[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe druck-pdf aus indesign, 0-0-0-100-schwarz erhalten ohne "werte beibehalten" – geht das??

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

druck-pdf aus indesign, 0-0-0-100-schwarz erhalten ohne "werte beibehalten" – geht das??

martineiter
Beiträge gesamt: 6

11. Jul 2019, 18:38
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(1279 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche nach einen Problem, wo ich schon lange eine Lösung suche:

Wie gehe ich vor, wenn ich eine cmyk to cmyk Konvertierung beim pdf-Erstellen möchte aber trotzdem kein Buntschwarz für meine Typo will?

Konkret hab ich aktuell ein mit Illustrator in cmyk (coated-v2) erstelltes Logo in einer Visitenkarten-Datei im Indesign und möchte die Visitenkarte auf ungestrichenem Papier drucken lassen und würde sie daher mit PSO-uncoated ausgeben.

Wenn ich bei der Farbkonvertierung aber "in Zielprofil konvertieren (Werte beibehalten)" wähle, werden die Farbwerte des platzierten Logos auch nicht angepasst, und wenn ich nur "in Zielprofil konvertieren" wähle und auf "Werte beibehalten" verzichte, wird aus dem Schwarz meiner Typo im pdf ein Buntschwarz.

Ich hätte aber gern die Farben des Logos angepasst und die Typo der Visitenkarte weiterhin mit einem 0-0-0-100-Schwarz. Aber wie es scheint geht das nicht, bzw. nicht mehr.

Ich glaube mich zu erinnern, dass es früher mal im Indesign im pdf-erstellen-Dialog eine Möglichkeit gegeben hat "Schwarz erhalten" oder so ähnlich anzuklicken. Und das wäre mMn auch nicht zu viel verlangt. Das wäre zum Beispiel auch praktisch, wenn ich viele Indesignfarbfelder hab, die ich auch für uncoated anpassen lassen möchte.

Die einzige Lösung die mir da einfällt, wäre das Logo, bzw. die Indesignfarbfelder gleich in RGB anzulegen, aber das kommt mir irgendwie unprofessionell vor, da hab ich beim normalen coated-Druck wenig Kontrolle über die Farben, außerdem sind mir persönlich cmyk-Farbwerte einfach auch geläufiger.
Was wahrscheinlich auch noch ginge, wäre die Typo im Acrobat nachträglich wieder auf ein 0-0-0-100-Schwarz umzustellen, aber das ist doch auch etwas umständlich ...

Wie tut ihr mit diesem Problem? Gibts da eine einfache Lösung?
Und bild ich mir das nur ein, dass das "Typo schwarz erhalten" früher möglich war?

liebe Grüße

Martin



Meine Konfiguration:
iMac, macOS Sierra, Adobe CC 2019
X

druck-pdf aus indesign, 0-0-0-100-schwarz erhalten ohne "werte beibehalten" – geht das??

chewy
Beiträge gesamt: 134

12. Jul 2019, 07:59
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #571080
Bewertung:
(1235 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,

ich glaube InDesign kann immer noch keine DeviceLink Profile nutzen, eine Konvertierung mit Erhalt der Primärfarben lässt sich damit aus InDesign nicht bewerkstelligen.
Ein möglicher Weg wäre hinterher die PDF-Datei in Acrobat Pro zu konvertieren, solange du das nicht 100 mal am Tag machen musst. Dort kann im Dialog Farben konvertieren ein Schwarzerhalt (auch RGB Schwarz wird scheinbar in 100% K übernommen) und ein Erhalt der CMYK Primärfarben eingeschaltet werden. Vielleicht testest du die Funktion mal, ob das deinen Wünschen entspricht.

Gruß, Tobias


als Antwort auf: [#571077]

druck-pdf aus indesign, 0-0-0-100-schwarz erhalten ohne "werte beibehalten" – geht das??

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2157

12. Jul 2019, 10:12
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #571082
Bewertung:
(1205 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

konvertiere das Indesign Dokument (Im Coated-Arbeitsfarbraum erstellt) von da aus via Bearbeiten->In Profil Umwandeln in Uncoated, dann ändern sich die Buntfarben entsprechend, das Default-Schwarz (das in den eckigen Klammern) bleibt 100K, Vorsicht: Selbst definiertes wird konvertiert.

Was mit dem Logo geschieht, lässt sich steuern über Konvertieren - oder eben nicht - via Copy Paste zwischen unterschiedlichen Dokumentarbeitsfarbräumen, bzw entsprechende Zuweisung/Erhalt eines bereits getaggten Profils in der Logodatei beim Import.

