[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

Rosenmontag
Beiträge gesamt: 38

4. Sep 2006, 14:44
Beitrag # 1 von 15
Bewertung:
(3323 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Ich hätte da eine Frage zu einer gewünschten Arbeitsweise.

Ich habe vom Kunden offene PSDs (aus der Dose) bekommen und möchte diese zu einer Broschüre zusammenstellen.

Wenn ich diese im Indesign platziere und anschließend als PDF ausgebe, soll ich mich dann fürchten, dass bei der Druckausgabe Probleme auftreten könnten?

Bleiben die Schriften vektorbasiert erhalten? (ich meine ja, aber sollte ich mich täuschen?)

Ich könnte die Files auch im Photoshop öffnen und die Schriften nicht aktualisieren und auf Hintergrundebene reduziert als TIFF abspeichern und im Indesign einspielen.

Aber lieber wäre mir, wenn die Schriften im PSD vektorbasiert im Indesign platziert werden könnten.

Druckdatei geht dann außer Haus darum habe ich jetzt ein wenig Bammel.

Gruß und Dank,

Rosenmontag
X

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4869

4. Sep 2006, 15:13
Beitrag # 2 von 15
Beitrag ID: #248707
Bewertung:
(3312 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Rosenmontag ] Bleiben die Schriften vektorbasiert erhalten? (ich meine ja, aber sollte ich mich täuschen?)


Hallo,
schon mal ausprobiert?


als Antwort auf: [#248695]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

koder
Beiträge gesamt: 1743

4. Sep 2006, 15:23
Beitrag # 3 von 15
Beitrag ID: #248708
Bewertung:
(3308 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo rosenmontag,

wie ist es denn bei platzierten "Mac-PSDs"?

Funktioniert das da?


als Antwort auf: [#248695]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

Rosenmontag
Beiträge gesamt: 38

4. Sep 2006, 16:06
Beitrag # 4 von 15
Beitrag ID: #248726
Bewertung:
(3299 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich habs bis dato noch nie ausprobiert bzw. nie probieren müssen.

Und da die verwendeten Schriften bei mir nicht installiert sind, möchte Photoshop diesebeim Öffnen natürlich aktualisieren.

Normalerweise sage ich hier natürlich "nein" und setze dann alles auf Hintergrundebene zurück und platziere diese, meist TIFF, in Indesign zusammen.

Aber wenn die Schriften im PSD, wie beim Photoshop PDF, vektorbasiert eingebettet wären, dann brächte dies meiner Meinung nach ein schöneres Ergebnis.

Und da das Ganze dann außer Haus geht, bin ich mir unsicher, ob ich mit den PSDs so verfahren soll.

Gruß,

Rosenmontag


PS: Vielleicht verstehe ich den Wink mit den Zaunpfahl einfach nicht. Falls die Antworten als solche gemeint gewesen wären.


als Antwort auf: [#248695]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

koder
Beiträge gesamt: 1743

4. Sep 2006, 16:31
Beitrag # 5 von 15
Beitrag ID: #248735
Bewertung:
(3293 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Rosenmontag ] PS: Vielleicht verstehe ich den Wink mit den Zaunpfahl einfach nicht. Falls die Antworten als solche gemeint gewesen wären.


Ich glaube der Wink ist: probier es doch einfach mal aus ;-)


als Antwort auf: [#248726]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

meerestier
Beiträge gesamt: 277

4. Sep 2006, 16:42
Beitrag # 6 von 15
Beitrag ID: #248740
Bewertung:
(3289 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Meine Erfahrung ist, dass das klappt. Die PSD Fonts werden bei der Ausgabe nicht berücksichtigt, sondern nur die ins PSD eingebetteten Pixeldaten und die sind crossplattform-fähig. (sorry, es mangelt mir an Adjektiven).


als Antwort auf: [#248726]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4869

4. Sep 2006, 17:14
Beitrag # 7 von 15
Beitrag ID: #248758
Bewertung:
(3282 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Rosenmontag ] PS: Vielleicht verstehe ich den Wink mit den Zaunpfahl einfach nicht. Falls die Antworten als solche gemeint gewesen wären.

Hallo,
welchen Wink mit dem Zaunpfahl meinst du?
Meine Farge, ob du es schon mal probiert hast, kannst Du wohl nicht meinen. Denn es ist eine klare Frage, die man auch beantworten kann.


als Antwort auf: [#248726]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6260

4. Sep 2006, 21:03
Beitrag # 8 von 15
Beitrag ID: #248813
Bewertung:
(3271 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Meerestier hat recht: Vektoren gibt es nur mit EPS und PDF.

Christoph hat auch recht: wenn Sie einmal ein PDF aus der platzierten Datei erzeugen und sich das im Reader anschauen, sehen Sie, was vom PSD übrig bleibt.

