[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag
Umfrage: Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?
Quark XPress 3-4 Dokument
2 / 5.13%
Quark XPress 5-6 Dokument
1 / 2.56%
Adobe PageMaker Dokument
0 / 0.00%
Adobe InDesign Dokument
14 / 35.90%
Corel Draw oder Corel-EPS
1 / 2.56%
Macromedia FreeHand oder FreeHand-EPS
1 / 2.56%
Adobe Illustrator oder Illustrator-EPS
2 / 5.13%
Wir nehmen grundsätzlich nur PDFs und reine Bildformate zum Druck an!
11 / 28.21%
Uns ist das vollkommen gleichgültig!
7 / 17.95%
 

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

vollueli
Beiträge gesamt: 785

7. Nov 2005, 20:25
Beitrag # 1 von 14
Bewertung:
(11452 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
auf wunsch von koder starte ich hier eine umfrage in bezug zum thema "corel - warum nur immer wieder???".

Zitat von Koder Punkte 1. und 2. gibt es, weil ich sehr oft die Erfahrung machen musste, daß Quark 5-6 eher unbeliebt bei den Druckereien sind, dagegen ist Quark 4 immer noch ein sehr verbreitetes Format bei der Datenanahme. Ich möchte ausloten, ob sich das bei anderen auch so verhält. Wenn dies als komplett schwachsinnig aufgenommen wird, können diese beiden Punkte zusammengefasst werden. Den Ventura Publisher habe ich mal wegen extrem geringer Verbreitung aussen vor gelassen, ebenso wie Office, da dies garantiert niemand favorisieren würde.

Alle Einwände oder Hinweise zu dieser Aufstellung sind mir natürlich sehr willkommen. Vielleicht habe ich ja auch noch etwas vergessen?

X

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5170

8. Nov 2005, 08:47
Beitrag # 2 von 14
Beitrag ID: #194841
Bewertung:
(11340 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo alle zusammen,

zwischen Wunsch und Wirklichkeit liegt bei uns aber meist eine großer Unterschied, nur um dies einmal zu erwähnen. Eine Mehrfachnennung hätte ich in diesem Zusammenhang durchaus als praktisch angesehen.

Ansonsten ist die Frage ein kleines bisschen falsch gestellt, denn ein PDF und ein EPS bezeichne ich nicht als offenes Dateiformat.

Spannend wäre für mich einmal zu sehen, welche Formate denn tatsächlich angeliefert werden. Bei mir sieht die Liste ungefähr so aus: DOC, RTF, PPT, XLS, EPS, PDF, TIF, JPG, GIF, QXD, AI, BMP, SIT, ZIP, TXT, SEA, HTML, MSG, DAT, CDR, DOT, WPG. Interessanterweise bekomme ich eigentlich gar keine offene InDesign-Dokumente. Diejenigen, die InDesign verwenden, senden mir standardmäßig immer ein PDF.


als Antwort auf: [#194778]

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

jekyll
Beiträge gesamt: 2047

8. Nov 2005, 11:34
Beitrag # 3 von 14
Beitrag ID: #194876
Bewertung:
(11301 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Allerseits,

Zitat von Jens Spannend wäre für mich einmal zu sehen, welche Formate denn tatsächlich angeliefert werden

Mich würde dazu noch interessieren in welche % die Daten angeliefert werden. Bei uns Verteilt sich es ca. so (Siebdruck):
JPG am meisten ca.30%, dann EPS, CDR, TIF, PDF, DOC etwa gleich je 8-10% Der Rest ist PPT, QXD, FH, INDD, PSD, PNG. Komprimiert als Sit, Zip etc.. sind davon ca. 30%.

Antwort auf: Interessanterweise bekomme ich eigentlich gar keine offene InDesign-Dokumente. Diejenigen, die InDesign verwenden, senden mir standardmäßig immer ein PDF.

Das kann ich auch bestätigen die Indy User schicken fast alle PDF ;o)


als Antwort auf: [#194841]

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

gremlin
Beiträge gesamt: 3586

8. Nov 2005, 17:41
Beitrag # 4 von 14
Beitrag ID: #194969
Bewertung:
(11264 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo zusammen

Antwort auf [ Jens Naumann ] Eine Mehrfachnennung hätte ich in diesem Zusammenhang durchaus als praktisch angesehen.

dem kann ich nur beipflichten. eine einfach-nennung ist unrealistisch. schlussendlich ist komplett einerlei, ob die offenen daten xpress- oder indesign-daten sind. korrekt aufgebaut sollen sie sein, und sämtliche bestandteile sollen geliefert sein. ich kann mich genauso über indesign-daten ärgern, dessen ersteller von druckvorstufe gar keine ahnung und z.b. noch nie etwas von beschnitt gehört hat, wie über xpress-daten, dessen ersteller nicht schnallt, dass er die verwendeten bilder mitliefern muss.

Antwort auf [ Jens Naumann ] Diejenigen, die InDesign verwenden, senden mir standardmäßig immer ein PDF.

bei den kundendaten, die durch meine hände gehen, scheint mir der anteil der gelieferten pdf im vergleich zu offenen daten bei indesign und xpress ziemlich ausgeglichen zu sein.

wieso sind eigentlich die xpress-versionen in der umfrage auseinanderdividiert? [edit]hab's gelesen, find allerdings nicht nachvollziehbar[/edit]


als Antwort auf: [#194841]
(Dieser Beitrag wurde von gremlin am 8. Nov 2005, 17:49 geändert)

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

koder
Beiträge gesamt: 1743

9. Nov 2005, 16:07
Beitrag # 5 von 14
Beitrag ID: #195133
Bewertung:
(11209 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Ansonsten ist die Frage ein kleines bisschen falsch gestellt, denn ein PDF und ein EPS bezeichne ich nicht als offenes Dateiformat.


Hallo,

so war das auch garnicht gemeint, dieser Punkt hätte eigentlich lauten müssen: "GAR KEINE. Wir nehmen nur PDF und reine Bilddatenformate zum Druck an."

Das PDF kein offenes Format darstellt ist mir natürlich klar. Bei EPS bin ich aber anderer Meinung. EPS ist insofern ein offenes Dateiformat, als daß ich es verlustfrei erneut im Erstellerprogramm öffnen kann und es voll editierbar bleibt. Dies gilt jedenfalls im Falle von Ai, bei den anderen Programmen kann das schonmal anders sein.

Es ging einzig und allein darum, welches OFFENE FORMAT am LIEBSTEN genommen wird, welches wohl generell das Format sein dürfte, mit dem sich der Weiterverarbeiter am besten auskennt. Es geht nicht darum, welche Daten ihr überwiegend erhaltet und auch nicht darum, daß eine Datei sauber angelegt sein sollte. Selbstverständlich kommt es darauf am meisten an, unabhängig vom Erstellerprogramm. Vielmehr interessierte mich, mit welchen OFFENEN Daten IM ALLGEMEINEN am wenigsten Probleme vorkommen.


als Antwort auf: [#194841]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 9. Nov 2005, 16:09 geändert)

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

9. Nov 2005, 16:37
Beitrag # 6 von 14
Beitrag ID: #195145
Bewertung:
(11198 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Das PDF kein offenes Format darstellt ist mir natürlich klar. Bei EPS bin ich aber anderer Meinung. EPS ist insofern ein offenes Dateiformat, als daß ich es verlustfrei erneut im Erstellerprogramm öffnen kann und es voll editierbar bleibt. Dies gilt jedenfalls im Falle von Ai, bei den anderen Programmen kann das schonmal anders sein.


Hallo koder,

Ihre Schlußfolgerung steht auf sehr wakeligen Beinen.
Das verlustfreie Öffnen einer EPS-Datei im erzeugenden Programm geht nur dann, wenn dieses Programm auf geeignete Art und Weise sein eigenes, natives Dokumentenformat zusätzlich in die EPS-Datei mit einbettet. Eine AI-Datei ist keineswegs eine normale EPS-Datei. Und ein Macromedia FreeHand schafft es auch nur, wenn die entsprechende Option im EPS-Exportdialog aktiviert wird (wodurch die Freehand-Datei eingebettet wird was man wiederum am deutlichen Größenzuwachs der EPS-Datei feststellen kann).
Werden diese nativen Eigendaten gefunden, dann schaut sich keines dieser Programme auch nur eine einzige Zeile des PostScript-Codes an, welcher die EPS-Datei eigentlich ausmacht.


als Antwort auf: [#195133]

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

Dosenöffner
Beiträge gesamt: 101

9. Nov 2005, 17:16
Beitrag # 7 von 14
Beitrag ID: #195159
Bewertung:
(11193 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Servus Forum,

da würde ich Herrn Zacherl zustimmen. Das sieht man ja auch sehr gut an aus XPress gesicherten EPSen. Also die sind ja nun überhaupt nicht offen, sondern wirklich in sich geschlossen. Das ein Illustrator so eine Datei trotzdem mal mehr oder weniger gut öffnen kann, steht ja auf einem anderen Blatt.


als Antwort auf: [#195145]

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

koder
Beiträge gesamt: 1743

9. Nov 2005, 18:27
Beitrag # 8 von 14
Beitrag ID: #195172
Bewertung:
(11185 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Servus Forum,

da würde ich Herrn Zacherl zustimmen. Das sieht man ja auch sehr gut an aus XPress gesicherten EPSen.


Quark-EPS stehen aus diesem Grund auch nicht auf der Liste.

Aber ich sehe ein, daß ein aus Illu oder FH gesichertes EPS nicht zwangsweise voll editierbar bleibt. Insofern macht schon die ganze Auflistung kaum Sinn :-(
Das sooo viele Leute konsequent NUR PDF annehmen, kann ich allerdings schwer glauben. Meiner Erfahrung nach sind noch immer viele Leute nicht in der Lage, diese vernünftig zu liefern.


als Antwort auf: [#195159]
(Dieser Beitrag wurde von koder am 9. Nov 2005, 18:36 geändert)

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

Jens Naumann
Beiträge gesamt: 5170

10. Nov 2005, 09:45
Beitrag # 9 von 14
Beitrag ID: #195264
Bewertung:
(11143 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo koder,

um kurz auf Beitrag Nr. 5 einzugehen. Wenn ich spezifisch von Illustrator ausgehe, so kann ich auch ein aus Illu gesichertes PDF als offene Datei ansehen, da ich es mit denselben Bedingungen wie das EPS am selben Rechner mit demselben Programm wieder sauber öffnen kann. Aber das nur nebenbei.

Antwortend auf Beitrag Nr. 8 muss ich sagen, dass es der Frage nach ja auch darum ging, was ich denn gerne als Liebstes hätte. Und in diesem Falle gehe ich vom Optimalzustand aus, sprich die gelieferte Datei ist in Ordnung. Und dann kann ich die PDF-Antwort gut verstehen.

Ich habe trotzdem InDesign in meiner Umfrageantwort ausgewählt, weil wir in InDesign Telefonbuchanzeigen für 16 Telefonbücher setzen. Ausgehend vom Optimalfall einer funktionierenden Datei mit eventuell mitzuliefernden Verlinkungen habe ich hier den massiven Vorteil der Editierbarkeit. Im ersten Erscheinungsjahr spielt das eher eine untergeordnete Rolle. Aber viele unserer Kunden verändern ihre Anzeige im Folgejahr um Kleinigkeiten (z.B. Durchwahl hat sich geändert). Und dann ist leichte Editierbarkeit ein Segen. Wenn es nur darum ginge, einen Druckjob zu erhalten, auszugeben und nie wieder zu sehen oder unverändert aufzulegen (mal vereinfacht formuliert), dann hätte ich definitiv mit "PDF" geantwortet.


als Antwort auf: [#195133]

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

br
Beiträge gesamt: 132

10. Nov 2005, 11:41
Beitrag # 10 von 14
Beitrag ID: #195283
Bewertung:
(11132 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo vollueli!

Leider ist es hier nicht möglich mehrere Positionen anzuklicken...

Mit Freundlichem Gruß
Boris Rommer


als Antwort auf: [#194778]

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

koder
Beiträge gesamt: 1743

10. Nov 2005, 14:52
Beitrag # 11 von 14
Beitrag ID: #195341
Bewertung:
(11116 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Wenn es nur darum ginge, einen Druckjob zu erhalten, auszugeben und nie wieder zu sehen oder unverändert aufzulegen (mal vereinfacht formuliert), dann hätte ich definitiv mit "PDF" geantwortet.


Hallo,

das "nur PDF" war aber auch wirklich nur für Leute gedacht, die NUR PDF annehmen und nichts anderes. Das man am liebsten PDF bekommt ist mir auch klar. Aber ich denke nicht viele können es sich leisten, zu sagen: "Wenn sie uns kein PDF schicken können gehen sie zum Teufel".


als Antwort auf: [#195264]

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

boskop
Beiträge gesamt: 3465

14. Apr 2006, 11:02
Beitrag # 12 von 14
Beitrag ID: #223720
Bewertung:
(8997 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen
ich arbeite auf der «Datenversenderseite». Obwohl wir durchaus häufig (immer häufiger) PDF-X3 abliefern, arbeiten wir doch auch viel mit Druckereien zusammen, welchen wir offene Daten liefern. Das liegt daran, dass bei diesen Printprodukten die letzten Änderungen quasi auf der Maschine erfolgen und die Produktion so am flexibelsten ist. Wir haben einfach zu wenig Zeit, zuerst alle Änderungen selbst vorzunehmen, ein neues X3 zu schreiben und dem Drucker zu senden. Und in den PDFs wollen die Druckereien zumeist keine Korrekturen vornehmen - zu fehleranfällig. Da kenne ich allerdings die professionellen PDF Prüf- und Korrekturprogramme zu wenig, um beurteilen zu können, ob Korrekturen wirklich so mühsam sind.
Lustig finde ich übrigens die Lieferanten, welche einem .LNK liefern, gerade auf Mac sind diese nicht so bekannt ... ;-)


als Antwort auf: [#195341]

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

Christoph Steffens
Beiträge gesamt: 4902

14. Apr 2006, 11:41
Beitrag # 13 von 14
Beitrag ID: #223722
Bewertung:
(8988 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ boskop ] Wir haben einfach zu wenig Zeit, zuerst alle Änderungen selbst vorzunehmen, ein neues X3 zu schreiben und dem Drucker zu senden.

Da habe ich Null-Verständnis für. Das Ausführen der Korrekturen dauert gleich lange ob ich das mache oder der Drucker. Das Erzeugen der PDF-Datei ziehe ich der Übermittlung der Korrekturen zur Druckerei und dem Überprüfen der Ausführung vor.


als Antwort auf: [#223720]

Welches OFFENE Dateiformat ist euch bei der Datenanlieferung zum Druck am liebsten?

boskop
Beiträge gesamt: 3465

14. Apr 2006, 13:06
Beitrag # 14 von 14
Beitrag ID: #223733
Bewertung:
(8973 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Christoph
dass Du dafür kein Verständnis hast, kann ich gut verstehen, mich ärgerts meist auch. Leider ist für unsere Agentur ein Job erledigt, wenn die Daten beim Drucker sind. Man wird gleich mit den nächsten, noch dringernden Arbeiten überhäuft und hat schon Rechtfertigungsprobleme, wenn man ein GutzumDruck-Plott der Druckerei gründlich kontrollieren will ... ein täglicher Kampf.
Hatte aber jetzt grad einen Auftrag, bei welchem ich nach dem GutzumDruck noch Korrekturen hatte, und habe diese Seiten einfach neu als X3 nachgeliefert. Bin nun gespannt, auf das feedback der Druckerei und das Resultat.


als Antwort auf: [#223722]
X