[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

don-chichio
Beiträge gesamt: 30

12. Mai 2007, 13:48
Beitrag # 1 von 20
Bewertung:
(4203 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Leute,

Ich teste gerade Indesign CS3 und muss feststellen, dass sehr nützliche Sachen, wie die History (Protokoll) oder die Möglichkeit Ebenen in Gruppen zusammenzufassen wie In Photoshop fehlt.
Warum Adobe diese Sachen nicht nativ eingebaut hat, bleibt mir ehrlich gesagt ein Rätsel, obwohl ich davon ausgehe, dass ich nicht der einzige bin, der sich darüber gefreut hätte.

Dass man hier nicht gezwungen wird, die helle Benutzeroberfläche wie in PS CS3 oder Acrobat zu nutzen, finde ich OK; aber in CS2 konnte man noch zumindest die Schriftfarbe für die Paletten und Einstellungen ändern (über die 3D Farben von Windows) und somit ein Augenfreundlicheres UI haben (leicht helle Schrift auf dunkleren Hintergrund), es sei denn es gibt eine andere Möglichkeit, die mir noch nicht aufgefallen ist.

Von dem was ich bisher gesehen habe, ist mehr Kosmetik als Revolution in den Funktionen, schade.

gruss
X

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5955

12. Mai 2007, 14:15
Beitrag # 2 von 20
Beitrag ID: #291194
Bewertung:
(4194 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Don-Chichio,

ich habe ID CS3 bisher nicht getestet, mich aber doch intensiv über die geänderten/neuen Funktionen informiert.

Zitat ist mehr Kosmetik als Revolution in den Funktionen

Diese Meinung teile ich nicht, sieh dir z.B. einen Auszug aus den neuen Funktionen (auf Englisch) an:
http://www.creativepro.com/story/review/25413.html

Ich glaube, dass es sehr wohl einige neue, nützliche Funktionen gibt. Die neue Suchen/Ersetzen-Funktion würde ich auch als "revolutionär" bezeichnen. Oder den Mehrfach-Import von Bildern, der es mir erspart, den Platzieren-Dialog für eine Katalog-Doppelseite über 20 mal aufzurufen, weil es jetzt in einem Rutsch geht, und das auch noch mit VOR dem Import eingestellten Anpassen-Optionen...

History/Protokoll wäre wirklich nicht schlecht. Ebenen in Gruppen zusammenzufassen benötige ich in meiner (persönlichen) Praxis nicht.
Mit der Schriftfarbe der Paletten etc. (schwarz auf weiß) bin ich persönlich zufrieden, lässt sich IMHO auf dem Mac auch nicht ändern. Aber ich bin sowieso ein "Gegner" von Farbspielereien im UI allgemein, würde mir auch nie einen Palmenstrand oder ähnliches als Wallpaper auf den Desktop legen...

Wahrscheinlich werde ich auch noch Dinge entdecken, die mir nicht gefallen (oder fehlen), aber auch die Vielzahl neuer Funktionen (die sicher über Kosmetik hinausgehen) darf dabei nicht vernachlässigt werden.

---
Viele Grüße,
Ralf
---
iMac i7 (18,3) 4,2 GHz, 32 GB 10.15.7 Catalina | MacBook Pro 15" (8,2) 2,0 GHz, 16 GB, 10.13.6 High Sierra | Mac Mini (6,1) als Server 2,5 GHz, 8 GB, 10.13.6 High Sierra | CC 2021 (ID 16.3.2)


als Antwort auf: [#291192]

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

kleinbonum
Beiträge gesamt: 85

12. Mai 2007, 14:32
Beitrag # 3 von 20
Beitrag ID: #291196
Bewertung:
(4186 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
>wie die History (Protokoll)

Das ist in Photoshop sehr nützlich, da man mit dem Protokoll-Pinsel teilweise zu einem bestimmten Zustand zurückgehen kann. Da man in InDesign keinen Protokoll-Pinsel haben kann, sinkt der Nutzen um 98%.
Wer's trotzdem braucht, wird bei 65bit Software fündig (eine Verison sogar kolo).

