[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) drucken unter osX

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

drucken unter osX

Links
Beiträge gesamt: 148

26. Jul 2002, 17:16
Beitrag # 1 von 15
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
habe auf einem separaten rechner mal osX und indesign 2 installiert. und jetzt gehts ans drucken: das PPD, das unter os9 im indesign-druckdialog die papierformate vorgibt, ist natürlich unter osX nicht vorhanden und somit kann man nicht sämliche, vom drucker offerierten formate, anwählen.

wie läuft das jetzt: brauche ich spezielle osX PPDs, kann ich das "alte" irgendwie nutzen oder ...?
X

drucken unter osX

Links
Beiträge gesamt: 148

29. Jul 2002, 09:43
Beitrag # 2 von 15
Beitrag ID: #8272
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Wenn dir neimand hilft, so hilf dir selbst.

So funktionierts (jedenfalls im Moment): Habe auf meiner Festplatte einen eigenen PPD-Ordner angelegt und das entsprechende PPD für den Fiery dort rein gelegt, dem OSX gesagt, es solle einen neuen Drucker anlegen und das PPD manuell zugewiesen: Alle Papierformate und so weiter sind anstandslos auswählbar.
Aber irgendwie ist das halt auch ein Murks.
Da hat man ein tolles PPD-Unterverzeichnis im Systemordner und kann da nix reintun - oder vielleicht doch?


als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

29. Jul 2002, 12:26
Beitrag # 3 von 15
Beitrag ID: #8284
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

Das offizielle Verzeichniss:
/Library/Printer/PPDs/ (und jetzt kommen zwei Ordner, die hab ich gerade nicht im Kopf, es gibt aber auch nur die...)/en.proj
wichtig: es gibt für jede sprache einen sep. ppd-folder, nur der englische (en.proj) wird ausgelesen.


als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

Links
Beiträge gesamt: 148

29. Jul 2002, 16:26
Beitrag # 4 von 15
Beitrag ID: #8301
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Genau!

Aber damit das PPD da reinkommt, müsst ihr als "root" angemeldet sein. Und wie das geht, lernen wir in der nächsten Lektion.


als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

30. Jul 2002, 12:00
Beitrag # 5 von 15
Beitrag ID: #8351
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nix mit root! Das Verzeichnis ist im /Library. Da kannst Du als Admin rein und modifizieren!




als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

Links
Beiträge gesamt: 148

30. Jul 2002, 13:52
Beitrag # 6 von 15
Beitrag ID: #8361
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Interessant!
Obwohl ich als "Admin" aufgeführt bin und "diesen Rechner verwalten darf" konnte ich nichts ins Library hineinverschieben.
Was für Einstellungen sind denn noch nötig?


als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

30. Jul 2002, 22:17
Beitrag # 7 von 15
Beitrag ID: #8402
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Keine! Hast Du mit root "rumgespielt"? Na ja, kann man wieder rückgangig machen: such unter versiontracker.com die software batchmod. du wählst den folder /library und vergibts in den ersten 6 feldern ein kreuz und setzt die berechtigungen in den popup-menüs richtig ein, nämlich den admin-name und die gruppe admin. achtung: everybody auf neutral (strich) setzen! dann noch unten links auf apply all included folders und dann sollte es wieder gehen.


als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

Printman
Beiträge gesamt: 4

23. Apr 2003, 21:55
Beitrag # 8 von 15
Beitrag ID: #32747
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Salü zusammen!
Meiner Meinung nach ist der Eintrag unter diesem Pfad nicht zwingend... Was mich aber brennend interessieren würde: Ich habe schon manche Drucker installiert (Fierys, Kyocera, Multifunktionsgeräte...) aber keiner konnte konfiguriert werden. Ich kann wohl alle Optionen der PPD in "Druckeroptionen" verwenden im Druckdialog der Applikation, aber es druckt nicht "duplex oder geheftet oder...)
Hast Du einen Tip?
Merci und fröhliche Grüsse


als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

23. Apr 2003, 23:40
Beitrag # 9 von 15
Beitrag ID: #32754
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@ Printman

Wenn man im Print Center mit Befehl+I (oder übers Menü: Drucker > Information einblenden) das Info-Fenster des Druckers öffnet, kann man im Rollup-Menü auf "Konfiguration" gehen. Dort sind die installierbaren Optionen drinnen. Nebenbei können hier der Druckername und die PPD modifiziert werden.

Es ist aber meines Erachtens empfehlenswert, die PPDs, die man selber braucht von denen, die Apple installiert zu trennen, also einen eigenen PPD-Ordner zu schaffen. Vorteile sind vor allem, dass ein OS-Update hier einem keinen Streich spielen kann und man so auch Druckerprobleme besser einkreisen kann, gerade im Grafischen doch ein wichtiger Aspekt.
Und last, but not least: XPress liest auch in Version 6 den PPD-Ordner aus, wenn man da den Systemeigenen verwendet, hat man dann so um die 150 Drucker im Druckenmenü drin. Das kann man nur umgehen, wenn man Xpress einen anderen Ordner angibt, wo eben die Druckerbeschreibungen drin sind, die verwendet werden sollen.
Ich habe im akutellen Produktion+Print einen Artikel darüber geschrieben, wenn jemand mehr Infos möchte, unter http://www.pponline.ch kann man ein Probeabo bestellen.

