[GastForen Archiv Adobe GoLive W3-Validator moniert align="absmiddle" !?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

W3-Validator moniert align="absmiddle" !?

Li_Sa
Beiträge gesamt: 12

7. Dez 2007, 16:27
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(4509 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

Benötige wieder mal Eure Hilfe!

Ich habe auf meiner mit GoLive CS2 erstellten Seite ein kleines Bild in den Text eingebaut und habe dabei im Inspektor die Ausrichtung "Textmitte" gewählt (im Quellcode dann steht dann align="absmiddle"). Es sieht gut aus und wird auch von meinen drei Probe-Browsern an der richtigen Stelle und in der richtigen Höhe angezeigt.

Aber die Überprüfung mit dem Validator unter www.w3.org ergibt folgende Fehlermeldung:

Line 185, Column 195: value of attribute "align" cannot be "absmiddle"; must be one of "top", "middle", "bottom", "left", "right".

So sieht mein fehlerhafter (?) html-Code aus:
<img src="images/mail.gif" alt="Kontaktformular" align="absmiddle" border="0" />

Weitere Anmerkung des Validators war Folgendes:
"The value of the attribute is defined to be one of a list of possible values but in the document it contained something that is not allowed for that type of attribute. For instance, the “selected” attribute must be either minimized as “selected” or spelled out in full as “selected="selected"”; a value like “selected="true"” is not allowed. "


Meine Frage ist jetzt:

Ist das überhaupt ein Fehler? (denn es funktioniert ja!)
Soll ich was ändern? Und wenn ja, was? (Die vom Validator angebotenen Alternativen erzeugen nicht das von mir gewünschte Ergebnis.)


Danke schon mal im Voraus!

Lisa
X

W3-Validator moniert align="absmiddle" !?

SabineP
Beiträge gesamt: 7586

7. Dez 2007, 16:47
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #326223
Bewertung:
(4502 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Lisa,

probiers mal mit diesem Doctype:

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 3.2//EN">

absmiddle ist nur gültig bis HTML 3.2


als Antwort auf: [#326221]

W3-Validator moniert align="absmiddle" !?

Li_Sa
Beiträge gesamt: 12

7. Dez 2007, 17:07
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #326231
Bewertung:
(4493 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sabine!

Danke für die schnelle Antwort!

Hab's mit diesem DOC TYPE probiert, aber das Ergebnis beim Validator lautet jetzt: "Failed Validation, 34 Errors" und neben den 34 Errors gibt es noch eine endlos lange Liste an "gelb hinterlegten Anrufezeichen" (unable to determine parse code).

Soll ich lieber wieder den ursprünglichen DOC TYPE nehmen? Der lautete:

<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">

Oder hast Du noch 'nen Tipp?

Gruß,
Lisa


als Antwort auf: [#326223]
(Dieser Beitrag wurde von Li_Sa am 7. Dez 2007, 17:26 geändert)

W3-Validator moniert align="absmiddle" !?

SabineP
Beiträge gesamt: 7586

7. Dez 2007, 17:35
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #326238
Bewertung:
(4478 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
>> Soll ich lieber wieder den ursprünglichen DOC TYPE nehmen?

Ja, auf jeden Fall.

Ich wußte nicht, daß Du XHTML verwendest.

Du könntest align="absmiddle" auch ganz entfernen und die Formatierung durch CSS vornehmen.

http://www.w3.org/.../current/test544.htm

Die Klasse .five aus diesem Beispiel könnte für Dich passen.

.five {vertical-align: middle}


als Antwort auf: [#326231]

W3-Validator moniert align="absmiddle" !?

Li_Sa
Beiträge gesamt: 12

7. Dez 2007, 17:43
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #326239
Bewertung:
(4477 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
noch ein kleiner Nachtrag:

Die Fehlermeldung des Validators (auf die Änderung des Doctypes hin), die ganz am Amfang stand, lautete:

"Unable to Determine Parse Mode!

The validator can process documents either as XML (for document types such as XHTML, SVG, etc.) or SGML (for HTML 4.01 and prior versions). For this document, the information available was not sufficient to determine the parsing mode unambiguously, because:

- the MIME Media Type (text/html) can be used for XML or SGML document types
- the Document Type (-//W3C//DTD HTML 3.2//EN) is not in the validator's catalog
- No XML declaration (e.g <?xml version="1.0"?>) could be found at the beginning of the document.

As a default, the validator is falling back to SGML mode."


Vielleicht hat es jetzt deshalb so viele Fehler angezeigt.

Wie soll ich am besten weitermachen?

Werde wohl erst wieder am Montag hier reinschauen können und hoffentlich eine Lösung finden!

:-)


als Antwort auf: [#326231]

W3-Validator moniert align="absmiddle" !?

Li_Sa
Beiträge gesamt: 12

7. Dez 2007, 17:44
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #326240
Bewertung:
(4476 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
oh, jetzt hat sich mein Nachtrag mit Deiner zweiten Antwort zeitlich überschnitten!

Danke nochmal, Sabine!
Ich werd's so probieren!


als Antwort auf: [#326238]
(Dieser Beitrag wurde von Li_Sa am 7. Dez 2007, 17:49 geändert)

W3-Validator moniert align="absmiddle" !?

Li_Sa
Beiträge gesamt: 12

7. Dez 2007, 18:08
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #326248
Bewertung:
(4458 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Über CSS hat es nun perfekt funktioniert!

Danke für den Tipp und den Link! Du bist einfach genial!


als Antwort auf: [#326238]
X

Aktuell

PDF / Print
IWS-Logo_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
20.06.2024

Online
Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 - 15.45 Uhr

Webinar

Etiketten-Workflows gehören zu den anspruchsvollsten in der grafischen Industrie. Ihre PDF-Dateien sind oft sehr komplex und erfordern eine spezielle Vorbereitung. pdfToolbox bietet viele Möglichkeiten, um diese Arbeit zu automatisieren. Nehmen Sie an unserem Webinar "pdfToolbox für den Etikettendruck" teil und lernen Sie einige der Funktionen kennen, die Ihren Etiketten-Workflow effizienter gestalten. Einige der Bereiche, die Sie kennenlernen werden, sind: Beschnitt erzeugen Beim Etikettendruck ist das Druckmotiv oft nicht rechteckig. Lernen Sie, wie Sie einen passenden Beschnitt für alle Arten von Formen hinzufügen können. Produktionsreife Dateien erstellen nutzen Sie bereits vorliegende Inhalte oder Seiteninformationen, um eine Weißform hinter dem Seiteninhalt hinzuzufügen, eine passgenaue Lackform für bestimmte Objekte zu erzeugen oder eine Stanzlinie mit korrektem Sonderfarbnamen zu erstellen. Ausschießen, Step & Repeat, N-Up Mit der Ausschieß-Engine von pdfToolbox lassen sich Seiten zu größeren Druckbögen zusammenfassen, wobei verschiedene Layouts und Komplexitäten unterstützt werden. Hochwertige Freigabe-Bögen Erstellen Sie automatisch Freigabe-Bögen mit Vorschaubildern Ihrer Produktionsdatei und Auftragsdaten aus dem MIS. Qualitätskontrolle pdfToolbox enthält Standard-Preflight-Profile, die die grundlegenden Anforderungen an PDF-Dateien in Etiketten-Workflows abdecken. Prüfen Sie ob Ihre Dokumente internationalen Standards wie ISO PDF/X oder GWG (Ghent Workgroup) Spezifikationen entspricht. Verpackungs- und etikettenspezifische Vorgaben, wie der ISO-Standard „Processing Steps“, werden ebenfalls unterstützt.

kostenlos

Ja

Organisator: callassoftware

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=322

pdfToolbox für den Ettikettendruck