[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) Farbprofile für Screenshots

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Farbprofile für Screenshots

Sonador
Beiträge gesamt: 150

2. Mai 2018, 12:37
Beitrag # 16 von 32
Beitrag ID: #563698
Bewertung:
(2481 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Nochmal kurz zurück zu meinem Fall. Passt die folgende Vorgehensweise?

1. Eigenes CMYK:
Druckfarben: Eurostandard (Coated)
Tonwertzuwachs: 14 %
Separations-Optionen: GCR
Schwarzaufbau: Maximum
Maximum Schwarz: 100 %
Gesamtfarbauftrag: 300 %

2. Testweise einen Screenshot in das Profil umgewandelt. Anschließend mit "Profil zuweisen" das Profil "Coated V3" (Druckerei druckt damit) zugewiesen. Unterschied ist minimal.

3. Konvertieren würde ich in InDesign beim PDF-Export.
Exporteinstellungen
PDF/X-4:2010
Farbkonvertierung: In Zielprofiel konvertieren (Werte beibehalten)
Ziel: Eurostandard (Coated), 14%, GCR, Maximum
Berücksichtigung der Profile: Zielprofil einschließen

Farben, die im Dokument vorkommen sehen in der Acrobat-Vorschau etwas blass aus da hier mit "Eurostandard (Coated)" dargestellt wird. Kann ich eigentlich simulieren, wie das Ergebnis gedruckt nach Coated V3 aussieht? Ähnlich der "Profil zuweisen"-Funktion in Photoshop?

Danke und Grüße
Michael


als Antwort auf: [#563370]
Hier Klicken X

Farbprofile für Screenshots

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 17860

2. Mai 2018, 13:03
Beitrag # 17 von 32
Beitrag ID: #563702
Bewertung:
(2476 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: 1. Eigenes CMYK:
Druckfarben: Eurostandard (Coated)
...
Anschließend mit "Profil zuweisen" das Profil "Coated V3" (Druckerei druckt damit) zugewiesen.



Also da bin ich raus!

Die Werkzeuge, es vernünftig zu machen sind vorhanden und jetzt so krude Methoden ... mit dem zu erwartenden Nachsatz: Wie kann ich machen, dass ich sehe was ich tue ...

ne, ne, ne ...


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#563698]

Farbprofile für Screenshots

Sonador
Beiträge gesamt: 150

2. Mai 2018, 13:15
Beitrag # 18 von 32
Beitrag ID: #563704
Bewertung:
(2469 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Krude Methoden? Was meinst du?

Profil wurde nur testweise zugewiesen um den zu erwartenden Helligkeitsunterschied zu simulieren, wenn mit Coated V3 gedruckt wird.

Hast du dir mal angeschaut, wie ein Screenshot CC-Oberfläche aussieht, wenn ich Ihn mit RI Sättigung nach Coated V3 konvertiere? Und was wenn der jetzt auch noch Farben und hin und wieder ein Bild enthält?

Grüße
Michael


als Antwort auf: [#563702]
(Dieser Beitrag wurde von Sonador am 2. Mai 2018, 13:16 geändert)

Farbprofile für Screenshots

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 17860

2. Mai 2018, 13:41
Beitrag # 19 von 32
Beitrag ID: #563706
Bewertung:
(2457 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Hast du dir mal angeschaut, wie ein Screenshot CC-Oberfläche aussieht, wenn ich Ihn mit RI Sättigung nach Coated V3 konvertiere? Und was wenn der jetzt auch noch Farben und hin und wieder ein Bild enthält?

Dann zeig doch mal. Hab kein CC hier. Was ich bisher an OS X und CS6 Screenshots per Sättigung mit dafür vorgesehenen Profilen separiert hatte, sah ok aus.

Fehlen evtl. den Screenshots aktueller OSse die dazugehörigen Monitorprofile, bzw. lassen sich die nicht sauber verarbeiten?


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#563704]

Farbprofile für Screenshots

Sonador
Beiträge gesamt: 150

2. Mai 2018, 14:26
Beitrag # 20 von 32
Beitrag ID: #563710
Bewertung:
(2438 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hier:
https://wetransfer.com/...0180502121644/6df2a9


– Original Screenshot mit Display-Profil
– Konvertiert in Coated Eurostandard mit Photoshop gcr
– Konvertiert nach PSO Coated V3 mit RI Sättigung
– PDF X1-a geschrieben nach PSO Coated V3 mit beiden platzierten Screenshots

PSO Coated V3 mit RI Sättigung ist vergleichsweise flau.

So und nun?

Grüße


als Antwort auf: [#563706]

Farbprofile für Screenshots

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 17860

2. Mai 2018, 15:42
Beitrag # 21 von 32
Beitrag ID: #563713
Bewertung:
(2420 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Sorry, wetransfer gibts nur für aktuelle Systeme – mir wird unter obigem Link kein Download verfügbar gemacht.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#563710]

Farbprofile für Screenshots

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4378

2. Mai 2018, 17:11
Beitrag # 22 von 32
Beitrag ID: #563715
Bewertung:
(2293 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Ich muss gestehen, dass ich auch ratlos bin und die Reaktion von Thomas durchaus verstehe.

Ziel ist coated_v3.
Die Screenshots werden mit Photoshop-Eigenbau gemacht.
Exportiert wird im uralten euroscale-irgendwas.

Das sind in einer Prozesskette 3 unterschiedliche Profile. Warum tut man sich selbst, der Druckerei und dem Kunden so etwas an?

Warum nimmt man nicht das Profil von basiccolor für coated_v2?
Im Gegensatz zu den anderen Profilen mit Sättigungs-RI liefert das doch immer noch die neutralsten Farben.
In Photoshop kann man das in CMYK so lassen wen man in InDesign beim PDF-Exüort WERTE erhalten aktiv lässt
Macht man das nicht kann man das ISOcoated_v2 zuweisen. Finde ich aber überflüssig als ArbeitsSchritt. Kommt aber auf die weitere Arbeitsweise an.
PDF-EXPORT in InDesign dann entweder mit coated_v2 oder v3. Bei erstem soll die Druckerei dann per DeviceLink selber konvertieren und bei letztem dürften die Unterschiede marginal sein.

Gruß


als Antwort auf: [#563713]

Farbprofile für Screenshots

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 4163

2. Mai 2018, 20:12
Beitrag # 23 von 32
Beitrag ID: #563732
Bewertung:
(2220 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf:
Zitat Warum Sättigung? (kein Bedenken, nur ne Frage, warum nicht Perzeptiv oder rel col....)


Ehrlich gesagt nur, weil relativ und perzeptiv im Zusammenhang mit dem Profil "ISOcoated_v2_sw_bas.ICC" zu deutlich stärkeren Tonwertabrissen bei Verläufen mit Schwarzanteilen geführt haben (Beispielsweise beim Photoshop-Fenster "Farbe"). Bei Screenshots, welche auch Bildmotive beinhalten, ists dann garnicht mehr zu gebrauchen. Quitschbund wirds mit dem RI Sättigung bei dem Profil übrigens nicht.


Grüße
Michael


Hallo Michael,
lustigerweise erhält bei der Verwendung von "ISOcoated_v2_sw_bas.ICC" mit RI Sättigung das [Schwarz]-Feld einen höheren Farbauftrag als das [Passermarken]-Feld. Mit RI Relativ ist das nicht der Fall. Auch sonst sind mit RI Relativ so manche bunten Pixel, die ich mit RI Sättigung unschön in Bereichen sehen kann, die ich neutralem Grau zuordnen würde, nur noch im Schwarz-Anteil vorhanden.

Ich halte also den RI Relativ für den Besseren, wenn es um InDesign Menü-Screenshots geht.
Bei Screenshots mit Bildmotiven mag das durchaus anders sein…
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender


als Antwort auf: [#563283]

Farbprofile für Screenshots

Sonador
Beiträge gesamt: 150

2. Mai 2018, 22:21
Beitrag # 24 von 32
Beitrag ID: #563740
Bewertung:
(2188 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Dann schaut euch mal an, was für spannende Kacheln ich mit dem Basiccolor-Profil um negative Schrift auf grauem Untergrund bekomme:

http://workupload.com/archive/v7sdUvT
(da sind auch die anderen Dateien drin, Thomas)

Geht das nur mir so?


Ich habe eben von einem Bekannten noch ein Profil erhalten, das ebenfalls auf IsoCoated V2 aufgebaut ist und aus R83 G83 B83 folgendes macht:

C: 24%
M: 20%
Y: 18%
K: 73%

Ist das drucktechnisch gut handelbar für ein einheitliches Grau über viele Seiten/Screenshots hinweg?

Und was spricht jetzt eigentlich gegen dieses in Photoshop fabrizierte Eurostandard-Profil? Wenn ich mir das im PDF (siehe Link) anschaue ist das doch ok? Im Gegensatz zu Coated V3 mit Sättigung setzt der auch Magenta, Cyan und Gelb im Screenshot gut um.

Falls ich hier etwas nicht verstehe, bitte erklären und nicht empört aufschreien. ;)

Grüße


als Antwort auf: [#563732]

Farbprofile für Screenshots

Uwe Laubender
Beiträge gesamt: 4163

3. Mai 2018, 12:02
Beitrag # 25 von 32
Beitrag ID: #563746
Bewertung:
(2101 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: … Und was spricht jetzt eigentlich gegen dieses in Photoshop fabrizierte Eurostandard-Profil? Wenn ich mir das im PDF (siehe Link) anschaue ist das doch ok? …


Meiner Meinung nach spricht wenig bis nichts dagegen.
Du musst nur aufpassen, dass die Farben 1:1 im Zielfarbraum landen.
*****
Mit herzlichem Gruß,
Uwe Laubender


als Antwort auf: [#563740]

Farbprofile für Screenshots

Sonador
Beiträge gesamt: 150

3. Mai 2018, 12:27
Beitrag # 26 von 32
Beitrag ID: #563747
Bewertung:
(2086 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich habe jetzt in Photoshop ein "Eigenes Cmyk" mit den CIELAB-Farbwerten der Volltonfarben von Coated V3. Sowie den passenden Tonwertzunahmen hinterlegt. Im Rahmen dessen, was hier hinterlegt werden kann, bin ich damit eigentlich recht zufrieden.

Alternativ habe ich noch die oben genannte Variante mit nicht so starkem GCR.

Ich lasse beides mal proofen und bespreche das mit der Druckerei.

Das Basiccolor-Profil kommt leider nicht in Frage, weil es mir stellenweise die Screenshots zerschießt. Ich vermute das hat auch etwas mit dem Monitorprofil bei der Screenshot-Erstellung zu tun, kann ich aber nicht wirklich nachvollziehen.

Danke für die rege Beteiligung und Grüße
Michael


als Antwort auf: [#563746]

Farbprofile für Screenshots

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 17860

3. Mai 2018, 14:01
Beitrag # 27 von 32
Beitrag ID: #563749
Bewertung:
(2073 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Und was spricht jetzt eigentlich gegen dieses in Photoshop fabrizierte Eurostandard-Profil? Wenn ich mir das im PDF (siehe Link) anschaue ist das doch ok? Im Gegensatz zu Coated V3 mit Sättigung setzt der auch Magenta, Cyan und Gelb im Screenshot gut um.

Falls ich hier etwas nicht verstehe, bitte erklären und nicht empört aufschreien. ;)

Nein, du hast alles verstanden und vor allem richtig hingeschaut.

Nach einemBlick auf deine Testbilder sehe ich nun ein, warum dir die Separation mit dem selbstgebauten Profil besser gefällt, da die Farben nicht so verschoben sind.
Vom Schwarzaufbau mag die Sättigungsseparation der oben von mir gelisteten Profile das Optimum sein, die Farben sind allerdings ziemlich Gaga. Da hilft es auch nichts mit dem PSO coated V3 die aktuellste und beste Primärfarbzuordung zu haben, wenn die Zuteilung so misslingt.

Also wäre nach meinem jetzigen, erweiterten Kentnissstand und der hoffentlich angenommenen Entschuldigung, mein Vorschlag fürs Vorgehen wie folgt:

Eigenes Profil aus PS mit an die aktuellen PSO Coated V3 Vollton Primärfarben und Sekundärfarben und dazu passender Gradationskurve 2013-A (mit 16% für alle Farben):
http://richard-ebv.de/...genesCMYK_aus_PS.png

Ich habe mal aus PS heraus als Profil gesichert:
http://richard-ebv.de/...v3_Primaerfarben.icc

Der Weg direkt vom Monitorprofil dorthin sieht schon mal ok aus, etwas besser wird's noch wenn man erst relFM nach PSOcoatedV3 wandelt und dann nochmal für den Schwarzaufbau in das obige Photoshop Profil.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#563740]
Anhang:
PSOcoatedV3_eigenesCMYK_aus_PS.png (143 KB)

Farbprofile für Screenshots

Sonador
Beiträge gesamt: 150

3. Mai 2018, 16:26
Beitrag # 28 von 32
Beitrag ID: #563752
Bewertung:
(2040 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Kein Problem Thomas. Gute Idee zunächst nochmal nach PSO coated v3 zu wandeln, ist besser. Geht dann zwar nicht direkt aus InDesign, aber eine PS-Aktion wirds richten.

Grüße
Michael


als Antwort auf: [#563749]

Farbprofile für Screenshots

Ulrich Lüder
Beiträge gesamt: 2128

4. Mai 2018, 09:08
Beitrag # 29 von 32
Beitrag ID: #563760
Bewertung:
(1973 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo

konnte mich gestern leider nicht einloggen....

Jetzt mal unabhängig von farblichen Verschiebungen im Buntbereich:

Die Artefakte um die weiße Schrift herum beim sw-Profil entstehen doch wohl deshalb, weil das sw-Profil bei neutralgrauer RGB-Quelle dann dort lediglich mit K separiert, unterschiedliche Farbzusammensetzungen an diesen Stellen messe ich auch, wenn mit anderen Profilen konvertiert wird, es fällt nur nicht so auf bei vierfarbigem Aufbau.

Bei einem nachgestellten Test (sprich simplen screenshot am Mac) ernte ich im png-Format noch keine Artefakte um weiße Buchstaben herum, vielleicht liesse sich bei der JPEG-Erstellung eventuell noch etwas mehr Qualität retten oder ein psd-Format wählen anstatt png und die Artefakte tauchen gar nicht auf?

Gruß

Ulrich


als Antwort auf: [#563740]

Farbprofile für Screenshots

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 17860

4. Mai 2018, 15:42
Beitrag # 30 von 32
Beitrag ID: #563764
Bewertung:
(1934 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf: Dann schaut euch mal an, was für spannende Kacheln ich mit dem Basiccolor-Profil um negative Schrift auf grauem Untergrund bekomme:

Geht das nur mir so?

Nein, ist hier auch der Fall.

Allerdings muss man sagen, dass das RGB-Jpeg diese Kacheln auch schon besitzt, allerdings sind sie dort fast nicht wahrnehmbar. Ich hab mal per Gradationskurve den Bereich entsprechend aufgespreitzt (ansonsten ist das das völlig unbearbeitete RGB-Original von Michael:
http://www.richard-ebv.de/...S/Screenshot-JPG.png

Wie Ulrich bereits vermutet hat, ist das evtl. der Preis, den man bei einem so extremen GCR zu zahlen hat. Nur was absolut neutral ist, kommt allein mit Schwarz heraus, sobald durch die JPEG-Artefakte das Grau an den hohen Kontrasten zu schillern beginnt, fliegt es dem Profil und damit einem selber um die Ohren.


MfG

Thomas


Und wenn dir geholfen wurde, hilf uns, dies auch weiterhin zu können.
http://www.hilfdirselbst.ch/info/


als Antwort auf: [#563740]
X

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
18.10.2018

Online
Donnerstag, 18. Okt. 2018, 20.00 - 21.00 Uhr

Webinar

Den Start ins E-Commerce leicht gemacht

Ja

Organisator: Eric Mächler

Kontaktinformation: E-Mailinfo AT ericmaechler DOT com

https://events.genndi.com/register/818182175026318367/66670f3c07

Veranstaltungen
19.10.2018

München
Freitag, 19. Okt. 2018, 10.36 Uhr

Seminar

Wer digitale Dokumente für PC, Tablet oder Handys erstellen will, der muss umdenken. Die alten Arbeitsweisen und Regeln, die bei Printprodukten die Standards gesetzt haben, die gelten hier nicht mehr. Um nur einige Stichpunkte zu nennen: RGB statt CMYK, 16 zu 9 statt DIN A4, einseitig statt doppelseitig, scrollen und tippen statt umblättern. Dazu kommt die Interaktivität, die das PDF bietet: Automatisch zoomen und verlinken, Seitensprünge, Sound- und Videoeinbettung, Einbettung von 3D-Objekten, Schaltflächen und Formulare, Kommentare.

München, Freitag, 19.10.2018, Teilnahmegebühr 534,31 Euro (incl 19% MwSt), 9.30 bis 17.30 Uhr

Ja

Organisator: Cleverprinting

https://www.cleverprinting.de/pdf-first/

PDF first – Digitale Dokumente für PC, Tablet, mobile Endgeräte
Hier Klicken