[GastForen Betriebsysteme und Dienste Microsoft (Hard- und Software) frage zu umstieg auf linux?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

frage zu umstieg auf linux?

wish
Beiträge gesamt: 47

28. Apr 2003, 23:45
Beitrag # 1 von 20
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hi

seit langem "gluschtet" mich linux.
das problem ist das access und adobe nicht auf linux läuft oder doch? gibts da ev was wie für den mac (softwin) oder andere möglichkeiten?

dann wie siehts mit treibern aus für notebooks?

würd mich freuen wenn ihr mir eure erfahrungen mitteilt.

tschüss tom
X

frage zu umstieg auf linux?

Petra Rudolph
Beiträge gesamt: 1554

29. Apr 2003, 09:50
Beitrag # 2 von 20
Beitrag ID: #33304
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Wish!

Also Adobe läuft leider nicht mit Linux. :-/
Aber es gibt z.B. bei der Suse Distribution einen Haufen Software dazu, die mittlerweile gut brauchbar ist. Allerdings muß man sich halt umstellen... und davor scheue ich mich seit langem. Auf meinem Rechner ist beides installiert. Und ich arbeite trotz allem Ärger weiter unter Windoofs.

Gruß Petra

http://www.webministration.de
http://www.quicktoweb.de


als Antwort auf: [#33280]

frage zu umstieg auf linux?

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

29. Apr 2003, 11:19
Beitrag # 3 von 20
Beitrag ID: #33319
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hoi petra

#Also Adobe läuft leider nicht mit Linux. :-/#
hab ich mir fast gedacht - gibts kein tool dass unter linux eine win basis simuliert? oder kann man ev damit rechnen das adobe in nächster zeit nachzieht?

umstellen möchte ich auch nicht, davor scheue ich mich auch :o

tja dann kommt wahrscheinlich nur eine neue partition in frage wo dann linux läuft.

oder gibts ev. doch noch eine möglichkeit das wegli + den fünfer zu bekommen?

gruss
tom


als Antwort auf: [#33280]

frage zu umstieg auf linux?

wish
Beiträge gesamt: 47

29. Apr 2003, 11:23
Beitrag # 4 von 20
Beitrag ID: #33321
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
wieso werd ich dauernd rausgeworfen?

muss jedesmal die cookis löschen damit der nick übernommen wird, wieso das?

tom


als Antwort auf: [#33280]

frage zu umstieg auf linux?

erbuc
  
Beiträge gesamt: 579

29. Apr 2003, 15:58
Beitrag # 5 von 20
Beitrag ID: #33377
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
versuchs mal mit suse linux office desktop.

http://www.suse.de/...e_desktop/index.html

Die Software Cross Over von Codeweavers kann schon einige Windows-Applikationen nutzen.

Neu ist die Version 2.0 http://www.codeweavers.com/products/office/ welche noch mehr Produkte unterstützt.

Habe das Linux mal installiert und kurz getestet. Lief recht gut, ausser dass der IE nach einem Systemhänger mit hartem Ausschalten, sich nun immer gleich beendet. Muss ihn wohl mal neu installieren.

Die Version 2.0 habe ich aber noch nicht getestet.


als Antwort auf: [#33280]

frage zu umstieg auf linux?

wish
Beiträge gesamt: 47

29. Apr 2003, 17:50
Beitrag # 6 von 20
Beitrag ID: #33388
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo erbuc

cool, danke für die links :-)

access & ps laufen, mal gucken ob gl auch mitmacht. werd ich in den nächsten tagen mal testen.

linux ich komme :-)

tschüss tom


als Antwort auf: [#33280]

frage zu umstieg auf linux?

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

29. Apr 2003, 22:56
Beitrag # 7 von 20
Beitrag ID: #33428
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Und sonst... wenn es ein Unix sein darf, OS X wartet bereits darauf, entdeckt zu werden.


Grüsse David Uhlmann ([email protected])

[Mac OS X Integration & Schulung]


als Antwort auf: [#33280]

frage zu umstieg auf linux?

wish
Beiträge gesamt: 47

29. Apr 2003, 23:27
Beitrag # 8 von 20
Beitrag ID: #33431
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
#Und sonst... wenn es ein Unix sein darf, OS X wartet bereits darauf, entdeckt zu werden.#

linux ist ja eine weiterentwicklung von unix, soviel ich bis jetzt weiss über dieses thema...

ne an nem mac hab ich kein intresse, was ich suche ist ein betriebssystem wo nicht so viel performance (ram - hz) benötigt.
hab echt keine lust dauernd in dieser fast food geselschaft neue rechner zu kaufen damit die aktuellen proggis laufen.

