[GastForen Archiv Was die Branche bewegt Was haltet ihr von PSO

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Archiv - Archivierte Foren
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Was haltet ihr von PSO

typeapositive
Beiträge gesamt: 43

16. Jun 2009, 16:32
Beitrag # 1 von 12
Bewertung:
(7833 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich habe viel über PSO der Fogra/bvdm gelesen. Meiner Meinung nach ist das nur ein grosser Maketinggag. Zu wenig/zu lasche Kontrollen, zu inkonsequente Zertifizierung. Wem hat PSO ehrlich was gebracht (nicht nur die Goodwill-Statements im DeutschenDrucker)? Welche Alternativen würdet ihr mir empfehlen?
X

Was haltet ihr von PSO

Polylux
Beiträge gesamt: 1768

16. Jun 2009, 16:48
Beitrag # 2 von 12
Beitrag ID: #399243
Bewertung:
(7828 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo type A positive,

ich finde den PSO gut! Ob eine Zertifizierung danach sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt.

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#399239]

Was haltet ihr von PSO

daben
Beiträge gesamt: 353

16. Jun 2009, 17:08
Beitrag # 3 von 12
Beitrag ID: #399245
Bewertung:
(7816 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wenn Du die Zertifizierung nach PSO meinst stimme ich dir absolut zu, das ist nichts anderes als eine Lizenz zum Geld drucken für die Verbände. Wenn es darum ginge den Druckern den Weg zum Standard zu weisen hätte man das auch über Schulungsangebote ohne Zertifikat lösen können. Durch das Zertifikat und das anpreisen desselben in der Verlags- und Werbewelt wurde aber ein quasi Zwang aufgebaut, sich zertifizieren zu lassen, um überhaupt noch Aufträge bestimter Unternehmen zu erhalten.

Der PSO an sich ist aber das beste was dem Offsetdruck seit seinem Bestehen passiert ist.

Bitte nicht verwechseln, drucken nach PSO heißt nicht zertifiziert sein.

Gruß Hans


als Antwort auf: [#399239]

Was haltet ihr von PSO

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4865

16. Jun 2009, 20:56
Beitrag # 4 von 12
Beitrag ID: #399261
Bewertung:
(7761 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich/wir finden den PSO sehr hilfreich.

Wir, das ist ein Verlag in Süddeutschland, der mehrere deutsche Druckereien als Dienstleister hat.

Der PSO hilft uns enorm bei der Auswahl der Druckereien und bei der Kontrolle vom Proof bis zum Druck.
Ein wichtiger Punkt für uns ist zusätzlich, der gerne unerwähnt bleibt, dass die interne Qualitätsdisskusion erheblich "entkrampft" wird mit genauen Regeln bezüglich der Anforderungen uns als Kunden an die Druckereien. Denn der interne Druckeinkauf muss hin und wieder die Anwaltsrolle der Druckereien übernehmen, wenn es zu internen Reklamationen kommt.

Sagt der interne Druckeinkauf, dass die Qualität "druckbedingt" nicht besser sein kann, dann hat er gerne ein Glaubwürdigkeitsproblem, weil der "interne" Kunde denkt, das wären Schutzbehauptungen, weil der Einkauf sich nicht um die Weihnachtsgeschenke der Druckereien bringen will.

Der PSO bringt hingegen nachvollziehbare, messtechnisch erfassbare und damit nicht diskutable Ergebnisse, die akzeptiert werden.

Entweder der Druck ist innerhalb des PSO oder nicht.

Das hat unsere Arbeit sehr vereinfacht und spart unendlich viele interne Diskussionen.

Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#399239]

Was haltet ihr von PSO

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

16. Jun 2009, 23:54
Beitrag # 5 von 12
Beitrag ID: #399273
Bewertung:
(7733 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich habs immer geahnt...

Schuld an der vorherigen Misere waren einzig und allein die Weihnachtsgeschenke der Druckereien ;-)

M.E. hat der PSO zu einem Kräfteausgleich am Verhandlungstisch von Druckeinkäufer und Druckerei geführt, zumal heutzutage in der Regel mindestens ein Laie bzw. Quereinsteiger dort am Tisch sitzt, wenn nicht sogar noch mehr.

Wenn früher zwei Ebenbürtige am Tisch saßen, in aller Regel mit jahre- wenn nicht jahrzehntelanger eigener Berufspraxis, dann kam eigentlich auch immer ein sinnvoller Konsens zustande, sei es beim aushandeln der Konditionen oder im Schadensfall bei dessen Begrenzung.
Völlig unbefriedigend wurde es immer, wenn frisch Studierte, redegewandte Quereinsteiger oder branchenfremde Chefs mit von der Partie waren, die sich wenns zur Sache ging, schnell auf ein 'Euroskala' beriefen, von dem eigentlich niemand wusste wie sie eigentlich aussieht und wie danach/dafür/damit zu drucken ist.

Was bin ich froh, dass die Zeiten vorbei sind, wo ich geschlagene drei Tage in einer Druckerei zugebracht habe, um die Plattenbelichtung in Ordnung zu bringen,den Wechsel der Gummitücher zu veranlassen, Färbungsreihen drucken zu lassen, anhand deren die Maschine erstmal wieder saubere Grundeinstellung verpasst bekam, nur weil ein halbes Dutzend A4 Datenblätter selbst beim 3. Versuch noch immer nicht farblich passten und angeblich meine Irisproofs völlig daneben liegen würden und undruckbar wären...


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#399261]

Was haltet ihr von PSO

typeapositive
Beiträge gesamt: 43

24. Jun 2009, 08:03
Beitrag # 6 von 12
Beitrag ID: #400091
Bewertung:
(7585 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke, ich habe einen ähnlichen Eindruck. Ist das niederländische oder schweizer Modell besser/anders als jenes vom bvdm? Da wir Kunden haben, die eine Zertifizierung fordern stehen wir unter Zugzwang, was vielleicht auch nicht schlecht ist ;-). Ich will aber wenn schon, den bestmöglichen Gewinn aus der Sache erzielen.


als Antwort auf: [#399273]

Was haltet ihr von PSO

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4865

24. Jun 2009, 10:04
Beitrag # 7 von 12
Beitrag ID: #400110
Bewertung:
(7554 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ typeapositive ] Ist das niederländische oder schweizer Modell besser/anders als jenes vom bvdm?

Was ist das?

Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696


als Antwort auf: [#400091]

Was haltet ihr von PSO

typeapositive
Beiträge gesamt: 43

25. Jun 2009, 15:22
Beitrag # 8 von 12
Beitrag ID: #400265
Bewertung:
(7489 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die scgm bietet eine eigene Zertifizierung, genauso die Ugra. Beide scheinen nebst der messtechnischen Auswertung um zusätzliche Komponenten angereichert zu sein. Was ist davon zu halten?


als Antwort auf: [#400110]

Was haltet ihr von PSO

raysworld
Beiträge gesamt: 80

22. Okt 2009, 18:40
Beitrag # 9 von 12
Beitrag ID: #412173
Bewertung:
(6832 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Diesem Beitrag kann ich nur uneingeschränkt beipflichten!
PSO bezieht sich auf eine Ausgabe eines 60er Rasters. (Sehr) viele Druckereien drucken aber heute oft schon im 70er oder 80er Raster bzw. mit Frequenzmodulierten oder Hybrid-Rastern welche da völlig andere Ergebnisse liefern. Ich hab die Zertifizierung selbst mitgemacht, in der Praxis aber nahezu immer höherwertigere Ausgaben belichtet (feinerer Raster) als bei der Zertifizierung zugrunde lag.


als Antwort auf: [#399273]

Was haltet ihr von PSO

Druckinfo
Beiträge gesamt: 3

2. Feb 2010, 17:10
Beitrag # 10 von 12
Beitrag ID: #432464
Bewertung:
(6064 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Schweizer verlangen bei der PSO-Zertifizierung
(nach ISO 12647-2 u.a.) nicht nur eine standardkonform ausgedruckte
PSO-Testform bei der die Toleranzen innerhalb der Vorgaben liegen,
sondern es werden auch mehrere Mitarbeiter aus allen am Prozess beteiligten Unternehmensbereichen systematisch befragt.

Weil diese Befragungen ein Teil des Audits sind, müssen sich mehr Mitarbeiter besser vorbereiten als es bei einem reinen Andruck der Fall wäre.

Dadurch sollte das hohe Qualitätsniveau eines solcherart auditierten Unternehmens nachhaltiger gefestigt sein.


als Antwort auf: [#400091]

Was haltet ihr von PSO

Druckinfo
Beiträge gesamt: 3

3. Feb 2010, 15:52
Beitrag # 11 von 12
Beitrag ID: #432595
Bewertung:
(6004 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das Schweizer PSO-Audit verlangt keinen Testdruck im 60-er Raster; die Drucktestform kann also im 80-er oder 120-er Raster gedruckt sein.

Allerdings wird für den PSO verlangt, dass die Farbwerte und die Tonwertzunahmen und die Toleranzen standardkonform sind – und dazu ist anzumerken, dass die Standardwerte im 60-er Raster ermittelt wurden.


als Antwort auf: [#412173]

Was haltet ihr von PSO

Druckinfo
Beiträge gesamt: 3

3. Feb 2010, 16:06
Beitrag # 12 von 12
Beitrag ID: #432599
Bewertung:
(5995 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das Schweizer PSO-Modell verlangt von den Drucksachenherstellern, dass sie nicht nur am Audit-Tag gut drucken (bzw. Kundendaten entgegennehmen und verbessern) können, sondern dass sie ihren Prozess selbst dokumentieren und in Form von Arbeitsanweisungen (SOPs = Standard Operating Procedures) transparent halten.

Das Erstellen der Arbeitsanweisungen wird als schwieriger empfunden als gut zu drucken (oder ctp-belichten oder layouten) – aber es trägt dazu bei, das hohe Qualitätsniveau am Tag des PSO-Audits nachhaltig beizubehalten.


als Antwort auf: [#400091]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
ScreenShot 274 Warum Templates in InDesign benutzen_ - Satzkiste in Stuttgart - Satz und technische Umsetzung - Google Chrome (300x300 HilfDirSelbst)

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022