[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

kreativeminderheit
Beiträge gesamt: 90

10. Apr 2014, 06:38
Beitrag # 1 von 26
Bewertung:
(5892 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich hoffe, ich bin in diesem Forum richtig?

Meine Frage:
Wenn wir hier in Deutschland entweder mit den Prozessfarben drucke (CMYK) und / oder HKS...

...wie drucken die Amerikaner (z.B.) wenn sie nicht in den Sonderfarben Pantone drucken?

Was ich schon gelernt habe ist, dass die Pantone-Farben aus 14 Grundfarben gemischt werden.
Drucken die Amerikaner also quasi im Prozess 14c...?!

Wie wird ein Foto gedruckt?
14c?
RGB?

Ich schule InDesign, eine Teil davon ist das Thema Druckfarben / Sonderfarben und ich würde das gerne bestens weitergeben, weil die Frage immer wieder aufkommt.

Herzlichen Dank für eine Rückmeldung.

Charlotte
X

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

wuschel
Beiträge gesamt: 70

10. Apr 2014, 08:09
Beitrag # 2 von 26
Beitrag ID: #526013
Bewertung:
(5860 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
USA hat seine eigenen Standards, die teilweise (GRACol) unseren sehr ähnlich sind.
Ausführliche infos erhälst du unter
http://www.idealliance.org/specifications/g7/what-g7

Ja die in den USA drucken immer mit 14 Farben und haben deshalb auch Monstremaschinen auf dem Mond gekauft mit mehr als 14 Offsetdruckwerken ;-).


als Antwort auf: [#526009]

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

kreativeminderheit
Beiträge gesamt: 90

10. Apr 2014, 08:21
Beitrag # 3 von 26
Beitrag ID: #526014
Bewertung:
(5847 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo "wuschel",

vielen Dank für Deine Antwort.
Leider bin ich des Amerikanischen nicht ganz so mächtig.

Auch wenn Dir die Frage doof vorkommt:
Das kniepende Auge bedeutet also, dass sie NICHT mit 14 Farben drucken?

Kannst Du mir beantworten, wie sie drucken, wenn lediglich ein Foto gedruckt wird?

Das wäre ja bei uns dann CMYK.

Danke Dir.

Herzlichen Gruß
Charlotte


als Antwort auf: [#526013]

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

Basti
Beiträge gesamt: 81

10. Apr 2014, 08:23
Beitrag # 4 von 26
Beitrag ID: #526015
Bewertung:
(5846 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ wuschel ] Ja die in den USA drucken immer mit 14 Farben und haben deshalb auch Monstremaschinen auf dem Mond gekauft mit mehr als 14 Offsetdruckwerken ;-).


Ich dachte immer, die drucken mit noch mehr Farben? Hab neulich nämlich folgendes gelesen: "Amcor Tobacco Packaging bestellt KBA Rapida 106 mit 19 Werken"? ;=)


als Antwort auf: [#526013]

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

10. Apr 2014, 08:35
Beitrag # 5 von 26
Beitrag ID: #526016
Bewertung:
(5841 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Charlotte,

die Amerikaner drucken genau wie überall auf der Welt mit 4 Farben. Nur die Grundfarben haben eben eine leicht anderen Wert (Lab) als unsere Grundfarben.
Aber das grundsätzliche Verfahren bunt zu Drucken ist eben gleich.

Gruß Kurt


als Antwort auf: [#526014]

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

kreativeminderheit
Beiträge gesamt: 90

10. Apr 2014, 08:45
Beitrag # 6 von 26
Beitrag ID: #526017
Bewertung:
(5826 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Kurt,

vielen Dank für Deine Antwort.

Noch mal doof nachgefragt:

"LAB" sind ja drei Farben?!
Kommt dann noch Schwarz dazu, oder so?

Sitze im Schulungsraum und könnte es gleich meinen wissbegierigen Schülern dann sagen ;-)...

DANKE.

Herzlichen Gruß
Charlotte


als Antwort auf: [#526016]

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2623

10. Apr 2014, 08:49
Beitrag # 7 von 26
Beitrag ID: #526018
Bewertung:
(5821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ kreativeminderheit ] … Ich schule InDesign, eine Teil davon ist das Thema Druckfarben / Sonderfarben und ich würde das gerne bestens weitergeben, weil die Frage immer wieder aufkommt. …

Wenn da gestanden hätte "Ich lerne …". Aber "Ich schule …" und dann solche Fragen? Finde nur ich das irgendwie bedenklich?

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#526009]

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

kreativeminderheit
Beiträge gesamt: 90

10. Apr 2014, 08:56
Beitrag # 8 von 26
Beitrag ID: #526019
Bewertung:
(5808 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Michael,

das braucht Dich nicht bedenklich zu stimmen.

Ich schule Grundlagen InDesign, Leute die absolut fachfremd sind und es geht hauptsächlich um die Bedienung von InDesign.

Ich bin die einzige Dozentin hier im Haus, die sowieso so intensiv auf das Thema Druckfarben eingeht.

Die meisten meiner Kollegen lassen solche Themen gänzlich außen vor, schulen wirklich ausschließlich die Bedienung von InDesign.

Es ist also ein "Good will" von mir, Fragen der Teilnhmer aufzugreifen und bestenfalls exakt richtig zu beantworten.

Ich habe in den letzten Wochen einige Fachleute zu diesem komplexen Thema befragt.

Es war erstaunlich, wieviel es mir nur in Etwa erklären konnte.

Meine Kurse sind keine Kurse expliziet für Druckverfahren.

Ich finde es schön, wenn ich diesem Forum hilfreiche Antworten bekomme.
Danke dafür.

Vielleicht gibt es ja Themen, die sich Dir auch nicht bis ins letzte Detail erklären und erschließen und Du bist dann auch dankbar für Aufklärungen und nicht über den Hinweis, dass es bedenklich ist.

Besten Gruß
Charlotte


als Antwort auf: [#526018]

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

10. Apr 2014, 09:10
Beitrag # 9 von 26
Beitrag ID: #526021
Bewertung:
(5762 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Charlotte,

wenn das in deiner Firma / Schule so gesehen wird, ist es so aber es ist schon etwas befremdlich.
Gestalten in Indesign hat ja nun mal sehr oft und viel mit Farbe zu tun. Ob Web oder Druck ist ja eigentlich egal. Und da sollte man auch die Zusammenhänge kennen.
Eine Indesign Datei (und die daraus resultierende Pdf Druckdatei) mit 14 Sonderfarben macht jeden Drucker richtig glücklich ;-)
Und den Auftraggeber arm. Also sollte man schon Wissen was man tut.
Und um die Grundlagen zu lernen, ist das Forum nicht der richtige Ort. Da sollte man sich mit Fachliteratur einlesen und nur wenn einem was nicht klar ist, hier nachfragen.

Gruß Kurt


als Antwort auf: [#526019]

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2623

10. Apr 2014, 09:30
Beitrag # 10 von 26
Beitrag ID: #526024
Bewertung:
(5721 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke Charlotte für Deine Schilderung der Situation, aber das hat meine "bedenkliche Stimmung" eher noch verstärkt.

Ich kenne solche Situationen leider aus eigener Erfahrung, wo Branchenfremde ohne ein Grundverständnis für die Zusammenhänge Teilbereiche von InDesign bedienen sollen.

Aber wenn das bei den "Schulenden" auch schon so ist … ?

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#526019]

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

semml
Beiträge gesamt: 205

10. Apr 2014, 10:19
Beitrag # 11 von 26
Beitrag ID: #526028
Bewertung:
(5667 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Charlotte,
lies doch einfach mal dies:

http://www.cleverprinting.de/
dort auf Download -> Freeloads -> Cleverprinting-Handbuch GRATIS herunterladen

und dann frag wieder!
MFG semml


als Antwort auf: [#526019]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 10. Apr 2014, 14:50 geändert)

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

mk-will
Beiträge gesamt: 1175

10. Apr 2014, 10:43
Beitrag # 12 von 26
Beitrag ID: #526030
Bewertung:
(5647 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, Michael,

grundsätzlich stimme ich Dir zu.

Aber sollten wir nicht genau deswegen Charlotte in Ihrem Wunsch nicht Wissenserwerb unterstützen?
Damit wenigstens ein paar Branchenfremde mit mehr notwendigem Wissen ausgestattet werden?

Gruß
Stephan


als Antwort auf: [#526024]

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

10. Apr 2014, 14:57
Beitrag # 13 von 26
Beitrag ID: #526037
Bewertung:
(5534 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ mk-will ] Aber sollten wir nicht genau deswegen Charlotte in Ihrem Wunsch nicht Wissenserwerb unterstützen?
Damit wenigstens ein paar Branchenfremde mit mehr notwendigem Wissen ausgestattet werden?

Grundsätzlich ja. Dafür ist das Forum ja da.

Aber ob es wirklich sinnvoll ist, jemand branchenfremdes (also nach einer abgeschlossenen Lehre in einem Mediengestalter Beruf, klingt mir Charlotte nicht), anderen branchenfremden was beibringen soll, selbst wenn es nur Basics sind, halte ich für nicht gelungen. Dann scheitert der Schulende nämlich an der ersten Nachfrage die übers reguläre Schulungspensum hinausgeht.

Und Charlotte hier auf das Level eines ordentlich ausgebildeten Mediengestalters nebst soviel Berufserfahrung, dass es zum Schulen anderer reicht, zu hieven dürfte doch etwas am Zweck des Forums vorbeigehen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#526030]

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 18606

10. Apr 2014, 15:05
Beitrag # 14 von 26
Beitrag ID: #526038
Bewertung:
(5532 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
BOT

Antwort auf [ kreativeminderheit ] Wenn wir hier in Deutschland entweder mit den Prozessfarben drucke (CMYK) und / oder HKS...

Dann wird hier mit den 4 Grundfarben Cyan, Magenta , Yellow und Black gedruckt, nebst oder ausschliesslich der einen oder anderen Sonderfarbe, gerne aus dem HKS System (Aber auch Pantone, wegen der 'bedingt' größeren Auswahl).

Antwort auf [ kreativeminderheit ] ...wie drucken die Amerikaner (z.B.) wenn sie nicht in den Sonderfarben Pantone drucken?

Auch mit CMYK. Wobei da eben wegen der anderen nationalen Normungen, aber auch wegen abweichender Produktionsmittel (wegen der höheren Bevölkerung, aber auch der internationalität englischer Publikationen), ist in den USA der Rollenoffsetdruck wesentlich stärker vertreten, als hier im deutschsprachigen Raum, andere Farbrezepturen für die 4 Grundfarben verwendet werden, die wiederum zu anderen prozentualen Mischungsverhältnissen führen, um hüben und drüben den selben Farbeindruck zu Papier zu bringen.


Antwort auf [ kreativeminderheit ] Was ich schon gelernt habe ist, dass die Pantone-Farben aus 14 Grundfarben gemischt werden.
Drucken die Amerikaner also quasi im Prozess 14c...?!

Aus diesen 14 Pantonegrundfarben werden aber im Farbkasten der Druckmaschine bereits fertige, zu den konkret ausgewählten Pantonefarbnummern der Fächer passende Farben angemischt. Deswegen stehen da auch die Mischungsverhältnisse in Unzen und nicht in Prozent auf dem Fächer.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#526009]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 10. Apr 2014, 15:08 geändert)

Was sind die "Prozessfarben" in Amerika im Vergleich zu unseren (CMYK)

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

10. Apr 2014, 15:32
Beitrag # 15 von 26
Beitrag ID: #526043
Bewertung:
(5508 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@ thomas … respekt für deine geduld und gut verständlichen erklärungen … mein nervenkostüm lässt das leider nicht mehr zu … bin eben etwas autistisch veranlagt … aber dafür hast du ja die soziale komponente … echt super! danke!

p.s. ist keine verarsche ;-)


als Antwort auf: [#526038]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Zürich
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/PHOTM1

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/AP6

Neuste Foreneinträge


Exel ohne leeres Tabellenblatt starten

Illustrator Skript Übersatztext - Hilfe benötigt

[GREP] beliebige Zeichen finden und durch selbe Anzahl an Leerzeichen oder Anzahl Zeichen "x" ersetzen

Text- oder Grafikrahmen nach Position und Größe suchen und ändern

InDesign 2021 – Suchen/Ersetzen: Farbe

Langsamer MacMini

Netzwerklaufwerke verbinden -> Bei nicht verfügbar Fehlermeldung unterdrücken

Balken hinter einen Bildteil

Geteiltes Album

Verschiedene Netzwerke Handeln
medienjobs