[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Wann eigenes ICC-Profil erstellen?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Wann eigenes ICC-Profil erstellen?

PrintME
Beiträge gesamt: 20

14. Sep 2011, 15:56
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(5244 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi zusammen,

ich habe eine kurze Verständnisfrage, wann ist es sinnvoll eigene ICC-Profile für den Offsetdruck zu erstellen, die die Vorgaben des Bvdm (Lab, TWZ etc.) berücksichtigen?
Doch, wenn die Standard-ECI-Profile nicht die gewünschten Druckbedingungen abdecken, oder?
X

Wann eigenes ICC-Profil erstellen?

macbookmatthes
Beiträge gesamt: 315

14. Sep 2011, 22:17
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #480268
Bewertung:
(5199 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber Kollege,

wenn ich ehrlich bin, verstehe ich die Frage nicht, oder die von dir genutzen Begriffe sind missverständlich.

Fall1
Ein Druck im Offset nach den ISO-Vorgaben, die der BVDM im Medienstandard beschreibt.

Hier habe ich noch nie erlebt, dass es notwendig ist, das Profil eigens zu erstellen. Der Aufwand rechtfertigt das praktisch nie.


Fall2
Ein Druck mit anderen Druckbedingungen.
Mit dem Begriff "Druckbedingungen" beschreibt man i.d.R. die einfliessenden Prozeßparameter im Druck. Wenn die aber wie im Fall1 gelagert sind, bleibe ich bei der exact gleichen Conclusio.

Wenn man jetzt aber Parameter verändert, z.B. hochpigmentierte Farben, Metaillic- oder Sonderfarbendruck, Effektlacke, spezielle Bedruckstoffe usw. also Dinge, die in der Normenfamilie NICHT erfasst sind, dann macht es Sinn, ein eigenes ICC-Profil zu erstellen.

Ein Beispiel von vielen, kann jeder runteladen: www.heaven42.com

Fall3
Manche Leute glauben GCR sei eine Druckbedingung.
Das ist leider falsch. GCR, UCR usw. sind Separationseinstellungen, also Parameter in der Profilsoftware. Um diese zur Anwendung zu bringen, braucht man die Messdaten (die im Standardprofil enthalten sind) und eine Software wie Heidelberg Colortools oder basICColor print. Danach muss man das Profil im Workflow einbinden, fertig.

Beste Grüße
m


als Antwort auf: [#480261]

Wann eigenes ICC-Profil erstellen?

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

14. Sep 2011, 22:31
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #480269
Bewertung:
(5193 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Antwort auf: Hier habe ich noch nie erlebt, dass es notwendig ist, das Profil eigens zu erstellen. Der Aufwand rechtfertigt das praktisch nie.


du meinst hier, dass der Aufwand eigene Charakterisierungsdaten zu erstellen vergebene Liebsmüh ist, oder?
Damit hast du meiner Meinung nach dann vollkommen recht.
Denn ein eigenes Profil zu erstellen kann, siehe dein Fall3, durchaus manchmal sinnvoll sein.


als Antwort auf: [#480268]

Wann eigenes ICC-Profil erstellen?

macbookmatthes
Beiträge gesamt: 315

14. Sep 2011, 23:50
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #480270
Bewertung:
(5168 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
>>
du meinst hier, dass der Aufwand eigene Charakterisierungsdaten zu erstellen vergebene Liebsmüh ist, oder?<<

Lieber Loethelm,

genau das. Es gibt zwar Leute, die schwören darauf, aber bisher habe ich noch NICHTS gesehen, was diesen Aufwand rechtfertigt. Sofern ich, Fall1, bei ISO-Vorgaben bleibe.

Selbst das Vorhaben "wir können die Toleranzen halbieren", ist bisher meistens eine Eintagsfliege geblieben, wenn nicht sogar zur Lachnummer verkommen.


Wie gesagt, ich kenne genug andere, sinnvolle Anwendungen, wie beschrieben.

Beste Grüße
m


als Antwort auf: [#480269]

Wann eigenes ICC-Profil erstellen?

