[GastForen Programme Web/Internet PDF Grundlagen / Web / eForms Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Web/Internet - Webdesign, eForms
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

kamiko
Beiträge gesamt: 101

31. Jan 2014, 12:39
Beitrag # 1 von 18
Bewertung:
(5232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

in einem DruckPDF 4c + 1 Vollton soll die Volltonfarbe zu 4c konvertiert werden.

Wenn ich das über Druckfarbenverwaltung mache geht der Schlagschatten des Objekts verloren (Objekt steht auf Fläche, die ebenfalls in der Volltonfarbe angelegt ist).

Welche Einstellung bzw. welcher Weg würde den Schlagschatten erhalten?

MacOSX 10.6.8
Acrobat 9.5.5
X

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2308

31. Jan 2014, 13:00
Beitrag # 2 von 18
Beitrag ID: #522927
Bewertung:
(5215 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo

da wäre gut in die Datei gucken zu können, um da konkret dran rum zu denken, kannst Du die hier zum download bereitsetellen? (oder per mail, siehe links im Userprofil meine Adresse)

In welcher Farbe ist der Schlagschatten?

Zitat (Objekt steht auf Fläche, die ebenfalls in der Volltonfarbe angelegt ist)

es ist dem Leser nicht klar, was noch in Volltonfarbe angelegt ist, der Schlagschatten oder das Objekt... ;-)

Separationsvorschau, bzw Überdruckenvorschau ist aktiv?

Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#522925]

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

kamiko
Beiträge gesamt: 101

31. Jan 2014, 13:33
Beitrag # 3 von 18
Beitrag ID: #522930
Bewertung:
(5195 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hab dir grad BeispielPDF per Mail geschickt.

der Schlagschatten ist in schwarz,
der Schatten liegt an einem Rechteck in der Volltonfarbe.
Dieses Objekt steht seinerseits auf einem Fond in Volltonfarbe.

Gibts überhaupt Schatten in einer anderen Farbe als schwarz?

Separationsvorschau und Überdruckenvorschau ist aktiv.

(ein Laserausdruck kommt ohne Schatten, und es fehlen auch Transparenzen)


als Antwort auf: [#522927]
(Dieser Beitrag wurde von kamiko am 31. Jan 2014, 13:38 geändert)

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

31. Jan 2014, 13:41
Beitrag # 4 von 18
Beitrag ID: #522931
Bewertung:
(5187 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ohne die Datei gesehen zu haben, würde ich mal ganz stark davon ausgehen, dass das eine bereits transparenzreduzierte Datei ist. Wenn da eine Sonderfarbe drin ist, kannst du es i.d.R. vergessen, die korrekt zu 4c wandeln zu können. Da CMYK-Objekte ein anderes Überdruckenverhalten aufweisen als Sonderfarben wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit das Aussehen verändern. In den meisten Fällen ist das Ergebnis unbrauchbar. Das ist völlig normal und mit den Standardtools auch nicht zu ändern. Zurück an den Datenlieferanten oder mit Spotfarbe drucken. Mag sein, dass das Spezialtools von OneVision oder Esko können.

Gruß


als Antwort auf: [#522930]

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2308

31. Jan 2014, 16:04
Beitrag # 5 von 18
Beitrag ID: #522940
Bewertung:
(5126 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für die Datei,

Ich bin versucht aufzugeben (und rohrfrei recht zu geben: Neue oder offene Dateien anfordern...). Manchmal helfen aber (umständliche) Konstrukte (separiert ausgeben, Separationen "umfärben" erneut übereinander (multiplizierend oder überdruckend) layouten, etc...

Hier allerdings habe ich es letzten Endes versucht nach "Umfärbung" in CMYK mit PitStop dann die einzelnen "verschwundenen" Schatten-"Bilder"-Fragmente wieder auf multiplizieren zu stellen und anschliessend alles erneut verflacht. (Dazu musste ich den Schirm jeweils erst verschieben um überall ranzukommen, anschliessend habe ich ihn numerisch kontrolliert zurück geschoben)

Schau Dir die Datei genau an, falls Du sie verwenden / das nachspielen willst (kommt per mail zurück): Ich übernehme keine Garantie!!! Gut möglich das ich etwas übersehen habe ... Besser wäre: Neu in CMYK anfordern!

Die Datei stammt aus Quark, ich weiss aktuell nicht wie problematisch es immer noch ist damit Sonderfarben und Transparenzen (Schatten) unter einen Hut zu bringen. Das ist jetzt recht schwammig erinnert und vielleicht falsch oder ungenau: Sonderfarben wurden/werden(?) in Quark im Prinzip wie "eingefärbte" Graustufen behandelt. Graustufen und CMYK aber kommen bei "Überdrucken"-Situationen in Konflikt (das geht nicht...). Vielleicht liegt hier irgendwo der Ursprung für das Problem.

Der OI, der ankam ist übrigens U.S. Web Coated?

Das HKS-CMYK-Blau sieht auch deutlich anders aus als die Sonderfarbe nach Konvertierung in Acrobat...

