[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Vertikaler Keil - Austreiben

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Vertikaler Keil - Austreiben

suppel
Beiträge gesamt: 203

11. Dez 2007, 14:37
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(12731 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Forum,
ich wende das JavaScript "vertikaler Keil" unter CS3 an.
Das funktionniert so weit so gut.
Jedoch hätte ich eine Wunsch, das das Script nur den Abstand bestimmter Absatzformate berechnet.
Ausganglage ist die , das sich auf der Seite viele Event-Termine habe.
Ein Terminblock besteht aus 5 Absätzen. Bei der Ausführung des jetzigen Scripts würde an manchen Stellen
die Zusammengehörikeit sehr stark leiden. Wenn das Script nur ein Absatzformat z.b. "Titel" berechnen würde,
blieben die restlichen 4 Absätze schön zusammen.
Wäre dies einfach zu lösen oder muss ich mich auf Handarbeit einstellen?

Danke für Tipps!

gruss suppel
X

Vertikaler Keil - Austreiben

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12783

11. Dez 2007, 15:19
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #326677
Bewertung:
(12713 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Wäre dies einfach zu lösen oder muss ich mich auf Handarbeit einstellen?

Der Skripter müßte sich dafür/darüber den Kopf zerbrechen.
Er müßte dem Skript eine Liste mit AF übergeben, bei welchen die Abstandsänderung zugelassen ist. Im schlimmsten Fall wären das zwei Listen: einmal für Abstand oben und einmal für Abstand unten. Im noch schlimmeren Fall käme eine prozentuale Gewichtung hinzu. Und im Extremfall käme das dabei raus, was InDesign schon kann: zwischen den Zeilen austreiben.

Da gäbe es also was zu kitten.
Für die besinnlichen Tage.

Oder wär' das nicht mal 'was für ein Plugin?
Oder ein weiteres Merkmal der vertikalen Ausrichtung bei den Textrahmenoptionen?
Der "beschränkte vertikale Keil" mit Rückgriff auf ein weiteres Merkmal bei den Abstandoptionen eines Absatzes (Gewicht bei vertikalem Keil von 0 bis 100)?


als Antwort auf: [#326668]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 11. Dez 2007, 15:31 geändert)

Vertikaler Keil - Austreiben

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12783

11. Dez 2007, 15:22
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #326678
Bewertung:
(12711 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
> Ein Terminblock besteht aus 5 Absätzen.

Wäre so ein Terminblock nicht auch in eine Tabelle zu setzen oder einen mitlaufenden Textrahmen?
Damit blieb das Innere des Textblocks vor dem Zugriff des VK-Skripts verschont.
(Ich selbst wollte jedoch nimmer so arbeiten.)


als Antwort auf: [#326668]

Vertikaler Keil - Austreiben

suppel
Beiträge gesamt: 203

11. Dez 2007, 15:59
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #326688
Bewertung:
(12690 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,
vielen Dank für deine Antwort.
Antwort auf [ Martin Fischer ] > Ein Terminblock besteht aus 5 Absätzen.

Wäre so ein Terminblock nicht auch in eine Tabelle zu setzen oder einen mitlaufenden Textrahmen?
Damit blieb das Innere des Textblocks vor dem Zugriff des VK-Skripts verschont.
(Ich selbst wollte jedoch nimmer so arbeiten.)


Der Ansatz ist ja nicht schlecht, aber ich erhalte ca. 1200 Event per Word-Datei und die erst alle in Tabellenfom bringen… (is auch nicht das Gelbe vom Ei.)

Kann man das Script nicht nur auf ein bestimmtes Absatzformat beschränken, damit die Prüfung andere Formate etc wegfällt bzw das Programm nicht überfordert wird?

gruß suppel


als Antwort auf: [#326678]

Vertikaler Keil - Austreiben

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12783

11. Dez 2007, 16:06
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #326689
Bewertung:
(12679 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Kann man das Script nicht nur auf ein bestimmtes Absatzformat beschränken, damit die Prüfung andere Formate etc wegfällt bzw das Programm nicht überfordert wird?


Ja, kann man schon.
Da jedoch skripttechnisch der Aufwand für die Berücksichtigung eines AF praktisch gleich dem Aufwand für eine Liste mit AF ist, bringt das nix.

Und wenn das schon mal eingearbeitet würde, dann könnte man die Gewichtung eben auch gleich mitnehmen. Und weil das alles durchaus mit Aufwand verbunden ist, geht das nicht sofort.


als Antwort auf: [#326688]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 11. Dez 2007, 17:33 geändert)

Vertikaler Keil - Austreiben

Marco Morgenthaler
Beiträge gesamt: 2474

11. Dez 2007, 16:26
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #326697
Bewertung:
(12663 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Suppel

Ich finde Martins Idee mit dem verankerten Textrahmen recht elegant und vom Zeitaufwand pro Seite keine grosse Sache.

Den 5er-Block per Suchen/Ersetzen markieren, ausschneiden (Befehl X), wechseln zum Objektwerkzeug (Esc-Taste), einfügen, Textrahmen in Höhe anpassen, ausschneiden, Doppelklick am Anfang einer Textzeile, einfügen, Returntaste drücken.

Klar, vollautomatisch ist es nicht, aber solange es kein Skript gibt …

Gruss Marco


als Antwort auf: [#326689]

Vertikaler Keil - Austreiben

pixxxelschubser
Beiträge gesamt: 1708

11. Dez 2007, 16:26
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #326698
Bewertung:
(12661 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo suppel

Antwort auf: Der Ansatz ist ja nicht schlecht, aber ich erhalte ca. 1200 Event per Word-Datei und die erst alle in Tabellenfom bringen… (is auch nicht das Gelbe vom Ei.)

Warum nicht?

Wenn der Text in der Worddatei mit z.B. 5erAbsätzen gesetzt wurde, dann den gesamten Text kopieren und in Excel einfügen.

Und schon hast Du die Tabelle als Ausgangsbasis.

Und ob Du jetzt mit der Tabellenfunktion weitermachst, oder eine Musterseite mit Vert. Keil erstellst und dir einen Weg über die Datenzusammenführung suchst, das bleibt in Deinem Ermessen.

Wink


als Antwort auf: [#326668]

Vertikaler Keil - Austreiben

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12783

11. Dez 2007, 21:22
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #326745
Bewertung:
(12614 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nachdem mir die Funktion zur Berücksichtigung bestimmter Absatzformate zum Keilen den halben Nachmittag im Kopf rumspukt, habe ich mich entschieden, den Kopf wieder freizumachen, indem ich die Erweiterung des Skripts umsetze. Man weiß ja nie, ob man's nicht selbst irgendwann mal brauchen könnte.

Das erweiterte Skript ist wie einige andere interessante Skripte im Premium-Bereich veröffentlicht: vertikalerKeil_xxl.jsx


als Antwort auf: [#326688]

Vertikaler Keil - Austreiben

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12783

12. Dez 2007, 06:57
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #326766
Bewertung:
(12593 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Inzwischen habe ich das o.g. Skript vertikalerKeil_xxl.jsx nochmal etwas erweitert und die oben angedeutete Gewichtung für das Austreiben oben/unten implementiert: vertikalerKeil_xxxl.jsx

So kann man z.B. bei einem für's Keilen zu berücksichtigenden AF angeben, daß oben über das Verhältnis von Abstand oben und unten hinaus stärker gekeilt wird als unten.

Die Definition der Gewichtung sieht so aus:
Code
var myStyles = [ 
{name:'U1', oben:100, unten:75},
{name:'U2', oben:100, unten:50},
{name:'U3', oben:200, unten:100}
];

Nach den geschwungenen Klammern } muß bis auf die letzte Klammer jeweils ein Komma stehen (nach der letzten Klammmer sollte keines stehen; wenn jedoch eines steht, macht da auch nichts).
Auf name: folgt der Name des AF in Anführungszeichen,
auf oben: die Gewichtung (Prozent) für den Abstand oben und
auf unten: die Gewichtung (Prozent) für den Abstand unten.

Der Normalfall für die Gewichtung sind oben und unten jeweils 100%.
Hat ein zu berücksichtigendes AF einen Abstand oben von 4 mm und unten von 2 mm wird oben und unten im Verhältnis 2:1 (proportional zum bisherigen Abstand) ausgetrieben.
Soll dieses proportionale Verhältnis aufgehoben werden und oben wie unten jeweils derselbe Wert dazuaddiert werden, dann gebe ich in dem Beispiel von oben folgende Werte ein:

{name:'U1', oben:50, unten:100}

Andersherum gesagt wird damit der Skalierungsfaktor oben halbiert. Unten bleibt er erhalten. Bei einem Verhältnis von 4:2 bzw. 2:1 ergibt das ein Skalierungsverhältnis von 1:1.

Soll oben der Skalierungsfaktor verdoppelt werden, so lautet die Definition:

{name:'U1', oben:200, unten:100}

oder

{name:'U1', oben:100, unten:50}

Das Verhältnis bleibt damit innerhalb eines AF gleich. Der Unterschied von {name:'U1', oben:200, unten:100} gegenüber {name:'U1', oben:100, unten:50} liegt im Verhältnis des Skalierungsfaktors zu anderen zu berücksichtigenden AF.

Die Definition der Gewichtung erlaubt also eine Einflußnahme in das Verhältnis von Abstand oben und unten innerhalb eines AF und in das Verhältnis gegenüber den anderen zu berücksichtigen AF.

Zu Illustrationszwecken spiegelt die Voreinstellung im Skript vertikalerKeil_xxxl.jsx nicht den Normalfall wider.


als Antwort auf: [#326745]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow