[GastForen PrePress allgemein Typographie das "th" in "19th century"

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

das "th" in "19th century"

Stephan_M
Beiträge gesamt: 480

8. Feb 2010, 10:37
Beitrag # 1 von 15
Bewertung:
(26920 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wie setzt Ihr bitte das "th" in "19th century", "20th anniversary" in einem englischen Text?

Als Exponent? Als Exponent versal, oder Kapitälchen? Odar gar nicht auszeichnen und einfach wie hier im Browser in der Zeile laufen lassen? Was tun, wenn es in einem englischen Zitat in einem ansonsten deutschen Text vorkommt? (Ich kann in "Detailtypografie" dazu nichts finden.)

beste Grüße,
Stephan

(Dieser Beitrag wurde von Stephan_M am 8. Feb 2010, 10:48 geändert)
X

das "th" in "19th century"

Quarz
  
Beiträge gesamt: 3499

8. Feb 2010, 12:14
Beitrag # 2 von 15
Beitrag ID: #432953
Bewertung:
(26885 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Stephan,

ich habe letztens eine Word-Datei mit englischem
Text bekommen, in der das th hochgestellt und
kleingeschreiben war.

Gruß
Quarz

--------------------------------------------
InDesign CS4 ver6.04 | WinXP SP3



als Antwort auf: [#432925]

das "th" in "19th century"

Stephan_M
Beiträge gesamt: 480

8. Feb 2010, 12:44
Beitrag # 3 von 15
Beitrag ID: #432958
Bewertung:
(26873 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke Dir, Quarz.
Ich habe auch dunkel im Hinterkopf, dass man das so macht. Ich bin aber dennoch verunsichert:

- weil es subjektiv im Schriftbild ruhiger, also schöner ausssieht, wenn man es gar nicht hochstellt/auszeichnet.
- weil man es im Internet (klar, da geht korrekte Typografie nur schwer) häufig nicht hochgstellt sieht.

So, jetzt gehe ich doch nochmal genauer auf die Suche.

[1] Wikipedia sagt:
"The suffixes -th, -st, -nd and -rd are occasionally written superscript above the number itself." (http://en.wikipedia.org/wiki/English_numerals)

[2] Und hier:
Ordinal indicators are sometimes written as superscripts (1st, 2nd, 3rd rather than 1st, 2nd, 3rd)(superscript in copy and paste verloren gegangen), although many English-language style guides recommend against this use. ...(http://en.wikipedia.org/...ript_and_superscript)

[3] AHAA! Hier:
In the Victorian period these indicators were superscripts (2nd, 34th) under general French influence especially on British English, but by the late 20th century formatting them on the line was favored.[citation needed] Since the 1990s the superscript style has been revived somewhat because some word processors format ordinal indicators as superscripts as the default setting.
(http://en.wikipedia.org/wiki/Ordinal_indicator)

Ok, case closed.


als Antwort auf: [#432953]
(Dieser Beitrag wurde von Stephan_M am 8. Feb 2010, 12:48 geändert)

das "th" in "19th century"

Quarz
  
Beiträge gesamt: 3499

8. Feb 2010, 13:39
Beitrag # 4 von 15
Beitrag ID: #432971
Bewertung:
(26851 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Stephan,

ich habe noch mal bei einem Korrektor nachgefragt.

Er würde th generell hochstellen; aber er hätte th
auch schon normal gestellt gesehen.

Ich würde an Deiner Stelle das th so setzen, wie Du
meinst, dass es sich am besten in das Schriftbild einfügt.


Gruß
Quarz

--------------------------------------------
InDesign CS4 ver6.04 | WinXP SP3



als Antwort auf: [#432958]

das "th" in "19th century"

Stephan_M
Beiträge gesamt: 480

8. Feb 2010, 14:05
Beitrag # 5 von 15
Beitrag ID: #432977
Bewertung:
(26841 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Danke fürs Nachfragen. Prima, jetzt habe ich die Qual der Wahl. Da ich in Rennaissance Antiqua setze fällt die Wahl nicht ganz so schwer. :)

Stephan


als Antwort auf: [#432971]

das "th" in "19th century"

Freunek
Beiträge gesamt: 1464

8. Feb 2010, 16:04
Beitrag # 6 von 15
Beitrag ID: #433013
Bewertung:
(26822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Quarz ] ich habe letztens eine Word-Datei mit englischem
Text bekommen, in der das th hochgestellt und
kleingeschreiben war.


Moin Quarz,
das ist auch exakt die Schreibweise, die man beim Schul-Englisch lernt.

mfg
Günther


als Antwort auf: [#432953]

das "th" in "19th century"

wundertype.de
Beiträge gesamt: 158

10. Feb 2010, 02:10
Beitrag # 7 von 15
Beitrag ID: #433206
Bewertung:
(26755 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wenn man es kleiner hochstellt, ist es besonders harmonisch, wenn man die Strichstärke eine "halbe Nummer" kräftiger wählt, also z.B. semibold oder bold in einem regular gesetzten Text.


als Antwort auf: [#433013]

das "th" in "19th century"

Karsten Lange
Beiträge gesamt: 202

10. Feb 2010, 09:28
Beitrag # 8 von 15
Beitrag ID: #433222
Bewertung:
(26724 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die Fall ist zwar schon geschlossen, aber ...
Reflexartig hätte ich das th auch hoch gestellt, was mich nun wundert ist, das es in Datumsangaben nicht hochgestellt wird? Detailtypografie S. 298 - auch wenn hier von dieser Schreibweise ganz abgeraten wird.

Gruß Karsten.


als Antwort auf: [#432925]

das "th" in "19th century"

Karsten Lange
Beiträge gesamt: 202

10. Feb 2010, 09:35
Beitrag # 9 von 15
Beitrag ID: #433224
Bewertung:
(26719 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Auf Seite 296 steht eigentlich die "Antwort".
Ich fürchte aber das wird im englischen regional unterschiedlich gehandhabt.

Gruß Karsten.


als Antwort auf: [#433222]

das "th" in "19th century"

Quarz
  
Beiträge gesamt: 3499

10. Feb 2010, 11:51
Beitrag # 10 von 15
Beitrag ID: #433252
Bewertung:
(26691 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo wundertype,

danke für den Tipp, die Strichstärke bei Hochgestelltem
eine "halbe Nummer" kräftiger zu wählen.

Gruß
Quarz

--------------------------------------------
InDesign CS4 ver6.04 | WinXP SP3



als Antwort auf: [#433206]

das "th" in "19th century"

JohanneS.
Beiträge gesamt: 1058

24. Feb 2010, 15:13
Beitrag # 11 von 15
Beitrag ID: #434627
Bewertung:
(26459 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Quarz,

jetzt noch eine späte Antwort:
Englische Muttersprachler plädieren in den einschlägigen internationalen Diskussionen für einfach geradeaus, ganz wie auch die „Detailtypografie“; das Hochstellen wird als Fehler in der Microsoft-Programmierung gesehen.
Warum denn auf eine kräftigere Schrift umstellen: auch InDesign kann doch wie XPress mit OpenType-Schriften und deren Features wie „hochgestellt“ umgehen?

Johannes


als Antwort auf: [#433252]

das "th" in "19th century"

Quarz
  
Beiträge gesamt: 3499

24. Feb 2010, 15:52
Beitrag # 12 von 15
Beitrag ID: #434633
Bewertung:
(26452 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Johannes,

danke für Deine Anmerkung zum 'hochstellen' bzw.
'nicht-hochstellen' von Exponenten.

Aber um z.B. th hochzustellen, gibt es mit dem
OpenType-Font MinionPro keine Möglichkeit.

Es gibt in diesem Font 'Superiors' - Ziffern, die
in InDesign über ein ZF aktiviert werden können,
und es gibt die Buchstaben a,b,d,e,i,l,m,o,r,s,t
(wofür werden die wohl benötigt?) - die sich aber
nicht über ein ZF aktivieren lassen.

Gruß
Quarz

--------------------------------------------
InDesign CS4 ver6.04 | WinXP SP3



als Antwort auf: [#434627]

das "th" in "19th century"

JohanneS.
Beiträge gesamt: 1058

24. Feb 2010, 16:34
Beitrag # 13 von 15
Beitrag ID: #434639
Bewertung:
(26442 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Quarz,

tja, Adobe, das ist ja immer so eine Sache …
Man darf da „hochgestellt“ nicht mit „Zähler“ verwechseln: Hochgestellte Ziffern („Superiors“) verwendet man beispielsweise für Fußnotenziffern, sie stehen sehr hoch. Hochgestellte Buchstaben („ebenso „Superiors“) stehen tiefer, nämlich auf der Grundlinie der Ziffern, die man mit der Auswahl „Zähler“ (oder „Numerator“) erhält.
Diese Buchstaben werden in diversen anderen Sprachen verwandt, etwa für das Französische M^lle^ oder das Spanische N^o^. Vielleicht hat Adobe da nur die gebräuchlichen gemacht? Aber warum hat meine Minion dann einige hochgestellte Buchstaben mehr als Deine?
Und warum unterstützt ein Adobe-Programm eine von Adobe eingeführte Technik — nämlich OpenType — nicht halb so gut wie XPress das tut? Adobe ist einfach ein Rätsel …

Grüße
Johannes


als Antwort auf: [#434633]
(Dieser Beitrag wurde von JohanneS. am 24. Feb 2010, 16:45 geändert)

das "th" in "19th century"

GePx
Beiträge gesamt: 314

24. Feb 2010, 16:47
Beitrag # 14 von 15
Beitrag ID: #434643
Bewertung:
(26434 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Johannes,

danke für deinen Hinweis!

Anbei der Beweis:
Zeile 1: mit dem Knopf T1 hochgestellt, Zeile 2: über opentype-Funktion "Ordinalzeichen" - darüber werden dann die in der Schrift hinterlegten Buchstaben gewählt.

Gerd


als Antwort auf: [#434639]
Anhang:
hochgestellt.jpg (10.3 KB)

das "th" in "19th century"

Quarz
  
Beiträge gesamt: 3499

24. Feb 2010, 17:02
Beitrag # 15 von 15
Beitrag ID: #434645
Bewertung:
(26421 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Johannes,
ich muß zu meiner Schande gestehen, dass ich
mit einer verkehrten Schrift getestet habe.

Danke Gerd,
jetzt weiß ich, wie es geht.

Gruß
Quarz

--------------------------------------------
InDesign CS4 ver6.04 | WinXP SP3



als Antwort auf: [#434643]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
01.03.2023 - 09.03.2023

Online
Mittwoch, 01. März 2023, 00.00 Uhr - Donnerstag, 09. März 2023, 00.00 Uhr

Online Webinar

Wie gehen wir mit diesen Veränderungen um? Was ist notwendig, damit wir die Digitalisierung im Unternehmen klappt? Veränderungsprozesse verstehen und entsprechend handeln Mitarbeiter als Botschafter Webseite mit WordPress erstellen SEA /SEO (Ads aufschalten)

Ja

Organisator: B. Isik - SNF Academy

Kontaktinformation: B. Isik, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/digitalisierung-schweiz/