[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Vorteile InDesign gegnüber PowerPoint

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Vorteile InDesign gegnüber PowerPoint

Matts
Beiträge gesamt: 5

10. Apr 2008, 11:05
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(8827 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 Hallo Liebe (Halb-)Profis!

Ich weiss, ich habe eine ganz seltsame Frage aber ich brauche dringend eure Hilfe!
Bei uns in der Firma werden die Broschüren etc. selbst hergestellt, und zwar von Leuten die weder Grafiker oder sonst eine ähnliche Berufung gelernt haben, dies durch Learning by doing trotzdem zumindest leicht ansatzweise gelernt haben.

Es geht darum, dass bei uns die Prospekte, so schwer es auch zu glauben ist, in PowerPoint hergestellt werden. (Beispiel hier zu finden: http://www.mageba.ch/user_content/editor/files/Topflager_Downloads/prospekt_topflager_2007_01_de.pdf).
Ich weiss selbst dass die Prospekt überaus unprofessionell sind, wir haben bereits soveil als möglich bereits versucht zu verbessern, aber irgendwann ist PowerPoint am Anschlag (weil es halt nicht für sowas gedacht ist).
Der Ursprung des ganzen übels ist halt, dass man früher wo die Firma noch ca. 10-20Mitarbeiter hatte, sich da halt so organisiert hat. In 4-5 Jahren hat sich aber die MA Zahl auf 180 Erhöht und auch wir im Marketing wollen Professioneller auftreten. NUn ist es aber immer noch schwieriger den Chef davon zu überzeugen weshalb InDesign für Prospekterstellung viel besser geeignet ist als PowerPoint, was auch daran liegt dass wir uns alle nicht so gut auskennen um alle Vorteile sagen zu können. Deshalb nun meine Frage an euch, könnt ihr mir Vorteile von InDesign gegenüber PowerPoint mitteilen? Ich suche nach ganz einfachen Vorteilen wie "Vorlagen, Templates, etc." oder dass die Daten dann Druckreif sind und somit auch professionell gedruckt werden können.

Ich wäre froh wenn ihr mir einfach ein paar Sachen aufschreiben könnten damit wir da was gegen unseren Chef in der Hand haben Lächel

Hoffe ihr könnt mich da unterstützen Lächel

Gruss

::edit
Ein Vorteil der mir eingefallen ist (bei dem ich aber nicht sicher bin ob das wirklich so funktioniert) Es können über InDesign sicher auch Daten (wie zum Beispiel Adresszeilen) an einem Zentralen Ort verwaltet werden. Beispiel: Wir haben seit ein paar Monaten eine neue Niederlassung in Indien, jetzt mussten wir also unsere ca. 50 Prospekt im PPT öffnen, die Adressezeile ändern, speichern und als PDF speichern. Ein riesen Zeitaufwand für so eine kleine Sache und sowas wäre sicher in Indesign in 5min gemacht, oder irre ich mich da?

::edit2
Ja ich weiss, dass es sehr schwer diese 2 Programme zu vergleichen, aber ich muss etwas haben was der Chef verstehen kann und ich ihn damit überzeugen kann...
X

Vorteile InDesign gegnüber PowerPoint

geropf
Beiträge gesamt: 70

10. Apr 2008, 11:38
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #345547
Bewertung:
(8779 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das ist ja mal eine geile Aufgabenstellung! :-D

Wo fängt man da am besten an? Am besten mit einem Beispiel für Fachfremde:

Wer von Hamburg nach New York will, setzt für diese Reise sinnvollerweise ein Schiff oder ein Luftfahrzeug, etwa ein Flugzeug oder ein Zeppelin, ein. Ein VW Golf ist wohl das falsche Mittel, denn von Hamburg nach Ostsibirien zu fahren, dort die Beringstraße per Fähre zu passieren (falls es da überhaupt eine gibt) und durch Alaska und ganz Kanada zu juckeln, bricht sicherlich nicht nur dem Golf manche Achsaufhängung, sondern auch sämtliche Rekorde in Sachen Ineffizienz.
Merke: Der Golf ist toll für deutsche Straßen und den Stadtverkehr, aber schon wer regelmäßig von Flensburg nach München pendelt, wird ein anderes Fahrzeug wählen.

