[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign doppelseitiges Dokument mit vollfächigen Farbseiten als Einzelseiten exportieren - CS3

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

doppelseitiges Dokument mit vollfächigen Farbseiten als Einzelseiten exportieren - CS3

eingangfabrik
Beiträge gesamt: 33

9. Dez 2013, 10:35
Beitrag # 1 von 11
Bewertung:
(5499 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen,

folgendes Problem:
eine Broschüre (kein BUCH) als Doppelseiten (facing pages) angelegt, soll in Einzelseiten an die Druckerei.
Einige Seiten sind aber vollflächig mit einer Farbe hinterlegt (über Master). Bei diesen Seiten wird der "Bleed" innen jeweils auf die danebenliegende Doppelseite gelegt. Ich habe also Seite 1 in Farbe mit Innen-Bleed in weiss und Seite 2 in Weiss mit Innen-Bleed in Farbe.
Wie kann man das ändern, das der Bleed auf der Farbseite ist und die weiße Seite einen weißen Bleed hat?

Leider bin ich kein Member und kann keine Anhänge hochladen. :-/

Besten Dank und Grüße
X

doppelseitiges Dokument mit vollfächigen Farbseiten als Einzelseiten exportieren - CS3

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5961

9. Dez 2013, 10:55
Beitrag # 2 von 11
Beitrag ID: #520718
Bewertung:
(5482 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

die Lösung ist einfach: Lass den Bleed (Beschnittzugabe) innen einfach weg. Er ist schlicht überflüssig; zumindest ist mir persönlich keine Situation bekannt, die ihn benötigt. Anders lässt sich das nicht verhindern.


als Antwort auf: [#520717]

doppelseitiges Dokument mit vollfächigen Farbseiten als Einzelseiten exportieren - CS3

Michael Pabst
Beiträge gesamt: 2870

9. Dez 2013, 11:11
Beitrag # 3 von 11
Beitrag ID: #520720
Bewertung:
(5465 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Im Flyout-Menü des Seiten-Bedienfeldes das Häkchen bei 'Neue Dokumentseitenanordnung zulassen' entfernen und die Seiten wie im angehängten Screenshot auseinanderziehen. Dann Beschnittzugabe im Bund nach alter Schule anlegen.

Allerdings mache ich das inzwischen auch nicht mehr, weil die Reaktion der Druckereien jedesmal war: "Warum machen Sie das?"

Die Mühe kann sich also wohl sparen. Im Zweifel aber mit der Druckerei abklären.

Gruß
Michael


als Antwort auf: [#520717]
Anhang:
Ueberfuellung_im_Bund.png (82.6 KB)

doppelseitiges Dokument mit vollfächigen Farbseiten als Einzelseiten exportieren - CS3

eingangfabrik
Beiträge gesamt: 33

9. Dez 2013, 11:22
Beitrag # 4 von 11
Beitrag ID: #520721
Bewertung:
(5446 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
danke für die Antworten.

Mit dem weglassen gibt es keine Probleme bei der Druckerei? Dann habe ich ja nur auf 3 Seiten einen Anschnitt.
Die Broschüre wird geklebt, darum sollte es in meinen Augen wirklich keine Probleme machen. Oder habe ich da einfach zu wenig Ahnung von dem Ausschießen / Druckvorgang?

Die Variante von Michael habe ich ich schon befürchtet. Raubt einfach wieder Zeit sowas. (64 Seiten)
Aber werde ich mal abklären mit der Druckerei.

Ich würde mich nochmals melden, wenn noch weitere Fragen bestehen. Danke.


als Antwort auf: [#520720]

doppelseitiges Dokument mit vollfächigen Farbseiten als Einzelseiten exportieren - CS3

kurtnau
Beiträge gesamt: 2170

9. Dez 2013, 11:32
Beitrag # 5 von 11
Beitrag ID: #520722
Bewertung:
(5435 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wenn es eine Klebebindung ist, brauchst Du den Anschnitt im Bund.
Dann ist Michaels Weg richtig. Außer mit einem Tool wie Callas Toolbox. Da kann man den Anschnitt nachträglich im Pdf anbringen. Aber das sollte man vorher ausprobieren!

Gruß Kurt


als Antwort auf: [#520721]

doppelseitiges Dokument mit vollfächigen Farbseiten als Einzelseiten exportieren - CS3

Adelberger
Beiträge gesamt:

9. Dez 2013, 12:41
Beitrag # 6 von 11
Beitrag ID: #520725
Bewertung:
(5369 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ Ralf Hobirk ] Hallo,

die Lösung ist einfach: Lass den Bleed (Beschnittzugabe) innen einfach weg. Er ist schlicht überflüssig; zumindest ist mir persönlich keine Situation bekannt, die ihn benötigt. Anders lässt sich das nicht verhindern.

Ganz so ist es nicht, es gibt viele Fälle, bei dnen auch innen ein korrekter Anschnitt benötigt wird, etwa bei einer Wire-O-Bindung (Spiralbindung).
Und ja, es ist auch möglich hier korrekt zu arbeiten. Man nimmt im Seitenbedienfeld die Option raus bei Neue Dokumentenseitenanordnung zulassen, dann kann man von einzelnen Druckbögen eine Seite wegziehen bis ein schwarzer vertikaler Strich erscheint und loslassen. Dadurch entstehen Drukbögen aus einzelnen Seiten. Beschnittzugaben innen nehmen dann nicht das Material der gegenüberliegenden Seite mit. Das muss ich manchmal anwenden, wenn ich Sprialbindungen habe, manchmal verlangt es die Druckerei auch bei Klebebindung. So habe ich auch dann korrekte Zugaben innen, etwa dann, wenn ich links ein ganzseitiges BIld habe und rechts eine Vollfläche in weiß oder einer anderen Farbe.


als Antwort auf: [#520718]

doppelseitiges Dokument mit vollfächigen Farbseiten als Einzelseiten exportieren - CS3

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2308

9. Dez 2013, 12:57
Beitrag # 7 von 11
Beitrag ID: #520728
Bewertung:
(5349 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ kurtnau ] wenn es eine Klebebindung ist, brauchst Du den Anschnitt im Bund.


Ich meine: Nein, dann braucht´s keinen Anschnitt im Bund. Die Seiten werden zwar mit 2x3mm (oder 2x2mm...) Zwischenraum auf dem ausgeschossenen Bogen nebeneinander positioniert und auch so gedruckt. Nach dem Falzen der Bogen aber werden diese 3mm (oder 2mm) Fräsrand im Bund aber weggefräst/(geschitten) und der Kleber wird dort hinzugefügt.

Adelbergers Einwand mit der Wire-O-Bindung (Spiralbindung) ist allerdings richtig: Hier braucht die eigentliche jeweilige Seite dann Anschnitt auf allen Seiten, und zwar von den Elementen, die darauf positioniert sind und nicht von der benachbarten Doppelseite. Für Wire-O-Bindung ist Doppelseitenlayout diesbezüglich kontraproduktiv...

Für eine "normale" Klebebindung um die es hier geht - wie ich verstanden habe - ist´s s.o. wurscht ob mit "eigenem" Anschnitt oder der benachbarten Doppelseite, weil - wie gesagt - das eh weggeschnitten wird nach dem Falzen.

Es spielt unter Umständen eine Rolle, ob die Seiten mittig auf dem virtuellen Papierformat stehen, also ob Bleedbox oder Trimbox im Ausschiesser mittig positioniert wird oder ob diese Boxen überhaupt vorhanden sind/ausgelesen werden: Dann wäre "im Bund einfach weglassen" beim Export unangenehm zu händeln, da so linke und rechte Seiten entsprechend unterschiedlich positioniert werden müssen...


Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#520722]

doppelseitiges Dokument mit vollfächigen Farbseiten als Einzelseiten exportieren - CS3

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5961

9. Dez 2013, 12:59
Beitrag # 8 von 11
Beitrag ID: #520729
Bewertung:
(5345 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Alles klar, danke für den Hinweis auf Wire-O, das leuchtet ein. Auch das mit dem "Wegziehen" war mir neu. Vielleicht brauche ich es ja doch mal ;-)

Wobei ich es bei Klebebindung (Hotmelt) nie gebraucht habe (die meisten meiner Jobs werden in Klebebindung weiterverarbeitet, und das bei verschiedenen Druckereien). Und ich kann im Bund beim besten Willen auch keine Blitzer entdecken.


als Antwort auf: [#520725]

doppelseitiges Dokument mit vollfächigen Farbseiten als Einzelseiten exportieren - CS3

Ralf Hobirk
Beiträge gesamt: 5961

9. Dez 2013, 13:10
Beitrag # 9 von 11
Beitrag ID: #520731
Bewertung:
(5326 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Uörich,

da haben sich unsere Beiträge jetzt überschnitten.

