hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler

Anonym
Beiträge: 22827
11. Jan 2005, 18:36
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(1337 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

X-Press Datei von Mac auf PC


Auf was muss man acht geben, wenn man eine X-Press Datei auf Mac erstellt die später auf einem PC verwendet wird? Top
 
X
Freunek
Beiträge: 1435
11. Jan 2005, 18:51
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #135557
Bewertung:
(1337 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

X-Press Datei von Mac auf PC


Moin auch,

Erstens:
an das XPress-Dokument sollte nach dem Dateinamen der entsprechende dreibuchstabige Suffix angehängt werden.
Bei XPress 4 und 5 -> Name.qxd
Bei XPress 6 und 6.5 -> Name.qxp

Zweitens:
Logos und Bilder sollte ebenfalls die korrekten Erweiterungen im Dateinmanen aufweisen: also .tif, .eps, .ai und so weiter

Drittens:
Die auf Macintosh-Plattform verwendeten Schriften muß der Windows-User sich auch zulegen. Warnung: Trotz teilweise gleicher Benennung können sich Schriftlaufweite, Spacing usw. unterscheiden und es zu anderen Zeilenumbrüchen am WIN-Rechner kommen.

Viertens:
Deshalb sicherheitshalber eine PDF-Datei beifügen -> dann kann der Windows-Benutzer sehen, wie der Umbruch sein soll.

Fünftens:
Für die Weitergabe der Datei nach dem Sichern
"Ablage > Für Ausgabe sammeln" anwählen. Dann kopiert XPress die verwendeten Bilder in einen Ordner und Du mußt ihn nur noch auf CD brennen.

Sechstens:
Am wenigsten Probleme macht es, unter Mac und WIN die gleichen Versionen zu verwenden, also:
XPress 5 Mac -> XPress 5 WIN (oder entsprechend 4.1, 6 oder 6.5)

Siebtens:
Brenne die CD im Hybrid-Format. WIN-User können keine Mac-formatierten CDs lesen.

mfg
Günther
als Antwort auf: [#135553] Top
 
Jens Naumann  M  p
Beiträge: 5114
11. Jan 2005, 19:40
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #135566
Bewertung:
(1337 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

X-Press Datei von Mac auf PC


Hallo,

bei aktuellen XPress-Versionen können auch OpenType-Schriften zum Einsatz kommen, die sowohl auf der Mac- als auch der Windows-Plattform funktionieren. Dadurch wird das Schriftenproblem, das Günther unter "Drittens:" auflistet, umgangen.

Aber hier noch zur Erinnerung: Bis dato beherrscht XPress in der aktuellen Version "nur" die ersten 256 Zeichen einer OpenType-Schrift. Der volle Umfang ist im Augenblick nicht nutzbar. Allerdings ist diese Thematik eigentlich egal, da es ja darum geht, mit Mac und PC zu arbeiten. Und da sind die Bedingungen identisch.


Gott grüß die Kunst,
Jens

-----

hds @ schriftsetzer.net
als Antwort auf: [#135553] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
12. Jan 2005, 08:26
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #135639
Bewertung:
(1337 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

X-Press Datei von Mac auf PC


Herzlichen Dank für die detailreichen Infos. Ich benutze diese Site zum ersten mal. Eigentlich ist es nicht meine Art anonyme Fragen zu stellen.

Liebe Grüsse, Peter Auchli
als Antwort auf: [#135553] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
12. Jan 2005, 08:53
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #135648
Bewertung:
(1337 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

X-Press Datei von Mac auf PC


Hallo

das Schriftenproblem ist mit OpenFonts nur teilweise umgangen. Xpress ist noch nicht Unicode-fähig, das heisst, dass ca 20 Buchstaben zwischen Mac und PC nicht gleich sind. Aus dem 1/4-Zeichen von Windows wird z.B. nur ein Bruchstrich am Mac.

gruss
Urs
als Antwort auf: [#135553] Top
 
Polylux
Beiträge: 1633
13. Jan 2005, 21:38
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #136203
Bewertung:
(1337 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

X-Press Datei von Mac auf PC


Hallo,

will mich da auch nochmal einklinken.
Auf OS X kann man doch auch PC TrueType Fonts verwenden. Könnte man dann nicht gleich am Mac auch schon PC TrueType verwenden, dann würde da Schrift-Problem zumindest umgangen werden.
Oder gibt es irgendwelche Font-Anweisungen, welche der Mac anders interpretiert als Windows?

Grüße aus Berlin
Polylux
als Antwort auf: [#135553] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
14. Jan 2005, 08:26
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #136255
Bewertung:
(1337 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

X-Press Datei von Mac auf PC


Ja es gibt Probleme,
nämlich das Thema einiger Sonderzeichen wie im Teil vorher beschrieben.

Das andere Problem ist, dass angeblich bei Truetype am Mac und am PC mit unterschiedlichen Näherungen der Umbruch berechnet wird. Auf der einen Plattform wird die Schrift mit 1/1000 und auf der anderen Plattform mit 1/4096 berechnet.
OpenFonts werden angeblich immer mit 1/2048 berechnet.
Urs
als Antwort auf: [#135553] Top
 
Polylux
Beiträge: 1633
14. Jan 2005, 13:20
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #136366
Bewertung:
(1337 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

X-Press Datei von Mac auf PC


Danke Urs,

gut zu wissen, dass es also doch nicht identisch ist.

Aber das mit den Sonderzeichen: Steht nicht irgendwo in der Datei, bitte Zeichen 149 aus Font-Datei XY verwenden? Und wenn die gleiche Font-Datei verwendet wird, sollte doch egal ob PC oder Mac immer das gleiche Zeichen dargestellt werden, nämlich 149.

Egal, aber die unterschiedlichen internen Berechnungen reichen ja eigentlich, um diesen Austasuch zu vermeiden.

Polylux
als Antwort auf: [#135553] Top
 
X