>Möglichkeit Ebenen in Gruppen

Ebenen in Gruppen sind unerlässlich, wenn ein Bild mehr als 20 oder 50 oder 80 Ebenen hat, was im Web-Design keine Seltenheit ist. Wer in InDesign mehr als 15 Ebenen anlegt, hat entweder ein sehr exotisches Anwendungsgebiet oder ist dringen therapiebedürftig.
Die InDesign-Liste, die naturgemäß sehr lang werden kann, die Absatzformate, lässt sich in Gruppen einteilen.

>Dass man hier nicht gezwungen wird, die helle Benutzeroberfläche wie in PS CS3

Den Satz verstehe ich nicht. Die UI ist doch die gleiche wie in PH?

>Von dem was ich bisher gesehen habe, ist mehr Kosmetik als Revolution in den Funktionen, schade.

Der Optiker an der Ecke kann bei temporärer Blindheit bestimmt weiterhelfen. Grep, Mehrfach Platzieren, Platzieren von InDesign Dateien, die Erweiterungen in der Scripting Schnittstelle sind mindestens revolutionär.
Und allein die Masse der kosmetischen Änderungen (esc-Taste springt aus dem Textrahmen, Vorschau im Duplizieren-Dialog, um nur 2 von 200 zu nennen) rechtfertigt Begeisterung.

Wieso legen so viele Leute Wert darauf, bei einem Update immer erst mal rumzujammern? Macht es Spaß, von den Lesern im Forum als Griegram gesehen zu werden? Welche Art von Befriedigung gibt das?


als Antwort auf: [#291192]

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

OliverM.
Beiträge gesamt:

12. Mai 2007, 17:03
Beitrag # 4 von 20
Beitrag ID: #291202
Bewertung:
(4151 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Nicht revolutionär? Nun ja. Allein die neuen Paletten rechtfertigen das Update - endlich wird das Dokument nicht mehr verdeckt, sondern das Dokumentfenster passt sich an. Das spart so enorm viel Zeit an Herumgeschiebe. Oder die neue Ersetzen-Funktion. Die neue Seitenpalette. Die hunderten kleinen Optimierungen. Großartig.

Klar, ich habe auch noch eine Liste von Wünschen, die offen geblieben sind. Dafür gibt es Plug-ins, die meisten sind bezahlbar, wie das absolut geniale PageControl, mit dem man unterschiedliche Seitengrößen in einem Dokument hinkriegt.

Und wem das alles mit InDesign nicht paßt und sowieso Adobe tooootaaaal doof findet: Pearl Agency verschenkt gerade tonnenweise QuarkXPress 5.01. Viel Spaß damit.

Oliver


als Antwort auf: [#291196]

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4467

12. Mai 2007, 18:24
Beitrag # 5 von 20
Beitrag ID: #291216
Bewertung:
(4126 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

hier mal meine Punkte nach den ersten 60 min:

1. PDF-Export: Im Bereich Ausgabe heißt es bei Farbkonvertierung "In Zielprofil konvertieren (Nummern beibehalten)". Also da fand ich die Bezeichnung "Werte erhalten" von CS2 doch deutlich einleuchtender, zumal unten im Beschreibungstext auch noch "Farbwerte" steht.

2. PDF/X-4-Export führt im entsprechenden Preflight-Profil von Acrobat 8 zum Fehler "PDF/X-4-Eintrag fehlt oder nicht korrekt". Hier fehlt es wohl an einem XMP-Eintrag.

3. Werkzeugleiste: Bei einreihiger Darstellung würde ich mir ganz unten für die unterste Funktion zur Umschaltung zwischen Normal- und Voransicht zwei Symbole wünschen, damit schneller hin- und herschalten kann. Das ist bei der zweispaltigen Darstellung schneller möglich, da hier die beiden Symbole separat vorhanden sind.

Ansonsten macht es Spaß mit einem neuen ID zu arbeiten. Alle Funktionen habe ich aber auch noch nicht durch.