Antwort auf: Nein, dann braucht´s keinen Anschnitt im Bund. Die Seiten werden zwar mit 2x3mm (oder 2x2mm...) Zwischenraum auf dem ausgeschossenen Bogen nebeneinander positioniert und auch so gedruckt. Nach dem Falzen der Bogen aber werden diese 3mm (oder 2mm) Fräsrand im Bund aber weggefräst/(geschitten) und der Kleber wird dort hinzugefügt.

Etwas anderes ist mir auch nicht bekannt.


als Antwort auf: [#520728]

doppelseitiges Dokument mit vollfächigen Farbseiten als Einzelseiten exportieren - CS3

Adelberger
Beiträge gesamt:

11. Dez 2013, 09:27
Beitrag # 10 von 11
Beitrag ID: #520841
Bewertung:
(5176 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Egal, ob man bei Klebebindung das braucht oder nicht, wenn der Drucker dem Kunden sagt er braucht's dann braucht er's, weil der Kunde sonst die Daten nicht abnimmt. Der kennt sich nicht aus.


als Antwort auf: [#520731]

doppelseitiges Dokument mit vollfächigen Farbseiten als Einzelseiten exportieren - CS3

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2308

11. Dez 2013, 14:01
Beitrag # 11 von 11
Beitrag ID: #520861
Bewertung:
(5140 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Schon recht der Hinweis darauf, daß gilt, was dei Druckerei erbittet.

Hier lag die Irritation des OP doch aber nicht darin, ob nun generell ringsum Anschnitt mit exportiert werden soll, sondern ob der Anschnit der Seiten am Bund nun Anschnitt von Objekten der jeweiligen eigentlichen Seite sein muss oder ob auch "Anschnitt" der benachbarten Doppelseite gemeint sein kann.

Ich - als Vorstufler - erbitte auf Nachfrage auch immer "ringsum"-Anschnitt (wegen der zentrierten Positionierung innerhalb der Medienbox), es spielt aber bei Klebebindung (!) keine Rolle von welcher Seite nun der Bund-Anschnitt mit exportiert wird, da er nach Falzung des Bogen dann eh wieder abgefräst wird vorm Kleben.

Wer eine Klebebindung im Bund soweit auseinanderplättet um dort Fehler zu suchen, fügt dem Produkt in der Regel durch diese Handlung größeren Schaden zu als es bewerten wäre nun einen weissen oder "falschen" (weil von der benachbarten Doppelseite) Blitzer auf derselben Seite im Bund zu entdecken...

Gruß,

Ulrich


als Antwort auf: [#520841]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
20.06.2024

Online
Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 - 15.45 Uhr

Webinar

Etiketten-Workflows gehören zu den anspruchsvollsten in der grafischen Industrie. Ihre PDF-Dateien sind oft sehr komplex und erfordern eine spezielle Vorbereitung. pdfToolbox bietet viele Möglichkeiten, um diese Arbeit zu automatisieren. Nehmen Sie an unserem Webinar "pdfToolbox für den Etikettendruck" teil und lernen Sie einige der Funktionen kennen, die Ihren Etiketten-Workflow effizienter gestalten. Einige der Bereiche, die Sie kennenlernen werden, sind: Beschnitt erzeugen Beim Etikettendruck ist das Druckmotiv oft nicht rechteckig. Lernen Sie, wie Sie einen passenden Beschnitt für alle Arten von Formen hinzufügen können. Produktionsreife Dateien erstellen nutzen Sie bereits vorliegende Inhalte oder Seiteninformationen, um eine Weißform hinter dem Seiteninhalt hinzuzufügen, eine passgenaue Lackform für bestimmte Objekte zu erzeugen oder eine Stanzlinie mit korrektem Sonderfarbnamen zu erstellen. Ausschießen, Step & Repeat, N-Up Mit der Ausschieß-Engine von pdfToolbox lassen sich Seiten zu größeren Druckbögen zusammenfassen, wobei verschiedene Layouts und Komplexitäten unterstützt werden. Hochwertige Freigabe-Bögen Erstellen Sie automatisch Freigabe-Bögen mit Vorschaubildern Ihrer Produktionsdatei und Auftragsdaten aus dem MIS. Qualitätskontrolle pdfToolbox enthält Standard-Preflight-Profile, die die grundlegenden Anforderungen an PDF-Dateien in Etiketten-Workflows abdecken. Prüfen Sie ob Ihre Dokumente internationalen Standards wie ISO PDF/X oder GWG (Ghent Workgroup) Spezifikationen entspricht. Verpackungs- und etikettenspezifische Vorgaben, wie der ISO-Standard „Processing Steps“, werden ebenfalls unterstützt.

kostenlos

Ja

Organisator: callassoftware

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=322

pdfToolbox für den Ettikettendruck
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow