[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Welches Programm zur Barcode-Erzeugung?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Welches Programm zur Barcode-Erzeugung?

Markus Keller
Beiträge gesamt: 664

1. Nov 2007, 10:27
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(5537 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wer hat Erfahrungen mit Barcode-Erzeugung?
Ich habe mir die Demo-Versionen von BarCodePro (ca. 500 Euro) und BarcodeGenerator (Wolf Software, ca. 100 Euro) angeschaut.
Der Barcode-Generator erzeugt Striche und Zwischenräume genau nach Vorgabe, ohne Berücksichtigung von Druckerauflösung und Zuwachs. BarCodePro berücksichtigt beides, was dann zu teilweise unterschiedlichen Linienstärken führt.
Da ich in der Regel nicht weiß, mit welcher Auflösung meine Daten weiterverabeitet werden (aber wohl nicht unter 2540 dpi), frage ich mich, ob die teure Version wirklich einen Vorteil bietet und ob ich, wenn ich nicht die korrekte Belichterauflösung wählen kann, nicht eher Barcodes erzeuge, die fehleranfälliger sind, als solche ohne Korrektur.
Es kommt natürlich auch jede andere Lösung in Frage, die auf MAC OS X läuft und EPS-Dateien erzeugt - preislich kann ich mich mit 100 Euro eher anfreunden (es werden pro Jahr max. 50 Codes benötigt).
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau
X

Welches Programm zur Barcode-Erzeugung?

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19079

1. Nov 2007, 11:08
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #319997
Bewertung:
(5526 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Markus,

Zuwachs halte ich mal für irrelevant, da es in der Regel um Vollton geht, und selbst wenn man einen Barcode aufrastern würde, wäre eine Änderung der Strichstärke durch Tonwertzuwachs äusserst unwahrscheinlich.
Ein Fehlpasser dürfte da schon eher fataler Folgen haben.

Ansonsten verändern sich die Strichstärken durch Druckeffekte wie Spriten Quetschen, Schmieren und sowas, wo das Druckbild nicht 1:1 auf dem Papier landet.

So etwas zu kompensieren, ist ähnlich wie das Trapping eher dem vorbehalten, der genau weiss, wie eine Geräte-Materialkombination in bestimmten Situationen reagiert.
Klar hängt dann die Korrektur von der verwendeten Auflösung ab, man kann schliesslich nur in ganzen Belichterpixeln korrigieren, das sollte dir aber bei Abgabe vekorisierter Barcodes schnuppe sein. Kurvenglättung kann man bei den eher unrunden Barcodes auch vernachlässigen.

MfG

Thomas


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#319986]

Welches Programm zur Barcode-Erzeugung?

Wolle74
Beiträge gesamt:

2. Nov 2007, 15:20
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #320262
Bewertung:
(5485 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Markus,
kommt drauf an wofür Du die Dinger erzeugen willst. Die Genauigkeit hängt natürlich stark vom Papierweiß/Farbiger Hintergrund (Raster kann hier in bestimmten Farbtönen tödlich sein!), Druckmaschine, Passer, Separation ab. Wird hier viel variiert nimm BarcodePro. Falls es immer der gleiche Code in der gleichen Farbe auf dem gleichen Papier, beim gleichen Drucker usw. ist (nur andere Barcodezahlen) kommt vielleicht auch ein anderes Programm in Frage. Würd ich vorher mal per Andruck testen.
Falls aber ein Kunde die Dinger mit einem Prüfscanner (z.B. von REA Elektronik) zertifiziert - nimm BarcodePro. Es benötigt nur eine Reklamation um die 400 Euro zu amortisieren!
Befasse dich vorher etwas genauer mit dem Thema - hat mir sehr geholfen. Die REA Leute sind da ziemlich fit. Guckstu vielleicht auch mal hier:

http://www.rea-verifier.de/pruefmethodik.html

Gruß
Wolfgang


als Antwort auf: [#319986]

Welches Programm zur Barcode-Erzeugung?

Marco Morgenthaler
Beiträge gesamt: 2474

2. Nov 2007, 16:17
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #320274
Bewertung:
(5473 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

Wenn Indesign (CS2 oder CS3) vorhanden ist, gibt es auch eine Skriptlösung, die Barcodes erzeugt, siehe http://www.hilfdirselbst.ch/..._P314253.html#314253

Gruss Marco

iMac 3.06 GHz | 8 GB RAM | OS X 10.6.8 | Indesign 7.0.4 (CS5 Design Premium) | CS6 Design Standard | www.manuseum.ch


als Antwort auf: [#320262]

Re: Welches Programm zur Barcode-Erzeugung?

Thobie
Beiträge gesamt: 4021

2. Nov 2007, 17:53
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #320288
Bewertung:
(5453 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
 
Hallo,

ich habe jetzt die Ausgangsmail nicht ganz gelesen. Aber wenn Du Dir
Barcodes generieren lassen willst und brauchst es nur für einige
Barcodes im Jahr, dann mach das doch online. Da musst Du keine €
500–1000 für ein entsprechendes Programm zahlen.

Die Barcodes, die auf diesen beiden Websites erzeugt werden, sind
einwandfrei. Meistens werden sie als EPS erzeugt. Ich habe mir die
Barcodes für 5 Karton- und 5 PVC-Hüllen-Verpackungen online erstellen
lassen. Keine Probleme, funktionierte einwandfrei. Funktioniert auch
für Bücher unda llesAlso, ausprobieren … und Geld sparen. ;-)

http://www.herdsoft.com/ti/barvis/cgibar/cgibar.cgi

http://www.barcode-generator.de/

Grüße


Thobie





Freier Autor
Gustav-Adolf-Str. 34a · 22043 Hamburg
Fon +49 40 6116 9771 · Fax +49 40 6118 9026 · Mobil 01 71/1 04 87 89
www.thomas-biedermann.de · [email protected]



als Antwort auf: [#320274]

Re: Welches Programm zur Barcode-Erzeugung?

Markus Keller
Beiträge gesamt: 664

6. Nov 2007, 14:46
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #320854
Bewertung:
(5388 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

danke für die Rückmeldungen. Ich teste jetzt mal Barcode Blitz, denn der BarcodePro ist mir schlicht weg zu teuer dafür, dass die die Zahlen unter dem Barcode nur völlig verhunzte Kurven sind. (Sollte das nur bei der Demo so sein, sollten Sie es irgendwo erwähnen.)
Codes aus dem Internet mag ich nicht, da ich für den Kunden seit Jahren produziere (die bisherige Software, mit der ich die Barcodes erstellt habe, läuft nicht unter OSX und ich kann nicht ewig einen Museums-Rechner dafür rumstehen lassen) und ich sicher sein möchte, dass die Barcodes immer gleich sind - und wer weiß schon, wie lange ein Anbieter im Internet existiert. Da die Jobs mit Quark produziert werden, kommt die Script-Lösung auch nicht in Frage.

Vielen Dank für die Rückmeldungen.
Markus Keller
Grafik - Satz - Bild
Schongau


als Antwort auf: [#320288]

Re: Welches Programm zur Barcode-Erzeugung?

aigner
Beiträge gesamt: 199

20. Nov 2007, 13:05
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #323223
Bewertung:
(5243 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Thobie,

mmh,
der Barcode Generator von Wolf wurde getestet (EAN Code zu GS1) und für nicht gut befunden, der Abstand des EAN-Codes zum Add-On ist zu gering und führt zu Lesefehlern.

Zitat der Korrespondenz mit Wolf Software:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
auf die Lesbarkeit von ISSN Codes hat der Abstand zwischen Barcodes und Addon nur untergeordenetenn Einfluss, solange er sich in einem Bereich von grob 3-5mm bewegt, so wie bei unserer Software erzeugt. Sie koennen sich davon jederzeit durch Scannen des erzeugten Codes ueberzeugen. Auch der Vergleich mit Codes auf Buechern und Zeitschriften wird zeigen, dass die Abstaende zwischen Code und Addon z.T. erhebliche schwanken. In unserer SW wird der Abstand aus der eingestellten Modulbreite automatisch ermittelt und ist nicht vom Anwender einstellbar.

Sollte Ihr Kunde auf den (auf 1/100 mm) spezifizierten Abstaenden bestehen, bleibt nur die Loesung, den Code nachtraeglich manuell zu aendern, z.B. in Illustrator oder Photoshop. Die genauen Spezifikationen erhalten Sie bei www.isbn.org.

Mit freundlichen Gruessen

Wolf Software
Inh. Axel Wolf
Am Park 22


Der Hammer ist, dass mir die Firma Wolf vorschlägt, mit Photoshop oder Illustrator die ISO-Norm (ISO15416/X3.182/ANSI-UCC5) selbst herzustellen, von sehr rigiden Antworten auf die Bitte einer Hilfestellung ganz abgesehen????

Ich kann nur vom Kauf abraten.

Gruß Jörg
_______________________
iMac 27" - 3.4 GHz Quad-Core i5
OS X 10.12.2
32 GB RAM
Adobe Cloud Abo


als Antwort auf: [#320288]
X

Aktuell

PDF / Print
Wolken_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
29.09.2022

IDUGS#85 Press2id

Zoom Meeting
Donnerstag, 29. Sept. 2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Vortrag

Kennst du WordPress? Vielleicht. Verwendest du WordPress? Ja, klar! WordPress ist das am weitesten verbreitete System für die Erstellung von Webseiten. Um Webseitenbau soll es auf dieser IDUG aber nicht gehen. Gregor zeigt press2id (github.com/grefel/press2id). Seine Open-Source-Lösung für die Verbindung von Web und InDesign. Richtig gelesen: InDesign liest mithilfe von press2id die Inhalte der WordPress-Webseiten und generiert daraus Zeitschriften, Kataloge, Programmhefte oder Bierdeckel (das zeigen wir natürlich auch!). So wird die „Content First“ Theorie zu einer konkret anwendbaren Praxis, ohne gleich die ganz großen Räder zu drehen. Versprochen: Jeder kann nach der IDUG innerhalb kürzester Zeit Daten von WordPress nach InDesign importieren. Aber Achtung: Prinzipiell kann press2id aus jeder Website, oder besser Contentmanagementsystem (CMS) Daten auslesen und nach InDesign importieren! Spannend, oder? Danach geht es in die Praxis: Stefan hat die Webseite des Parktheater Iserlohn (parktheater-iserlohn.de) gestaltet. Die gedruckten Spielpläne (parktheater-iserlohn.de/interaktive-spielplaene) werden mit press2id realisiert. Wir schauen in den Maschinenraum und zeigen, wie die Lösung des Projekts realisiert wurde.

Nein

Organisator: InDesign Usergroup Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailidug AT satzkiste DOT de

https://idugs85.eventbrite.de/

Von Wordpress nach InDesign
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022