfach ohne Beschnitt, wir passen das dann irgendwie zusammen. Mehrere Kollegen sagten mir, ich liege damit richtig und die Druckerei falsch. Nachdem ich dem Kunden abgerungen hatte, dass er mich für den Druck aus der Verantwortung nimmt, haben sie die Daten ohne Beschnitt von mir bekommen.

Liebe Grüße


Thobie

(Dieser Beitrag wurde von Thobie am 9. Nov 2011, 17:01 geändert)
X

Verpackungswunsch vom Kunden

Thobie
Beiträge gesamt: 4028

9. Nov 2011, 20:51
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #484019
Bewertung:
(6333 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thobie ] Meine Frage, ist das alles noch professionell? Bringt das ein gutes Druckergebnis, wenn die türkische Druckerei das einfach selbst "zusammenschustert"? Bin ich bei einem Druckergebnis, das dann daneben geht, mit in der Verantwortung? Liege ich damit richtig, wenn ich Stanzvorlagen anfordere? Kann ich es anders angehen?

Hat hier keiner eine Antwort oder einen Hinweis dazu?

Liebe Grüße



Thobie


als Antwort auf: [#483988]

Verpackungswunsch vom Kunden

Freunek
Beiträge gesamt: 1464

10. Nov 2011, 13:06
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #484063
Bewertung:
(6280 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thobie ]
Antwort auf [ Thobie ] Meine Frage, ist das alles noch professionell? Bringt das ein gutes Druckergebnis, wenn die türkische Druckerei das einfach selbst "zusammenschustert"? Bin ich bei einem Druckergebnis, das dann daneben geht, mit in der Verantwortung? Liege ich damit richtig, wenn ich Stanzvorlagen anfordere? Kann ich es anders angehen?

Hat hier keiner eine Antwort oder einen Hinweis dazu?


Moin Thobie,
hm, manche Kunden sind schon lustig. In Taka-tuka-Land drucken lassen, aber keine Lust haben, die Produktionsabläufe zu klären. Da es aber so billig eingekauft wird, kann der Kunde es ja zweimal produzieren lassen - einmal falsch und einmal korrigiert!
Also bei einfachen (planen) Vorlagen = heute war es bei mir gerade ein Aufkleber mit Formstanze, zeichne ich die Stanzkontur in Illustrator selbst und lege sie als 5. Farbe (überdruckend) an.
Bei einfachen, rechteckigen Schachteln, habe ich die Stanzkontur auch schon mal selbst gemacht. Existierende Schachtel aufgetrennt, von Nut auf Nut gemessen und die Laschen nach diesem Muster angelegt. Da es Umverpackungen mit einem "dünnen Karton" waren, klappte das. Bei dicken Wellpappe-Dingern wäre es mir zu gefährlich. Da habe ich bisher immer von der Verpackungsdruckerei eine Stanzzeichnung (.pdf oder .ai) erhalten.

mfg
Günther


als Antwort auf: [#484019]

Verpackungswunsch vom Kunden

planobogen
Beiträge gesamt: 1043

10. Nov 2011, 19:40
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #484111
Bewertung:
(6230 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thobie,

ich verwende bei den Zeichnungen für Stanzkonturen immer 3 verschiedene Sonderfarben (alle auf überdrucken stellen).
Einmal für die Stanzkontur, z. B. Pantone blau, hier die Stanzlinie mind. 3 mm über den Beschnitt ragen lassen.
Dann für die Rilllinien (Falzlinien), z. B. Pantone rot. Die Rilllinie geht immer bis an die Stanzlinie ran, ohne Abstand.
Dann noch eine Schneidlinie, z. B. Pantone grün, für das Endformat.

Alle Linien lege ich in der Stärke von 0,25 p in Illu an. Das Illu-File lege ich für die eigentliche Arbeit in InDesign auf eine extra Ebene in den Hintergrund. Auf der Vordergrundebene erarbeite ich dann meine Gestaltung und sehe so immer anhand der dahinterliegenden Stanzform, wo ich bin.
Am Schluß mache ich dann noch einen standverbindlichen Ausdruck auf dem Plotter. Vorher schiebe ich aber die Stanzformebene nach oben, damit die Linien auf dem Ausdruck nicht durch die eigentlichen Elemente verdeckt werden.
Danach wird das Papier an den Falzlinien angeritzt, an den Stanz- und Schneidelinien geschnitten und fertig ist die Mustermappe zum kontrollieren.

Beim Belichten des Jobs werden nur die 4c-Elemente belichtet.

Zur Herstellung der eigentlichen Stanzform schicke ich dem Werkzeughersteller eine PDF-Datei der in Illu gezeichneten Stanzform.

So eine Stanzform für eine Verpackung zu zeichnen ist nicht ganz ohne. Wie Günther schon geschrieben hat, muß die Dicke des Materials bei komplexen Falzarten genau berücksichtigt werden. Hat die Verpackung noch eine Lasche, wie se oft bei Präsentationsmappen vorkommt, muß genau und mit einigen Kontrollausdrucken gearbeitet werden.


als Antwort auf: [#484019]

Verpackungswunsch vom Kunden

Thobie
Beiträge gesamt: 4028

10. Nov 2011, 23:13
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #484121
Bewertung:
(6210 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin, Günther,

Antwort auf [ Freunek ] Bei dicken Wellpappe-Dingern wäre es mir zu gefährlich. Da habe ich bisher immer von der Verpackungsdruckerei eine Stanzzeichnung (.pdf oder .ai) erhalten.

ja, das sind Verpackungen aus dicker Pappe, weil sie Autozulieferteile enthalten. Also müssen sie entsprechend stabil sein.

Antwort auf [ Thobie ] Liege ich damit richtig, wenn ich Stanzvorlagen anfordere?

Liege ich damit also richtig?

Ich weiß ja, wie die Stanzvorlagen aus einer deutschen Druckerei vor 4–5 Jahren aussahen. Ich weiß ja nicht, ob bei einem "Fronttteil" der Verpackung der einzuklappende weitere Teil links- herum oder rechtsherum erfolgt. Ich weiß nicht, wo irgend welche Laschen oder einklappbare Teile sitzen. Ich weiß nicht, wo Stanzungen zum Herauslösen von Pappeteilen sitzen, weil die Verpackung mit einer Stecklasche geschlossen wird. Dann weiß ich nicht, wie die Druckerei druckt/stanzt und wie sie die Verpackung auf großen Pappebögen anordnet, also die Nutzen. Usw. usw. Ich bin nun nicht der große Verpackungsdesigner oder -spezialist, aber nach meinem Verständnis geht dies nicht ohne eine Stanzvorlage. Oder doch?

Ich habe das das "Template" oder Hintergrundmuster der Verpackung in einer rechteckigen Größe auf ca. DIN A5 vorliegen, weil dies ja immer wieder eventuell gedreht auf den Verpackungsteilen angeordnet werden musste. Das könnte ich einfach dem Kunden liefern. Die türkische Druckerei "packt" das dann einfach auf ihre Vorlagen. Aber der Kunde bat mich um "einfach ein Layout" aus dem Grund, dass die Größe von Texten, Abbildungen und Logos erhalten bleiben und nicht vergrößert werden soll. Bei einem einfachen Layout als Vorlage ist ja aber gerade da der Missbrauch möglich, dass die Druckerei das für die Verpackung einfach skaliert. Also ist das meines Erachtens unprofessionell, und eventuell bin ich dann auch noch in der Verantwortung. ;–(

@planobogen
Danke für Deine Hinweise zur Stanzformerstellung. Mein Problem ist nur: a) Mein Kunde gibt mir vier Verpackungsgrößen durch: Jeweils Breite x Länge x Höhe. b) Ich fordere Stanzvorlagen an. c) Er sagt, er hat keine. d) Er will auch in der (türkischen) Druckerei nicht mühevoll hinterher telefonieren. e) Ich solle "einfach mal ein Layout für die Boxen" an die Druckerei schicken. Geht's noch?