Gruß


als Antwort auf: [#291202]

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

Yves Apel
Beiträge gesamt: 1724

12. Mai 2007, 18:33
Beitrag # 6 von 20
Beitrag ID: #291218
Bewertung:
(4123 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

also ich möchte mich meinen Vorrednern hier anschliessen. Ich bin erstaunt darüber wieviel Wünsche der User, Adobe in der Creative Suite 3 umgesetzt hat. Sicherlich gab es einen kosmetischen Wandel. Ich finde aber dass dieser garnicht die neuen Funktionen überwiegt.

Adobe hat teilweise Effekte aus Photoshop in InDesign mit übernommen. Dass man jetzt Transparenzen im Hintergrund, Kontur und Text verschieden einstellen kann ist super. Ein Farbverlauf in ein Bild erstellen zu können ist praktisch. Die heiss ersehnten Tabellen und Zellenstile wurden eingebaut. Dynamische Texte/Titel sind möglich. Indesign Dateien sowie mehrere Dateien können platziert werden. Die Menüeinträge lassen sich einfärben. Seiten lassen sich jetzt durch eingeben der Seitenzahlen löschen. Genauso kann man auch zu einer Seite weiterspringen. Eine benutzte Schrift lässt sich aus InDesign heraus im Explorer anzeigen. Fortlaufende Nummerierung. Einfach toll! Voransicht der Seite in der Page Palette.

Die Suchen und Ersetzen Möglichkeiten sind wirklich sehr gelungen. Auch wenn man das Handbuch wegen der etwas komplexeren Vorgehensweise zurseite nehmen muss.

Desweiteren wurden die Numbering & Section options und die Sonderzeichen erweitert. Glyphlisten sollen endlich mit abgespeichert werden. Dies habe ich aber noch nicht testen können oder ausführlich ergründen können.

Die Fitting Optionen in die Frame und Object Einstellungen zu integrieren ist auch gut. Dass allerdings deshalb die "Transform Content" Funktion umprogrammiert wurde ist nicht so toll. Dies will heissen: In ID CS und CS2 wurde bei aktiviertem "Transform Content" der Inhalt (Bild) mitvergrössert oder verkleinert wenn man den Rahmen in den Feldern für Breite und Höhe geändert hat. Nun, jetzt gibt es diese Option nicht mehr und der Inhalt wird nicht verändert wenn man die Grösse in diesen Feldern wechselt. Es geht nur noch in der danebengelegenen Scale Feldern. Gewöhnungsbedürftig!

An den Fussnoten wurde nichts geändert. Schade, man hätte wenigstens eine Option zum verlauf der FN über mehrere Spalten einbauen können.

Die einen oder anderen neuen Sachen habe ich jetzt nicht erwähnt. Sonst tuen mir noch später die Finger vom tippen weh :-).

Meine persönliche Meinung: Wow, CS3 ist gelungen.

Gestern war die Adobe Tour in Luxemburg. Dort hatte ich gelegenheit mit den Vertretern und Ausbildern ein wenig in der Pause zu plaudern. Der Grund warum das eine oder andere fehlt kam auch zur Sprache. Und die Antwort war klar. Würden alle gewünschten Features programmiert werden käme alle paar Wochen ein Update und man würde früher oder später den Überblick verlieren. Komplexere Features bräuchten aber Zeit zum integrieren. Da aber schon viele User seit geraumer Zeit nach einer neuen Version schreien, hätte man eben nicht alles umsetzen können.

