[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Textänderungen von Word nach InDesign importieren

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Textänderungen von Word nach InDesign importieren

denkir
Beiträge gesamt: 1

17. Jan 2019, 12:48
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(736 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo in die Runde.
Ich habe eine Frage zu der Funktion des Imports von Word Dateien.
Die Ausgangslage ist folgende. Ich habe eine Word Datei mit teilweise über 100 Seiten. Darin sind Textänderungen gegenüber einer vorherigen Version enthalten.
Die Textteile die ersetzt werden sollen sind durchgestrichen (Modus:Änderungen nachverfolgen) und der neue Text steht dahinter.
Nun möchte ich in InDesign den zu ändernden Text aus der Word Datei auf irgendeine Art und Weise ändern können, ohne das ich Seite für Seite nach den Textstellen suchen und alles händig ändern muss.
Dies ist, bei einer großen Seitenanzahl, bisher unter Umständen eine Arbeit von Tagen.
Der komplette Text ist bereits in InDesign eingefügt. Wie kann ich nun Textänderungen, die in Word geliefert werden, einigermaßen komfortabel ändern?
Kann man evtl. so etwas automatisieren?
Oder zumindest die Sache ein wenig erleichtern, das man nicht Seite für Seite durchgehen muss?
Über Ideen würde ich mich sehr freuen.
Danke und Grüße
Dennis
X

Textänderungen von Word nach InDesign importieren

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 4341

17. Jan 2019, 13:07
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #568537
Bewertung: ||
(724 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Dennis,
schau Dir für die Zukunft mal WordsFlow an:

http://emsoftware.com/products/wordsflow/

Vielleicht schaffst Du das ja auch für Dein jetziges Projekt noch sinnvoll einzubinden. Durch copy/paste innerhalb von Word in eine mit InDesign verknüpfte docx-Datei.

Lies Dir mal in Ruhe die Feature-Liste durch, installiere eine Testversion und experimentiere ein wenig.
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender


als Antwort auf: [#568534]

Textänderungen von Word nach InDesign importieren

Peda
Beiträge gesamt: 76

17. Jan 2019, 13:43
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #568539
Bewertung:
(707 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es kommt auch darauf an, wie die WORD Datei in dein InDesign Dokument gelangt ist, und was du danach noch damit angestellt hast.

Wenn du die Formate sauber gemappt hast, brauchst du in Word im Grunde nur die Änderungen annehmen und die Nachverfolgung beenden, dann hast du wieder einen Word-Text, den du sauber importieren kannst. Dabei gehen natürlich alle Änderungen, die du nach dem Import am ursprünglichen Text gemacht hast, verloren.

Viele Grüße

Peter
---
MELPRO · 53332 Bornheim

System:
Windows 10 Professional 64 Bit · ADOBE Creative Cloud
Intel i7-5930K 6Kern · 64 GB DDR4 · Nvidia GTX750TI 2GB GDDR5


als Antwort auf: [#568534]

Textänderungen von Word nach InDesign importieren

Peter Sauseng
Beiträge gesamt: 396

17. Jan 2019, 14:10
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #568541
Bewertung:
(690 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Zitat Wenn du die Formate sauber gemappt hast, brauchst du in Word im Grunde nur die Änderungen annehmen und die Nachverfolgung beenden, dann hast du wieder einen Word-Text, den du sauber importieren kannst. Dabei gehen natürlich alle Änderungen, die du nach dem Import am ursprünglichen Text gemacht hast, verloren.


Das wird wohl nur in den seltensten Fällen gelingen.

Selbst wenn die Word-Texte perfekt mit Formaten vorbereitet sind, geht es kaum ohne Überarbeitung in Indesign, um einen schönen Zeilen- und Seitenumbruch zu erzielen.

Gruß, Peter

---------------------------------------------------------------------
InDesign CC 2018 | Windows 10 Pro (64-bit)


als Antwort auf: [#568539]

Textänderungen von Word nach InDesign importieren

Peda
Beiträge gesamt: 76

17. Jan 2019, 15:16
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #568548
Bewertung: |
(667 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Das wird wohl nur in den seltensten Fällen gelingen.


Keiner sagt, das wäre einfach ;)

Ich habe das für einen Kunden in sehr großem Umfang betrieben. Die WORD Dokumente wurden vollautomatisch über InDesign in verschiedene PDF-Dateien exportiert. Die notwendigen Änderungen gingen immer über das WORD Quelldokument. Wenn man schon weiß, wo WORD sein eigenes Süppchen kocht, und das im Vorfeld berücksichtigt, verliert das Ganze zum großen Teil seinen Schrecken.
---
MELPRO · 53332 Bornheim

System:
Windows 10 Professional 64 Bit · ADOBE Creative Cloud
Intel i7-5930K 6Kern · 64 GB DDR4 · Nvidia GTX750TI 2GB GDDR5


als Antwort auf: [#568541]
Hier Klicken X

Aktuell

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.04.2019

PDF-Preflight, PDF-Editierung und Automatische Korrektur von PDF-Dateien

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 25. Apr. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018
Veranstaltungen
26.04.2019

Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

HUSS-MEDIEN GmbH
Freitag, 26. Apr. 2019, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand. Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen. Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen? Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt. Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen. Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Vollständige Informationen und Anmeldung via https://idug-berlin.de/idugb44/

Ja

Organisator: InDesign User Group Berlin

Kontaktinformation: InDesign User Group Berlin, E-Mailmail AT idug-berlin DOT de

https://idug-berlin.de