Gruß

Ulrich


als Antwort auf: [#571077]
(Dieser Beitrag wurde von Ulrich Lüder am 12. Jul 2019, 10:29 geändert)

druck-pdf aus indesign, 0-0-0-100-schwarz erhalten ohne "werte beibehalten" – geht das??

martineiter
Beiträge gesamt: 6

16. Jul 2019, 15:37
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #571113
Bewertung:
(1001 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo nochmal,

und Danke für die Antworten

Antwort auf: Hallo Martin,

Ein möglicher Weg wäre hinterher die PDF-Datei in Acrobat Pro zu konvertieren, solange du das nicht 100 mal am Tag machen musst. Dort kann im Dialog Farben konvertieren ein Schwarzerhalt (auch RGB Schwarz wird scheinbar in 100% K übernommen) und ein Erhalt der CMYK Primärfarben eingeschaltet werden. Vielleicht testest du die Funktion mal, ob das deinen Wünschen entspricht.

Gruß, Tobias


Der Vorschlag von Tobias erscheint mir als die einfachste/beste Lösung:

Habs ausprobiert, und nach ein paar Versuchen hab ich jetzt das richtige Ergebnis:
Ich schreib mein PDF als isocoated raus und kann dann im Acrobat (Dialogfeld Farben konvertieren) die Farben global und inkl. Ausgabebebedingung auf PSOuncoated umrechnen, und unter den Konvertierungsoptionen ist es möglich "Schwarz beibehalten" zu wählen.

Danke!

Dass das aber nicht dirket im Indesign geht, find ich nach wie vor ein wenig verwunderlich ...

Gruß, Martin


als Antwort auf: [#571080]
X
Hier Klicken

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.
pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
27.08.2019

Die smarte PDF-Workflow-Lösung für Druckereien — powered by Enfocus

Impressed GmbH, Hamburg
Dienstag, 27. Aug. 2019, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

Wir stellen Ihnen das neueste Produkt aus dem Hause Impressed vor. Den Impressed Workflow Server (IWS) Der Impressed Workflow Server (kurz: IWS) ist eine automatisiert arbeitende PDF-Workflow-Lösung für Druckereien mit einer zentralen, Datenbank-gestützten Jobverwaltung und einer Browser-basierten Jobsteuerung. Die Bedienoberfläche des IWS ermöglicht eine Übersicht über die aktuellen in der Produktion befindlichen Dateien und kann deren weiteren Verlauf steuern. Der IWS automatisiert und standardisiert somit die Produktion - Powered by Enfocus! Der Impressed Workflow Server ist das Ergebnis unserer jahrzehntelangen Erfahrung mit Workflows für die Druckvorstufe sowie die logische Weiterentwicklung auf Basis von bewährten Enfocus Technologien.

Nein

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=265

Impressed Workflow Server (IWS)
Veranstaltungen
28.08.2019

8005 Zürich
Mittwoch, 28. Aug. 2019, 18.00 - 20.15 Uhr

Meetup

«Das Leseerlebnis optimal gestalten, die eigenen Botschaften wirkungsvoll verbreiten und bei der Inhaltserstellung und -verwaltung von schlanken Prozessen und Effizienz profitieren - Publishing erfordert heute den richtigen Umgang mit Tools und Systemen. Eine Mehrkanal-Strategie ist dabei in den meisten Fällen von den Lesern nicht nur gefordert, sondern verdichtet die bereits bestehenden Herausforderungen. Gerade Automatisierungen können hier Abhilfe verschaffen. Nicht nur ermöglichen sie ein durchgängiges und einheitliches Leseerlebnis auf allen Kanälen. Sie machen den Prozess vielmehr effizienter und effektiver. An diesem Publishing-Meetup zeigt Benjamin Linsi verschiedene Beispiele für automatisiertes Publishing - von der kostengünstigen Web-to-Print Lösung über eine ausgeklügeltes Mehrkanal-Publishing-System bis zu einem umfassenden, medienneutralen und browserbasiertem Redaktionssystem. - AGENDA - 18.00 Speech von Benjamin Linsi 19.30 Apéro & Networking 20.15 Check-out - SPEAKER - "Als Marketer denke ich immer von der Zielgruppe aus, lege die Botschaften fest und bestimme, welche Kanäle bespielt werden. Dabei ist ein effizienter Prozess meist massgebend für die eigene Zielerreichung." Benjamin Linsi ist im Marketing Zuhause und setzt sich dabei, sowohl für seine eigene Arbeit als auch im Kundenkontakt, stark mit digitalen Lösungen auseinander. In seiner Position bei der Medienmacher AG setzt er sich dabei fokussiert mit dem Mehrwert von Publishing-Systemen auseinander.»

Nein

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Isil Günalp, E-Mailisil.guenalp AT digicomp DOT ch

https://www.meetup.com/de-DE/Publishing-Group-Switzerland/events/263255802/

Mit Automatisierung den Publishing-Workflow verbessern