[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) cyan-Verlauf verfärbt auf DC240

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

cyan-Verlauf verfärbt auf DC240

dmspot
Beiträge gesamt: 78

22. Feb 2010, 00:58
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(2684 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo!
Ich versuche gerade, eine Lösung für folgendes Problem zu finden:
Ein Kunden- Datei enthält als Hintergrund einen Verlauf von 10%Cyan zu 0 über 150mm.
Da die Auflage geändert wurde, soll diese Datei nun auf einem DC240 mit EFI-RIP gedruckt werden.
Was ich auch versuche (Ausgabe mit ECI-RGB, anderer Anfangswert 20% ...), der Verlauf wird entweder in verschiedenen Farbtönen oder gar zusätzlich mit Stufen gedruckt.

Arbeitsfarbraum in Indesign = Dokumentfarbraum = Ausgabefarbraum = Standardfarbraum des Druckers ist ISOcoated.

Nutze ich die Profile falsch?
Kann der Drucker die Farben gar nicht ausgeben?
Gibt es eine Einstellung oder einen Trick, doch den Verlauf sauber auszugeben?

Bei früheren Drucken waren mir solche Probleme nicht aufgefallen. - Glück gehabt?

Voraus danke ich schon mal allen, die helfende Hinweise geben.
X

cyan-Verlauf verfärbt auf DC240

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19164

22. Feb 2010, 02:06
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #434320
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ist gut möglich dass er das nicht gut kann.

Ich würde mit einem klassischen CMYK Cyan Verlauf aus ID anfangen, zusätzlich konkrete 1%ige Stufenkeile in Cyan um abgrenzen zu können, wo der erste druckende Punkt liegt, und ob und wenn ja, wo Sekundärfarben mit hineinspielen.

Ansonsten: Finger weg von medienneutral bei so kniffligem Zeug.


als Antwort auf: [#434319]

cyan-Verlauf verfärbt auf DC240

dmspot
Beiträge gesamt: 78

22. Feb 2010, 17:06
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #434417
Bewertung:
(2601 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Thomas Richard ] Ich würde mit einem klassischen CMYK Cyan Verlauf aus ID anfangen, zusätzlich konkrete 1%ige Stufenkeile in Cyan um abgrenzen zu können, wo der erste druckende Punkt liegt, und ob und wenn ja, wo Sekundärfarben mit hineinspielen.

Ansonsten: Finger weg von medienneutral bei so kniffligem Zeug.


Danke für die rasche Antwort.

Ich versuche nun einige Ungereimtheiten - aus meiner Sicht - im Farbmanagement des RIPs zu verstehen (bin jedoch vorläufig nicht an dem Arbeitsplatz).

Zunächst soviel:
Im RGB-Pfad kann man als Rendering-Intent (heißt dort "Farbwiedergabe") u.a. z.B. "Präsentation" (entspricht wohl "Sättigung"?) oder "rel. Farbmesung" für die Farbwiedergabe angeben.
Im cmyk-Pfad existiert diese Auswahlmöglichkeit nicht.
Dafür kann man dort eine cmyk-Simulations-Methode wie "Kompl.(Ausgabe-GCR)" auswählen.

Ich habe zur Zeit den Eindruck, daß der Rendering Intent, der im RGB-Pfad angegeben wird, auch Einfluß auf den cmyk-Pfad hat.

Obwohl ich nur cmyk-Daten ausgegeben habe, erhielt ich mit einer Voreinstellung mit "Präsentation" (im RGB-Pfad!) einen sauberen Verlauf (- leider etwas gelblich.)
Mit einer Voreinstellung mit "rel. Farbmessung" sind auf dem Ausdruck Stufen zu sehen.
Die Einstellung der cmyk-Simulations-Methode war - so meine ich - immer "Kompl.(Ausgabe-GCR)".
Wie sehr dabei das gewählte Ausgabeprofil (für verschiedene Papiere ) hineinspielt, muß ich noch prüfen. Bisher schient der Einfluß des Ausgabeprofils jedoch untergeordnet zu sein.

Noch verstehe ich nicht,
* warum RGB-Einstellungen für cmyk gelten sollen,
* was bei "Präsentation" (für "Sättigung"?) im Gegensatz zu "rel. Farbmesung" (für "rel. farbmetrisch"?) abläuft, daß es vorteilhaft für den Verlauf ist (bis auf die Farbabweichung) und
* was z.B. "Kompl.(Ausgabe-GCR)" wirklich bedeutet (GCR ist bekannt).


als Antwort auf: [#434320]

cyan-Verlauf verfärbt auf DC240

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

22. Feb 2010, 19:36
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #434437
Bewertung:
(2583 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Antwort auf: Ich habe zur Zeit den Eindruck, daß der Rendering Intent, der im RGB-Pfad angegeben wird, auch Einfluß auf den cmyk-Pfad hat.


wenn es so sein sollte, hast du einen Bug in deiner Fiery.

Antwort auf: Obwohl ich nur cmyk-Daten ausgegeben habe, erhielt ich mit einer Voreinstellung mit "Präsentation" (im RGB-Pfad!) einen sauberen Verlauf (- leider etwas gelblich.)
Mit einer Voreinstellung mit "rel. Farbmessung" sind auf dem Ausdruck Stufen zu sehen.


Entweder Bug oder du hast keine CMYK-Daten gedruckt.

Antwort auf: * was z.B. "Kompl.(Ausgabe-GCR)" wirklich bedeutet (GCR ist bekannt).


Das bedeutet, dass der Schwarzaufbau des Ausgabeprofils benutzt wird.


als Antwort auf: [#434417]

cyan-Verlauf verfärbt auf DC240

Digitalhans
Beiträge gesamt: 30

22. Feb 2010, 20:54
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #434446
Bewertung:
(2566 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wenn bei der Fiery mit der CMYK-Einstellung Simulation oder über RGB gedruckt wird dann werden über das Ausgabeprofil Konvertierungen vorgenommen die z. B. hier in diesem Fall dazu führen, daß der Cyanverlauf nicht nur aus Cyan aufgebaut ist (Tonerfarben unterscheiden sich teilweise erheblich von Offsetfarben).
Weiterhin lässt sich bei xerografischen Systemen eine stabile Linearität schwer herstellen. Wenn dann noch mehrere Farben mitspielen, dann wird's besonders unsauber.

Wenn es sonst keine wichtigen Farben im Dokument gibt, kann die Einstellung "Simulation: nein" oder "Colormanagement: aus"
dafür sorgen, daß nur reines Cyan verwendet wird. Bei ersterer Einstellung verwendet die Fiery wenigstens noch die Linearisierung. Eine frische Linearisierung minimiert grundsätzlich derartige Probleme.

Grüße, Hans


als Antwort auf: [#434437]

cyan-Verlauf verfärbt auf DC240

dmspot
Beiträge gesamt: 78

24. Feb 2010, 00:21
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #434560
Bewertung:
(2507 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ loethelm ] ...
Entweder Bug oder du hast keine CMYK-Daten gedruckt.



Natürlich sind cmyk-Daten gedruckt worden (Nur für einen Test hatte ich RGB-Daten verwandt).

Kein Bug, sondern ein Fehler von mir.
Ich hatte das Gewicht der Ausgabeprofile falsch eingeschätzt: "Bisher scheint der Einfluß des Ausgabeprofils jedoch untergeordnet zu sein."
Der Einfluß der Medienprofile ist doch sehr stark. Das geht aus der Bezeichnung der Profile nicht hervor (sinngemäß "Papiersorte1 Grammatur1_coated_v1F" vs. "Papiersorte1 Grammatur2_coated_v1F" oder "Papiersorte1 Grammatur1_coated_v2F"

Als Notbehelf habe ich ein Ausgabe-Profil gewählt, mit dem der Verlauf sauber dargestelt wird - also der Drucker kann das - und habe das enthaltene Foto "hingebogen".

Die Probleme sind ein guter Anlaß, der "Chefetage" das Kaufen eines passenden Densitometers zu empfehlen.

Doch es bleiben einige Fragen:
Warum kann ich im RGB-Pfad einen Rendering-Intent auswählen, im cmyk-Pfad nicht, ist er dort nicht nötig? - ist die cmyk-Simulations-Methode wie "Kompl.(Ausgabe-GCR)" eine Alternative?

Sollte es nicht so sein, daß die Ausgabe-Profile dafür sorgen, daß die Ausgabe der Daten an die Möglichkeiten des Druckers so angepaßt wird, daß der Druckerfarbraum für realitätsnahe Darstellung genutzt wird?
Das hieße in diesem Beispiel, daß der Verlauf in jedem Fall dargestellt werden könnte.

Wo ist mein Denkfehler?

Wie stelle ich fest, welche Densitometer den empfohlenen (EFI Spectrometer ES1000; X-Rite DTP32; X-Rite DTP40; Color Cal) ähnlich sind?


als Antwort auf: [#434437]

cyan-Verlauf verfärbt auf DC240

Lino
Beiträge gesamt: 77

10. Mär 2010, 15:09
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #435953
Bewertung:
(2318 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Eigentlich kann das so nur schief gehen - hat nicht soviel mit dem CM zu tun wie mit der Tatsache, dass ein Verlauf, der einen Farbumfang von 10% hat und auf einer Strecke von 150 mm eigentlich nur Banding erzeugen kann - und auch deutlich sichtbar. Das auch nur mit einer Farbe. Wenn dann mit Mischfarben gedruckt wird - wie die auch immer erstellt werden - direkt in CMYK per hand oder übers CM von RGB ausgehend, werden die druckenden Farben natürlich auch jede für sich Banding machen und das "Mischungsverhältnis" der Farben wird natürlich dann auch entsprechend wechseln über den ganzen Verlauf gesehen.

Wenn das nich ersichtlich ist, dann druck mal alles etwas vergrößert aus und evtl. auch jede Farbe für sich. Dann wird das Problem sichtbar.

Die erste Rettung für so einen Verlauf, der mireinfällt, ist ihn in eine Pixeldatei umzuwandeln und leicht Störugen "reinschießen".


als Antwort auf: [#434319]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
02.02.2023

Prozesse optimieren und effizient gestalten

Zürich
Donnerstag, 02. Feb. 2023, 08.00 - 10.00 Uhr

Digitalisierung, Webauftritt

Digitalisierung mitgestalten - Worauf kommt es an? Wie wichtig ist die Webseite? Webseite mit Word Press? Interne Prozesse optimieren

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: Birol Isik, E-Mailinfo AT bkcc DOT ch

https://digitalisierung-heute.ch/digitalisierung-informationstag-schweiz/

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/