dazu kommt das die meisten intel p4 tcpa an board haben (nur sw basierend - im moment jedenfalls noch), abgesehen von den lieben schnüffeldiensten unter win (ist ja echt zum k*****) was sich da der gates ausgedacht hat um seine user auszuspionieren.

ob apple da nicht auch fleissig mitspioniert, keine ahnung - vermutlich aber schon?

ansonsten funzt w2k ziemlich gut, ausser einem prog absturz hatte ich in den letzten monaten null problemo.

da es mir aber den tft gekillt hat, hw-problem. suche ich eine vernünftige lösung welche obengenannten alternativen bieten.
kann doch meine 2alten funktionierenden books nicht verstauben lassen ;-)

danke dennoch für den tipp ;-)

tschüss tom


als Antwort auf: [#33280]

frage zu umstieg auf linux?

Petra Rudolph
Beiträge gesamt: 1554

30. Apr 2003, 07:22
Beitrag # 9 von 20
Beitrag ID: #33446
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Gib bitte auf jedenfall Bescheid, ob du Golive ans Laufen kriegst. Dann kill ich Windoofs augenblicklich und steige auch um.
Nee, wär dat schön!

Gruß Petra

http://www.webministration.de
http://www.quicktoweb.de


als Antwort auf: [#33280]

frage zu umstieg auf linux?

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

30. Apr 2003, 08:52
Beitrag # 10 von 20
Beitrag ID: #33453
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
wenn das mit Cross Over nicht klappt, wäre da noch eine andere Alternative. Diese ist aber ein wenig teurer, dafür laufen aber alle Applikationen.

Die Software heisst VMWare und emuliert einen Rechner auf dem OS (Win oder Linux). Darin kann man verschiedenen OS inklusive aller Applikationen installieren. Mann kann auch auf Windows mit VMWare Linux laufen lassen oder einen Windows Server usw.

Braucht aber ein wenig RAM. Man kann aber auf Wunsch bestehende Ressourcen (Drucker, Filesysteme usw.) nutzen.

http://www.vmware.com/de/

PS: Das mit GL interessiert mich auch, super wäre noch, wenn InDesign, Acrobat und der Illustrator laufen würden.


als Antwort auf: [#33280]

frage zu umstieg auf linux?

wish
Beiträge gesamt: 47

30. Apr 2003, 17:09
Beitrag # 11 von 20
Beitrag ID: #33507
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
werde ziemlich sicher in der nächsten zeit mal einen gehversuch mit euren tips wagen.

angenommen gl läuft bei mir und bei euch nicht -> wäre dies ja eine blöde situation. denke eine solche empfhelung kann nur jemand geben wo wirklich kompetent ist und gl in + auswendig kennt.

dies kann ich euch nicht bieten. eine solche aussage sollte vom adobe team abgegeben werden damit es dann auch wirklich 100% klappt.

cu tom



als Antwort auf: [#33280]

frage zu umstieg auf linux?

Petra Rudolph
Beiträge gesamt: 1554

1. Mai 2003, 14:53
Beitrag # 12 von 20
Beitrag ID: #33594
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Quatsch ;-)
Wenn du schreibst: "Beim mir läuft es", dann heißt das genau, dass es bei dir läuft und ich es dann auch probieren werde. Das das keine Garantie für meinen Rechner ist, ist doch klar.

Gruß Petra

http://www.webministration.de
http://www.quicktoweb.de


als Antwort auf: [#33280]

frage zu umstieg auf linux?

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

8. Mai 2003, 13:00
Beitrag # 13 von 20
Beitrag ID: #34307
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@wish

Also Mac OS X ist eines der Unixe, dass von den Ansprüchen am schönsten läuft. Ich kenne Linux selber und möchte nur sagen, dass auch Linux Performance braucht. Am besten installierst Du mal ein Linux auf einem Rechner, der 1GHz hat, mit 512MB RAM. Ein Suse, Redhat usw. läuft auch nicht schneller als ein Windows.

Thema TCPA:
Hier ist es eine kombinierte Hardware-Software-Lösung. D.h., es kann sein, wenn die Software nicht mit diesem Standard arbeitet, kannst Du die Hardware nicht einsetzen! TCPA wird von der Bush-Administration (nicht nur!!!) unterstützt, es geht da um den Kampf gegen den Terrorismus...

Wegen der Software: Ich denke nicht, dass es Hersteller geben wird, die in absehbarer Zeit ihre Applikationen auf Linux portieren werden. Der Grund: es gibt kein einheitliches Userinterface. Das ist das grösste Problem! Unter Linux gibt es KDE, gnome usw. Das verlangt Anpassungen, die viel Zeit und Geld kosten. Die X-Window Systeme werden mehr oder weniger von Freiwilligen weiterentwickelt. Wenn da eine Firma kommen würde und einen dringend benötigten Standard schaffen würde, müsste man den schützen, wäre also nicht mehr OpenSource. Und da liegt das Problem: Da ist die Akteptanz in der Linux-Gemeinde einfach zu schwach.

Das sieht man bei Mac OS X: Das einzige, was nicht OpenSource ist, ist Aqua, die Bibliotheken für das X-Window System: Vorteil: Es wird von einer Firma kontrolliert, die auf die Hersteller rücksicht nehmen muss und sollte. Weiter ist eine gewisse Weiterentwicklung und "Solidität" garantiert, was bei den anderen Unix-Desktops eben nicht immer der Fall ist. Nachteil: Aqua ist der Teil, der von vielen beschimpft wird, weil es halt eine Oberfläche ist, die auf aktuelle Rechner zugeschnitten ist und nicht auf Systeme von vorgestern.

Also wenn wenn Du ein System willst, dass Du nicht mehr nachrüsten musste, musst Du entweder das Rad zurückdrehen und manches einfach links liegen lassen oder mit schlechten Performance-Werten leben können.

Und noch etwas wegen dem Ausspionieren:
Apple sieht sich selber als Hardware-Hersteller. Das heisst, dass man für die Geräte u.U. etwas mehr bezahlen muss. Die Software wird oft Querfinanziert, d.h. Du bekommst mit OS X auch gleich einige Applikationen dazu. Bei Microsoft sieht das schon anders aus: Die haben nur die Software, die halt auf jedem Rechner läuft. Deswegen muss MS auch hier berechtigterweise ganz andere Strategien hinsichtlich der Softwarepiraterie fahren. Eine BSA (Business Software Alliance) reicht da nicht.

Das c't Magazin hat vor einem halben Jahr ausführlich über Palladium und TCPA berichtet. Wie Apple dazu steht, ist bis heute noch nicht offiziell raus, allerdings scheint es so, dass die nicht in der Arbeitsgruppe für TCPA sind, jedenfalls waren vor einiger Zeit die Meldungen dementsprechend.


-- David Uhlmann ([email protected])

[Mac OS X Integration & Schulung]


als Antwort auf: [#33280]
(Dieser Beitrag wurde von Dave Uhlmann am 8. Mai 2003, 13:08 geändert)

frage zu umstieg auf linux?

wish
Beiträge gesamt: 47

9. Mai 2003, 05:48
Beitrag # 14 von 20
Beitrag ID: #34444
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
@ dave

#Linux Performance braucht. .... Ein Suse, Redhat usw. läuft auch nicht schneller als ein Windows.#
hm, schade. bis jetzt hatte ich noch keine zeit/lust linux auszuprobieren, hatte nur mal ganz kurz recherchiert und bin zum schluss gekommen dass es so wie ich gelesen hab, halt eben noch nicht ausgereift ist, vieleicht in ein paar jahren? dazu kommt das w2k wirklich sehr stabil läuft, auf xp habe ich keine lust. w2k ist das letzte betriebssysstem welches ich von win einsetzen werde.

#Thema TCPA:#
ja dass ist schon starker tuback welche ich auf jeden fall nicht tolerrieren werde, auch wenn mans im moment noch im bios ausschalten kann und wenn das noch nicht reicht, kann die software welchen diesen "security chip" steuert - gelöscht werden. ja der terrorismus da haben sie mal einen grund otto normalo auszuspionieren, eine frechheit sondersgleichen. zudem was solls denn bringen? die welche sie wirklich suchen erwischen sie ja eh nicht, hat sich ja in den letzten monaten mehrfach bestätigt.

#Da ist die Akteptanz in der Linux-Gemeinde einfach zu schwach.#
intressantes argument, hab mich schon lange gewundert wieso die meisten sw-anbieter linux nicht anbieten.

#musst Du entweder das Rad zurückdrehen und manches einfach links liegen lassen oder mit schlechten Performance-Werten leben können.#
im moment lebe ich mit schlechter performance, es klappt zwar nicht schlecht ist aber teilweise schon recht lahm... im moment weiss ich noch nicht für welche marke ich mich entscheiden werde. vieleicht hocke ich mich wirklich mal in einem mac laden an einen mac und schau mal ein bisschen rein, mal gucken.

#Und noch etwas wegen dem Ausspionieren:#
mir geht es nicht unbedingt um warez (setzte ich sowieso nicht ein ;-). habe einfach fast "gekotzt" als ich gelesen hab was zb. alexa alles mitloggt! auch die anderen schnüffeldienste - ist nicht nett was einem so alles auf die platte "gekotzt" wird.

#Wie Apple dazu steht, ist bis heute noch nicht offiziell raus, allerdings scheint es so, dass die nicht in der Arbeitsgruppe für TCPA sind, jedenfalls waren vor einiger Zeit die Meldungen dementsprechend.#
mal gucken wie sich das in der zukunft entwickelt. hoffentlich haben sie die courage gewissen leuten die stirne zu bieten.

hoffentlich gibts auch viele win anwender die keine systeme mehr kaufen welche tcpa unterstützen und diese produkte boikottieren!!!

wieder viel gelernt, danke für deine ausführliche antwort.

gruss tom


als Antwort auf: [#33280]

frage zu umstieg auf linux?

Dave Uhlmann
Beiträge gesamt: 1938

11. Mai 2003, 10:30
Beitrag # 15 von 20
Beitrag ID: #34672
Bewertung:
(2986 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Um das klarzustellen, ich möchte Dich nicht an einem Umstieg auf Linux abhalten. Es ist aber eine Mär, wenn man glaubt, dass Linux keine aktuellen Rechner braucht. Natürlich kann man auch ein älteres Linux installieren, nur, die aktuellen X-Window Systeme hat man dann nicht. Und ein X-Window-System braucht einfach Performance, das schleckt keine Geiss weg.
Am besten gehst Du mal auf http://www.linuxlookup.com/html/main/iso.html
Dort kann man die Distributionen als ISO laden (Hallo Breitbandanschluss!!).

Grundsätzlich würde ich Dir empfehlen, wenn Du Linux probehalber einsetzen möchtest, doch eine zweite Festplatte einzubauen. Es gibt zwar die Möglichkeit, das mit einer Platte (win - linux) zu machen, Erfahrungen meinerseits (schmerzliche...) zeigen aber, dass es günstiger und einfacher ist, eine zweite Platte reinzuhängen. Du kannst dann mit einem Bootloader (LILO oder so) das OS auswählen, dass Du starten möchtest. Ist aber bei jeder Distribution mit dabei. Besonders einfach sind Suse, RedHat, Mandrake. Es gibt noch das altehrwürdige Debian, ist aber etwas heavy zum Einsteigen...


-- David Uhlmann ([email protected])

[Mac OS X Integration & Schulung]


als Antwort auf: [#33280]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
ScreenShot 274 Warum Templates in InDesign benutzen_ - Satzkiste in Stuttgart - Satz und technische Umsetzung - Google Chrome (300x300 HilfDirSelbst)

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022
Veranstaltungen
08.11.2022

Frankfurt, Fraport Conference Center
Dienstag, 08. Nov. 2022, 13.30 - 18.00 Uhr

Seminar

Auf der Enfocus World Tour stellen wir Ihnen gemeinsam mit Enfocus die aktuellen Highlights von Enfocus Switch und dem Impressed Workflow Server (IWS) vor. Wir präsentieren Ihnen anhand typischer Aufgabenstellungen in einem modernen Produktionsbetrieb die Möglichkeiten, die Enfocus Switch für die Automatisierung und Standardisierung von Abläufen bietet. Wir haben sowohl für Produktionsverantwortliche als auch technisch Interessierte ein spannendes Programm vorbereitet, bei dem Sie sicherlich viel Neues erfahren werden, welches Sie in Ihrem eigenen Betrieb umsetzen können. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus eine hervorragende Möglichkeit, sich mit anderen Anwendern und Workflow-Spezialisten auszutauschen und Antworten auf konkrete Aufgabenstellungen zu erhalten, welche Sie mit Hilfe von Enfocus Switch/IWS umsetzen möchten.

Wir sind jeweils an 2 Tagen in Frankfurt, Hamburg und München vor Ort. Der erste (halbe) Tag richtet sich in erster Linie an Betriebsleiter und Produktionsverantwortliche in Druckereien - ist also weniger technisch orientiert - sondern gibt einen Überblick zu den heutigen Möglichkeiten einer automatisierten Produktion.

Der zweite Tag (Switch Anwender-Treffen) richtet sich an bestehende Switch-Anwender und Administratoren.

Anmeldung und weitere Infos: https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Ja

Organisator: Enfocus/Impressed

Kontaktinformation: Silvia Noack, E-Mailsnoack AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=310

Enfocus World Tour 2022