Die Frage, die schon ein wenig einem Intelligenz-Test gleichkommt:
wenn ich ein PSD habe, aber die verwendeten Schriften nicht: speichert Photoshop auch die Konturen der verwendeten Buchstaben im PSD (so dass ich erfolgreich ein PDF mit Vektoren speichern könnte) oder speichert Photoshop nur die gerenderten Pixeldaten?

Sicherheitshalber auch gleich die Antwort: das zweite. Wenn Sie nur die PSDs haben, können Sie nur Pixel im Druck erwarten.


als Antwort auf: [#248758]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

Rosenmontag
Beiträge gesamt: 38

5. Sep 2006, 12:20
Beitrag # 9 von 15
Beitrag ID: #248891
Bewertung:
(3245 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank für die Infos!

Liebe Grüße,

Rosenmontag


als Antwort auf: [#248695]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 5232

5. Sep 2006, 12:47
Beitrag # 10 von 15
Beitrag ID: #248902
Bewertung:
(3236 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Herr Singelmann!

Mit Logik hat die angesprochene Problematik von PSD-Dateien und Vektorelementen meiner Ansicht nach weniger zu tun, sondern mit der Absicht von Adobe-Programmieren entsprechende Informationen innerhalb des Dateiformats zuzulassen.

Denn BEIDES könnte in einer PSD-Datei durchaus vorhanden sein. Die Schrift kodiert als Ganzes oder Subset (siehe auch PDF) und zusätzlich noch als Vektoroutline.

Mit herzlichem Gruß,

Uwe Laubender
w.m.graphiX


als Antwort auf: [#248813]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6260

5. Sep 2006, 14:00
Beitrag # 11 von 15
Beitrag ID: #248928
Bewertung:
(3226 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Laubender,

es könnte *alles* in einem PSD vorhanden sein, auch mein kompletter Terminkalender.
Die Ursache für was-drin-ist liegt in einer bewussten Entscheidung des Photoshop Teams. Diese Entscheidungen kann man gut oder schlecht finden, aber das interessiert mich dann nicht.

Die Logik kommt ins Spiel, wenn nicht die Frage gestellt wird "Was ist drin?" sondern die Frage "Wie bekomme ich heraus, was drin ist?". Im gegebenen Beispiel: "Wie bekomme ich heraus, ob in einem PSD entweder die verwendeten Schriften oder die Konturen der Glyphen enthalten sind?".
Erster Plausibilitäts-Check: warum würde Adobe die Schriften als solche im PSD speichern, wenn es in der Oberfläche keine Option für "Gar nicht | Vollständig | Teilschrift" gibt und die Schrift nicht beim Platzieren in anderen Programm (InDesign / Illustrator) verwendet wird und Adobe niemals mit den Schriften arbeitet, die in einem Dokument eingebettet sind, sondern immer nur mit den Schriften, die auf dem Rechner installiert sind?
Sehr unwahrscheinlich, aber man weiß ja nie.
Also: Schriftentest. Wie bekomme ich das raus? Wenn Photoshop die Schriften mit den Ebenen speichert, müsste es einen Größenunterschied in der Datei machen, ob ich ein PSD mit zwei Textebenen speichere, die beide die gleiche oder die verschiedene Schriften verwenden. Ich überlasse es anderen, diesen Test durchzuführen.
Also: Konturentest. Wie bekommen wir heraus, ob die Texte in Pfade umgewandelt im PSD stecken? Gegenfrage: wofür könnte das gut sein?
- Für die Verwendung der Vektoren in einem anderen Programm. Das wissen wir schon, das passiert nicht.
- Für die nachträgliche Umwandlung einer Textebene in eine Vektormaske, obwohl die Schrift nicht installiert ist.
Plausibilitätscheck: wäre das lizenzrechtlich nicht das gleiche, wie mit Acrobats Touchup Werkzeug zu arbeiten, was ja bekanntermaßen auch nur geht, wenn die Lizenz vorhanden ist, i.e. die Schrift installiert ist?
De-facto Check: ich installiere eine Schrift, erstelle ein PSD damit, ich lösche die Schrift, ich versuche, die Text-Ebene in eine Vektor-Ebene zu konvertieren.
Geht nicht.

Die Plausibilitätschecks setzen Weltwissen voraus, alles andere ist mehr oder weniger reine Logik.

Jetzt könnte Martin (ich höre ihn schon) einwenden: aber es ist doch kein Beweis, dass die Vektoren nicht *da* sind, nur weil sie nicht zum Vektormasken-Erstellen verwendet werden. Aus Realismus-Perspektive ist das richtig, aber hier interessiert mich nur die Phänomenologische Perspektive: was passiert, wenn ich auf diesen Knopf drücke?
;)

Nun aber wieder an die Arbeit...


als Antwort auf: [#248902]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6260

5. Sep 2006, 14:23
Beitrag # 12 von 15
Beitrag ID: #248935
Bewertung:
(3216 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Gegenfrage: wofür könnte das gut sein?


