[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe altona_visual_1v2a_x3 geschützt?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

altona_visual_1v2a_x3 geschützt?

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4392

8. Jan 2019, 11:43
Beitrag # 1 von 5
Bewertung:
(1644 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

nach langer Zeit habe ich einmal wieder Bedarf die "alte" Altona-1 zu verwenden. Ich habe die Original-Daten von der damaligen gekauften Original-CD und natürlich den Download von der eci-Seite von 2004.

Leider ist es mir nicht möglich, eine Acrobat-Korrektur an der Datei auszuführen. Das PDF (egal welches der Varianten) ist vor Veränderung geschützt. Vermutlich durch die Unterschrift in der Datei.

Die Adobe-Zertifikate habe ich wie von Stephan Jaeggi beschrieben, alle aktualisiert und die Unterschrift wird im Acrobat auch gültig gezeigt:
https://pdf-aktuell.ch/...highlight=zertifikat

Gibt es noch einen Spezial-Trick, den ich bisher übersehen habe.

Gruß
Hier Klicken X

altona_visual_1v2a_x3 geschützt?

Polylux
Beiträge gesamt: 1676

8. Jan 2019, 21:31
Beitrag # 2 von 5
Beitrag ID: #568386
Bewertung:
(1595 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo rohrfrei,

Mit Signaturen und Zertifikaten kenne ich mich sowas von überhaupt nicht aus... deshalb sind diese Dinger für mich auch immer eher gefährlich statt hilfreich.

Evtl. hast Du auch noch eine Acrobat 8 Version (in einer VM oder so...) damit sollen sich die Unterschriften auch noch löschen lassen.
https://www.hilfdirselbst.ch/...F6schen_P404951.html

Ich weiß nicht, was Du genau damit vor hast, aber als EPS speichern und Distillen geht. Bei der PDF/X-3 ist das vielleicht ja noch nicht so dramatisch.
(Hoffentlich sind die PDF-Profis noch im Urlaub und lesen nicht mit)

Alternativ gibt es auch so Programme, die den einfachen Kennwortschutz einer Datei aushebeln können...

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#568362]

altona_visual_1v2a_x3 geschützt?

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4392

8. Jan 2019, 21:51
Beitrag # 3 von 5
Beitrag ID: #568388
Bewertung:
(1589 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

danke für die Antwort und das Interesse an meinem Beitrag.

Ich habe im Workflow so ein merkwürdiges Problem mit RGB-Quellprofilen, die nicht korrekt angewendet bzw. zu CMYK konvertiert werden. Und in der Altona-1 sind doch diese beiden Bilder mit den versteckten RGB-Kreuzen in Bildmitte. Das wollte ich als Testgrundlage verwenden. Eine Konvertierung der Datei in EPS o.ä. scheidet also aus, da ich schon mit der Original-Altona testen wollte.

Bisher hatte ich das immer nur innerhalb eines RIP-basierten Workflows wie Prinergy oder Prinect oder EFI-Proofsoftware angewendet. Nun wollte ich das mal mit einer Preflight-Korrektur in Acrobat machen und staunte nicht schlecht, als ich da diesen Schutz bemerkte. Ist mir vorher noch nie aufgefallen. Und obwohl ich die Unterschrift gültig geschaltet habe kann das PDF vom Preflight nicht verändert werden.

In dem allerneusten Acrobat-DC geht es dann wie ich festgestellt habe. Die Sicherheits-Infos in den Dokumenteigenschaften werden identisch zu älteren Acrobat-Versionen angezeigt - also Veränderung verboten - aber der Preflight kann die Datei offensichtlich korrekt verarbeiten.

Auch eine Möglichkeit jemanden auf die neueste Version zu treiben ;-)
Und Callas PDF-Toolbox kann das - natürlich - mal wieder out-of-the-box.

Gruß


als Antwort auf: [#568386]

altona_visual_1v2a_x3 geschützt?

Polylux
Beiträge gesamt: 1676

9. Jan 2019, 19:40
Beitrag # 4 von 5
Beitrag ID: #568407
Bewertung:
(1519 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo rohrfrei,

für den Test, ob RGB-Profile angewendet werden, nehme ich immer gerne ein Bild mit Falschfarbenprofil. Wie z.B. hier:
http://fotovideotec.de/...bmanagement_test.jpg

Zuerst wollte ich Dir noch sagen, nimm doch die Testform der Ghent Workgroup (oder pdfx-ready), bis ich auf einmal festgestellt habe, dass die gar nix mit RGB in den diversesn Patches haben... ups

Thomas Nagel


als Antwort auf: [#568388]

altona_visual_1v2a_x3 geschützt?

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4392

10. Jan 2019, 09:26
Beitrag # 5 von 5
Beitrag ID: #568411
Bewertung:
(1476 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

mir ging es weniger um die Frage "ob" Profile angewendet werden, sondern "wie genau".

GWG hat in Patch 13 einen RGB-Test (und einige andere).

Gruß


als Antwort auf: [#568407]
Hier Klicken X
Hier Klicken

Aktuell

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.04.2019

PDF-Preflight, PDF-Editierung und Automatische Korrektur von PDF-Dateien

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 25. Apr. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen kostenlosen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018
Veranstaltungen
26.04.2019

Äh, der Kunde hat leider kein InDesign… Aber Office!

HUSS-MEDIEN GmbH
Freitag, 26. Apr. 2019, 17.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Willkommen zur ersten IDUGB im Jahr 2019. Und gemäß Heikes Ansatz, dass die IDUG „mehr als InDesign“ ist, schauen wir dieses Mal ein wenig über den Tellerrand. Okay, auch wenn wir gern über Office lächeln: Es muss jetzt mal sein Egal was man von Office hält, als InDesign-Anwender*in kommt man immer wieder in Kontakt zu Word, Excel und PowerPoint. Es fängt bei Texten und Tabellen an, die in InDesign verarbeitet werden wollen, bis hin zu PowerPoint-Vorlagen im Corporate Design, die Kunden bestellen. Teil 1: Was kann Office alles, was können wir eventuell nutzen? Keine Angst: Ihr müsste jetzt nicht zum Office-Crack werden. Dann dafür gibt es ja Leute, wie Stephan! Er wird euch helfen, zeigt euch im ersten Teil des Abends maßgeblich, was Office so alles kann, was aber auch nicht. Es geht um ganz klassische Frage von InDesigner*innen – gibt es Grundlinienraster, Schnittmasken oder Sonderfarben? Daneben gib es aber auch Grundlegendes, z.B. wie man überhaupt mit der Arbeit in Office loslegt, wo man wichtige Einstellungen findet und wie dieses Office überhaupt so tickt. Wenn Ihr also mal Dokumentenvorlagen für Kunden gestaltet, kennt ihr schon die Möglichkeiten und könntet schon während der Gestaltungsphase auf die Besonderheiten eingehen. Aber Keine Angst, es gibt immer noch genug für uns in InDesign zu tun!

Vollständige Informationen und Anmeldung via https://idug-berlin.de/idugb44/

Ja

Organisator: InDesign User Group Berlin

Kontaktinformation: InDesign User Group Berlin, E-Mailmail AT idug-berlin DOT de

https://idug-berlin.de

Hier Klicken