Soweit von mir ...
Beste Grüße
Yves



yves-apel.eu


als Antwort auf: [#291202]

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

don-chichio
Beiträge gesamt: 30

13. Mai 2007, 11:55
Beitrag # 7 von 20
Beitrag ID: #291243
Bewertung:
(4035 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ihr habt alle irgendwie recht. Ein Frage hätte ich dennoch, ich finde die in CS2 liebgewonnene Pagemaker Werkzeugleiste nicht mehr, ist sie nicht mehr dabei oder wie?

gruss


als Antwort auf: [#291218]

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6259

13. Mai 2007, 12:26
Beitrag # 8 von 20
Beitrag ID: #291244
Bewertung:
(4024 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Fenster > Objekt & Layout > Befehlsleiste


als Antwort auf: [#291243]

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

don-chichio
Beiträge gesamt: 30

13. Mai 2007, 13:08
Beitrag # 9 von 20
Beitrag ID: #291251
Bewertung:
(4009 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Gerald Singelmann ] Fenster > Objekt & Layout > Befehlsleiste

Danke für die schnelle Antwort.

gruss


als Antwort auf: [#291244]

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

Quarz
Beiträge gesamt: 3488

20. Mai 2007, 15:32
Beitrag # 10 von 20
Beitrag ID: #292343
Bewertung:
(3832 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich habe gerade noch etwas Geniales gefunden.

Ich will eine Broschüre ausdrucken.
Da sagt mir doch das Programm:

»Auf Seite soundso gefindet sich Übersatztext

Toll - noch ein Grund, dieses Programm anzuschaffen.

Außerdem lassen sich jetzt endlich die AF + ZF mit dem Händchen verschieben und dort Ordner anlegen.

Gruß
Quarz

Blöd, dass die »schlauen« Jungs das mit den Videos vermasselt haben!


als Antwort auf: [#291251]

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

pixxxelschubser
Beiträge gesamt: 1682

20. Mai 2007, 15:38
Beitrag # 11 von 20
Beitrag ID: #292346
Bewertung:
(3830 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Quarz ]
Blöd, dass die »schlauen« Jungs das mit den Videos vermasselt haben!


Genau,
so leiden viele unter der "Genialität" einzelner!

Aber das ist ein anderer Thread.


Wink
Viele Grüße
pixxxelschubser




Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.

Isaac Newton




als Antwort auf: [#292343]

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6259

12. Mär 2008, 14:31
Beitrag # 12 von 20
Beitrag ID: #341276
Bewertung:
(3332 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat History/Protokoll wäre wirklich nicht schlecht.


Grad rausgefunden, wie's geht: http://indesign-faq.de/...chzeitig-ruckgangig/


als Antwort auf: [#291194]

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

Kai Rübsamen
  
Beiträge gesamt: 4664

12. Mär 2008, 15:28
Beitrag # 13 von 20
Beitrag ID: #341294
Bewertung:
(3291 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Was macht dein Skript?

Denn neben der kostenpflichtigen Variante von 65bit gibt es ja schon seit längerem das kostenlose Multido (siehe screen!) ebenfalls von 65bit!

Gruß Kai Rübsamen


als Antwort auf: [#341276]
Anhang:
Bild 1.png (147 KB)

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

Quarz
Beiträge gesamt: 3488

12. Mär 2008, 15:32
Beitrag # 14 von 20
Beitrag ID: #341295
Bewertung:
(3285 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

das gratis PlugIn ›MultiDo‹ ist vielleicht noch
praktischer zu handhaben.

Unter
http://www.hilfdirselbst.ch/...i?post=322401#322401
wird es vorgestellt..

Gruß
Quarz


als Antwort auf: [#341294]

Was mir an Indesign CS3 nicht gefällt oder fehlt.

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6259

12. Mär 2008, 15:44
Beitrag # 15 von 20
Beitrag ID: #341297
Bewertung:
(3275 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Na, wenn Ihr alle schon habt, was Ihr braucht, brauche ich ja nicht über weitere Entwicklungsideen nachzudenken. <grins>

Interessanterweise holt sich das Plugin die deutschen Bezeichnungen. Ich frage mich, ob das nur aus einem Plugin aber nicht aus einem Script heraus geht...


als Antwort auf: [#341295]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
ScreenShot 274 Warum Templates in InDesign benutzen_ - Satzkiste in Stuttgart - Satz und technische Umsetzung - Google Chrome (300x300 HilfDirSelbst)

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022