Antwort auf [ kamiko ] Gibts überhaupt Schatten in einer anderen Farbe als schwarz

aber ja, z.B auch in einer Sonderfarbe (jedenfalls in Indesign, in der Natur sind sie ja meist eher grau-blau-grau...)


Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#522930]

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

kamiko
Beiträge gesamt: 101

31. Jan 2014, 16:16
Beitrag # 6 von 18
Beitrag ID: #522942
Bewertung:
(5120 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
das ist ein geliefertes PDF mit ein paar Seiten, die wir in ein Projekt einbauen müssen, das in QuarkXPress erstellt wurde.

das gelieferte PDF wurde aus Indesign erzeugt.

Einfluss auf die gelieferten PDF-Daten haben wir leider nicht.

Wenn, dann müssen wir das irgendwie selbst hinkriegen.
Die Lösung mit Pitstop wäre mir zu riskant weil fehlerträchtig.
Aber danke für das Lösungsmuster, ich werde es zur Fortbildung durchspielen :-)

Wenn nicht noch jemand eine "einfache" Lösung weiß, die nicht beinhaltet, dass an einzelnen Objekte geschraubt werden muss, dann werde ich dem Kunden sagen, dass wir den Auftrag so nicht erfüllen können.


als Antwort auf: [#522940]

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2308

31. Jan 2014, 16:26
Beitrag # 7 von 18
Beitrag ID: #522944
Bewertung:
(5112 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ist das Indesign-PDF denn auch schon transparentreduziert und eine SF->CMYK-Konvertierung dort ist genauso unbefriedigend? (oder geschieht die Verflachung durch den Quark-Export?)

Ulrich


als Antwort auf: [#522942]

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

olaflist
Beiträge gesamt: 1400

31. Jan 2014, 16:29
Beitrag # 8 von 18
Beitrag ID: #522945
Bewertung: |||
(5109 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat ohne die Datei gesehen zu haben, würde ich mal ganz stark davon ausgehen, dass das eine bereits transparenzreduzierte Datei ist. Wenn da eine Sonderfarbe drin ist, kannst du es i.d.R. vergessen, die korrekt zu 4c wandeln zu können.


mit der aktuellen Version der callas pdfToolbox 7 kann man folgendes tun:
- Sonderfarbobjekte, die auf Überdrucken stehen, auf den Transparenz-Modus Multiply setzen
- alle Sonderfarben nach 4c wandeln

Evtl. ist man jetzt schon fertig (hat aber jetzt natürlich transparente Objekte im PDF).

Bei Bedarf kann man dann anschließend (ebenfalls in callas pdfToolbox) die soeben entstandene Transparenz verflachen.

Wer nicht glaubt, dass es funktioniert - bitte einfach ausprobieren. ;-)

Vollfunktionsfähige Demo (läuft 1 Woche) gibt's bei Bedarf bei auf www.callassoftware.com.

Olaf


als Antwort auf: [#522931]

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

kamiko
Beiträge gesamt: 101

31. Jan 2014, 16:30
Beitrag # 9 von 18
Beitrag ID: #522946
Bewertung:
(5106 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
keine Ahnung, was in Indesign passiert ist,
wir haben ja nur das gelieferte PDF.

Es stand im Lieferschein dabei, dass es aus CS6 geschrieben wurde, sonst keine weiteren Infos.


als Antwort auf: [#522944]

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2308

31. Jan 2014, 16:38
Beitrag # 10 von 18
Beitrag ID: #522948
Bewertung:
(5089 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ olaflist ] Wer nicht glaubt, dass es funktioniert - bitte einfach ausprobieren. ;-)

Das würde ich tun - Demo kost ja nix - denn das wäre "automatisiert" dann dasselbe, was ich händisch gerade durchexerziert habe mit der Datei, Fehler durch verschieben oder "Übersehen", sind durch so einen "Automatismus" dann wohl auszuschließen...

Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#522945]

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2308

31. Jan 2014, 16:39
Beitrag # 11 von 18
Beitrag ID: #522949
Bewertung:
(5085 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ kamiko ] keine Ahnung, was in Indesign passiert ist,
wir haben ja nur das gelieferte PDF.

Aber ein Preflight oder "smooth shade" in der Vorschau-Auswahl beauskunftet doch, ob da nun noch Transparenzen drin sind oder nicht?

Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#522946]
(Dieser Beitrag wurde von Ulrich Lüder am 31. Jan 2014, 16:39 geändert)

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

kamiko
Beiträge gesamt: 101

31. Jan 2014, 16:43
Beitrag # 12 von 18
Beitrag ID: #522951
Bewertung:
(5079 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
tut mir leid Ulrich, ich bin nicht so der Acrobatspezialist.

mir ging es um die Frage, ob ich bei der Farbkonvertierung "einfach" noch irgendwo einen Haken setzen muss und dann klappts.
Habe jetzt den Eindruck, dass das Problem tiefer liegt,
und werde dem Kunden sagen, dass WIR den Auftrag nicht in Acrobat auf 4c umstellen können.

Ich wollte nur nicht sowas sagen, wenn es nur an einem Einstellungsfehler von mir bei der Konvertierung gelegen hätte, weil mir der Durchblick fehlt.