Liebe Grüße



Thobie


als Antwort auf: [#484063]

Verpackungswunsch vom Kunden

Patsch
Beiträge gesamt: 83

11. Nov 2011, 08:46
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #484127
Bewertung:
(6180 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thobie,

die Abmessungen würden reichen, wenn dir dein Kunde die Konstruktion benennen kann. z.Bsp. ein A2120, siehe hier:
http://www.kroha.de/de/faltschachteln.html
Dann weißt du wenigstens wo Einstecklaschen sitzen, wie evtl. ein Boden aussieht usw. Dann kannst du dir entsprechende Rechtecke der Seitenanordnung in Illu "basteln" und das Feintuning kann dann die türkische Druckerei vornhemen, wennn sie in der Lage sind dein PDF zu bearbeiten, z.Bsp. mit ArtPro.

Gruß


als Antwort auf: [#484121]

Verpackungswunsch vom Kunden

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4469

11. Nov 2011, 10:14
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #484139
Bewertung:
(6164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat Mein Kunde gibt mir vier Verpackungsgrößen durch: Jeweils Breite x Länge x Höhe

dann kann dir doch die Stanzform egal sein
dann teilst du das wie einen Würfel in 6 Seiten und gestaltest jede Seite für sich in den Originalmaßen
diese einzelnen 6 PDFs pro Verpackung sendest du dem Kunden zur Freigabe - dann bist du raus aus der Nummer
dann kann die Druckerei das verfahrensgerecht zusammenmontieren und mit der korrekten Stanzform versehen - machen die Verpackungsdrucker hier in Deutschland problemlos mit Artpro wie Patsch schon angemerkt hat
wenn die Türken das nicht machen, ist das das Problem des Auftraggebers - nicht Deins

wenn du etwas ganz gutes machen willst, dann kannst du versuchen, die Ansicht der Faltschachtel mit deinen 6 Seiten in Photoshop oder Illustrator zu visualisieren, dann kann der Kunde sich das besser vorstellen. In zwei Versionen einmal von schräg vorne und einmal von schräg hinten. Dabei könnte man dann auch die Seiten nummerieren um Mißverständnisse oder Verwechselungen zu vermeiden

Gruß


als Antwort auf: [#484121]

Verpackungswunsch vom Kunden

Thobie
Beiträge gesamt: 4028

7. Dez 2011, 02:01
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #485857
Bewertung:
(5931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ rohrfrei ]
Zitat Mein Kunde gibt mir vier Verpackungsgrößen durch: Jeweils Breite x Länge x Höhe

Dann kann dir doch die Stanzform egal sein. Dann teilst du das wie einen Würfel in 6 Seiten und gestaltest jede Seite für sich in den Originalmaßen.

Lieber Rohrfrei - gibt's da eigentlich Rabatte auf bestimmte Sanitärchemikalien für genau das … – wollte ich schon immer mal fragen ;–)

danke für Deinen Hinweis. Ich habe dies nun so meinem Kunden vorgeschlagen. Nach einer Woche kam ein Auftrag für zunächst ein Verpackungsmaß. Habe das nach Breite x Länge x Tiefe angelegt, ohne Stanzungen, Nutungen, Falzungen, Einklappteile. Einfach – nicht die sechs Teile der Verpackung einzeln – die insgesamt sechs Teile einer rechteckigen Verpackung zusammenhängend und mit der Mustervorlage des Kunden für alle Verpackungen hinterlegt – Logo, Schrift, Farbe usw.

Der Kunde hat sie seinem Lieferanten weitergeleitet, der dann an die türkische Verpackungsdruckerei – und nun warten alle auf ein OK. Einschließlich mir.

Ich halte Euch auf dem Laufenden, ob alles wie vorgeschlagen und hoffentlich erwartet auch geklappt hat.

Liebe Grüße


Thobie


als Antwort auf: [#484139]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
ScreenShot 274 Warum Templates in InDesign benutzen_ - Satzkiste in Stuttgart - Satz und technische Umsetzung - Google Chrome (300x300 HilfDirSelbst)

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/