[GastForen PrePress allgemein Druckvorstufe, Druck und Weiterverarbeitung Wie Buchumschlag anlegen?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Wie Buchumschlag anlegen?

olvradam
Beiträge gesamt: 249

19. Mai 2011, 11:11
Beitrag # 1 von 10
Bewertung:
(21546 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich setze gerade ein Buch. Mein Problem: Wie exakt lege ich eigentlich den Umschlag an? Es geht um ein Taschenbuch.

Konkret weiß ich gar nicht *genau*, wie breit der Rücken letztlich wird. Ich habe zwar ein Muster, weiß aber nicht, welches Material die Druckerei dann verwenden wird. So könnten also sicher 1-2 Millimeter Versatz auftauchen, so dass der Buchrücken im schlimmsten Fall blitzermäßig auf der Titelseite zu sehen/ahnen ist?

Schaut man sich die Regale in Buchnadlungen an, sieht man stets akkurate Buchrücken, die genau passen.

Wie geht man da am geschicktesten vor?

Lieben Gruß, Oliver Adam
X

Wie Buchumschlag anlegen?

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

19. Mai 2011, 11:27
Beitrag # 2 von 10
Beitrag ID: #471868
Bewertung:
(21540 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo oliver,

den umschlag als letztes layouten. dann kannst du die genaue seitenzahl als grundlage nehmen.
doch vorher noch mit der druckerei absprechen welches papier (grammatur, volumen) genommen wird.
machst du das layout in indesign, kann man 2 x drei seiten als druckbogen anlegen und bei bedarf die mittlere seite in der breite verändern.

gruß kurt


als Antwort auf: [#471866]

Wie Buchumschlag anlegen?

olvradam
Beiträge gesamt: 249

19. Mai 2011, 11:51
Beitrag # 3 von 10
Beitrag ID: #471871
Bewertung:
(21521 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Super Idee, das Ganze in drei Teile zu zerlegen. Mann, so einfach, man muss nur darauf kommen :-). Klasse, Danke!


als Antwort auf: [#471868]

Wie Buchumschlag anlegen?

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2305

19. Mai 2011, 11:59
Beitrag # 4 von 10
Beitrag ID: #471874
Bewertung:
(21518 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja, ab Indesign CS5 wegen dem "neu" hinzugekommenen Seitenwerkzeug:
Antwort auf [ kurtnau ] machst du das layout in indesign, kann man 2 x drei seiten als druckbogen anlegen und bei bedarf die mittlere seite in der breite verändern


Bis CS4 wird´s bestenfalls mit 2-3 einzelnen Dateien so gehen, von denen die "mitttlere" (der Rücken) entsprechend schmal ausfällt (so würdest Du die Option bewahren, hier später noch die Breite zu verändern). Davon exportierte PDFs sollten dann aber in einem endgültigen Doku zusammengefügt werden und erneut als eine Druck-Datei exportiert werden.

Aber so unübersichtlich ist es in der Regel nun auch wieder nicht, ein Layout im "vorläufigen" Endformat (U4-Breite + angenommene Rückenbreite + U1-Breite) im Nachhinein um 1-2mm zu verändern, je nach Layout eventuell sogar trotzdem praktischer...

Auch, wenn das Papier für Umschlag und Innenteil bekannt ist, auf ein Zehntel mm ist das bestenfalls an Hand eines Blindmusters (oder bereits existierendem Exemplar) vorherzusagen:

(siehe Kurtnau:)

Innenteil
(Seitenzahl / 2 = Blattanzahl * Grammatur des Papiers * Volumen / 1000 = Wert in mm)
+
Umschlagstärke
(OHNE Klappen: 2 Blatt * Grammatur des Papiers * Volumen / 1000 = Wert in mm)
=
Netto-Rückenstärke in mm

"Netto", weil durchaus unterschiedlich stark gequetscht/geklebt wird, da kann bis zu einem mm hinzukommen. Beispielsweise bei einem Netto-Wert von 17,45 mm würde ich glatt auf 18 mm aufrunden. (Und das kann jetzt 2 Zehntel zu viel oder zu wenig werden, was aber nicht wirklich auffallen wird, da ja die Falze nicht wirklich scharfkantig eckig, sondern "rund" sind...)

Bei einem Taschenbuch-Fabrikanten gibt es dazu allerdings möglicherweise doch exaktere Erfahrungswerte im Zehntelbereich als bei einer Druckerei, die bei verschiedenen Fremddienstleistern Klebebinden lässt.

Gruß,

Ulrich

Edit: Falzmarken, 2,5-3mm entfernt vom Endformat mit 5-6mm Anschnitt exportiert, die einen vom Motiv nicht eindeutigen Rücken kennzeichnen, sind für alle Beteiligten immer hilfreich...


als Antwort auf: [#471868]
(Dieser Beitrag wurde von Ulrich Lüder am 19. Mai 2011, 12:08 geändert)

Wie Buchumschlag anlegen?

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5130

19. Mai 2011, 12:33
Beitrag # 5 von 10
Beitrag ID: #471876
Bewertung:
(21479 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Ulrich Lüder ] Edit: Falzmarken, 2,5-3mm entfernt vom Endformat mit 5-6mm Anschnitt exportiert, die einen vom Motiv nicht eindeutigen Rücken kennzeichnen, sind für alle Beteiligten immer hilfreich...

Und dann noch einen Textrahmen mit der Rückenstärke zwischen die Falzmarken und man kann sie auch im PDF ablesen. Dabei hilft diese Script ungemein. :-)

Gruß
Bernhard


als Antwort auf: [#471874]

Wie Buchumschlag anlegen?

olvradam
Beiträge gesamt: 249

19. Mai 2011, 13:19
Beitrag # 6 von 10
Beitrag ID: #471880
Bewertung:
(21448 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Ulrich Lüder ] Ja, ab Indesign CS5 wegen dem "neu" hinzugekommenen Seitenwerkzeug:


Wo finde ich denn diese Option/Funktion?

Lieben Gruß, Oliver Adam


als Antwort auf: [#471874]

Wie Buchumschlag anlegen?

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2305

19. Mai 2011, 13:42
Beitrag # 7 von 10
Beitrag ID: #471883
Bewertung:
(21436 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
siehe Hilfe oder Anhang

;-)

Ulrich


als Antwort auf: [#471880]
Anhang:
Seitenwerkzeug ohne Online-Hilfe.pdf (197 KB)

Wie Buchumschlag anlegen?

olvradam
Beiträge gesamt: 249

19. Mai 2011, 16:55
Beitrag # 8 von 10
Beitrag ID: #471901
Bewertung:
(21360 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wunderbar. Habe das Werkzeug bis dato noch nie gebraucht. Bis dato ;-). Vielen Dank für die tolle Hilfe :-)

Grüße, Oliver


als Antwort auf: [#471883]

Wie Buchumschlag anlegen?

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2305

19. Mai 2011, 17:04
Beitrag # 9 von 10
Beitrag ID: #471903
Bewertung:
(21354 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ olvradam ] Wunderbar. Habe das Werkzeug bis dato noch nie gebraucht. Bis dato ;-).


Dann dürfen wir vermuten, dass Du nicht mit Freehand "aufgewachsen" bist, wenn Du diese Neuerung von CS5 noch nicht - langersehnt - entdeckt hast?

;-)

PS: auch, wenn´s thematisch diesen Thread sprengt: Wenn ich mich recht entsinne, können dort sogar ei- oder sternförmige Pfadkonturen als magnetische "Hilfslinien" definiert werden durch Verschieben auf die Hilfslinie-Ebene... Vielleicht kommt das ja dann in Indesign CS6, oder habe ich DAS jetzt verpasst?

Ulrich


als Antwort auf: [#471901]

Wie Buchumschlag anlegen?

Thobie
Beiträge gesamt: 4040

21. Mai 2011, 02:10
Beitrag # 10 von 10
Beitrag ID: #472029
Bewertung:
(21244 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Liebe Kollegen,

es war ja schon recht hilfreich, was die Vorposter hier schrieben, ich frage mich nur, warum man es so kompliziert macht? Das ist in 3 Schritten abgehandelt.

1) Warten, bis das Buch gestaltet ist und somit der Buchblock steht. Das ergibt den Endumfang bzw. die Seitenzahl des Buchblocks.
2) Die Seitenzahl übermittelt man mit dem von Dir/Deinem Kunden gewünschten Papier (Grammatur, Volumen) und dem Hinweis auf Softcover (Taschenbuch) oder Hardcover (gebundenes Buch) an die Druckerei. Die Druckerei (!) und nur diese gibt Dir den Buchrücken durch.
3) Du legst ein separates, einseitiges Layout an mit Breite: U4(Breite)+Buchrücken+U1(Breite). Beim Positionieren der Inhalte (Text usw.) auf den drei Bereichen zum Umschlagsrand bzw. der Positionierung des senkrechten Buchrückentitels behilfst Du Dir mit Hilfslinien.*

Fertig.

Liebe Grüße



Thobie


*Dies gilt nur für Softcover, bei denen die U1 und U4 dem Format der Innenseiten entpricht. Bei einem Hardcover, bei dem U1/U4 sowohl in der Höhe als auch Breite über den Buchblock hinausragt und das zusätzlich noch jeweils einen Falz links und rechts neben dem Buchrücken hat, damit man das Buch aufschlagen kann, fragst Du auch (!) die Druckerei nach den genauen Maßen. Denn hierbei wird ja auch der Umschlag ca. 10 mm nach innen auf dem Umschlagkarton umgeschlagen, verleimt und mit der ersten Seite der Titelei (Fachbegriff fällt mir gerade nicht ein) beklebt bzw. auf der U3 genauso, damit der Buchblock im Buch fest eingebunden ist und Halt hat. Bitte dazu mal ein Hardcover aus Deinem Buchregal in die Hand nehmen und anschauen.

--
http://medien-schmiede.tel


als Antwort auf: [#471903]
(Dieser Beitrag wurde von Thobie am 21. Mai 2011, 02:13 geändert)
X