[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Von InDesign über Zwischenablage nach Photoshop

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Von InDesign über Zwischenablage nach Photoshop

martinW
Beiträge gesamt: 71

10. Nov 2006, 14:04
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(3219 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Foristen,

eine technische Frage: Wenn ich in InDesign alles markiere und über die Zwischenablage in Photoshop einfügen will, um z. B. ein TIF zu erhalten, was genau passiert da eigentlich. Ich weiß, das ein PDF generiert wird das dann als SmartObjekt in die Photoshop-Datei eingefügt wird. Aber wie wird dieses PDF erzeugt, mit welchen Vorgaben? Was passiert mit den Farben und der Auflösung?

Konkreter Fall: Wir haben in InDesign ein Banner gestaltet im Maßstab 1:50. Der Produzent will ein TIF haben. Die Bilder sind natürlich so in die InDesign-Datei eingesetzt, das sie im Endformat ca. 100 dpi haben, also stark verkleinert. Jetzt kopiere ich das ganze in eine 1:10 Photoshop-Datei und skaliere das SmartObjekt. Nach dem rendern sehen die Bilder dann aber sehr pixelig aus. Also so, als wären sie in Photoshop vergrößert worden und nicht so, als wenn einfach nur der Maßstab geändert worden wäre.

Ich hoffe ich habe meine Frage so formuliert, dass auch jemand der nicht im Projekt steht, versteht was ich meine :-)

Danke schon mal für die Antworten.

Sonnige Grüße aus Frankfurt
Martin
X

Von InDesign über Zwischenablage nach Photoshop

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6269

10. Nov 2006, 14:43
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #261274
Bewertung:
(3207 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wenn ich Sie richtig verstanden habe, haben Ihre Bilder eine Auflösung von 5000ppi?

Dann wird der Weg über die Zwischenablage nicht funktionieren. Ein kurzer Test mit ID und AI hat ergeben, dass InDesign keine Pixeldaten mit mehr als 300ppi kopiert, dichtere Bilder werden heruntergerechnet.

Sie müssten das TIF also erstellen, indem Sie ein PDF exportieren (ohne Resampling) und das mit Photoshop in der gewünschten Größe/auflösung öffnen.


als Antwort auf: [#261253]

Von InDesign über Zwischenablage nach Photoshop

martinW
Beiträge gesamt: 71

10. Nov 2006, 15:56
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #261297
Bewertung:
(3189 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Tag Herr Singelmann,

vielen Dank für Ihre Antwort. Das war genau das was ich wissen wollte.

Leider funktioniert der Weg über PDF so nicht, da in der Datei mit Bilder und Tranzparenzen gearbeitet wird. Und die Tranzparenzen sorgen dafür, dass es in den Bildern einen Versatz gibt.

Beste Grüße
Martin


als Antwort auf: [#261274]

Von InDesign über Zwischenablage nach Photoshop

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6269

10. Nov 2006, 16:08
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #261299
Bewertung:
(3185 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Und die Tranzparenzen sorgen dafür, dass es in den Bildern einen Versatz gibt.


Meinen Sie damit, dass InDesign zwar eine PDF in die Zwischenablage schreiben kann, aber kein PDF auf die Platte? Das fällt schwer zu glauben.
Wählen Sie für diesen Zweck *nicht* Acrobat 4 Kompatibilität, sondern mindestens PDF1.4.


als Antwort auf: [#261297]

Von InDesign über Zwischenablage nach Photoshop

martinW
Beiträge gesamt: 71

10. Nov 2006, 16:43
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #261305
Bewertung:
(3174 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nein, es wird durchaus ein PDF produziert.

Nur im PDF selbst entsteht ein versatz in den Bildern. Der Versatz ist auffällig, da sich um eine technische Zeichnung handelt. Der Versatz entsteht genau da, wo farbig gefüllte Rahmen mit Tranzparenzen über dem Bild liegen.

Die PDFs werden übrigens wie folgt produziert: .ps-Datei aus InDesign und dann im Distiller ohne Neuberechnung der Auflösung in ein PDF umgewandelt.

Beste Grüße
Martin


als Antwort auf: [#261299]

Von InDesign über Zwischenablage nach Photoshop

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6269

10. Nov 2006, 16:57
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #261309
Bewertung:
(3167 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Die PDFs werden übrigens wie folgt produziert: .ps-Datei aus InDesign und dann im Distiller ohne Neuberechnung der Auflösung in ein PDF umgewandelt.


Nein, nein, nein. Exportieren Sie ein PDF1.4 und öffnen das in Photoshop.

Zitat Der Versatz entsteht genau da, wo farbig gefüllte Rahmen mit Tranzparenzen über dem Bild liegen.


Auch das darf nicht passieren. Drucken Sie mit der Einstellung "Alle" oder "Optimierte Abtastauflösung"? Mit welcher Transparenzreduzierungseinstellung?


als Antwort auf: [#261305]

Von InDesign über Zwischenablage nach Photoshop

martinW
Beiträge gesamt: 71

10. Nov 2006, 17:14
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #261313
Bewertung:
(3154 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Nein, nein, nein. Exportieren Sie ein PDF1.4 und öffnen das in Photoshop.


Das ist ein interessanter Tip. Das probiere ich nochmal aus.

Zitat Auch das darf nicht passieren. Drucken Sie mit der Einstellung "Alle" oder "Optimierte Abtastauflösung"? Mit welcher Transparenzreduzierungseinstellung?


Das habe ich nicht mehr ganz im Kopf. Ich denke mit "Optimierte Abtastauflösung" und, da bin ich mir sicher, "Hoher Auflösung".

Beste Grüße
Martin


als Antwort auf: [#261309]

Von InDesign über Zwischenablage nach Photoshop

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6269

10. Nov 2006, 17:40
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #261317
Bewertung:
(3148 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Ich denke mit "Optimierte Abtastauflösung"


Auf jeden Fall mit "Alle", sonst hat das PDF eh nicht genug Auflösung.


als Antwort auf: [#261313]

Von InDesign über Zwischenablage nach Photoshop

martinW
Beiträge gesamt: 71

10. Nov 2006, 17:43
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #261319
Bewertung:
(3146 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Herr Singelmann, ich danke Ihnen für die Tips. Das probiere ich dann mal aus.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Beste Grüße
Martin


als Antwort auf: [#261317]

Von InDesign über Zwischenablage nach Photoshop

martinW
Beiträge gesamt: 71

13. Nov 2006, 09:43
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #261506
Bewertung:
(3085 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Morgen Herr Singelmann,

Ihre Tipps brachten die Lösung. So hat es funktioniert. Vielen Dank.

Beste Grüße
Martin


als Antwort auf: [#261319]
X