[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Werkzeug unnötig ?!

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Werkzeug unnötig ?!

*perplex*
Beiträge gesamt: 25

10. Jun 2005, 13:58
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(5273 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

bin Noch recht neu bei InDesign und hätte eine Frage zu den den Werkzeugen.

Worin liegt der genaue Unterschied zwischen den Werkzeugen Rechteck (auch Ellipse/Polygon) und den dazugehörigen Rahmen? Beide finden sich in der Werkzeugpalette in der vierten Zeile.

Alle Tests die ich mit den Werkzeugen durchgeführt habe brachten die gleichen Ergebnisse. Auch aus der ID-Hilfe lassen sich keine Unterschiede herleiten.

Ist eines der Werkzeuge völlig unnötig, oder habe ich was übersehen.
Danke für Eure statements.

Christian
X

Werkzeug unnötig ?!

WHeinen41162
Beiträge gesamt:

10. Jun 2005, 15:17
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #171365
Bewertung:
(5273 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
In InDesign (wie auch übrigens in QuarkXPress) gibt es drei verschiedene Arten von "Rahmen" - nämlich den Textrahmen, den Bildrahmen und den leeren Rahmen. Die Rahmenart kann man sogar umstellen "Objekt>Inhalt".

Die "Werkzege" in der Palette sind der Bildrahmen und der Rahmen ohne Inhalt bzw. mit nicht zugewiesenem Inhalt.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Heinen


als Antwort auf: [#171351]

Werkzeug unnötig ?!

*perplex*
Beiträge gesamt: 25

10. Jun 2005, 16:54
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #171387
Bewertung:
(5273 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Wolfgang,

Wofür soll der Rahmen mit nicht zugewiesenem Inhalt gut sein?

Textrahmen ziehe ich mit dem Textwerkzeug auf und Bildrahmen mit dem Bildrahmenwerkzeug. Die Möglichkeit über Objekt > Inhalt die Rahmenart nachträglich zu ändern, ist ohnehin immer gegeben.

Welche andere Wahl außer Text und Bild bleibt denn noch?
Flächen? Oder Konturen? Dafür reicht ein einfacher Bildrahmen. In diesem muß ja nicht zwingend ein Bild hinterlegt sein.

Ein Rahmen mit nicht zugewiesenem Inhalt macht daher doch gar keinen Sinn.

Gruß
Christian


als Antwort auf: [#171351]

Werkzeug unnötig ?!

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6269

10. Jun 2005, 17:41
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #171394
Bewertung:
(5273 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es geht hier darum, einige sehr lästige Mausklicks zu sparen.
Ein Rahmen mit dem Rechteck-Werkzeug aufgezogen erhält die Vorgabe-Farbe und *kein* nerviges Kreuz, das einen Grafikrahmen kennzeichnen würde.
Ein Rahmen mit dem Rahmen-Werkzeug aufgezogen ist immer farblos und sofort per Kreuz als Grafikrahmen gekennzeichnet.
Ich erhalte also sofort einen Fond oder einen Grafikrahmen im jeweils gewünschten Zustand, je nachdem, welches Werkzeug ich wähle. Ich persönlich möchte die Wahl nicht missen.

Mit freundlichem Gruß
Gerald Singelmann

-----------------------------------------
http://www.impressed.de/schulungen/


als Antwort auf: [#171351]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow