[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe Unterschied zwischen Transparenz und Transparenzgruppe?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Unterschied zwischen Transparenz und Transparenzgruppe?

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4380

5. Jun 2018, 21:02
Beitrag # 1 von 6
Bewertung:
(1937 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich dachte, ich habe eine Falschmeldung von Acrobat-X. Da aber Acrobat-DC das gleiche Preflight-Ergebnis meldet, möchte ich fragen, ob mir jemand den Unterschied zwischen "Transparenz" und "Transparenzgruppe" erklären kann.

Bei mehreren PDFs aus einer bestimmten Quelle habe ich immer wieder das Preflight-Ergebnis, dass mir Transparenzgruppen gemeldet werden, aber eben keine "echte" Transparenz. Aufgefallen ist mir das bei Anwendung eines eigenen Preflight-Profils, welches immer wieder o.g. Transparenzgruppen meldet. Über 1000 Fundstellen pro PDF-Seite, d.h. quasi jedes Objekt oder z.B. Textabschnitte werden so als entsprechende Fundstellen gemeldet.

In diesem eigenen Preflight-Profil prüfe ich ganz simpel im Reiter "Rendering" des Profils ganz oben den obersten Punkt "Verwendet Transparenz" und lasse mir das als Info anzeigen. Wenn ich dann aber solch eine PDF-Seite in der Transparenzreduzierungsvorschau in Acrobat anzeigen lasse, dann kann ich hier KEINE Transparenz identifizieren. Ich würde gefühlt auch sagen, dass hier überhaupt keine Transparenz enthalten ist.

Ein Gegentest mit der Acrobat-eigenen "Prüfung" (nicht Preflight-Profil, sondern der mittlere Button im Preflight-Fenster) wird das Ergebnis bestätigt:
"Transparenz verwendet (Transparenzgruppe)" meldet X Fundstellen.
"Verwendet Transparenz" meldet KEINE Fundstellen.

Das passt doch nicht zusammen. Wenn KEINE Transparenz enthalten ist wie können dann gleichzeitig Transparenz-Gruppen enthalten sein?

Gruß
X

Unterschied zwischen Transparenz und Transparenzgruppe?

olaflist
Beiträge gesamt: 1340

5. Jun 2018, 22:45
Beitrag # 2 von 6
Beitrag ID: #564239
Bewertung:
(1922 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es kommt am Ende immer darauf an, wie man Transparenz definiert.

Wenn man so will, gibt es Transparenz im engeren Sinn, qua Vorhandensein/Wirksamkeit von
- "Blend mode" (alles außer "Normal")
- Opazität (alles kleiner als 1.0)
- Soft Mask (die theoretisch aber an jeder Stelle eine Opazität von 1.0 definieren könnte, dann wäre es auch nicht wirklich transparent...)
- sowie sämtliche Kombinationen davon

Transparenz in einem weiteren Sinn ergibt sich dann durch (isolierte) Transparenzgruppen. Die haben eine Verrechnungsfarbraum, und wenn Objekte innerhalb der Transparenzgruppe nicht bereits in diesem Farbraum vorliegen, werden sie dorthin umgerechnet (außer es sind Sonderfarben), auch wenn nicht ein einziges Objekte in der (isolierten) Transparenzgruppe Transparenz im engeren Sinn verwendet.

Transparenz ist ein unübersichtliches Gelände, daher ist dann auch manchmal die Präsentation von Informationen über Transparenz unübersichtlich. Die Transparenzvorschau von Acrobat zeigt halt nur die Stellen an, wo Transparenz zu verrechnen wäre. Wenn nun z.B. innerhalb einer isolierten Transparenzgruppe mit Verrechnungsfarbraum DeviceCMK bereits alles als DeviceCMYK vorliegt, gibt's nichts zu verrechnen.

Nur um das mal an einem anderen Beispiel analog zu verdeutlichen:
Wenn man nur DeviceCMYK-Objekte auf der Seite hat, und es gibt ganz oben drauf ein Bild (auch in DeviceCMYK), das auf Überdrucken gestellt ist (und außerdem meinethalben "overprint mode" / Illustrator-Überdrucken-Modus auf 1 steht), so wird das Überdrucken-Attribut zwar sehr wohl verwendet, aber es kommt zu keinem Überdrucken-Effekt, weil DeviceCMYK-Bilder per definitionem niemals einen Überdrucken-Effekt gegenüber DeviceCMYK zeigen. Eine Überdrucken-Vorschau würde demzufolge nirgends Überdrucken-Effekten darstellen.

Olaf
--
Olaf Druemmer | Geschäftsführer
callas software gmbh | www.callassoftware.com
axaio software GmbH | www.axaio.com


als Antwort auf: [#564236]

Unterschied zwischen Transparenz und Transparenzgruppe?

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4380

6. Jun 2018, 08:44
Beitrag # 3 von 6
Beitrag ID: #564240
Bewertung:
(1892 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

Zitat Transparenz in einem weiteren Sinn ergibt sich dann durch (isolierte) Transparenzgruppen. Die haben eine Verrechnungsfarbraum, und wenn Objekte innerhalb der Transparenzgruppe nicht bereits in diesem Farbraum vorliegen, werden sie dorthin umgerechnet (außer es sind Sonderfarben), auch wenn nicht ein einziges Objekte in der (isolierten) Transparenzgruppe Transparenz im engeren Sinn verwendet.

Ist es denkbar, dass dieser Verrechnungsfarbraum durch die Wandlung einer "normalen" PDF-Datei zu PDF/X entsteht, evtl. durch den Output-Intent?

In der Tat ist es so, dass in dem Ausgangs-PDF nur DeviceCMYK enthalten ist. Und keinerlei Transparenz (auch keine Gruppen). Erst nach der Veredelung im Callas Toolbox-Server und der damit verbundenen Konvertierung zu PDF/X werden diese Transparenz-Gruppen gemeldet. Ich könnte mir sonst nicht erklären, wo das sonst herkommen sollte.

Gruß


als Antwort auf: [#564239]

Unterschied zwischen Transparenz und Transparenzgruppe?

olaflist
Beiträge gesamt: 1340

6. Jun 2018, 10:20
Beitrag # 4 von 6
Beitrag ID: #564244
Bewertung:
(1881 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Es kann sehr gut sein, dass durch pdfToolbox bei Konvertierung nach PDF/X-4 Transparenzgruppen hinzugefügt werden. Dies kann mitunter erforderlich sein, um die Darstellung des Seiteninhalts zuverläissig aufrecht zu erhalten.

Sofern Du entsprechende PDFs weitergeben kannst/darfst, kannst Du sie mir (direkt oder als download) gerne per E-Mail senden, dann schaue ich mal drauf. (bitte dann Vorher- und Nachher-Variante senden).


Olaf
--
Olaf Druemmer | Geschäftsführer
callas software gmbh | www.callassoftware.com
axaio software GmbH | www.axaio.com


als Antwort auf: [#564240]

Unterschied zwischen Transparenz und Transparenzgruppe?

rohrfrei
Beiträge gesamt: 4380

7. Jun 2018, 09:02
Beitrag # 5 von 6
Beitrag ID: #564266
Bewertung:
(1822 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ich muss das erst mal filtern und sacken lassen bis ich das in Gänze verstehe. Bis hierhin erstmal vielen Dank für die wie immer sehr präzisen Erklärungen.

Gruß


als Antwort auf: [#564244]

Unterschied zwischen Transparenz und Transparenzgruppe?

Meister Propper
Beiträge gesamt: 1299

11. Jun 2018, 11:24
Beitrag # 6 von 6
Beitrag ID: #564308
Bewertung:
(1734 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Eine kleine Hilfestellung gibt es hier: https://mailchi.mp/...1548325?e=6595f494e5


als Antwort auf: [#564266]
(Dieser Beitrag wurde von Meister Propper am 11. Jun 2018, 11:25 geändert)
X

Affinity

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
22.11.2018

In dieser Veranstaltung kombinieren wir Emotion und Ratio, Gestaltung und Rechtschreibung.

Hochschule der Medien, Stuttgart
Donnerstag, 22. Nov. 2018, 18.00 - 20.00 Uhr

Vortrag

Sven Tillack und Steffen Knöll vom mehrfach ausgezeichneten "Studio Tillack Knoell", Stuttgart, (studiotillackknoell.com) geben einen Einblick in die Arbeit in der visuellen Kommunikation. Ihr Arbeitsfeld ist digitales und analoges, von visuellen Erscheinungsbildern bis hin zu kommunizierender Grafik im Raum. Besondere Erfahrungen hat Sven bei der Arbeit mit Risographie gemacht, Steffen setzt sich seit längerem mit Grafik im Raum auseinander. Auch über diese Projekte werden sie berichten. Lasst euch von ihnen, ihrem Vortrag und ihrer Arbeit inspirieren. Etienne Roth ist Computerlinguist. Er hat die Duden-Korrekturlösungen bereits als Projektleiter und Produktmanager beim Dudenverlag mitentwickelt. Bei EPC betreut er das Lexikon und die Grammatik(fehler)analyse der Korrekturengine. Außerdem ist er Produktmanager für die Duden-Integration in Adobe InDesign. Bei EPC werden die professionellen Duden-Korrekturlösungen weiterentwickelt, vertrieben und gewartet. Dazu gehören Rechtschreib- und Grammatikkorrektur, Stilprüfung und Thesaurus sowie Werkzeuge zur Wörterbuchpflege, lokal und in Netzwerkumgebungen. Die Duden-Rechtschreibprüfung und Silbentrennung sind seit Version 13 (CC 2018) ein integraler Teil von Adobe InDesign. Viele Kunden vermissen aber die bewährte Grammatikprüfung. Der Duden Korrektor CC bringt die beste Grammatikprüfung für die deutsche Sprache zurück nach InDesign und InCopy. Er enthält außerdem die Stilprüfung und den Thesaurus von Duden. Verlosung: Wir verlosen wieder Software, Bücher und Fachzeitschriften im Wert von über 1000 Euro. Neben dem bekannten "CC-Abo für ein Jahr" nun auch ein "Foto-Abo für ein Jahr mit 1 TB Speicher" und brandneu "10 Bilder pro Monat von Adobe Stock für ein Jahr". Die Firma EPC verlost eine Lizenz "Duden Korrektor CC"! Mach Werbung und bring gerne Freunde und Kollegen mit! Wir freuen uns auf Dich. Katharina Frerichs und Christoph Steffens

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

idugs51.eventbrite.com

Veranstaltungen
29.11.2018

Impressed GmbH, Hamburg
Donnerstag, 29. Nov. 2018, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesem ca. halbstündigen Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen in der Version 2018 von Enfocus PitStop Pro vor.

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: Detlef Grimm, E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=249

Enfocus PitStop 2018