Danke dir für deine Mühe :-)


als Antwort auf: [#522949]

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2308

31. Jan 2014, 16:52
Beitrag # 13 von 18
Beitrag ID: #522953
Bewertung:
(5076 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
nicht aufgeben jetzt :-):

Ich würde Olafs Vorschlag aufgreifen: Mit der Demo von Callas Toolbox lässt sich die Schattenproblematik in diesem Fall verlässlich ausmerzen (habe ich gerade mit dem Konkurrenzpodukt ausprobiert an Deiner Datei ;-) )

Die Umwandlung vom kommenden HKS 43 in eine ungefähre CMYK-Farbvariante finde ich viel gefährlicher, wenn ich auf meinen Schirm gucke bei der Konvertierung...

Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#522951]

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

kamiko
Beiträge gesamt: 101

31. Jan 2014, 16:57
Beitrag # 14 von 18
Beitrag ID: #522954
Bewertung:
(5066 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
es steht nicht dafür.

dem Kunden wäre die ungefähre Farbwiedergabe wurscht, sagt er.
Hauptsache 4c.
Mir ist der Aufwand, da ausführlicher rumzuschrauben zu groß im Verhältnis zur Bezahlung (verknappt ausgedrückt) und außerdem sind wir hinterher dran, wenn wir beim Schrauben irgendwas zerlegt haben.

Da sollen mal schön die passenden Fachleute beauftragt werden ;-)
Die kosten dann halt Geld.
Wenn wir was zerlegen, dann haften wir laut Vertrag für Neudruckkosten.
nööö

Gruß, kamiko


als Antwort auf: [#522953]

Vollton zu 4c konvertieren Objekt verliert Schlagschatten

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4492

1. Feb 2014, 16:51
Beitrag # 15 von 18
Beitrag ID: #522983
Bewertung:
(4675 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat von olaflist mit der aktuellen Version der callas pdfToolbox 7 kann man folgendes tun:
- Sonderfarbobjekte, die auf Überdrucken stehen, auf den Transparenz-Modus Multiply setzen
- alle Sonderfarben nach 4c wandeln

das ist ja ein cooler Ansatz. Hört sich ja sehr vielversprechend an. Ich scheitere jedoch an der Anwendung. Welche Vorgehensweise wird hier verwendet? Ist das eine fertige Aktion oder eher ein Ansatz zur Hilfe-zur-Selbsthilfe?

Da ich weder im Switchboard noch in der Preflight-Palette eine entsprechende Funktion gefunden habe, habe ich versucht das nachzubauen. In der Toolbox 7 gibt es den neuen Korrekturtyp "Modus für Transparenz (Blend mode) setzen". Bei der Anwendung habe ich jedoch das Problem, dass diese Korrektur nur auf "Alles" angewendet werden kann. Ich meine hier die Prüfung, die bei "Anwenden auf:" gewählt wird. Stellt man hier "Alles" ein, werden logischerweise alle Objekte im PDF auf Multiplizieren gestellt. Sobald ich das aber einschränken möchte, funktioniert es nicht mehr. Ich habe ganz simple Prüfungen ausgewählt wie "ist Bild" oder "ist Text", aber keines reagiert, d.h. wenn hier eine Prüfung abweichend von "Alles" gewählt ist, wird im PDF gar nichts auf Multiplizieren gestellt.

Mir ist auch aufgefallen, dass das beschriebene Vorgehen je nach PDF auch noch abgewandelt werden müsste. Ich habe hier gesammelte Kunden-PDFs aus InDesign CS2 und CS4, die transparenzreduziert sind und noch Spotfarben enthalten. Mir ist aufgefallen, dass die Schmuckfarbenobjekte eigentlich gar nicht auf überdrucken stehen. Oft sind es darüber platzierte CMYK-Bilder, die auf überdrucken stehen. Dann gerne auch mal "indiziert". Ich schließe daraus, dass es kein allgemeingültiges Korrekturprofil geben kann, sondern individuell angepasst sein müste?

Zitat von Ulrich Lüder Mit der Demo von Callas Toolbox lässt sich die Schattenproblematik in diesem Fall verlässlich ausmerzen (habe ich gerade mit dem Konkurrenzpodukt ausprobiert an Deiner Datei ;-) )

Hast du das jetzt mit der Callas Toolbox getestet oder mit dem "Konkurrenzprodukt"? Was meinst du damit? Um das manuell nachzustellen, habe ich natürlich auch mal mit Pitstop das an einer einfachen Konstellation per point-and-click simuliert. Da funktioniert das ganz gut. Nur eben mit der Toolbox schaffe ich es nicht? Kannst du mal dein Profil als kfpx-Datei uploaden?

Da das Problem immer mal wieder in der Praxis vorkommt, ist das ein echt spannendes Thema und eine Lösung wäre extrem hilfreich. Auch hinsichtlich Digitaldruck, der ja i.d.R. auf 4c fixiert ist und hier jede weitere Kundenschleife den Zeit- und Kostenvorteil zunichte macht.

Gruß


als Antwort auf: [#522945]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow