[GastForen Betriebsysteme und Dienste Microsoft (Hard- und Software) Windows Workstation für DTP-Arbeiten und gelegentlichen Videoschnitt mit Hilfe der Creative Cloud

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Windows Workstation für DTP-Arbeiten und gelegentlichen Videoschnitt mit Hilfe der Creative Cloud

Heini5000
Beiträge gesamt: 3

27. Aug 2020, 16:45
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1650 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich suche, wie im Betreff zu lesen, nach einer Windows-Workstation, auf der InDesign, Illustrator und Photoshop in der CC-Version flüssig laufen. In Photoshop können schon mal umfangreicherer Montagen anfallen, 3D-Funktionen und Gigapixel-Bilder spielen aber keine Rolle. Die Station sollte aber leistungsstark genug sein, um einigermaßen Videoschnitt in HD-Qualität durchführen zu können. Die Workstation soll mindestens die nächsten fünf Jahre eingesetzt werden.

Wichtig ist mir, dass ich problemlos ans Innenleben herankomme, um bei Bedarf ohne großen Aufwand selbst die Festplatte austauschen oder einen neuen Speicherriegel einbauen zu können.

Kann mir da jemand ein konkretes Modell empfehlen?

Was würdet ihr von folgender Zusammenstellung halten?
- Prozessor: Intel Core i7-9700, 8 Cores, 12 MB Cache, 3,0 GHz, 4,8 GHz Turbo mit UHD-Grafik 630
- 16 GB DDR2-RAM
- 256 GB SSD in Kombination mit 500 GB HDD
- Grafikkarte: GTX 1060 Ti
X

Windows Workstation für DTP-Arbeiten und gelegentlichen Videoschnitt mit Hilfe der Creative Cloud

Henry
Beiträge gesamt: 887

28. Aug 2020, 08:49
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #576551
Bewertung:
(1537 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf:
- Prozessor: Intel Core i7-9700, 8 Cores, 12 MB Cache, 3,0 GHz, 4,8 GHz Turbo mit UHD-Grafik 630
- 16 GB DDR2-RAM
- 256 GB SSD in Kombination mit 500 GB HDD
- Grafikkarte: GTX 1060 Ti

"DDR2" gibts schon lang nicht mehr, aktuell ist DDR4 (DDR5 nächstes Jahr?). 16GB ist gut.

Speicherplatz 256GB + 500GB scheint etwas dürftig - lässt sich ja aber jederzeit aufrüsten.

Für die Grafikkarte muss man wissen, wieviele Monitore mit welchen Auflösungen du an den PC (zukünftig) dranhängen willst.

Videoschnitt ist übrigens erheblich anspruchsvoller als sonstige 2D-Anwendungen (aber weit weniger als z.B. 3D-Gaming).


Die wichtigste Komponente ist das Mainboard! (sagt ja auch der Name ;-)

Dieses sollte mindestens eine (besser zwei) "M.2"-PCIe-x4 Schnittstelle/n besitzen für die System-SSD. Über PCIe kann nämlich eine SSD derzeit bis ca. 6x so schnell sein wie über das veraltete SATA-Protokoll.
Außerdem sollten vier RAM-Slots vorhanden sein - viele 'Fertigrechner' haben nur zwei, weil die an jeder Ecke sparen.
Und ich würde auf einen externen "USB-C" Anschluss achten für zukünftige Peripherie.

Bei einem NEUkauf würde ich statt eines Boards mit Intel-"1151 v2" (für den o.g. i7-9700), eines mit aktuellem Intel-Sockel "1200" oder dem leistungsfähigeren AMD-Sockel "AM4" mit einer Ryzen 3000er (nicht 2000er) CPU wählen.
Bei AMD bekommt man das bessere P/L-Verhältnis, bei Intel ist die Mainboard-Auswahl besser.

Alle Prozessoren ab etwa 3,5 GHz Turbotakt machen Sinn, das geht mit dem i3-9100F (4,2GHz) für gut 60€ los?! Bis etwa zum Ryzen 7 3700X für 260€. Darüber bekommt man dann nur noch wenig Mehrleistung für sein Geld.


als Antwort auf: [#576548]

Windows Workstation für DTP-Arbeiten und gelegentlichen Videoschnitt mit Hilfe der Creative Cloud

macbookmatthes
Beiträge gesamt: 303

28. Aug 2020, 13:38
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #576552
Bewertung:
(1447 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Lieber Kollege,

man sollte dabei ein paar Dinge im Hinterkopf behalten:

Windows, insbesondere mit Win 10, braucht schon auch einiges an RAM, da wären mir persönlich 16 GB zu wenig. Ich würde da zu 64 GB tendieren mit Platz um auf 128 GB aufrüsten zu können.
Zudem: Gute Einzelkomponenten machen noch kein gutes Gesamtsystem. Das Board hilft oder steht im Weg, insbesondere bei der Geschwindigkeit. Zudem gelten Workstations nur noch als "Nischenmarkt", der beileibe nicht von jedem Hersteller gut bedient wird.

Ich persönlich könnte mir vorstellen, dass man bei Dell oder Lenovo fündig wird. Mein Favorit wäre ein i9 oder ein Xeon-Monster, wenn Geld zweitrangig ist.
Statt einer würde ich 2 SSDs verbauen und zwar schnelle. Die erkennt man entweder an den Klassifizierungen, teilweise auch am Preis ;-) 1 SSD für OS und Programme, 1 SSD für die Nutzdaten.

Schließlich darf man nicht vergessen: Die Installation von OS und Programmen. "Ab Werk" wird da viel Schrott aus- und mitgeliefert, den kein Mensch braucht, wirklich keiner. Wenn man sich zu Anfang 1x die Mühe macht, ein System hinzustellen, dass wenig "Ballast" mitschleppen muss, wird es der Rechner einem mit vielen Jahren guter Performance danken.


als Antwort auf: [#576548]

Windows Workstation für DTP-Arbeiten und gelegentlichen Videoschnitt mit Hilfe der Creative Cloud

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5010

28. Aug 2020, 16:50
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #576554
Bewertung:
(1389 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wenn's dir um den Preis geht und du selbst schrauben willst/kannst, solltest du mal bei HardwareDealz vorbei schauen. Dort erhältst du schnell einen guten Überblick.

Ja, da geht es hauptsächlich um Gaming-PCs, sie hatten aber auch schon einen „50.000€ APPLE MAC PRO Killer“ konfiguriert – für 10.000 Euro (Time Lapse Build) – und unterhaltsam ist es auf alle Fälle. :-)

Gruß
Bernhard


„Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“ Immanuel Kant, 1784


als Antwort auf: [#576548]

Windows Workstation für DTP-Arbeiten und gelegentlichen Videoschnitt mit Hilfe der Creative Cloud

Heini5000
Beiträge gesamt: 3

30. Aug 2020, 09:46
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #576565
Bewertung:
(1023 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke für die vielen allesamt brauchbaren Antworten. Besonders der Tipp mit dem Mainboard wird mir weiterhelfen. Selbstverständlich kommt da ein von mir konfiguriertes System ohne vorinstallierten Ballast drauf. Bis auf Festplattenaustausch und RAM-Riegel einbauen, werde ich eher nicht selber an dem Rechner herumschrauben.


als Antwort auf: [#576554]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
04.09.2020 - 05.03.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 04. Sept. 2020, 13.00 Uhr - Freitag, 05. März 2021, 12.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte. Mit dem Abschluss «Publisher Professional – Profil «Multimedia» verliehen durch die Digicomp Academy AG, bestätigen Sie Ihre Praxiserfahrungen und Qualifizierung in den genannten Themengebieten gegenüber Ihrem Arbeitgeber sowie Ihren Kunden.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/publishing-lehrgaenge/lehrgang-publisher-professional-profil-multimedia

Veranstaltungen
02.10.2020 - 11.12.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 02. Okt. 2020, 13.00 Uhr - Freitag, 11. Dez. 2020, 15.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen. Mit dem Abschluss «Publisher Basic» verliehen durch die Digicomp Academy AG, bestätigen Sie Ihre Praxiserfahrungen und Qualifizierung in den genannten Themengebieten gegenüber Ihrem Arbeitgeber sowie Ihren Kunden.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/publishing-lehrgaenge/lehrgang-publisher-basic

Neuste Foreneinträge


Ja ich finde Adobe Anwendungen spitze, aber ...

Aufzählung mit hängendem Einzug in QX20?

wie langen Text auf viele Seiten einfügen - erledigt

Colormanagement bei Ausgabe von platzierten und profilierten cmyk-PDFs in 2020

Indesign Textrahmen mit frei definiertem Rahmen, Abstand zum Rahmen und vertikalem Keil erstellen

Pfad aus Zwischenablage für neues Bild ( rahmen )

Dropdown Farbmenu

Indesign Fußnoten/Endnoten bei Buchfunktion

Problem mit der Verknüpfung von InDesign mit Excel

Automatische Farbmengenberechnung
medienjobs