[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) colorlogic reprofiler

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

colorlogic reprofiler

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

4. Feb 2011, 18:14
Beitrag # 1 von 13
Bewertung:
(6265 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
echt erstaunlisch!

ich bin auf der suche nach der begründung von folgendem sachverhalt. vielleicht kann mir ja jemand sagen, warum das so ist.

nachdem bei einem lfp großformatdrucker ein neues trimming gemacht wurde, durfte ich diesen, wie üblich neu profilieren. alles wurde innerhalb von 4 stunden und hintereinander gemacht.

1. linearisieren und profilieren mit dem lfp rip caldera. übereinstimmung gemäß iso 12647-2 ergab 75%.
2. gleiche messwerte und gleiche einstellungen nur mit sekundären profilierungssoftware (copra) ergab eine übereinstimmung von 86%.
3. reprofilierung von profil 2 mit dem reprofiler ergab 100%.

warum erhalte ich nicht direkt mit dem copra von colorlogic 100%? warum und wie schafft der reprofiler von colorlogic dies?

irgendeine idee?

danke
X

colorlogic reprofiler

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

4. Feb 2011, 19:29
Beitrag # 2 von 13
Beitrag ID: #463847
Bewertung:
(6242 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
anbei 3 vergleiche der delta e's zum besseren verständnis …


als Antwort auf: [#463841]
Anhang:
1.png (293 KB)   2.png (292 KB)   3.png (290 KB)

colorlogic reprofiler

karsten schwarze
Beiträge gesamt: 431

8. Feb 2011, 15:18
Beitrag # 3 von 13
Beitrag ID: #464163
Bewertung:
(6128 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Meister Propper,

ich würde das Verhalten zwischen 1 und 2 der Güte des von CoPrA erzeugten Ausgabeprofils zurechnen. Der Wert von 100% dürfte am Driften des Druckers liegen, so Du den Wert aus dem Reprofiler abliest.


als Antwort auf: [#463841]

colorlogic reprofiler

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

9. Feb 2011, 06:24
Beitrag # 4 von 13
Beitrag ID: #464228
Bewertung:
(6094 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
moin karsten,

die prozentualen werte erhalte ich von presssign, unserer auswertungslösung.

die begründung von profil 1 zu 2 aufgrund der güte von copra kann ich nachvollziehen ;-) den von 2 zu 3 aber leider nicht. alle 3 profile wurden innerhalb von 15 minuten und hintereinander geschrieben. so sehr driftet der lfp drucker dann doch nicht.

ich konnte dieses verhalten bei der profilierung einer anderen geschwindigkeit reproduzieren.

ich find's super … suche aber nur eben die begründung. das profilierungschart hat 3000 stützstellen und das chart vom reprofiler nur 88. trotzdem wird das profil einfach besser. wieder eine güte vom reprofiler?

danke für's mitdenken ;-)


als Antwort auf: [#464163]

colorlogic reprofiler

karsten schwarze
Beiträge gesamt: 431

9. Feb 2011, 09:20
Beitrag # 5 von 13
Beitrag ID: #464239
Bewertung:
(6072 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

okay, wenn es aus PressSign kommt, dann liegt es an der internen Profiloptimierung des Reprofilerst. Ziemlich cooles Feature, oder?


als Antwort auf: [#464228]

colorlogic reprofiler

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

9. Feb 2011, 09:47
Beitrag # 6 von 13
Beitrag ID: #464243
Bewertung:
(6061 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ karsten schwarze ] Ziemlich cooles Feature, oder?


ABER HALLO ;-)


als Antwort auf: [#464239]

colorlogic reprofiler

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19310

9. Feb 2011, 10:46
Beitrag # 7 von 13
Beitrag ID: #464247
Bewertung:
(6052 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Meister Propper ] 1. linearisieren und profilieren mit dem lfp rip caldera. übereinstimmung gemäß iso 12647-2 ergab 75%.
2. gleiche messwerte und gleiche einstellungen nur mit sekundären profilierungssoftware (copra) ergab eine übereinstimmung von 86%.
3. reprofilierung von profil 2 mit dem reprofiler ergab 100%.

Ich kann die Screenshots nicht wirklich mit den obigen Aussagen in Einklang bringen.

Vorab die Frage: Du hast ein neues Papier oder hast per se auf eine Papieranpassung verzichtet, oder warum liegt das anfängliche Papierweiss DeltaE bei geschätzten 4,5?

Ich entnehme dem ersten Screenshot, dass das Gelb akzeptabel passt, das Cyan aber ziemlich daneben hängt, und zwar über den kompletten Tonwertbereich mit Maximum in den Mitteltönen, sprich wir haben eine unpassende Linearisierung.

Der 2. Screenshot zeigt eine leichte Verbesserung in den Bildern, mangels Cyan (was ist denn mit der cyanfarbigen Blume unten links im Bild?) in den Bildern.
Das reinbe Cyan allerdings wird eher noch schlechter, zumal der Wertebereich ja auch von 6,5 auf 7,3 für die dunkelbraune Markerfarbe noch leicht steigt.

Im 3. Screenshot scheint das gelb schlechter zu werden, was aber auch daran liegen kann, das nun wiederum der DeltaE Wertebereich wieder anders auf die Grünbraun spanne verteilt wird, jedoch ist ja der Sprung von grün nach braun unverändert bei DeltaE=4 geblieben.
Das Cyan und das Papierweiss scheint optimiert worden zu sein.

Also für mich sieht das ganze eher nach 'Den Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben' aus, zumal vorher ein TWZ bzw. Linearisierungsproblem vorlag, jetzt aber eines im gelben Vollton.

Der Prozentwert ist m.E. völlig für die Füsse, da der Anteil an Papierweiss, und allein dessen Annäherung das ganze eben unverhältnissmässig stark beeinflußt.


als Antwort auf: [#463841]

colorlogic reprofiler

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

9. Feb 2011, 11:13
Beitrag # 8 von 13
Beitrag ID: #464254
Bewertung:
(6026 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] Ich kann die Screenshots nicht wirklich mit den obigen Aussagen in Einklang bringen.


ich habe die profile 1, 2 und 3 hier hinterlegt.

http://www.alprinta.de/dekolinie/profile.zip

vielleicht kommen wir ja so der sache näher.

vielen dank


als Antwort auf: [#464247]

colorlogic reprofiler

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19310

9. Feb 2011, 11:37
Beitrag # 9 von 13
Beitrag ID: #464257
Bewertung:
(6021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich wollte das jetzt nicht alles auseinander pflücken, sondern eher erstmal wissen, ob ich das, was ich sehe, korrekt interpretiere.

Danke auch für den Glückwunsch ;-)


als Antwort auf: [#464254]

colorlogic reprofiler

macbookmatthes
Beiträge gesamt: 315

9. Feb 2011, 11:44
Beitrag # 10 von 13
Beitrag ID: #464261
Bewertung:
(6017 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Da ich ähnliches dachte wie Kollege Richard, anbei die Screenshots mit den Innereien für alle verfügbar:

http://my.inbox.com/photos/?m.ferch

Dort links klicken auf "Profiles in Details"


Egal wie man es betrachtet: Die TWZ-Kurven haben sich verändert, Cyan wurde abgesenkt, die Separation hat sich verändert und auch der Gamut insgesamt bleibt (natürlich) nicht gleich.
Den Tabellen für die Profileinstellung kann man entnehmen, dass du immer die gleichen Einstellungen verwendet hast.

Ehrlich gesagt war ich jetzt zu faul mir den Wert für 100% CYAN rauszusuchen, aber ich guck vielleicht heute Abend noch mal rein um zu sehen, in welche Richtung dich der LAB Wert verändert hat.

Beste Grüße
m


als Antwort auf: [#464257]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 9. Feb 2011, 11:46 geändert)

colorlogic reprofiler

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

9. Feb 2011, 13:52
Beitrag # 11 von 13
Beitrag ID: #464278
Bewertung:
(5981 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ]
Antwort auf [ Meister Propper ] oder warum liegt das anfängliche Papierweiss DeltaE bei geschätzten 4,5?


da hast du wohl recht. muss ein fehler im programm und absoluten darstellung sein. ich frage dort mal nach … denn 95|0|2 zu 93|0|2 ergibt nicht ein so hohes delta e …


als Antwort auf: [#464247]

colorlogic reprofiler

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

9. Feb 2011, 18:41
Beitrag # 12 von 13
Beitrag ID: #464328
Bewertung:
(5939 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
okay. der unterschied wurde geklärt. danke karsten ;-)

ich hatte die profilierung mit pol gemacht aber die kontrolle ohne … da hammas doch! der einsatz des pol filters beruhte noch auf einer kleinen messöffnung und dem härtungsverhalten von digitalen uv drucken aufgrund diffusion. jetzt wo das lfp rt 3 bis 8 mm zur verfügung steht, sollte ich meine art und weise der profilierung nochmals kontrollieren ;-)

danke an alle mitdenker

anbei ein nettes adobe air tool für die delta e berechnung.
http://www.adobe.com/...&marketplaceid=1

die werte vom papierweiss delta e sind gerundet korrekt nur die darstellung vom alwan color pursuit lässt zu wünschen.


als Antwort auf: [#464278]
(Dieser Beitrag wurde von Meister Propper am 9. Feb 2011, 18:44 geändert)

colorlogic reprofiler

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

9. Feb 2011, 19:14
Beitrag # 13 von 13
Beitrag ID: #464330
Bewertung:
(5931 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] bei geschätzten 4,5?


sehr gut mein freund ;-)


als Antwort auf: [#464247]
Anhang:
1.png (52.0 KB)   2.png (35.4 KB)
X