[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

21. Okt 2011, 04:24
Beitrag # 1 von 19
Bewertung:
(4321 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
mit dem update von colorlogic's copra 2.1 ist eine fazinierende funktion hinzugekommen, welche die profilberechnung aufgrund des lichtspektrums anstatt der farbtemperatur ermöglicht.
http://colorlogic.de/?n=92

anbei ein "white paper" über meine arbeiten mit colorlogic, der genau diese annahme über eine wesentlich bessere profilqualität bei vorliegenden spektralen messwerten für die lichtart in der praxis bestätigt.
http://www.alprinta.de/dekolinie/emission.pdf

schönes wochenende
X

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

mrs
Beiträge gesamt: 118

14. Apr 2012, 17:43
Beitrag # 2 von 19
Beitrag ID: #493403
Bewertung:
(3974 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

das, was in dem Papier beschrieben wird, habe ich versucht auszuprobieren - nur komme ich damit nicht voran bzw. lande bei unbefriedigenden Ergebnissen.
Das erste Problem, auf das ich stieß, war das Format der Messwerte aus iShare (cxf) - damit können ColorAnt und CoPrA nichts anfangen. Dann habe ich dies Format mit MeasureTool von Xrite als txt abgespeichert. Das wurde von ColorAnt und CoPrA akzeptiert. Das Mitteln mehrerer Messungen ist allerdings in ColorAnt nicht möglich (Averaging ist ausgegraut). Dann habe ich nur einen Messwert emissiv in CoPrA geladen und mit spektral vorliegenden Messwerten für GRAPPsemimatt ein Profil erstellt. Das Ergebnis war ein deutlich reduzierten Gamut und ein zu heller Ausdruck. Das Licht hat 4700 Kelvin und 859 Lux - Abstand ca. 40 cm zur Lichtquelle.
Irgendetwas läuft offenbar schief bzw. mache ich falsch - für jede Art von Beistand danke ich vorab!

mrs


als Antwort auf: [#482756]

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

15. Apr 2012, 06:29
Beitrag # 3 von 19
Beitrag ID: #493407
Bewertung:
(3936 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
moin, moin,

schicke mir bitte deine messdaten. was für ein messgerät hast du denn? okay für das umgebungslicht nimmst du ein eyeone und für die profilierung?

grüsse


als Antwort auf: [#493403]

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

mrs
Beiträge gesamt: 118

15. Apr 2012, 09:04
Beitrag # 4 von 19
Beitrag ID: #493408
Bewertung:
(3916 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Moin,

danke für die schnelle Reaktion! Messdaten sind im Anhang. Umgebungslichtmessung mit einem Eye One Pro mit Umgebungslichtkopf. Profilierungssoftware CoPrA 2.1.

Wie hast Du die Umgebungslichtmessungen aus Eye One Share in ColorAnt bekommen und damit dann ein spektrales Mittel errechnet?

Mit Argyll habe ich das Gleiche versucht - das Ergebnis war wesentlich besser; allerdings wird hier erst die Lichtquelle, dann deren Reflektion auf normalem Kopierpapier und schließlich das Kopierpapier gemessen, diese spektralen Werte werden bei der Profilerstellung mit Argyll eingebunden:

http://www.argyllcms.com/doc/illumread.html
http://www.argyllcms.com/doc/colprof.html#i
http://www.hilfdirselbst.ch/foren/Farbabstimmung_f%FCr_Energiesparlampen_P458150.html

bin gespannt, gruß
mrs


als Antwort auf: [#493407]
Anhang:
Archiv.zip (192 KB)

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

15. Apr 2012, 10:00
Beitrag # 5 von 19
Beitrag ID: #493410
Bewertung:
(3898 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
so. hier meine ersten ideen zu deinem problem. ich habe die messdatei für das umgebungslicht ein bißchen umgeschrieben, damit das dcs erkannt wird. dürfte aber das ergebnis nicht beeinträchtigen. ich halte 3 messungen für etwas wenig ;-) ich hatte den test mit über 40 messungen absolviert. für das mitteln brauchst die "redundancies" function. anbei umgeschriebene messdatei, screenshot und das ergebnis … nachher schaue ich mir mal deine profilmessung an. muss jetzt gassigehen ;-)


als Antwort auf: [#493408]
Anhang:
prooflight1_v2.txt (1.45 KB)   screen.png (131 KB)   prooflight1_v2-RemovedRedundancies.txt (0.86 KB)

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

mrs
Beiträge gesamt: 118

15. Apr 2012, 14:26
Beitrag # 6 von 19
Beitrag ID: #493417
Bewertung:
(3866 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
vielen Dank für die Dateien und den Hinweis auf redundandancie-Funktion! Das Ergebnis ist unverändert - mich wundert vor allem das stark reduzierte Gamut (gut die Hälfte von dem mit D50 erstellten).
Die Lichtquelle ist übrigens eine sog. 5000 K-Lampe (tatsächlich sind's ja 4700 - ist schon etwas älter), die drei Messungen habe ich mit unterschiedlichen Abständen zur Lichtquelle gemacht (ca. 10, 20 und 40 cm). Die Profilierungseinstellung in CoPrA ist Inkjet.

Gruß, mrs


als Antwort auf: [#493410]

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

karsten schwarze
Beiträge gesamt: 431

16. Apr 2012, 10:16
Beitrag # 7 von 19
Beitrag ID: #493455
Bewertung:
(3805 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo mrs,

wir haben uns die Messdaten genauer angeschaut.

Wenn Copra eine Messdatei mit spektralen- und Lab-Messwerten findet, dann nimmt es die Lab-Werte und nicht die Spektren und dann scheint es eine seltsame Umrechnung mit dem Emissionsdaten zu geben.

Entfernt man aber die Lab und sonstigen Messdaten in der Datei, so dass nur die Spektren übrig sind, dann nimmt Copra auch diese und verrechnet diese mit dem Emmissionsspektrum und dann kommen auch ansehnlichere Werte raus -siehe Screenshot und Profil anbei.

Als Workaround: Mit den Spektraldaten aus Catch ersteinmal in ColorAnt die Redundancen korrigieren und die Messdatei abspeichern. Dann bleiben nämlich die Spektren erhalten und die andern Werte werden entfernt. Bitte keine Messdatenkorrektur oder Glättung ausführen, denn das würde die Spektren nach Lab umrechnen.

Das mit dieser Methode berechnete Profil findest Du unter http://dl.dropbox.com/...es_4700Em_TAC250.icc.

Probiere das doch bitte mal aus und melde Dich bitte mit dem Ergebnis zurück.


Gruß,
Karsten Schwarze

--------------------------
www.impressed.de


als Antwort auf: [#493417]

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

mrs
Beiträge gesamt: 118

16. Apr 2012, 18:58
Beitrag # 8 von 19
Beitrag ID: #493501
Bewertung:
(3764 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Karsten Schwarze,

vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung - und an alle anderen! Das Ergebnis ist gut: neutrales Grau ohne Farbschimmer. Darf ich noch nach dem "Geheimnis" für den Schwarzaufbau fragen - GCR 11, TAC 250?

mrs


als Antwort auf: [#493455]

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

karsten schwarze
Beiträge gesamt: 431

17. Apr 2012, 07:10
Beitrag # 9 von 19
Beitrag ID: #493505
Bewertung:
(3718 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo mrs,

gerne doch; dafür sind wir ja da!

Wenn Du das Profil in CoPrA in der Ausgabeprofilierung in die Einstellungen per drag & drop ziehst, zeigt CoPrA Dir die im Profil genutzten Parameter an.

Oder fragst Du nach der grundsätzlichen Bedeutung von GCR und TAC?


Gruß,
Karsten Schwarze

--------------------------
www.impressed.de


als Antwort auf: [#493501]
Anhang:
CoPrA Settings.png (97.8 KB)

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

mrs
Beiträge gesamt: 118

17. Apr 2012, 08:26
Beitrag # 10 von 19
Beitrag ID: #493515
Bewertung:
(3697 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ karsten schwarze ] Wenn Du das Profil in CoPrA in der Ausgabeprofilierung in die Einstellungen per drag & drop ziehst, zeigt CoPrA Dir die im Profil genutzten Parameter an.


genau das habe ich gemacht - und mich gefragt, warum wurde eine andere Einstellung (GCR11, Schwarzstart 0, Schwarzbreit 100, TAC250) als die Vorgabe für Inkjet genommen (GCR70, Schwarzstart 10, Schwarzbreite 90, TAC300)? Wenn die abweichende Einstellung auf praktischen Erkenntnissen beruht, würde ich gerne noch etwas dazulernen...

Gruß, mrs


als Antwort auf: [#493505]

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

karsten schwarze
Beiträge gesamt: 431

17. Apr 2012, 09:21
Beitrag # 11 von 19
Beitrag ID: #493523
Bewertung:
(3676 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

das GCR, das von ColorLogic erzeugt wird, ist eh schon stärker als von anderen Herstellern. Der Wert 11 ist eine Mischung aus Geschmacksache und dem Begutachten des Verlaufs, der in CoPrA für die Grauachse dargestellt wird.

Für den TAC-Wert kannst Du mit einem Wert von 400 und Automatisch starten. Wenn jetzt auf das kleine Rädchen klickst, berechnet CoPrA automatisch den niedrigsten Wert, wobei nicht mehr als 100% reduziert wird. In Deinem Fall wird so aber die Tiefe nicht mehr richtig neutral, also haben wir auf neutrales CMY umgestellt und sind so bei 250 gelandet.

Hilft Dir das weiter?


Gruß,
Karsten Schwarze

--------------------------
www.impressed.de


als Antwort auf: [#493515]

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

mrs
Beiträge gesamt: 118

17. Apr 2012, 10:23
Beitrag # 12 von 19
Beitrag ID: #493536
Bewertung:
(3655 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ karsten schwarze ] Für den TAC-Wert kannst Du mit einem Wert von 400 und Automatisch starten. Wenn jetzt auf das kleine Rädchen klickst, berechnet CoPrA automatisch den niedrigsten Wert, wobei nicht mehr als 100% reduziert wird. In Deinem Fall wird so aber die Tiefe nicht mehr richtig neutral, also haben wir auf neutrales CMY umgestellt und sind so bei 250 gelandet.

Hilft Dir das weiter?


auf jeden Fall! Jetzt kommt aber doch noch eine richtige Anfängerfrage: woran erkenne ich einen neutralen Schwarzpunkt - dass die Werte für a + b <+/-1 sind? Habe das gerade mal mit anderen Messwerten ausprobiert und da lande ich z.B. bei 3.6 -0.1 -0.3 Lab erst wenn ich den TAC manuell auf 250 setzte; seid ihr auch so vorgegangen?

Gruß, mrs


als Antwort auf: [#493523]

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

karsten schwarze
Beiträge gesamt: 431

17. Apr 2012, 10:29
Beitrag # 13 von 19
Beitrag ID: #493538
Bewertung:
(3651 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Genau. Wenn der Wert für die a- und b-Achse 0 ist, hast Du ein farbmetrisch neutrales Schwarz.


Gruß,
Karsten Schwarze

--------------------------
www.impressed.de


als Antwort auf: [#493536]

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1313

17. Apr 2012, 12:32
Beitrag # 14 von 19
Beitrag ID: #493557
Bewertung:
(3607 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ karsten schwarze ] Wenn Du das Profil in CoPrA in der Ausgabeprofilierung in die Einstellungen per drag & drop ziehst, zeigt CoPrA Dir die im Profil genutzten Parameter an.


super tipp. wenn er klappt ;-) in der version 2.1 b 10899 scheint es aber leider nicht zu funktionieren. ich habe mir dein profil genommen und bei profilierung in die einstellungen geschmissen. die korrekten parameter werden aber leider nicht angezeigt.


als Antwort auf: [#493505]

copra 2.1 update, spektrale vs. chromatische adaption

karsten schwarze
Beiträge gesamt: 431

17. Apr 2012, 12:52
Beitrag # 15 von 19
Beitrag ID: #493559
Bewertung:
(3595 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,

das ist aber kein neues Feature und es würde mich wundern, wenn es in einem Build der Software nicht gehen würde.

Das funktioniert bei den Einstellungen für die DeviceLink-Profile und bei den Ausgabeprofilen; bei den SaveInk-Profilen ebenso.


Gruß,
Karsten Schwarze

--------------------------
www.impressed.de


als Antwort auf: [#493557]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
axaio_PR_Bild_300x300_08_21

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
09.09.2021 - 17.12.2021

Digicomp Academy, Zürich
Donnerstag, 09. Sept. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 17. Dez. 2021, 19.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von Publishing NETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: 6'300.– zzgl. 7.7% MWST
Dauer: 18 Tage(ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberater AT digicomp DOT ch