[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe Illustrator Verwendete Farben der Farbpalette hinzu fügen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Verwendete Farben der Farbpalette hinzu fügen

Iki
Beiträge gesamt: 1186

27. Aug 2005, 13:06
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(3406 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich benötige in Illu CS2 die Funktion "Verwendete Farben der Farbpalette hinzufügen" und die Funktion "Farbe im Dokument finden und erstetzen".

Kann mir jemand weiter helfen?

Iki
X

Verwendete Farben der Farbpalette hinzu fügen

Kurt Gold
  
Beiträge gesamt: 2383

27. Aug 2005, 16:41
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #184546
Bewertung:
(3394 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Iki,

den Befehl, alle benutzten Farben als (globale) Farben der Farbfelderpalette hinzuzufügen, gibt es bedauerlicherweise bis heute in Illustrator nicht. Versuchen Sie es daher mit folgendem Workaround:

http://illustrator.hilfdirselbst.ch/...script/wr-usedcolors

Leider habe ich - zumindest nach einem kurzen Test mit AI CS 2 - eine nicht unerhebliche Unzulänglichkeit des Skripts festgestellt: Nicht allen Objekten mit denselben Farbeigenschaften wird das globale Farbfeld, das das Skript erzeugt, zugewiesen (nur dem obersten oder untersten? Wolfgang?).

Bestimmte Farben im Dokument zu suchen und mit anderen Farben zu ersetzen, gibt es ebenfalls nicht, zumindest nicht so, wie Sie es z. B. von Freehand gewohnt sind. Wenn Sie durchgängig globale Farben einsetzen, können Sie sie einfach in der Farbfelderpalette ändern. Alle Objekte, die mit dem Farbfeld verknüpft sind, ändern sich somit automatisch.

Wenn Sie keine globalen Farben einsetzen, bleiben Ihnen nur diverse Auswahlbefehle, die z. B alle Objekte mit derselben Flächen- oder Konturfarbe auswählen, um sie dann umfärben zu können (Auswahl > Gleich > ...).

Darüberhinaus gibt es noch den Zauberstab, mit dem Sie, in Verbindung mit der Zauberstabpalette, ebenfalls Objekte mit denselben Eigenschaften auswählen und zusätzlich auch Toleranzen einstellen können.

Gruß
Kurt Gold


als Antwort auf: [#184535]

Verwendete Farben der Farbpalette hinzu fügen

Iki
Beiträge gesamt: 1186

28. Aug 2005, 19:02
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #184631
Bewertung:
(3379 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Worin besteht eigendlich der Unterschied zwischen Globalen oder nicht Globalen
Farben?

Iki


als Antwort auf: [#184546]

Verwendete Farben der Farbpalette hinzu fügen

Iki
Beiträge gesamt: 1186

28. Aug 2005, 19:12
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #184633
Bewertung:
(3378 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Beim Script bekomme ich die Fehlermeldung, daß das Script nur
mit Illu CS funktioniert. Ich habe Illu CS 2.

Was tun?

Iki


als Antwort auf: [#184631]

Verwendete Farben der Farbpalette hinzu fügen

Kurt Gold
  
Beiträge gesamt: 2383

28. Aug 2005, 20:29
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #184641
Bewertung:
(3372 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Der Unterschied zwischen einem globalen Farbfeld und einem nicht globalen Farbfeld besteht darin, daß alle Objekte, die mit einem globalen Farbfeld verknüpft sind, automatisch aktualisiert werden, sobald die Farbwerte (einschließlich deren Tonwerte) des Farbfelds geändert werden (das entspricht im weiteren Sinne einer Farben-suchen-und-ersetzen-Funktion). Ein nicht globales Farbfeld hingegen hat keine Auswirkungen auf die Objekte, die mit ihm verknüpft sind, wenn seine Farbwerte geändert werden.

Was das Skript anbetrifft, gehen Sie folgendermaßen vor:

Offnen Sie die Javascript-Datei mit einem Texteditor, suchen Sie nach

if (AIversion != "11")

und ersetzen es mit

if (AIversion != "12")

Speichern Sie sie danach wieder mit der Dateiendung .js

Gruß
Kurt Gold


als Antwort auf: [#184633]

Verwendete Farben der Farbpalette hinzu fügen

Iki
Beiträge gesamt: 1186

29. Aug 2005, 08:25
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #184669
Bewertung:
(3361 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Soweit geht es.
Danke.

Worin besteht den der Fehler, die Beschreibung verstehe ich nicht.

[Leider habe ich - zumindest nach einem kurzen Test mit AI CS 2 - eine nicht unerhebliche Unzulänglichkeit des Skripts festgestellt: Nicht allen Objekten mit denselben Farbeigenschaften wird das globale Farbfeld, das das Skript erzeugt, zugewiesen (nur dem obersten oder untersten? Wolfgang?).

Ich habe drei objekte erstellt und diese Gruppiert, alle Farben wurden der
Farbpalette zugewiesen.

Iki


als Antwort auf: [#184546]

Verwendete Farben der Farbpalette hinzu fügen

Iki
Beiträge gesamt: 1186

29. Aug 2005, 09:22
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #184678
Bewertung:
(3355 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Unter MAc OS 10 geht das Script nicht.
Es führt zum Programmabsturz.

Was ist das Problem?
Iki


als Antwort auf: [#184669]

Verwendete Farben der Farbpalette hinzu fügen

Kurt Gold
  
Beiträge gesamt: 2383

29. Aug 2005, 14:53
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #184774
Bewertung:
(3341 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
> "Worin besteht den der Fehler, ..."

Mit AI CS 2, das ich nur zu Testzwecken verwendet habe, zurzeit aber nicht mehr einsetze, ist mir aufgefallen, daß in Dokumenten mit einer größeren Anzahl unterschiedlich eingefärbter Objekte zwar alle benutzten Farben definiert werden, aber eben nicht alle Objekte mit dem jeweils zur Farbe passenden globalen Farbfeld verküpft werden. Und das entspricht nicht der Vorgehensweise, die man von Freehand oder InDesign her gewohnt ist, d. h., ändert man das globale Farbfeld, werden nur die Objekte automatisch angepasst, die mit dem Farbfeld verknüpft sind, also nur jeweils 1 Objekt von 100 oder einer anderen Anzahl.

> " Unter MAc OS 10 geht das Script nicht."

Dazu wird sich der Autor des Skripts, also Wolfgang, äußern können.

Gruß
Kurt Gold


als Antwort auf: [#184669]
(Dieser Beitrag wurde von Kurt Gold am 29. Aug 2005, 14:56 geändert)

Verwendete Farben der Farbpalette hinzu fügen

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

30. Aug 2005, 10:13
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #184899
Bewertung:
(3324 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

leider kann ich noch nichts zu dem Fehlverhalten sagen. Unter CS1 hat's mit meinen Tests funktioniert was von einigen Testern nach Korrekturen bestätigt wurde. Ich meine darunter war auch ein Mac-Nutzer. Zu CS2 kann ich nichts mehr sagen, da die Demoversion abgelaufen ist. Am Mac habe ich derzeit leider kein Illustrator und bei der Arbeit komme ich nur selten an einen Mac.

Verlasse dich also nicht darauf, dass ich das in Bälde korrigieren kann.

Sorry.


als Antwort auf: [#184774]
X

Aktuell

PDF / Print
IWS-Logo_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow