[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Wer ist für die Überfüllung zuständig? DRINGEND!

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Wer ist für die Überfüllung zuständig? DRINGEND!

oximoxi
Beiträge gesamt: 21

25. Mär 2009, 11:14
Beitrag # 1 von 19
Bewertung:
(8747 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo,

ich habe ein problem mit meiner druckerei. in meiner reinzeichnung ist anscheinend die überfüllung quasi nicht vorhanden (GEFAHR VON BLITZERN).

es handelt sich um eine 1 punkt linie in einer hellen sonderfarbe über einem 4c bild (dunkel)... in ID CS3 erstellt.
wer ist denn nun für die überfüllung zuständig?
die druckerei behauptet das ich es sei.
ich hingegen bin der meinung, dass es aufgabe der druckerei ist und die dafür auch spezielle software hat. >> standard im workflow

BITTE HELFT MIR!

(Dieser Beitrag wurde von oximoxi am 25. Mär 2009, 11:16 geändert)
X

Wer ist für die Überfüllung zuständig? DRINGEND!

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

25. Mär 2009, 11:24
Beitrag # 2 von 19
Beitrag ID: #390716
Bewertung:
(8739 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo,

es wurde dir doch schon gesagt! Rechtlich zuständig ist die druckerei nicht.

jetzt wiederhole ich mich: nur die druckerei kann wissen, wie gut oder schlecht ihre maschine ist und dementsprechend über bzw. unterfüllen.

wenn sie das nicht kann, ist es eine schlechte druckerei.

kurt


als Antwort auf: [#390713]

Wer ist für die Überfüllung zuständig? DRINGEND!

oximoxi
Beiträge gesamt: 21

25. Mär 2009, 11:35
Beitrag # 3 von 19
Beitrag ID: #390718
Bewertung:
(8733 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
wie es so ist im leben, möchte man manschmal NOCH ne meinung haben...

und das die druckerei rechtlich nicht zuständig ist, ist ein wichtiger faktor!

danke NOCHMAL!

Marc


als Antwort auf: [#390716]

Wer ist für die Überfüllung zuständig? DRINGEND!

planobogen
Beiträge gesamt: 1043

25. Mär 2009, 12:36
Beitrag # 4 von 19
Beitrag ID: #390733
Bewertung:
(8695 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wenn Du bei der Druckerei eine Composite-Datei ablieferst, dann muß natürlich die Druckerei bei ihrer Ausgabe auf Film oder Platte dafür Sorge tragen, daß keine Blitzer und Farbverschiebungen auftreten.
Es ist doch kein Geschäftsgebahren, den Datenlieferanten für Überfüllungen verantwortlich zu machen. Jeder moderne Workflow macht das.
Ich würde an Deiner Stelle mal mit den Verantwortlichen in der Druckvorstufe reden.
Gruß planobogen
______________________________________________________________________________

„Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten". Aristoteles und Ich
______________________________________________________________________________




als Antwort auf: [#390718]

Wer ist für die Überfüllung zuständig? DRINGEND!

daben
Beiträge gesamt: 353

25. Mär 2009, 13:13
Beitrag # 5 von 19
Beitrag ID: #390740
Bewertung:
(8665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich würde zuallererst die Datenlieferungsrichtlinien der Druckerei durchschauen. Sofern es die gibt, steht da bestimmt drin, daß kundenseitig angelegte Überfüllungen ignoriert werden. Alle Drucker die ich kenne handhaben das so.

Grundsätzlich ist eine Überfüllung nämlich nur in bestimmten Fällen notwendig. Diese kann nur die Druckerei selbst wissen und ist für die korrekte Überfüllung verantwortlich. Dich trifft keine Schuld.

Gruß Hans


als Antwort auf: [#390718]

Naja ...

nohill
Beiträge gesamt: 51

25. Mär 2009, 17:03
Beitrag # 6 von 19
Beitrag ID: #390793
Bewertung:
(8596 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
... das Motiv, das du beschreibst, kann man als Drucker ja nur "falsch" behandeln. Lässt man den Workflow das Trapping erledigen, bleibt von der hellen Linie im dunklen Umfeld nicht viel übrig. Wird nicht getrappt, kann es halt blitzen. Je heller die Farbe, desto weniger relevant dürfte das sein.

Für mich klingt es so, als hätte man vorher mal kurz zusammen (Datenerzeuger und Vorstufe) auf das Layout schauen sollen.


Herzliche Grüße,

Jason Harder


als Antwort auf: [#390713]
(Dieser Beitrag wurde von nohill am 25. Mär 2009, 17:04 geändert)

Naja ...

oximoxi
Beiträge gesamt: 21

25. Mär 2009, 17:13
Beitrag # 7 von 19
Beitrag ID: #390795
Bewertung:
(8587 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo jason,

danke für deinen kommentar... aber was hätte das vorher drüber reden bringen sollen...
jetzt muss ne lösung her.

lg
marc


als Antwort auf: [#390793]

Naja ...

nohill
Beiträge gesamt: 51

25. Mär 2009, 17:18
Beitrag # 8 von 19
Beitrag ID: #390796
Bewertung:
(8582 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das bringt, dass du dich entscheiden kannst, ob dir die volle Linienstärke oder die Blitzervermeidung wichtiger ist. Vielleicht muss dann die Linie dicker werden. Gemeinsam einigt ihr euch darauf, wie das Trapping durchgeführt wird. Kurz: frühzeitiges Reden hat sich noch meist bewährt; gerade bei kritischen Motiven.

Wurde denn überhaupt schon belichtet/gedruckt?


Herzliche Grüße,

Jason Harder


als Antwort auf: [#390795]

Naja ...

oximoxi
Beiträge gesamt: 21

25. Mär 2009, 17:24
Beitrag # 9 von 19
Beitrag ID: #390799
Bewertung:
(8575 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
noch ist garnix passiert... zum glück.

außer:
die druckerei will mehr kohle für das zurecht fummeln...
und mein kunde will den aufpreis nicht tragen.

im übrigen, mein kunde kontrolliert alles mit dem fadenzähler... kleinlich bis ins letzte :-(


als Antwort auf: [#390796]

Naja ...

wowi62
Beiträge gesamt: 100

25. Mär 2009, 20:31
Beitrag # 10 von 19
Beitrag ID: #390819
Bewertung:
(8507 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo oximoxi

Ich arbeite in einer Druckerei und hier sind ausschließlich wir für das über bzw. unterfüllen zuständig. wie schon mein Vorredner gesagt hat, man muss man seine Maschinen kennen um berurteilen zu können in wie weit Trapping überhaupt notwendig ist.
Nichts desto trotz habe ich dein Problem einmal nachgestellt und unsere Heidelberger Toolbox macht die Linie dicker, so das sie unter das Bild läuft. Die optische Stärke der 1pt Linie bleibt also erhalten.

Gruß Wolfgang


als Antwort auf: [#390799]

Naja ...

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18606

25. Mär 2009, 20:57
Beitrag # 11 von 19
Beitrag ID: #390823
Bewertung:
(8495 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ wowi62 ] Nichts desto trotz habe ich dein Problem einmal nachgestellt und unsere Heidelberger Toolbox macht die Linie dicker, so das sie unter das Bild läuft. Die optische Stärke der 1pt Linie bleibt also erhalten.

Wer hätte was anderes erwartet?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#390819]

Wer ist für die Überfüllung zuständig? DRINGEND!

Polylux
Beiträge gesamt: 1749

26. Mär 2009, 13:28
Beitrag # 12 von 19
Beitrag ID: #390933
Bewertung:
(8395 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
...so jetzt ist der alte Titel wieder da, wer kann schon was mit "Naja ..." anfangen.

Nun noch mein Senf dazu:
Die Druckerei hat doch eigentlich gesagt was Sie will. Sie muss Dir also die Überfüllungsstärke nennen und Du legst das dann einfach in InDesign so an. Es scheint sich ja wirklich nur um diese eine Linie zu handeln, dann ist der Aufwand ja nicht so groß.
Wenn es Dir nicht passt, dann mußt Du halt die Druckerei wechseln.

Viele Grüße aus Berlin

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#390823]

Wer ist für die Überfüllung zuständig? DRINGEND!

oximoxi
Beiträge gesamt: 21

26. Mär 2009, 16:54
Beitrag # 13 von 19
Beitrag ID: #390967
Bewertung:
(8352 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Polylux,

die besagte(n) Linien ziehen sich durch die ganze Broschüre (CD Gestaltungselemente bzw. Vorgaben) mal eben ändern ist nicht.

Des weiteren ist es die Druckerei meines Kunden und der hat den Auftrag schon erteilt... da kommt man jetzt nicht so einfach raus.

Mir sitzen noch andere Abgabetermine im Nacken und die Überfüllungen übermüdet in der Nacht zurecht zu basteln ist mir zu kritisch.

Werde berichten wie es dann ausgegangen ist... wenn's interessiert.

Grüße
Marc


als Antwort auf: [#390933]

Wer ist für die Überfüllung zuständig? DRINGEND!

kaho
Beiträge gesamt: 34

30. Mär 2009, 19:42
Beitrag # 14 von 19
Beitrag ID: #391406
Bewertung:
(8155 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich arbeite auch in einer Druckerei und ich sehe das mit der Haftung etwas differenzierter.

Grundsätzlich ist die Druckerei für die Überfüllung zuständig. Eine guter Workflow über- oder unterfüllt auch Sonderfarben richtig in Prozessfarben. Außerdem hat man aus Quark bei Composite-Ausgabe sowieso keine Chance mit Überfüllungen auszugeben. Es sei denn, man möchte separierte PDFs haben, aber wer will das schon...

Was anderes ist, wenn der Datenerstellen bereits seine eigenen Überfüllungen angelegt hat, d.h. er hat in InDesign oder Quark Elemente explizit auf Aussparen oder Überdrucken gestellt. Diese Einstellungen können nicht immer von der Trapsoftware korrigiert werden. Da man als Druckerei aber nicht jede Zeile Text überprüfen kann, fallen meines Erachtens die Korrekturkosten auf den Datenersteller.

Aufpassen muss man immer bei opaken Farben wie Gold oder Silber, da ist oft manueller Eingriff notwendig.

Und oximoxi was Deinen Fall angeht, ist das die Sache der Druckerei!

Karsten


als Antwort auf: [#390967]

Wer ist für die Überfüllung zuständig? DRINGEND!

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6027

30. Mär 2009, 20:17
Beitrag # 15 von 19
Beitrag ID: #391408
Bewertung:
(8140 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Karsten,

Antwort auf: Was anderes ist, wenn der Datenerstellen bereits seine eigenen Überfüllungen angelegt hat, d.h. er hat in InDesign oder Quark Elemente explizit auf Aussparen oder Überdrucken gestellt.


Überdrucken und Überfüllen sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Überdrucken hat direkt Einfluss auf das Aussehen der beteiligten Elemente und kann vom Datenersteller bestimmt werden, da er das Ergebnis kontrollieren kann. Über-/Unterfüllungen sollen das Aussehen, sprich keine Blitzer, beibehalten und sind abhängig von u.a. der Druckmaschine, die nunmal die Druckerei am besten kennt.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#391406]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
21.01.2021 - 22.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Basel
Donnerstag, 21. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Freitag, 22. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

Dieser Basic-Kurs ist der perfekte Einstieg in die Welt von InDesign, dem vielseitigen Layout-Programm. Sie lernen, wie InDesign aufgebaut ist, wie saubere Dokumente erstellt werden und wie man korrekt mit gelieferten InDesign-Projekten umgeht.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/INDEM1

Veranstaltungen
25.01.2021 - 26.01.2021

Digicomp Academy AG, Bern oder Zürich
Montag, 25. Jan. 2021, 08.30 Uhr - Dienstag, 26. Jan. 2021, 17.00 Uhr

Kurs

In diesem Basic-Kurs lernen Sie das Wichtigste über den Aufbau und die Funktionsweise von Photoshop. Zusammen mit den notwendigen Grundlagen von Farbenlehre bis Bildauflösung lernen Sie zudem die kreativen Möglichkeiten von Photoshop kennen.

Dauer: 2 Tage
Preis: CHF 1'400.–

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/PHOTM1

medienjobs