PrintME
Beiträge gesamt: 20

15. Sep 2011, 09:05
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #480283
Bewertung:
(5120 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi macbookmatthes,

Danke für deine Antwort.

Antwort auf [ macbookmatthes ]
Fall2
[..]

Wenn man jetzt aber Parameter verändert, z.B. hochpigmentierte Farben, Metaillic- oder Sonderfarbendruck, Effektlacke, spezielle Bedruckstoffe usw. also Dinge, die in der Normenfamilie NICHT erfasst sind, dann macht es Sinn, ein eigenes ICC-Profil zu erstellen.


Ja genau, einen solchen Fall meinte ich. Ist es hier sinnvoll, die Bvdm-Vorgaben der Skalenfarben (Lab, TWZ etc.) weiterhin einzuhalten und nur für die Sonderfarben dann eigene Vorgaben zu definieren (Lab, TWZ etc.)? BTW: Existiert eigentlich ein Chart, das es ermöglicht Sonderfarben im Zusammenspiel mit 4c zu charakterisieren oder wie läuft das ab?


als Antwort auf: [#480268]

Wann eigenes ICC-Profil erstellen?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19123

15. Sep 2011, 09:48
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #480285
Bewertung:
(5103 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ PrintME ] Existiert eigentlich ein Chart, das es ermöglicht Sonderfarben im Zusammenspiel mit 4c zu charakterisieren oder wie läuft das ab?

Bitte konkretisieren.
Soll nur um separat mitgedruckte Sonderfarben erweitert werden (warum dann überhaupt ein Profil), oder geht es um Mehrkanal-Separationen also 5c, hexacolor, 7c, …?


als Antwort auf: [#480283]

Wann eigenes ICC-Profil erstellen?

PrintME
Beiträge gesamt: 20

15. Sep 2011, 12:03
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #480298
Bewertung:
(5062 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] Bitte konkretisieren.
Soll nur um separat mitgedruckte Sonderfarben erweitert werden (warum dann überhaupt ein Profil), oder geht es um Mehrkanal-Separationen also 5c, hexacolor, 7c, …?


Ah, mir wird grad der Schwachpunkt meiner ursprünglichen Frage klar. Aber mich würde es schon interessieren, wie das mit 5c oder 7c funktioniert.


als Antwort auf: [#480285]

Wann eigenes ICC-Profil erstellen?

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19123

15. Sep 2011, 12:36
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #480303
Bewertung:
(5054 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Bleibt aber die Frage, ob du nur 1 oder 3 Farben separat dazudrucken willst, oder sie in die Separation mit einbinden willst. Also im Profil nicht nur 50% Sonderfarbe X und 100% SFx zu hinterlegen ist, sondern z.B. auch 20%C/30%M%100%SFx.


als Antwort auf: [#480298]

Wann eigenes ICC-Profil erstellen?

macbookmatthes
Beiträge gesamt: 315

15. Sep 2011, 12:45
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #480305
Bewertung:
(5048 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber Kollege,

wenn du Sonderfarben nicht einfach "nur dazu" drucken willst, also als Fläche oder Rasterfläche, sondern mit den konventionellen CMYK-Farben Mischtöne bilden willst, dann kannst du AFAIK nur die Heidelberg Colortools nutzen.

OK, der Profilemaker kann es auch, aber dessen Renderengine ist (für mich) ein hoffnungsloser Fall.

Die Colortools kommen dann mit erweiterten Charts (Basis war IT 8.7/4 oder ECI2002) für die Erfassung der Farbmischungen und du kanst damit 7c-Profile erstellen.

Ich kenne ein paar Techniker die das z.B. bei Verpackung mal genutzt haben. Funktioniert auch wirklich, ist halt nur richtig hölleviel Arbeit, damit es wirklich was bringt.

Beste Grüße
m


als Antwort auf: [#480303]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
ScreenShot 274 Warum Templates in InDesign benutzen_ - Satzkiste in Stuttgart - Satz und technische Umsetzung - Google Chrome (300x300 HilfDirSelbst)

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/