Ein Rebuttal von mir selbst: es könnte ja sein, dass ich die Schrift installiert haben muss, um aus einer Textebene eine Vektorebene zu machen, aber dass dann die Vektoren aus der PSD genommen werden, statt auf die installierte Schrift zurückzugreifen. Das ist, das bekannte Verhalten von Acrobat betrachtet, wieder völlig unwahrscheinlich, aber wer weiß.
Hier braucht man zum Testen zwei Schriften, die gleich heißen aber verschiedene Buchstabenformen haben. Das hab ich zufällig noch auf der Platte und das Ergebnis ist eindeutig: wenn ich eine Schrift installiert haben, die nicht exakt die gleiche wie im PSD ist, kann ich erst weiter mit den Textebenen arbeiten, wenn ich diese aktualisiert habe. I.e. neue Pixel auf Basis der installierten Schrift berechnen lasse.

Wieder ein erwartetes Verhalten. Nicht schön, aber konsequent.

Danke
gs


als Antwort auf: [#248928]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

koder
Beiträge gesamt: 1743

5. Sep 2006, 14:49
Beitrag # 13 von 15
Beitrag ID: #248941
Bewertung:
(3204 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Singelmann,

sie nehmen es aber auch ganz genau. ;-)

Wenn Sie es schon so haarklein auseinanderpflücken, dann könnte man doch auch noch gleich testen, ob es sich auf einer anderen Plattform (Windows) nicht anders verhält. Dies war ja mitunter auch irgendwie Thema dieses Threads.
Ziemlich unwahrscheinlich.
Wie alles andere hier auch. Daß eine Schrift als Vektorlinie ausgegeben werden kann, die sich nicht auf dem Rechner befindet, tut mir leid Herr Laubender, das muß man nichtmal so genau nachweisen, wie der Herr Singelmann das getan hat. Das ist schon bei genauem Nachdenken Mumpitz.


als Antwort auf: [#248935]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6260

5. Sep 2006, 15:00
Beitrag # 14 von 15
Beitrag ID: #248942
Bewertung:
(3200 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat sie nehmen es aber auch ganz genau. ;-)

Das passiert nach einem Philosophie-Studium. Ich habe in der Abschluss-Prüfung Punkt-Abzug bekommen, weil ich in einem bestimmten Kontext nicht zwischen der "Bedeutung eines Wortes" und "Bedeutung von 'Bedeutung eines Wortes'" unterschieden habe. Wie F.K. Waechter mal schrieb: "Ich Drömel, da hätte ich aber auch drauf achten können".

Zitat Daß eine Schrift als Vektorlinie ausgegeben werden kann, die sich nicht auf dem Rechner befindet, tut mir leid Herr Laubender, das muß man nichtmal so genau nachweisen, wie der Herr Singelmann das getan hat. Das ist schon bei genauem Nachdenken Mumpitz.

Das können Sie so nicht sagen. Es war einfach eine Design-Entscheidung, dass PSD hier ein anderes Verhalten zeigt als PDF. Das selbe Dokument vom Erzeuger als PDF gespeichert, könnte ja kantenscharf gedruckt werden. Aber PSD ist eben nur Pixel, wie TIF, und eine Text-Ebene enthält halt nur die Info, welche Schrift zu verwenden ist, nicht die Schrift selbst. Wie InDesign.


als Antwort auf: [#248941]

WIN-PSD (offen in Ebenen) in Indesign CS platzieren?

koder
Beiträge gesamt: 1743

5. Sep 2006, 15:28
Beitrag # 15 von 15
Beitrag ID: #248952
Bewertung:
(3189 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Entschuldigung, ich dachte es ginge hier darum, daß die theoretische Möglichkeit, daß es so bereits _ist_ in Betracht gezogen wurde.
Das dem nicht so sein kann, zeigt ja bereits, daß ich mit einer Schrift in Photoshop rein garnichts machen kann, ohne sie zu aktualisieren.
Zudem ist es wohl nicht nur eine Designentscheidung, die Schriftenhersteller haben die Einbettungsmöglichkeit von Schriften im PDF (das ja ursprünglich nicht als editierbares Format gedacht war) bereits sehr kritisch betrachtet. Sollte dies im PSD möglich sein, dann würden einige Schriftenhersteller ganz schön auf die Barrikaden gehen.


als Antwort auf: [#248942]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.12.2022

Online
Donnerstag, 01. Dez. 2022, 10.00 - 10.45 Uhr

Webinar

Die drei ColorLogic-Programme ZePrA, CoPrA und ColorAnt sind in neuen Versionen mit vielen neuen Funktionen im Jahr 2022 veröffentlich worden oder werden in Kürze veröffentlicht (ColorAnt 9). In unserem ca. 45 minütigen kostenlosen Webinar zeigen wir Ihnen einige dieser neuen Funktionen mit dem Schwerpunkt auf Automatisierung und Produktivitätssteigerungen.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=311

ColorLogic Update-Webinar ZePrA 10, CoPrA 9 und ColorAnt 9
Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/