[GastForen PrePress allgemein Typographie 'c' mit Gravis (accent grave)

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

'c' mit Gravis (accent grave)

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12491

18. Mai 2015, 16:46
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(7840 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

auf eine Anfrage nach einee Schrift mit dem Zeichen 'c' mit Akzent Gravis musste ich passen.
Dieses Zeichen finde ich nicht im Unicode http://www.decodeunicode.org.
Möglicherweise gibt es diese Kombination nicht als Normzeichen.

Allerdings scheint es dieses Zeichen 'im Leben' zu geben:

Zitat ... nur zur Information, weil eine Familie mit dem Namen "Darc" - c eigentlich mit Accent Grave - keinen Ausweis bekommen konnte mit der richtigen Schreibweise


Hat jemand eine Idee, wie es zu diesem Unterschied – Zeichen im Leben gegeben, Zeichen in der Norm fehlend – kommen kann?
Hängt dies eventuell mit einer nicht funktionierenden Transkription des Namens 'Darc' aus einem nicht-lateinischen Alphabet (Griechisch oder Kyrillisch) ins lateinische Alphabet zusammen?

Wie könnte man Behörden dazu verhelfen, so einen Namen trotzdem richtig in den Personalausweis einzutragen? Dürfen/können sie Zeichen verwenden, die unter Unicode nicht normiert sind?
Oder können Behörden den Namen einfach für die Norm glattrasieren?

Viele Grüße
Martin



(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 18. Mai 2015, 16:47 geändert)
X

'c' mit Gravis (accent grave)

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12491

18. Mai 2015, 17:19
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #539743
Bewertung:
(7809 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Eine Richtigstellung:

soeben erfahre ich, dass der Name nicht 'Darc', sondern 'Drac' lautet.
'Drac' mit c mit Gravis.

Die Vorfahren des Herrn 'Drac' stammen aus dem Tschechischen.

In den Pässen steht 'Drac' ohne Akzent, da die Behörden auch nach wochenlanger Prüfung keine Möglichkeit gefunden hätten, das 'c' mit Gravis darzustellen.

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#539741]

'c' mit Gravis (accent grave)

typografie.info
Beiträge gesamt: 402

18. Mai 2015, 17:19
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #539744
Bewertung:
(7809 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Martin Fischer ] Hallo,

auf eine Anfrage nach einee Schrift mit dem Zeichen 'c' mit Akzent Gravis musste ich passen.


Nicht jedes Akzentzeichen gibt es als Einzelzeichen. Letztere sind eher ein Nebeneffekt der Abwärtskompatibilität von Unicode zu den alten Codepages (die wiederum von den Schreibmaschinen abgeleitet wurden), die eben solche Zeichen für die meistbenutzten Akzentzeichen enthielten. Ansonsten kann man alles ja Akzentzeichen einfach als Kombination ansteuern. Zum Beispiel mit dem combining grave accent (U+0300).

Antwort auf [ Martin Fischer ] Hängt dies eventuell mit einer nicht funktionierenden Transkription des Namens 'Darc' aus einem nicht-lateinischen Alphabet (Griechisch oder Kyrillisch) ins lateinische Alphabet zusammen?


Scheint so: http://j.mp/1EXIvm0


Edit: hilfdirselbst kann das kombinierte Zeichen wohl nicht ordentlich verarbeiten. Entfernt und Link ausgetauscht.

https://www.typografie.info


als Antwort auf: [#539741]
(Dieser Beitrag wurde von typografie.info am 18. Mai 2015, 17:21 geändert)

'c' mit Gravis (accent grave)

Dirk Becker
Beiträge gesamt: 175

18. Mai 2015, 17:23
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #539745
Bewertung:
(7800 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Accent grave? Ganz so einfach ist es wohl nicht.

In Unicode gibt es viele sogenannte "Combining Diacritical Marks".
http://unicode.org/charts/PDF/U0300.pdf

Adam Twardoch hat interessante Seiten zu polnischer Typographie zusammengestellt:
http://www.twardoch.com/...ishhowto/kreska.html
Da sind auch einige Schriften mit osteuropäischem Latin Zeichensatz erwähnt.

Welche Zeichen die Bundesdruckerei unterstützt und wie man diese auf einem Behördenrechner eingibt? Besser direkt fragen! Hier noch ein Zufallstreffer von Google:
http://www1.osci.de/...Schr%20TTF_final.pdf

Grüße,
Dirk


als Antwort auf: [#539741]

'c' mit Gravis (accent grave)

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12491

18. Mai 2015, 17:26
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #539746
Bewertung:
(7796 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Ralf,


danke für den Hinweis und den (korrigierten Link).

Demnach hätten die Behörden den Namen an und für sich schon "wie seit Alters her von Hand geschrieben" – also mit Gravis - in den Ausweis schreiben können. Wenn sie technisch dazu in der Lage gewesen wären. Oder?

Was passiert mit einem Namen, wenn in modernen Zeiten (post-Schreibmaschine) die Technik der Behörden nicht mitspielt. ;-)

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#539744]

'c' mit Gravis (accent grave)

typografie.info
Beiträge gesamt: 402

18. Mai 2015, 18:23
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #539749
Bewertung:
(7729 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Martin Fischer ]
Was passiert mit einem Namen, wenn in modernen Zeiten (post-Schreibmaschine) die Technik der Behörden nicht mitspielt. ;-)


Da fällt mir dies ein:
https://www.typotheque.com/articles/lcaron

https://www.typografie.info


als Antwort auf: [#539746]

'c' mit Gravis (accent grave)

Martin Fischer
Beiträge gesamt: 12491

18. Mai 2015, 21:26
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #539756
Bewertung:
(7636 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Oh, ein interessantes Beispiel.

Ein Hatschek, das in Kombination mit einem 'l' nach einem Apostroph aussieht.

New Athena Unicode(!) versus Minion Pro

Das ist tückisch. ;-)

Viele Grüße
Martin




als Antwort auf: [#539749]
(Dieser Beitrag wurde von Martin Fischer am 18. Mai 2015, 21:32 geändert)

'c' mit Gravis (accent grave)

Be.eM
Beiträge gesamt: 3201

19. Mai 2015, 08:24
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #539766
Bewertung:
(7537 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Martin Fischer ] Oder können Behörden den Namen einfach für die Norm glattrasieren?


Behörden rasieren, ja. Mein Familienname - seit jeher mit "ß" geschrieben - hat die amerikanischen Schreibmaschinen nach dem Krieg und/oder das fehlende Versal-ß nicht überstanden. Seitdem "ss", aber wir alle unterschreiben immer noch mit "ß" :-)

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!


als Antwort auf: [#539741]

'c' mit Gravis (accent grave)

JohanneS.
Beiträge gesamt: 1037

20. Mai 2015, 12:06
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #539825
Bewertung:
(7433 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ja, Behörden rasieren: Ich bin in einem Ort mit ß geboren. Als ich eben einen neuen Pass bestellte, gab die Behörde den schön ordentlich in gemischter Schreibweise ein — und in der zweiten Spalte, wo man sieht, wie es im Ausweis stehen wird: VERßALSATZ sozusagen.
Sie konnte es ändern und den Ortsnamen »falsch« eingeben, damit’s im Pass richtig steht.
Personennamen können, erfuhr ich bei der Gelegenheit, in gemischter Schreibweise ausgegeben werden. Na, Bernd, was für Euch?

Grüße
Johannes


als Antwort auf: [#539766]

'c' mit Gravis (accent grave)

Be.eM
Beiträge gesamt: 3201

20. Mai 2015, 12:21
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #539826
Bewertung:
(7430 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ JohanneS. ] Na, Bernd, was für Euch?


Hmmmmm… weiß nicht. Da stünde dann "MEIßNER" wie in deinem "VERßALSATZ", und fast jeder würde dann "Meibner" abschreiben. Alles doof, und Versalsatz sowieso. Wie man nicht zuletzt an amerikanischen Garantiebedingungen und Rechtstexten sehen kann, Unleserlichkeit in Perfektion ;-)

Grüße,
Bernd
---------------
cavete fenestras et nubes!


als Antwort auf: [#539825]

'c' mit Gravis (accent grave)

JohanneS.
Beiträge gesamt: 1037

20. Mai 2015, 12:51
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #539827
Bewertung:
(7416 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ach so, nein. Der Name könne, so die Auskunft, auch in Groß-/Kleinschreibung in den Ausweis kommen — aber nicht der Ort. Warum auch immer …

Zurück zum Ausgangsthema, jedenfalls fast: http://ilovetypography.com/...01/24/on-diacritics/ — mit ausdrücklicher Betrachtung des l-caron.

Grüße
Johannes


als Antwort auf: [#539826]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
axaio_PR_Bild_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
30.07.2021

Chur, SNF Academy Birol Isik
Freitag, 30. Juli 2021, 07.45 - 20.00 Uhr

Onlinekurs

Digitalisierung Chancen & Herausforderungen CRM / Kundenbetreuung Produkte digitalisieren Unternehmenskommunikation Content Publishing

Ja

Organisator: Birol Isik

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.snfa.ch/fitness-training-schweiz