[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign .psd datei macht umfließenden text fetter

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

.psd datei macht umfließenden text fetter

biggi0021
Beiträge gesamt: 33

6. Sep 2006, 18:19
Beitrag # 1 von 9
Bewertung:
(29958 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo zusammen!
arbeite mit indesign 2.0 und habe folgendes problem:
habe eine plakette in photoshop cs erstellt und mit maske freigestellt. in indesign importiert und über die konturenführungsoption
art: alphakanal
alpha: transparenz
den text um die plakette fließen lassen.
dann eine .pdf erstellt und nun der schock: der text der direkt an der runden form liegt ist einfach fetter!
genauer gesagt, der text der vom bildrahmen (mit den eckigen anfassern) bedeckt wird.
habe die plakette in den vordergrund und den text in den hintergrund gelegt. aber egal was ich tue, der text bleibt fetter.
ist ja schwierig zu beschreiben, wollte eine .pdf dranhängen, dann sieht mans genauer, klappt aber nicht....
vielen dank für lösungstipps sagt
biggi
X

.psd datei macht umfließenden text fetter

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6269

6. Sep 2006, 18:42
Beitrag # 2 von 9
Beitrag ID: #249295
Bewertung:
(29907 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
HalloBiggi,

das ist ein ganz alter. Mit etwas Stöbern finden Sie hier im Forum diverse Berichte zu den Hintergründen.
In der Zwischenzeit stellen Sie Text immer VOR transparente Pixel und verwenden die Option "Überdrucken simulieren" beim drucken nur wenns nötig ist.


als Antwort auf: [#249290]

.psd datei macht umfließenden text fetter

designette
Beiträge gesamt: 16

7. Sep 2006, 01:11
Beitrag # 3 von 9
Beitrag ID: #249336
Bewertung:
(29883 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Um das Suchen im Forum abzukürzen: Bei transparenten Objekten (und dazu gehört eine freigestellte Photoshop-Datei mit Ebenen) den Text IMMER auf eine separate InDesign-Ebene ÜBER diesen Objekten anlegen.

Die Gründe dafür finden sich ganz sicher im Forum mehrfach behandelt.

Frohes Schaffen!
Annette


als Antwort auf: [#249290]

.psd datei macht umfließenden text fetter

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4915

7. Sep 2006, 07:14
Beitrag # 4 von 9
Beitrag ID: #249343
Bewertung:
(29873 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ designette ] ... den Text IMMER auf eine separate InDesign-Ebene ÜBER diesen Objekten anlegen.

Mooooment.
Wenns ja so einfach wäre!

Was ist denn, wenn der Text hinter dem transparenten Objekt stehen MUSS?
Wer sagt denn, dass es schlecht oder falsch ist, dass der fetter wirkt. Denn er ist ja nicht fetter sondern er sieht nur so aus. Wenn man sich den heranzoomt sieht man keinen unterschied mehr.


als Antwort auf: [#249336]

.psd datei macht umfließenden text fetter

biggi0021
Beiträge gesamt: 33

7. Sep 2006, 09:04
Beitrag # 5 von 9
Beitrag ID: #249359
Bewertung:
(29860 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@anette,
habe es mit den ebenen probiert, aber keine änderung! text über dem transparenten .psd bild.

@christoph steffens,
doch, man sieht den dickeren text. mir ist es in der .pdf datei erst nicht aufgefallen. aber im farbausdruck der druckerei.
dann habe ich mir die .pdf datei genauer angesehen und: der text ist fetter.
im reader gibt es die funktion:
bearbeiten - grundeinstellungen - vektorgrafiken glätten
dann sieht man den text ganz deutlich fett.
ich werde mal die druckerei fragen, ob man es bei der belichtung auch sieht oder ob es nur eine bildschirmdarstellung ist. eigentlich verlass ich mich schon auf die .pdf datei, wenn fehler auftauchen. hoffentlich gibt es doch noch eine lösung - und keine böse überraschung beim druck.
lg biggi


als Antwort auf: [#249343]

.psd datei macht umfließenden text fetter

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

7. Sep 2006, 09:47
Beitrag # 6 von 9
Beitrag ID: #249374
Bewertung:
(29850 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo biggi,

die Fettung des Textes im Bereich der rechteckigen Schnittfläche zwischen per Transparenz freigestelltem Bild und Textelement kann auch ganz andere Ursachen haben als die eigentliche Transparenzreduzierung. So z.B. eine falsche bzw. unglückliche Konfiguration des in-RIP Trappings beim Dienstleister. Wenn dieser den Proofdruck auf Basis der im RIP überfüllten und gerenderten Bitmap generiert und der RIP so konfiguriert ist, dass Bilddaten unterfüllt werden sollen, dann werden alle Seitenelemente die über dem Bild liegen ungeachtet deren neutraler Dichte überfüllt und somit vergrößert.


als Antwort auf: [#249359]

.psd datei macht umfließenden text fetter

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6269

7. Sep 2006, 09:51
Beitrag # 7 von 9
Beitrag ID: #249375
Bewertung:
(29847 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
(Christoph, was ist eigentilch aus deiner Transparenz-Abhandlung geworden, stand dieses Standard-Problem da nicht drin?)

OK, noch einmal zum Archivieren:

Wenn Text mit Pixel in einer Transparenz-Situation zusammengebracht wird, muss er beim PostScript-Schreiben in Pfade umgewandelt werden.
Text, der in Pfade umgewandelt wurde, wird in bestimmten Situationen fetter gezeichnet als Text, der nicht in Pfade umgewandelt wurde.
Die Details:

Wann besteht eine Transparenz-Situation zwischen Text und Pixelobjekt?

- Der Text liegt hinter einem transparenten Pixelobjekt. Solche sind im Wesentlichen
-- PSDs und TIFs mit Transparenz-Maske
-- Objekte mit weicher Kante
-- Objekte mit Schlagschatten
-- Illustrator-Dateien mit semi-transparenten Verläufen

- Der Text liegt vor einem Pixelobjekt, hat aber selbst eine Transparenz-Eigenschaft. Also:
-- Der Text hat eine andere Deckkraft als 100%
-- Der Text hat einen anderen Füllmodus als "Normal"
-- Der Text hat eine weiche Kante
Dazu zählt NICHT:
-- Der Text hat einen Schlagschatten. Ein Schlagschatten ist ein transparentes Objekt, das hinter dem Text liegt.
Dazu zählt sehr wohl:
-- Der Text steht auf Überdrucken (z.B. weil er [Schwarz] ist) und im Druckdialog wurde unter "Ausgabe" die Option "Überdrucken simulieren" angestellt.
Es kann auch passieren, dass der Text in Pfade umgewandelt wird, weil die Transparenz im Hintergrund viel zu komplex ist. Das wurde schon bei einigen hundert transparenten Verläufen in einer AI Datei beobachtet.

Unter welchen Bedingungen wird der in Pfade gewandelte Text fetter gezeichnet?

Hintergrund: jeder Font enthält sogenannte Hinting-Informationen, die dafür sorgen, dass die Buchstaben auch bei niedrigen Auflösungen korrekt gezeichnet werden. Sobald Text in Pfade gewandelt wird, fällt diese Hinting-Information weg.

Das Schlagwort ist niedrige Auflösung. Ob eine Auflösung niedrig oder ausreichend ist, hängt also vom Druckverfahren und von der verwendeten Schrift und von der Schriftgröße ab. Folgendes gilt als Daumenregel:

- Texte, die größer als ~20pt sind, zeigen das Problem kaum.
- Im Offset-Druck, wo mit Auflösungen zwischen 2000 und 3000 dpi gearbeitet wird, taucht das Problem nicht auf.
- Folgende Druckverfahren sind anfällig für gefettete Schriften:
-- Farblaser-Drucke
-- Ausgabe über TIFF-IT
-- Proofs
-- Digitaldruck (vor allem bei mageren und leichten Schnitten)

Die Darstellung des PDFs am Monitor ist auch eine Situation mit niedriger Auflösung. Wenn die ganze Seite zu sehen ist.

Resümee

- Fließtext unter 18pt gehört nach OBEN.
- Wenn es sich nicht vermeiden lässt, dass der Text im Hintergrund steht, gibt es zwei Möglichkeiten:
-- wenn ich ein hochauflösendes Druckverfahren anstrebe wie den Offset-Druck, kann ich das Problem sehr wahrscheinlich ignorieren.
-- sonst muss ich mit einem Transparenzreduzierungsformat ausgeben, das den gesamten Text in Pfade umwandelt.


als Antwort auf: [#249359]

.psd datei macht umfließenden text fetter

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3281

7. Sep 2006, 10:52
Beitrag # 8 von 9
Beitrag ID: #249413
Bewertung:
(29822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Gerald,

Wollte nur sagen: Danke für die ausführliche Info. Ich werde das sofort archivieren.

Gruß, Siuloong


als Antwort auf: [#249375]

.psd datei macht umfließenden text fetter

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4915

7. Sep 2006, 15:47
Beitrag # 9 von 9
Beitrag ID: #249587
Bewertung:
(29784 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Gerald Singelmann ] (Christoph, was ist eigentilch aus deiner Transparenz-Abhandlung geworden, stand dieses Standard-Problem da nicht drin?)

Wieso? Ist alles da, wos hingehört:
Im Kopf dieses Forums ist der Link zu http://www.hilfdirselbst.org/indesign.php


als Antwort auf: [#249375]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
MTT_300x300_11_2022

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow