[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign cmyk TIF mit Transparenz aus InDesign CS korrekt drucken

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

cmyk TIF mit Transparenz aus InDesign CS korrekt drucken

meggi
Beiträge gesamt: 252

29. Okt 2006, 01:30
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(1974 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
In meinem InDesign Dokument wurde ein cmyk tif mit Tranzparenz plaziert. (Enten auf Rasen, wobei der Rasen in transparent auslaeuft) So kann nun der in InDesign angelegte Hintergrund an den transparenten Stellen durchschimmern. Funktioniert auch alles schoen und die PDF fuer den Drucker sieht auch ganz OK aus.
Meine Frage: Muss ich trotzdem mit Ueberraschungen rechnen? ZB, dass die transparenten Bereiche im Druck ploetzlich weiss dargestellt werden? Und wenn ja, was muss ich bei der PDF Erstellung beachten?
X

cmyk TIF mit Transparenz aus InDesign CS korrekt drucken

Gerald Singelmann
  
Beiträge gesamt: 6269

29. Okt 2006, 02:11
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #259155
Bewertung: |||
(1962 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die normale Antwort auf diese Frage ist hier üblicherweise RTFF ("read this fine forum"), was aber bedeuten würde, ein paar hundert Beiträge zu studieren.
Also eine kleine Zusammenfassung (auf die wir ggf. später verweisen können)

Wenn ich ein Bild mit Transparenz (egal welches Dateiformat) platziere, gibt es verschiedene Situationen, die zu betrachten sind:

- hinter dem Bild liegt nichts.
-> kein Problem. Es stellt sich höchstens die Frage, warum ich mir die Mühe gemacht habe, das Bild freizustellen

- hinter dem Bild liegt ein anderes Bild
-> das Bild mit der niedrigeren Auflösung wird auf die Auflösung des anderen Bildes hochgerechnet. Wenn dann noch bei der Verflachung beim PDF Export alle Pixeldaten wieder runtergerechnet werden, ist es schon zu Interpolationsproblemen gekommen. Also: wenn Bilder über Bildern mit verschiedenen Auflösungen liegen (Das gilt auch für Schlagschatten. Schlagschatten sind Pixelbilder), sollte ich entweder nicht downsampeln beim PDF Export oder das entstehende PDF kontrollieren. Der Fehler tritt sehr selten auf.

- hinter dem Bild liegt eine Vektor-Fläche
-> Der Vektor wird im Bereich des Bildes in Pixel umgewandelt. Wenn ich keinen Unsinn in Punkto Farbmanagement eingestellt habe, kann ich mich darauf verlassen, dass die CMYK-Werte von Pixel und Vektor identisch sind.
Falls ich auf einem Farbdrucker ausgebe, muss ich aber sicher stellen, dass dieser keine interne "Farboptimierung" betreibt, i.e. Pixel anders behandelt als Vektoren. Viele Farbdruckertreiber rechnen Pixel perzeptiv in ihren eigenen Farbraum um und Vektoren relativ farbmetrisch. Das ist in diesem Zusammenhang fatal.

- hinter dem Bild liegt eine Vektor-Fläche in einer Schmuckfarbe
-> in dieser Situation ist unbedingt darauf zu achten, dass im Folgenden keine Software oder Hardware oder RIPs vertreten sind, die Überdrucken-Attribute ignorieren.
Dieser Aufbau kann nicht anders umgesetzt werden, als dass das Bild auf Überdrucken gesetzt wird. Wenn das RIP dieses Attribut ignoriert oder wenn in Acrobat die Überdruckenvorschau nicht eingeschaltet ist (in allen Readern vor V7 grundsätzlich der Fall), sehe ich hinter dem Bild nur ein weißes Rechteck.
PDFs, die zur Ansicht an den Kunden gehen, sollten eh als PDF 1.4 oder höher verschickt werden.

- hinter dem Bild liegt Text
-> der Text wird in Pfade umgewandelt. Das wird je nach Schriftgrad (<14pt) und Schriftart bei Druckerauflösungen unter 1200dpi Scheiße aussehen. Die Werte sind Daumenpeilungen und sollen nicht mehr aussagen als, dass das im Offsetdruck kein Problem ist, aber auf dem Proof nicht gut aussieht.
Text gehört nach vorn.
Konsequent.

Das ist's im Wesentlichen.


als Antwort auf: [#259154]

cmyk TIF mit Transparenz aus InDesign CS korrekt drucken

meggi
Beiträge gesamt: 252

29. Okt 2006, 04:11
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #259156
Bewertung:
(1959 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Das ging ja schnell. Und dann um diese Zeit.

RTFF ist sehr schoen, hatte aber nur 2 Threads ergeben, die mit dem Thema nicht direkt zu tun haben. Es ist nicht einfach bei der Suche genau die entsprechenden Termini zu treffen.

Nett, dass ich trotzdem konstruktive Hilfe bekommen habe. Das PDF ist fettisch und weg :-)

Gute Nacht und schoenen Sonntag


als Antwort auf: [#259155]

cmyk TIF mit Transparenz aus InDesign CS korrekt drucken

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

29. Okt 2006, 20:55
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #259222
Bewertung:
(1906 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo meggi,

du solltest dir trotzdem nochmal diesen link antuen:

http://www.hilfdirselbst.org/...nz&read_group=18

dann wird dir das alles noch viel deutlicher (hoffe ich jedenfalls)

gruß kurt


als Antwort auf: [#259156]

cmyk TIF mit Transparenz aus InDesign CS korrekt drucken

meggi
Beiträge gesamt: 252

29. Okt 2006, 23:57
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #259238
Bewertung:
(1891 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Vielen Dank fuer den Tip - habe die pdfs schon runtergeladen. Wer hat schon Lust vom Kunden spaeter einen Kopf kuerzer gemacht zu werden. Da nehme ich alles mit, was ich kriegen kann. Diese beiden Pdfs sind Gold wert. Kann ich nur weiterempfehlen.


als Antwort auf: [#259222]

cmyk TIF mit Transparenz aus InDesign CS korrekt drucken

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4916

30. Okt 2006, 07:04
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #259244
Bewertung:
(1878 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ meggi ] Diese beiden Pdfs sind Gold wert.

Na dann, Urs freut sich über Unterstützung:http://hilfdirselbst.org/...x1.php?read_group=31


als Antwort auf: [#259238]
X

Aktuell

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
20.06.2024

Online
Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 - 15.45 Uhr

Webinar

Etiketten-Workflows gehören zu den anspruchsvollsten in der grafischen Industrie. Ihre PDF-Dateien sind oft sehr komplex und erfordern eine spezielle Vorbereitung. pdfToolbox bietet viele Möglichkeiten, um diese Arbeit zu automatisieren. Nehmen Sie an unserem Webinar "pdfToolbox für den Etikettendruck" teil und lernen Sie einige der Funktionen kennen, die Ihren Etiketten-Workflow effizienter gestalten. Einige der Bereiche, die Sie kennenlernen werden, sind: Beschnitt erzeugen Beim Etikettendruck ist das Druckmotiv oft nicht rechteckig. Lernen Sie, wie Sie einen passenden Beschnitt für alle Arten von Formen hinzufügen können. Produktionsreife Dateien erstellen nutzen Sie bereits vorliegende Inhalte oder Seiteninformationen, um eine Weißform hinter dem Seiteninhalt hinzuzufügen, eine passgenaue Lackform für bestimmte Objekte zu erzeugen oder eine Stanzlinie mit korrektem Sonderfarbnamen zu erstellen. Ausschießen, Step & Repeat, N-Up Mit der Ausschieß-Engine von pdfToolbox lassen sich Seiten zu größeren Druckbögen zusammenfassen, wobei verschiedene Layouts und Komplexitäten unterstützt werden. Hochwertige Freigabe-Bögen Erstellen Sie automatisch Freigabe-Bögen mit Vorschaubildern Ihrer Produktionsdatei und Auftragsdaten aus dem MIS. Qualitätskontrolle pdfToolbox enthält Standard-Preflight-Profile, die die grundlegenden Anforderungen an PDF-Dateien in Etiketten-Workflows abdecken. Prüfen Sie ob Ihre Dokumente internationalen Standards wie ISO PDF/X oder GWG (Ghent Workgroup) Spezifikationen entspricht. Verpackungs- und etikettenspezifische Vorgaben, wie der ISO-Standard „Processing Steps“, werden ebenfalls unterstützt.

kostenlos

Ja

Organisator: callassoftware

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=322

pdfToolbox für den Ettikettendruck