[GastForen Diverses Was sonst nirgends rein passt... Wintel-Rechner für DTP

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Wintel-Rechner für DTP

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5026

2. Sep 2011, 20:59
Beitrag # 1 von 29
Bewertung:
(6483 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

ich will mir einen Windows-PC zulegen, der als DTP-Arbeitsplatz dienen soll. Nein, der Bernhard wurde nicht missioniert! Ganz im Gegenteil - ich muß doch wissen, warum man besser mit einem Mac unterwegs ist. ;-)

Nein, ersthaft: zum einen treffe ich immer öfter auf Windows (im DTP). Zum anderen möchte ich auf das vorbereitet sein, was kommt, wenn Apple so weitermacht ...

Ich hab' mich nun schon viele, viele Stunden damit beschäftigt; wissende Menschen gaben mir Tipps; Listen und Vergleiche führten mich; PC-Konfiguratoren nahmen mich an die Hand.

Aber: ich bin immer noch unsicher.

Meine größten (Entscheidungs-)Probleme sind Gehäuse, Mainboard, Prozessor, Grafikkarte und Arbeitsspeicher.

Was meint ihr denn dazu? Hier sind ja auch viele mit Wintel-PCs produktiv unterwegs.

Dank und Gruß
Bernhard


(Dieser Beitrag wurde von Bernhard Werner am 2. Sep 2011, 21:01 geändert)
X

Wintel-Rechner für DTP

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5026

2. Sep 2011, 22:56
Beitrag # 2 von 29
Beitrag ID: #479440
Bewertung:
(6461 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Mir fällt gerade auf, dieser Beitrag ist recht informationsfrei. Sorry.

Was geht?

Anforderungen:
- Leise, leise, leise!!!
- Intel mit Sandy-Bright
- 1 x eSATA (auch wirklich extern erreichbar)
- 2 x SATA-3- und
- mind. 4 x SATA-2-Anschlüße (die SATA-2-Anschlüße sollte RAID-1-fähig sein)
- 1 x Firewire extern
- USB-3.
- Leise muss es sein

Grafikkarte: Es müssen bei Bedarf auch zwei fette 30-Zoll-Monitore per DVI problemlos bedient werden können - mir schwebt da die "Club3D Radeon HD 6870 X2 2048MB GDDR" vor Augen. Die soll vergleichsweise leise sein (hier erreichte sie 68 von möglichen 100 Leise-Punkten)

Als System-Platte soll es eine OCZ Vertex 3 mit 120 GB sein - nicht nur leise, sondern lautlos! Als Datengrab könnten anfangs zwei Seageate Barracudas im RAID-1-Verbund werkeln.

Beim Gehäuse finde ich nicht wirklich etwas befriedigendes - selbst sowas wäre nur ein Kompromiss. Ich hätte es am liebsten schlicht, stylish, leise (dämmend?), maximal 2 x 5,25-Einschübe, mindestens 6 x 3,5-Schacht, Midi-Tower, sollte gut zu tragen/transportieren sein. Netzteil, Gehäuse- und CPU-Lüfter von "be quiet!" - die sind sehr leise! Eine externe Swapping-Möglichkeit (nicht "Hot") für 3,5"-SATA-Platten zum Booten eines anderen Systems wäre klasse!

Was Main-Board, Prozessor, Grafikkarte und sogar Arbeitsspeicher anbelangt, komm' ich nicht wirklich zu einer zufriedenstellenden Lösung. Hatte anfangs einen Intel i5 xxxx ausgeguckt. Beim Hinzufügen eines der unzähligen RAM-Kits wies mich das PC-Konfigurations-Tool freundlich darauf hin, dass die Übertragungsfrequenz des Speicherriegel höher sei, als die des Prozessors. Dabei war es gerade mal ein DDR3-1866 - vielleicht doch nicht der "richtig" Prozessor ... *grummel*

Betriebssytem soll Windows 7 werden. Aber welche Version? Professional oder Ultimate? 32- oder 64-Bit?

Früher war's irgendwie einfacher! :-)

Dank und Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#479437]
(Dieser Beitrag wurde von Bernhard Werner am 2. Sep 2011, 23:00 geändert)

Wintel-Rechner für DTP

loethelm
Beiträge gesamt: 6027

3. Sep 2011, 09:05
Beitrag # 3 von 29
Beitrag ID: #479445
Bewertung:
(6424 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: mir schwebt da die "Club3D Radeon HD 6870 X2 2048MB GDDR" vor Augen


Die hat aber nur einen Dual-Link DVI. Braucht man für 30" nicht Dual-Link, um die volle Auflösung zu erhalten?

Und ausserdem brauchst du doch keine hohe 3D-Leistung, oder? Ich bin echt kein Hardware-Freak, aber ich denke, dass diese http://www.chip.de/...00-40R_45302025.html passen könnte.


Viele Grüße

Loethelm

------------------
Helfen Sie mit, damit HilfDirSelbst.ch weiterhin helfen kann.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/
------------------


als Antwort auf: [#479440]

Wintel-Rechner für DTP

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5026

3. Sep 2011, 17:59
Beitrag # 4 von 29
Beitrag ID: #479473
Bewertung:
(6378 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank für den Hinweis und den Tipp, Loethelm.

Die beiden SAPPHIRE Vapor-X aus der HD 6800-Serie haben laut der Hersteller-Seite auch nur einen Dual-Link-DVI-Anschluss.

Die SAPPHIRE Vapor-X HD 6750 1GB GDDR5 und SAPPHIRE Vapor-X HD 6770 1GB GDDR5 scheinen die letzten beiden zu sein, die zwei Dual-Link-DVI-Anschlüsse haben.

Beim Mainboard schwanke ich noch zwischen dem Gigabyte GA-Z68XP-UD4 und dem GA-Z68XP-UD5. Das UD4 hat zwei Marvell 88SE9172-Controller und das UD5 einen Marvell 88SE9128-Controller. Leider finde ich nicht wirklich etwas erleuchtendes zu diesen beiden Controllern, was meine Entscheidung vereinfachen könnte.

Das Gehäuse scheint eine echte Herausforderung zu sein. Warum stellen sich die Leute so etwas unter den Schreibtisch?

Prozessor: da bleibt's beim Intel i5-2500 - ohne "K" (ist nur für's Overclocking interessant).
Arbeitsspeicher: da tut's dann auch ein 1333er-Modul.

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#479445]
(Dieser Beitrag wurde von Bernhard Werner am 3. Sep 2011, 18:00 geändert)

Wintel-Rechner für DTP

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4434

3. Sep 2011, 18:22
Beitrag # 5 von 29
Beitrag ID: #479474
Bewertung:
(6363 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

verrückte Idee: warum nicht einen MacPro im BootCamp-Modus ? Dann haste leise. Und nen Mac ;-)

Gruß


als Antwort auf: [#479473]

Wintel-Rechner für DTP

Henry
Beiträge gesamt: 893

3. Sep 2011, 20:25
Beitrag # 6 von 29
Beitrag ID: #479477
Bewertung:
(6338 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Bernhard Werner ] ... Beim Mainboard schwanke ich noch zwischen dem Gigabyte GA-Z68XP-UD4 und dem GA-Z68XP-UD5. Das UD4 hat zwei Marvell 88SE9172-Controller und das UD5 einen Marvell 88SE9128-Controller. Leider finde ich nicht wirklich etwas erleuchtendes zu diesen beiden Controllern, was meine Entscheidung vereinfachen könnte. ...

Hi,
hab mir die beiden Bretter mal kurz angeschaut (also "billig" sind die ja gerade nicht, trotz Sandy Bridge?!)

Auf dem UD5 sind zusätzliche Lanes verlegt für einen 3. PCIe x16 Slot. (Vor allem/Nur?) DESHALB ist das deutlich teurer (auch wenn der Slot elektrisch nur x4 geschaltet ist).
Dafür hat das UD5 aber nur 2 SataIII Anschlüsse gegenüber derer 4 beim UD4!

D.h., wenn du eher "klassische" (immerhin mit nominellen 6GB/s) Festplatten/SSDs einsetzen willst, dann bist du mit dem UD4 sogar besser bedient.
Falls du aber mehr auf die schnellen SSD-Cards* stehst, dann kannst du im UD5 davon eine mehr unterbringen.

*) wie z.B. das "PhotoFast G-Monster PowerDrive-LSI PCIe SSD 240GB" mit Geschwindigkeiten von "lesen: 1400MB/s • schreiben: 1500MB/s"! - K.A. warum das Monster schneller schreibt als liest?!
Deutlich günstiger ist ohnehin das "OCZ RevoDrive 3 X2 240GB" (lesen: 1500MB/s • schreiben: 1225MB/s). - Davon 3 Stück im PC, das sollte reichen, um die kommende CS6 so einigermaßen flüssig laufen zu lassen ;-)

Gruß,Henry


als Antwort auf: [#479473]

Wintel-Rechner für DTP

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5026

3. Sep 2011, 20:58
Beitrag # 7 von 29
Beitrag ID: #479478
Bewertung:
(6306 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@ rohrfrei: als ich deinen Text lass, zog ich das für einen kurzen Moment in Erwägung - gefühlte 0,25 Sek. ;-)

@ Henry: Ja, das Vorgänger-Modell (UD4) hat zwei Controller, das UD5 nur einen. Aber: es sind zwei unterschiedliche Controller je Board verbaut (siehe die letzten zwei Ziffern).
Rein soll nur eine (1) SATA-3-SSD. Ich brauche also keine 4 SATA-3-Anschlüsse. Von den anderen Anschlüssen her, finde ich das UD5 sinnvoller aufgeteilt, da 4 x USB 2.0/1.1 und 4 x USB 3.0/2.0 extern (statt 7 und 1 bei UD4), 2 x Firewire extern (statt 1 bei UD4).
Sollte jedoch der Marvell 88SE9172-SATA-3-Raid-Controller des UD4-Boards die besser Wahl sein, würde ich dieses nehmen und auf die bessere Anschluss-Verteilung verzichten.

Dank und Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#479477]
(Dieser Beitrag wurde von Bernhard Werner am 3. Sep 2011, 21:04 geändert)

Wintel-Rechner für DTP

Henry
Beiträge gesamt: 893

3. Sep 2011, 21:43
Beitrag # 8 von 29
Beitrag ID: #479480
Bewertung:
(6288 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Bernhard Werner ] ...Rein soll nur eine (1) SATA-3-SSD. ...

Wie, "nur eine (1)"???
Braucht man DAFÜR denn überhaupt so ein Monsterbrett?

Ich vermute, der Unterschied zwischen den Controllern ist zu vernachlässigen. Das UD5 scheint EINE WOCHE(!) jünger zu sein - vielleicht wechselt in dem Zeitrahmen schonmal die Controllerbezeichnung ;-)

Das UD4 hat extern nur 2 das UD5 4 USB3er, ok - aber die ganzen vielen USB2er (6+6 vs 5+4 [ext+int]) würde ich vernachlässigen - ebenso die internen USB3er (2 vs 4).
Aber du hast bei beiden auch noch 2x eSata - WAS willst du denn da überhaupt alles anschließen?

-----
Andere Frage wäre noch, wie du überhaupt auf diese 2 Boards gekommen bist, denn die haben ja noch kein PCIe 3.0 drauf?


als Antwort auf: [#479478]
(Dieser Beitrag wurde von Henry am 3. Sep 2011, 21:55 geändert)

Wintel-Rechner für DTP

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5026

3. Sep 2011, 22:41
Beitrag # 9 von 29
Beitrag ID: #479481
Bewertung:
(6257 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Henry ]
Antwort auf [ Bernhard Werner ] ...Rein soll nur eine (1) SATA-3-SSD. ...

Wie, "nur eine (1)"???

Jo - für's System und Programme. Genieße selbst schon seit fast einem Jahr die Geschwindigkeit einer SATA-2-SSD im MacBook Pro. Die neue SATA-3-SSD wird diese Geschwindigkeit nochmals doppeln - ähm, schon beim Gedanken daran wird mir schwindelig. ;-) InDesign wird dann nur noch 4 Sek. zum Starten brauchen, QXP 3 Sek. und Photoshop 1 Sek. :-D
Zur lokalen Datenablage sollen vorerst 2 x 1 TB-SATA-HDD (die ich hier noch "rumliegen" habe) im RAID-1-Verbund ihren Dienst tun - die Arbeitsdaten liegen eh' auf 'nem NAS.

Antwort auf [ Henry ] Braucht man DAFÜR denn überhaupt so ein Monsterbrett? ... WAS willst du denn da überhaupt alles anschließen?

Nun ja, zum einen möchte ich die Kiste nicht gleich wieder aufrüsten müssen, weil doch was fehlt. Zum anderen ist z.B. Firewire (und auch eSATA) für mich als Mac-Anwender ein Muss, da meine externen Landschaft darauf ausgerichtet ist.

Antwort auf [ Henry ] Andere Frage wäre noch, wie du überhaupt auf diese 2 Boards gekommen bist, denn die haben ja noch kein PCIe 3.0 drauf?

Das war das Ergebnis eines Kollegens (den ich um Rat bat) nachdem ich ihm meine Wünsche bzgl. Anschlüssen und Möglichkeiten des Boards aufzählte. :-)

Dank und Gruß
Bernhard

PS: Hab' auch ein sehr schönes Gehäuse gefunden: Lian Li PC-B10 Super-Tower - black



als Antwort auf: [#479480]
(Dieser Beitrag wurde von Bernhard Werner am 3. Sep 2011, 22:51 geändert)

Wintel-Rechner für DTP

Bernhard Werner
Beiträge gesamt: 5026

3. Sep 2011, 23:43
Beitrag # 10 von 29
Beitrag ID: #479483
Bewertung:
(6228 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ach ja: vergesst den Marvell-Controller: http://forum.gigabyte.de/...ead&postID=42264 ([email protected]!)

Gruß
Bernhard



als Antwort auf: [#479481]

Wintel-Rechner für DTP

Drienko
Beiträge gesamt: 4814

4. Sep 2011, 08:25
Beitrag # 11 von 29
Beitrag ID: #479486
Bewertung:
(6173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Bernhard

Was soll auf der Kiste kaufen, die Creative Suite?

Wenn ja, dann würde ich mich nur nach den Anforderungen von PS richten,
läuft das gut, rennt alles andere auch gut.

Mein Tipps:
- Windows 7 Prof oder besser Ultimate (Sprache der Benutzeroberfläche umschaltbar)
- Grafikkarte, auch hier sich nach den Anforderungen/Möglichkeiten von PS richten (Hardwarebeschleunigung)
In der Frima habe ich glaube eine GT540 (nichts anderes passte in das verdammte Dell-Gehäuse und hatte 2 DVI)
- RAM, bei 32-Bit gehen mehr als 4 GB nicht, also würde ich das WIN7 mit 64-Bit betreiben und dann viel Hubraum reinpacken
- CPU, so schnell wie möglich, mindestens 4 Kerne (es laufen ja meistens mehr als 1 Programm)

In der CHIP finden sich immer 3 unterschiedliche PC-Konfigurationen für die unterschiedlichsten Anforderungen,
evtl. sind da ein paar gute Tipps zur Hardware dabei.

Ach ja, zuhause habe ich eine 0815-Kiste von Medion und das läuft QXP und Corel DRAW ohne Probleme.


.


Gruss, Bernd D.
W10 (64-Bit), QXP 2018/2019, Corel Draw 2020/Designer 2020, MSO 2013,
https://www.facebook.com/sgmdonzdorf/

Helfen Sie mit bei HDS, werden Sie Mitglied.


als Antwort auf: [#479483]

Wintel-Rechner für DTP

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4434

4. Sep 2011, 13:09
Beitrag # 12 von 29
Beitrag ID: #479497
Bewertung:
(6119 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
dann hätte ich noch einen zweiten Vorschlag zum Thema "leise":
http://www.google.de/...amp;pf=p&pdl=300

interessant in dem Zusammenhang evtl. auch rechts die Google-Werbung?

Gruß


als Antwort auf: [#479486]

Wintel-Rechner für DTP

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18570

4. Sep 2011, 15:24
Beitrag # 13 von 29
Beitrag ID: #479513
Bewertung:
(6090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ loethelm ]
Antwort auf: mir schwebt da die "Club3D Radeon HD 6870 X2 2048MB GDDR" vor Augen


Die hat aber nur einen Dual-Link DVI. Braucht man für 30" nicht Dual-Link, um die volle Auflösung zu erhalten?.

Himmel hilf, was ein overkill! … über 300,- Euro - da kannst du mir davon auch 250 schenken und ich sag dir was passendes, leises für den Rest ;-)

Was die Ports angeht:

1x DVI-DL, 1xDVI-SL, HDMI, 2x mini DisplayPort

– das reicht dann für mindestens 3 30-Zöller, einen Fernseher mit Full HD und noch einen Monitor mit 1920x1200 Pixeln.


Ich würde dem Macpro noch mal etwas mehr als 0,25 Sekunden geben. Ich hab das unlängst auch alles durchgerechnet, und wenn ich vergleichbares zu nem Macpro zusammenhatte, war ich auch preislich nicht mehr so weit davon entfernt, dass mir die verbleibende Differenz nicht doch die Option es zu einem vernünftigen Mac zurückrüsten zu können, überwogen hätte.


Und was die Hardwarebeschleunigung von PS angeht: Die zusätzlichen Gimmicks, die sich dadurch ergeben (autopane, weiches Schieben (brrrrr!!!! wasn Blödsinn), Instant zoom, Arbeitsflächen drehung, …) führen am Mac unterm Strich dazu, das es zwar in akzeptabler Geschwindigkeit abläuft, aber unterm Strich _immer_ langsamer ist, als ohne diese Gimmicks und ohne Beschleunigung. Das hat also was von diesen Kuhfängern an den Geländewagen. Kosten jede Menge Böschungswinkel, den man wirklich immer dringend braucht, sobald es auch nur etwas offroad geht, und helfen beim Kontakt mit Rot- oder Schwarzwild auch nur bedingt (eigentlich helfen sie nur beim brachialrangieren dieser Ungetüme in nicht dafür ausgelegten Parkraum).


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#479445]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 4. Sep 2011, 15:32 geändert)

Wintel-Rechner für DTP

Freeday
Beiträge gesamt: 5712

4. Sep 2011, 15:33
Beitrag # 14 von 29
Beitrag ID: #479515
Bewertung:
(6085 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] ...dass mir die verbleibende Differenz nicht doch die Option es zu einem vernünftigen Mac zurückrüsten zu können, überwogen hätte.

...von der Möglichkeit, die Garantie zu verlängern mal ganz abgesehen.

Hast Du die Lizenzkosten für Schriften, Programme etc. schon "drin"?

Gruss Stefan


************************************************************************
P: MacBook Unibody, 4 GB RAM, CS3 / KORG SV-1 / iPhone 5 / iPad 2
G: iMac 24'' Alu 3.06GHz OS X 10.6 / 4GB RAM / 1TB / LaCie Quadra 1TB Backup / CS4
----------------------------- Ein .jpg sagt mehr als tausend .docs -----------------------------


als Antwort auf: [#479513]

Wintel-Rechner für DTP

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 18570

4. Sep 2011, 16:25
Beitrag # 15 von 29
Beitrag ID: #479519
Bewertung:
(6057 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Freeday ] ...von der Möglichkeit, die Garantie zu verlängern mal ganz abgesehen.

DIe Option bieten diverse Deutsche Onlinehändler für überschaubares Geld inzwischen auch für 3 oder 5 Jahre. Fraglich ist allerdings wie weit man da kommt, wenn ein selbst zusammengestelltes System durch eine Komponente verursachte Schäden an mehreren Komponenten erleidet…
Wahrscheinlich steht man da, wie bei Versicherungen fast immer, im Regen.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#479515]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
30.11.2020 - 01.12.2020

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Montag, 30. Nov. 2020, 08.30 Uhr - Dienstag, 01. Dez. 2020, 17.00 Uhr

Kurs

Im Kurs lernen Sie die Schritte vom Import des Rohmaterials bis zum fertig exportierten Clip kennen. Dazu zählen die Materialverwaltung, das Trimmen für Roh- und Feinschnitt, Blenden, Titel und Effekte und eine Übersicht über die wichtigsten Formate.

Preis: CHF 1'700.-
Dauer: 2 Tage

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.digicomp.ch/weiterbildung/software-anwendungs-trainings/adobe-trainings/video-und-audio-publishing/adobe-premiere-pro-cc/kurs-adobe-premiere-pro-cc-basic

Veranstaltungen
01.12.2020 - 03.12.2020

ortsunabhängig
Dienstag, 01. Dez. 2020, 10.00 Uhr - Donnerstag, 03. Dez. 2020, 11.30 Uhr

Online Workshop-Reihe

Sie wollen barrierefreie PDF-Dokumente mit möglichst wenig Aufwand erstellen? Mit ein wenig Grundlagenwissen können Sie dies aus InDesign mit axaio MadeToTag erreichen – ohne manuelle Nacharbeit im PDF! In diesem 3-teiligen, interaktiven Webinar, das wir vom 1. – 3. Dezember 2020 gemeinsam mit unserem Partner und InDesign-Experten Klaas Posselt von einmanncombo organisieren, lernen die Teilnehmenden, wie sie zielführend beim Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten aus Adobe InDesign vorgehen. Dafür wird zu Beginn vermittelt, was ein barrierefreies PDF ist, und welche Anforderungen an solche Dokumente bestehen. Mit diesem Wissen werden, anhand von Best-Practice-Beispielen, Strategien zum effizienten Erstellen von PDF/UA-konformen Dokumenten und Formularen mit Adobe InDesign und axaio MadeToTag gezeigt. Außerdem werden Lösungen für klassische Probleme vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld eine Liste der notwendigen Software, wie auch vorbereitete Workshop-Daten, an denen alle im Webinar unter Anleitung arbeiten. Während des Webinars haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Inhalte der einzelnen Webinare: Die Webinar-Serie besteht aus vier Teilen (Inhalte folgend). Diese bauen aufeinander auf, können aber, mit den entsprechenden Vorkenntnissen, auch einzeln besucht werden. Webinar 1 – Grundlagen (1. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Fundiertes Grundlagenwissen über barrierefreie PDF-Dokumente bildet die Basis einer erfolgreichen Umsetzung in InDesign, um die dafür notwenigen Werkzeuge richtig einsetzen zu können. â–ª Warum barrierefreies PDF? â–ª Gesetzliche Grundlagen und Richtlinien â–ª Anforderungen an barrierefreie PDF-Dokumente â–ª Basiswissen zur Umsetzung in InDesign â–ª Einordnung axaio MadeToTag Webinar 2 – Einstieg MadeToTag (2. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Anhand eines InDesign-Beispieldokumentes wird eine Publikation Schritt für Schritt mit MadeToTag barrierefrei gemacht. â–ª Warum MadeToTag nutzen? â–ª Nützliche Funktionen/Mehrwert gegenüber InDesign â–ª Arbeitsschritte in der Übersicht â–ª Gemeinsam ein Dokument barrierefrei machen, Schritt für Schritt â–ª Ausgabe als barrierefreies PDF/UA Webinar 3 – Spezielle Aufgaben mit MadeToTag meistern (3. Dezember 2020, 10.00 - 11.30 Uhr) Bestimmte Inhalte, wie unpassend erstellte Inhalte (z.B. manuelle Trennungen), komplexe Tabellen oder Formulare, können in einer barrierefreien Umsetzung sehr störend oder gar kniffelig sein. MadeToTag kann hier Hilfestellung leisten. â–ª Probleme finden und beheben â–ª Komplexere und richtig komplexe Tabellen â–ª Formulare â–ª Schneller Arbeiten mit Shortcuts â–ª Vorlagen aufbauen Ziele der Webinar-Serie: â–ª Grundlagen barrierefreier Dokumente kennen â–ª Barrierefreie Dokumente in InDesign mit MadeToTag vorbereiten und ausgeben Teilnahmegebühr: Die Teilnahmegebühr für alle drei Webinare beträgt € 89,- (zzgl. MwSt.) Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Das axaio-Team

Ja

Organisator: axaio software

Kontaktinformation: Karina Zander, E-Mailk.zander AT axaio DOT com

https://en.xing-events.com/OEBIDIR.html

Erstellung barrierfreier PDF-Dokumente mit InDesign & MadeToTag
medienjobs