[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe angeliefertes PDF

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

angeliefertes PDF

andreatrachsel
Beiträge gesamt: 9

21. Apr 2009, 20:13
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(1578 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wir bekommen jenste verschiedene PDFs welche zum Teil
RGB erhalten oder sonst irgendwelche komische Profile.
Wir macht Ihr das in der Praxis, wandelt ihr solche Kundendaten
einfach in den Standart IsoCoated V 300 um oder
lasst ihr die Daten so bleiben.

Vielen Dank für die Antwort.
X

angeliefertes PDF

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

21. Apr 2009, 20:38
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #393711
Bewertung:
(1564 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

was heisst denn "komische" Profile? Und wieso Standard ISOCoated V2 300?
Um die Frage beantworten zu können müssten wir wissen, wieso ihr Daten bekommt (seid ihr Druckerei, Druckvermittler, sind es Anzeigen die ihr integriert?) und wie nachher gedruckt wird.


als Antwort auf: [#393702]

angeliefertes PDF

andreatrachsel
Beiträge gesamt: 9

22. Apr 2009, 19:37
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #393861
Bewertung:
(1487 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich kann ja die PDFs im Acrobat konvertieren ins isocoated v300 oder ist dies falsch.
Wir drucken die PDF's anschliessend auf einer
Digitaldruckmaschine.

Mit komischen Profilen meine ich so Exoten wie US oder Japan Color Sachen.


als Antwort auf: [#393711]

angeliefertes PDF

Polylux
Beiträge gesamt: 1774

23. Apr 2009, 11:54
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #393927
Bewertung:
(1428 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Andrea

es gibt dabei eigentlich 3 Möglichkeiten:
1. Du gibst dem Kunden Bescheid und er soll das PDF neu aufbereiten
2. Du hast einen ColorServer im Einsatz und wandelst über DeviceLink alles in Deinen Zielfarbraum um (ISO coated v2 300%)
3. Du ignorierst und entfernst die Profile und tust so, als ob es die richtigen wären.

Ich behaupte mal, es kommen alle drei Varianten zum Einsatz, je nach Auftragsstruktur, Zielgruppe, Anspruch usw.

Ich schätze, dass die dritte Variante am Häufigsten vorkommt, aber auch die "schmutzigste" ist.

Viele Grüße


als Antwort auf: [#393702]
X