Viel Spass beim Druckerkonfigurieren!


grüsse david uhlmann (david@wissen-wie.ch)

[Mac OS X Integration & Schulung]


als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

eye4eye
Beiträge gesamt: 375

24. Apr 2003, 07:47
Beitrag # 10 von 15
Beitrag ID: #32776
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen

Habe die Frage schon vor einiger Zeit bei «Was sonst nirgends rein passt...» gepostet, aber keine Antwort bekommen. Da es hier zum Thema passt und eventuell hier jemand Rat weiss:

Für die Fremddatenverarbeitung haben wir unter OS 10.2.5 Corel Draw 11 laufen. Wenn ich ein Dokument drucken oder belichten möchte und dazu die passende PPD-Datei (aus dem OS9) anwähle, wird automatisch die Option «In Datei drucken» angewählt und sofort inaktiv... heisst also, ich kann die Option nicht mehr deaktivieren.

Egal welcher Drucker und welche dazugehörende PPD ich auswähle, Corel produziert mir immer eine PS-Datei. Drucken ist nur möglich, wenn ich keine PPD-Datei anwähle, was mich ja dann aber vor Papiergrössen-Probleme (und andere...) stellt.

Ich habe auch schon unter OS9 mit Corel 10 probiert ---> gleiches Problem. Mein erster Gedanke war demnach fehlerhafte PPD-Dateien, jedoch funktionieren Prints aus Illustrator und Freehand optimal. Direktes Drucken oder Belichten aus diesen Programmen ist möglich.

Weiss jemand, wo das Problem liegen könnte?


Gruss Dave Kirchhof

[ ::http://www.eye4eye.ch:: ]


als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

24. Apr 2003, 10:25
Beitrag # 11 von 15
Beitrag ID: #32795
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
So aus dem Handgelänk heraus:

Das Problem liegt sicher nicht bei den PPD-Dateien. Es gibt zwar solche, die nur für das Drucken in eine Datei gedacht sind (Virtual Printer unter Mac OS 9), aber alle normalen PPDs sollten direkt auf den Drucker zugreifen können, also normale Jobs direkt senden.
Nun, meiner Meinung nach könnte es sich hier um ein klassisches Problem handeln, da CorelDRAW vor allem in der Win-Welt eingesetzt wird:
Unter Windows ist die PPD immer mit dem Druckertreiber verhängt, d.h. ich kann nicht einfach so eine andere PPD geben, es sei denn, ich gehe in die Druckereinrichtunge in der Systemsteuerung.
Also gibt es für Corel gar keinen Anlass, eine andere PPD als der im Druckertreiber anzugeben. Kannst Du bei der Druckereinrichtung direkt die richtige PPD angeben? Dann sollte es doch eigentlich klappen...

Hoffe, es hilft ein wenig, ansonsten einfach wieder schreiben!

grüsse david uhlmann (david@wissen-wie.ch)

[Mac OS X Integration & Schulung]


als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

eye4eye
Beiträge gesamt: 375

25. Apr 2003, 08:26
Beitrag # 12 von 15
Beitrag ID: #32919
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Die PPD-Zuweisung bei der Druckereinrichtung klappt schon. Zusätzlich hat Corel jedoch als erste Druckoption das Feld «Ziel», mit der Option «PPD verwenden». Diese Option brauche ich, wenn ich ein eigenes Format eingeben möchte (Druckformat plus Schnittzeichen usw.), da diese Einstellung unter dem normalen «Papierformat» nicht zur Verfügung steht.

Im Augenblick heisst das für mich, dass ich halt immer das nächst grössere Papierformat bei der Belichtung nehmen muss, was aber halt wieder Unmengen an Film verschwendet.


Fazit ---> Man kann belichten/drucken, jedoch nur auf vorgegebene Formate. Alles andere würde über die PPD-Option laufen, was ja aber gleich automatisch eine PS-Datei ergibt (wird dann automatisch aktiviert).


Ich halte mal Ausschau nach weiteren Mac-Usern, welche Corel unter OSX laufen lassen. Glaube zwar nicht wirklich, dass es reichlich davon gibt :)


Schönen Tag und thankx




Gruss Dave Kirchhof

[ ::http://www.eye4eye.ch:: ]


als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

Printman
Beiträge gesamt: 4

7. Jun 2003, 21:14
Beitrag # 13 von 15
Beitrag ID: #38742
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo zusammen!

Ich hätte da mal noch eine kleine Frage... Im OSX ist ja der integrierte Druckertreiber sowas wie ein "Laserwriter" im OS9x (zumindest was das Layout anbelangt). Gibt es irgend eine Alternative dazu (sowas wie früher die "AdobePS-Druckerweiterung")? Ich habe nämlich "gruusige" Probleme mit Drucken auf einem etwas älteren Digitalkopierer. Das heisst drucken ab Adobe-Applikationen funktioniert einwandfrei (Acrobat, Illustrator, InDesign...) aber ab dem "geschissenen" MS-OfficeX kriege ich jeweils nur die erste Seite eines Dokumentes anständig raus. Beim Rest "verhudlets" die Schriften und das ganze Seitenlayout...

Lustigerweise kommen die Dokumente zB. auf einem Kyoceradrucker einwandfrei ab MS-OfficeX. Leider habe ich auch schon alle Updates von OSX sowie OfficeX installiert...

Merci für ein Feedback! Es grüsst Euch
PrintMan


als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9292

7. Jun 2003, 21:38
Beitrag # 14 von 15
Beitrag ID: #38743
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Und wie sieht es aus wenn Du aus OfficeX
einen PDF-Datei erzeugst?
Stimmt dann alles...?

Gruß
Dirk

[Adobe GoLive Tipps & Tricks]
http://www.gltipps.de


als Antwort auf: [#8186]

drucken unter osX

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

10. Jun 2003, 09:26
Beitrag # 15 von 15
Beitrag ID: #38864
Bewertung:
(3206 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Salü Dirk
Ein PDF aus OfficeX druckts perfekt!
Fröhliche Grüsse
Matthias


als Antwort auf: [#8186]
X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/

Hier Klicken