PowerPoint ist toll für die schnelle Präsentation für Zwischendurch. Es ist ungeeignet für Drucksachen.

Indesign und XPress sind toll für Drucksachen, eignen sich aber wiederum nicht für den Einsatz als Präsentationssoftware.

(Für solche Platitüden hier verlange ich übrigens normalerweise Geld – man glaubt gar nicht, wie viele Unternehmen ihren eigenen Fachkräften kein Vertrauen schenken und lieber auf externe, teure Berater hören. Ist eigentlich schade, aber immerhin lebe ich gut davon. Falls auch euer Unternehmen Bedarf an derartiger "Beratung" hat, schreckt bitte nicht davor, mich zu kontaktieren ;-)
--
http://www.kreativ-ackern.de
http://corporate-publishing-blog.blogspot.com/


als Antwort auf: [#345534]

Vorteile InDesign gegnüber PowerPoint

Matts
Beiträge gesamt: 5

10. Apr 2008, 11:52
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #345551
Bewertung:
(8767 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Naja nachdem du jetzt ja schon bereits selbst zugegeben hast dass du teuer bist wird das leider nichts :-)

Ich weiss dass ich mich mit InDesign ungenügend auskenne um effizeint oder effizienter als im PPT zu arbeiten. Es geht nur darum dass ich weiss, dass früehr oder später einfach mal alles zusammenbrechen wird bzw. wir mit PowerPoint nicht das machen können was wir gerne hätten (zum Beispiel einen unsere Prospekte zu drucken).

Unsere Prospekte sind derart banal gestaltet, da werde auch ich mit meinem mageren Kenntnissen keine Probleme haben diese für InDesign richtig umzusetzen.

Und da ich mich ja schlecht damit auskenne fehlen mir momentan die Argumente für InDesign. Man kann jetzt sagen "ja wenn du die jetzt schon nicht kennst wirst du sie auch bei der Umsetzung nicht benutzen", ich glaube aber dass diese dann bei der Benutzung erst ersichtlich werden. Heutzutage gibt es tausende an Tutorials die Tipps und Tricks zeigen, diese aber alle durchzuschauen nur um dem Chef ein paar Sachen aufzeigen zu können die dann unter Umständen dann trotzdem nichts nützen wäre zu übertrieben.


als Antwort auf: [#345547]

Vorteile InDesign gegnüber PowerPoint

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 12625

10. Apr 2008, 11:55
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #345552
Bewertung:
(8761 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Geropf,

Antwort auf: PowerPoint ist toll für die schnelle Präsentation für Zwischendurch. Es ist ungeeignet für Drucksachen.

Indesign und XPress sind toll für Drucksachen, eignen sich aber wiederum nicht für den Einsatz als Präsentationssoftware.


Meinst Du, Matts könnte seinen Chef mit solchen Argumenten überzeugen, in InDesign und die entsprechende Schulung zu investieren?

Offensichtlich war der Chef bislang mit dem gegebenen Ertrag unter Einsatz der gegebenen Mittel zufrieden. Man müßte ihn davon überzeugen, daß er bei einem Einsatz anderer Mittel, die zunächst Investitionskosten verursachen, einen meßbaren besseren oder höheren Ertrag zu erwarten hätte.

In Matts Beitrag klingt durch, daß die mit dieser Aufgabe betrauten Mitarbeiter möglicherweise mit den alten Werkzeugen nicht zufrieden sind.
Vielleicht wäre das ein Ansatzpunkt: herauszufinden ob, wie sehr und warum sie unzufrieden sind und was sie anderes erwarten und ob InDesign diese Erwartungen erfüllen könnte.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#345547]

Vorteile InDesign gegnüber PowerPoint

Matts
Beiträge gesamt: 5

10. Apr 2008, 12:01
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #345556
Bewertung:
(8757 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Also es ist so dass wir InDesign bereits haben, von daher wären keine zusätzlichen Investitionen nötig. Da habe ich wenigstens einen kleinen Vorteil. Wir haben unsere Preisliste bereits mit InDesign erstellt weil der Chef der gegen InDesign ist bzw. für PowerPoint nichts damit zu tun hat :-)

Wir sind momentan 3 Leute die mit PowerPoint die Prospekte bearbeiten müssen. Es gibt da tausende an Sachen die uns stören, wen ich nur daran denke dass, wenn man einen Text per Copy-Paste einfügt, die ganzen Formate auf einer Seite durcheinander bringen könnte läufts mir schon kalt den Rücken runter...

Ich weiss dass man mit InDesign zum Beispiel Vorlagen erstellen kann und so das ganze Problem wie bei PowerPoint beschrieben nicht vorhanden wäre. Dann kommt aber das gegenargument vom Chef, der sagt. "Ja aber ich kann das PowerPoint einfach XY schicken, dieser kann dann den Text anpassen und mir zurücksenden", was jetzt halt mit InDesign so direkt nicht mehr möglich ist.


als Antwort auf: [#345552]

Vorteile InDesign gegnüber PowerPoint

geropf
Beiträge gesamt: 70

10. Apr 2008, 12:25
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #345564
Bewertung:
(8730 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Martin Fischer ] Hallo Geropf,

Antwort auf: (...) Indesign und XPress sind toll für Drucksachen, eignen sich aber wiederum nicht für den Einsatz als Präsentationssoftware.


Meinst Du, Matts könnte seinen Chef mit solchen Argumenten überzeugen, in InDesign und die entsprechende Schulung zu investieren?


Vermutlich nicht. Für den Chef eignet sich eher das Beispiel der Reise Hamburg—New York.

Antwort auf: Offensichtlich war der Chef bislang mit dem gegebenen Ertrag unter Einsatz der gegebenen Mittel zufrieden. Man müßte ihn davon überzeugen, daß er bei einem Einsatz anderer Mittel, die zunächst Investitionskosten verursachen, einen meßbaren besseren oder höheren Ertrag zu erwarten hätte.


Jetzt müsste man den Chef kennen, um die richtigen Argumente zu bringen – du sagst, dass ihm der bisherige Auftritt gefällt. Die Unternehmensfarbe ist blau, die Darstellung und Bewerbung der Produkte erfolgt sachlich und wenig emotional durch Fakten, Fakten, Fakten, viele Tabellen etc. Dein Chef scheint ein – ohne Wertung! – kopflastiger Typ zu sein. Entsprechend musst du argumentieren, etwa so:

Nach kurzer, aber intensiver Einarbeitungsphase von etwa zwei, drei Wochen erzielt ihr mit Indesign die gleichen Ergebnisse wie bislang in PowerPoint. Jeder Tag, den ihr danach mit Indesign statt mit PowerPoint arbeitet, bedeutet eine Effizienzsteigerung eurer 3-Mann-Crew. Ihr habt mehr Zeit, die Inhalte zielgruppengerecht aufzubereiten und korrekt wiederzugeben. Mehrsprachigkeit der Dokumente stellt keine Herausforderung mehr dar. Tabellen sehen deutlich übersichtlicher aus als bisher und es gibt weniger technische Probleme beim Druck, da Indesign im Gegensatz zu PowerPoint internationale Druckstandards erfüllt.

Ach, und außerdem kann Indesign im Gegensatz zu PowerPoint mit OpenType-Schriften arbeten, was insbesondere dann von Vorteil ist, wenn man global operiert. ;-)


Antwort auf: In Matts Beitrag klingt durch, daß die mit dieser Aufgabe betrauten Mitarbeiter möglicherweise mit den alten Werkzeugen nicht zufrieden sind.


Wer einmal ernsthaft mit PowerPoint hat arbeiten müssen, wünscht das nicht seinem ärgsten Feind. Insofern, Matts, ziehe ich meinen Hut vor eurer Leistung: Das oben gezeigte PDF mit PowerPoint zu bauen, ist wirklich nicht einfach.
--
http://www.kreativ-ackern.de
http://corporate-publishing-blog.blogspot.com/


als Antwort auf: [#345552]

Vorteile InDesign gegnüber PowerPoint

geropf
Beiträge gesamt: 70

10. Apr 2008, 12:27
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #345565
Bewertung:
(8727 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Matts ] Dann kommt aber das gegenargument vom Chef, der sagt. "Ja aber ich kann das PowerPoint einfach XY schicken, dieser kann dann den Text anpassen und mir zurücksenden", was jetzt halt mit InDesign so direkt nicht mehr möglich ist.


"Das ist zwar richtig, aber lieber Chef, soll wirklich jemand anders über den Auftritt des Unternehmens entscheiden dürfen?"

:)
--
http://www.kreativ-ackern.de
http://corporate-publishing-blog.blogspot.com/


als Antwort auf: [#345556]

Vorteile InDesign gegnüber PowerPoint

geropf
Beiträge gesamt: 70

10. Apr 2008, 12:29
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #345566
Bewertung:
(8724 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Matts ] Naja nachdem du jetzt ja schon bereits selbst zugegeben hast dass du teuer bist wird das leider nichts :-)


Ich bin zwar nicht billig, aber den Preis wert. ;-)
--
http://www.kreativ-ackern.de
http://corporate-publishing-blog.blogspot.com/


als Antwort auf: [#345551]

Vorteile InDesign gegnüber PowerPoint

Matts
Beiträge gesamt: 5

10. Apr 2008, 13:34
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #345593
Bewertung:
(8675 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank für deine Umfassende Antwort, werde ich mir mal merken und dann beim Gespräch erwähnen :-)

Eine Frage hätte ich aber noch, und zwar ist das Hauptargument vom Chef für PowerPoint, dass man es jedem (z.B. übersetzungsbüro oder einem Agenten in Spanien) schicken kann und diese es dann übersetzen / kontrollieren können. Du schreibst dann:
Zitat ...Mehrsprachigkeit der Dokumente stellt keine Herausforderung mehr dar...

Ohne mir jetzt zu viel zu erklären, wie würde denn eine Übersetzung eines Prospektes auf Deutsch in div. Sprachen aussehen? Gibt es irgendwelche Austauschformate?

Vielen Dank schonmal :-)


als Antwort auf: [#345564]

Vorteile InDesign gegnüber PowerPoint

geropf
Beiträge gesamt: 70

10. Apr 2008, 13:55
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #345603
Bewertung:
(8652 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Matts ] (...) das Hauptargument vom Chef für PowerPoint (ist), dass man es jedem (z.B. übersetzungsbüro oder einem Agenten in Spanien) schicken kann und diese es dann übersetzen / kontrollieren können. Du schreibst dann:
Zitat ...Mehrsprachigkeit der Dokumente stellt keine Herausforderung mehr dar...

Ohne mir jetzt zu viel zu erklären, wie würde denn eine Übersetzung eines Prospektes auf Deutsch in div. Sprachen aussehen? Gibt es irgendwelche Austauschformate?


Damit meinte ich erst einmal, dass du in Indesign etwa ebenengesteuert verschieden Sprachen einbauen kannst – eine Ebene deutsch, eine englisch, eine spanisch, jeweils mit der passenden Rechtschreibkontrolle. Solange die Textausrichtung (von links nach rechts) gleich bleibt, geht das. In PowerPoint müsstest du für jede Sprache ein Dokument haben, und wenn sich ein Bild ändert, musst du daran denken, alle Prospekte zu ändern > Fehlerquelle.

Grundsätzlich sollte der Text als reine Textdatei (Word zum Beispiel, wenn ihm so viel an Office liegt, besser allerdings in einem *echten* Austauschformat, nämlich ASCII oder RTF) und ohne Bilder hin- und hergeschickt werden. Wozu eine riesige PPT-Datei durch die SPAM-verstopfte E-Mail-Leitung quetschen? Geht schneller, ist effizienter, und wer sagt überhaupt, dass hier jeder PowerPoint hat?

Beste Grüße aus dem nieselnassen Hannover,
Gero

EDIT: Tippfehler
--
http://www.kreativ-ackern.de
http://corporate-publishing-blog.blogspot.com/


als Antwort auf: [#345593]
(Dieser Beitrag wurde von geropf am 10. Apr 2008, 13:56 geändert)

Vorteile InDesign gegnüber PowerPoint

Matts
Beiträge gesamt: 5

10. Apr 2008, 14:00
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #345606
Bewertung:
(8640 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Achso ja so meinst du das, das kenn ich bereits, hab erst gedacht du meinst eine Funktion oder Format welches hilft, Dokumente zu übersetzen :-)

Naja ich werde jetzt mal mein Glück versuchen, mal schauen wie es wird :P


als Antwort auf: [#345603]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022