[GastForen Betriebsysteme und Dienste Apple (Hard- und Software) ftp-dummie bittet um hilfe

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

ftp-dummie bittet um hilfe

ana
Beiträge gesamt: 204

30. Nov 2007, 10:29
Beitrag # 1 von 8
Bewertung:
(2350 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo liebe leute

vermutlich wurde das thema bereits besprochen auf ,hilfdirselbst,. finde aber leider nicht antworten auf meine fragen/probleme...(obwohl die super basic sind....:-/..und ich ein dummie...

also, meine frage:
wir arbeiten mit macs (g4 os x version 10.4.10) in einem kleineren betrieb. jetzt gibt es kunden, die über ftp daten senden oder abholen möchten.
1. was brauche ich dazu (z.b. software)?
2. welche einstellungen muss ich in den systemeinstellungen einstellen?
3. müssen diese einstellungen bleiben oder müssen die jedesmal beim beenden von ftp wieder rückgängig gestellt werden?
4. was ist die einfachste variante, welches die sicherste?

ich hoffe, dass ich meine frage klar genug gestellt und bedanke mich jetzt schon rechtherzlich für eure mithilfe.

dankedanke
X

ftp-dummie bittet um hilfe

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19377

30. Nov 2007, 12:05
Beitrag # 2 von 8
Beitrag ID: #325159
Bewertung:
(2328 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo ana,

vorneweg das obligatorische Fingerheben:
ftp ist hochgradig unsicher. Sowas sollte man heutzutage gerade im geschäftlichen Umfeld nicht mehr einsetzen. Es gibt keine Verschlüsselung und die Passwörter gehen im Klartext durch die Leitung, sprich man kann sie mitlesen.

Antwort auf [ ana ] 1. was brauche ich dazu (z.b. software)?

Im Prinzip nichts. Solange es ums zur Verfügung stellen und ums lesen geht, geht das alles mit Bordmitteln von OS X. Das senden per FTP braucht ein Programm, da bieten sich freie Tools wie Cyberduck, oder, wesentlich schneller und stabiler, professionelle Tools wie Trasnmit3 oder Interarchy an.

Antwort auf [ ana ] 2. welche einstellungen muss ich in den systemeinstellungen einstellen?

Unter Sharing 'FTP-Zugriff' aktivieren. Dabei wird die rechnereigene Firewall für den FTP Port automatisch geöffnet.

Antwort auf [ ana ] 3. müssen diese einstellungen bleiben oder müssen die jedesmal beim beenden von ftp wieder rückgängig gestellt werden?

Sicherer wäre es, wobei, wenn jemand rein will, reicht dem die Zeit bis du deinem Geschäftspartner per Telefon bescheidgesagt hast, das offen ist.

Antwort auf [ ana ] 4. was ist die einfachste variante, welches die sicherste?

s.o.
Ein weiterer Aspekt ist natürlich auch euer Internetzugang.
ADSL ist in Senderichtung um Faktor 8-10 langsamer als in Downloadrichtung.
Sitzt ihr hinter einer Firewall bzw. einem Router?
Sicherer und komfortabler und auch jede Menge weitere Info findest du in diesem Beitrag, den dir die Suche nach FTP auch als einen der ersten ausgespuckt hätte:
http://www.hilfdirselbst.ch/...orum.cgi?post=226683


als Antwort auf: [#325133]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 30. Nov 2007, 12:09 geändert)

ftp-dummie bittet um hilfe

Be.eM
Beiträge gesamt: 3368

30. Nov 2007, 12:11
Beitrag # 3 von 8
Beitrag ID: #325162
Bewertung:
(2324 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ ana ] also, meine frage:
wir arbeiten mit macs (g4 os x version 10.4.10) in einem kleineren betrieb. jetzt gibt es kunden, die über ftp daten senden oder abholen möchten.


Hallo ana,

mit den Macs hat das erstmal nichts zu tun. Um Daten per FTP senden oder empfangen zu können, braucht man erstmal einen FTP-Server (der theoretisch natürlich auf einem der Macs laufen könnte) und eine statische IP-Adresse, die man mit den üblichen Internet-Zugängen (ADSL etc.) NICHT hat. Habt Ihr eine?

Antwort auf [ ana ] 1. was brauche ich dazu (z.b. software)?


Wenn man tatsächlich einen lokalen FTP-Server auf einem Mac betreiben möchte, dann gibt es z.B. das hier: http://jeanmatthieu.free.fr/pureftpd/ als Frontend für das hier: http://www.pureftpd.org/project/pure-ftpd


Antwort auf [ ana ] 2. welche einstellungen muss ich in den systemeinstellungen einstellen?
3. müssen diese einstellungen bleiben oder müssen die jedesmal beim beenden von ftp wieder rückgängig gestellt werden?
4. was ist die einfachste variante, welches die sicherste?


Ich glaube, das alles willst du gar nicht machen. Auch nicht mit pureftpd. Die einfachste Lösung, die ich hier auch nutze: Einfach den Hoster der eigenen Website fragen, wobei da die kostenlos/billig/Massenwarenanbieter eher nicht in Frage kommen. Besser ein lokaler Provider vor Ort, bei dem man noch mit echten Menschen kommuniziert ;-)
Es ist für diesen relativ simpel, einer normalen http-Präsenz im Internet eine ftp-Präsenz hinzuzufügen. Er konfiguriert den Server für euch, erstellt Benutzername und Passwörter, die Ihr dann an eure Kunden weitergeben könnt. Üblich ist hier oft ein /incoming und ein /outgoing- Ordner, in den eure Kunden dann etwas reinstellen bzw. von dem aus sie etwas abholen können. Mit dieser Lösung habt ihr Null Verwaltungs- oder Konfigurationsaufwand. Nur bezahlen müsst Ihr den Platz natürlich. Bei mir sind es ca. 20,- Euro (nur FTP) im Monat. Nicht die Welt.

Das wäre meine Empfehlung für jeden, der keinen Unix-versierten Sysadmin zuhause hat.

Bernd


als Antwort auf: [#325133]

ftp-dummie bittet um hilfe

ana
Beiträge gesamt: 204

30. Nov 2007, 12:43
Beitrag # 4 von 8
Beitrag ID: #325165
Bewertung:
(2315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hy thomas
hy bernd

herzlichen dank, euer imput hat mir SEHR geholfen. jetzt weiss ich, in welche richtung ich mich schlau machen muss/will. wir haben sogar einen lokalen provider mit echten menschen dahinter :-)..den knöpfe ich mir mal vor...
dass ftp nicht gerade das sicherste ist, hab ich befürchtet. von mir aus könnten wir auch auf die art datenhandling verzichten, aber es fragen immer wieder kunden danach. mh.

also, ihr lieben, merci beaucoup!!

schönen tag noch.


als Antwort auf: [#325162]

ftp-dummie bittet um hilfe

WolfJack
Beiträge gesamt: 2852

30. Nov 2007, 13:16
Beitrag # 5 von 8
Beitrag ID: #325174
Bewertung:
(2294 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ich kann für den Leo "Fetch" sehr empfehlen.. Arbeite schon seit Jahren mit den versch. Versionen und kann nicht klagen!

http://www.fetchsoftworks.com/

Auf dieser website ist auch eine informative "very easy 2 use tour" zu sehen..

Cool

New features in Fetch 5.3 include an updated appearance for Mac OS X 10.5 Leopard, support for Leopard technologies including code signing and the application firewall, Copy-Paste uploads, and a preference for disabling all file decoding. Fetch 5.3 is a Universal binary, compatible with Mac OS X 10.3.9 or later, including Mac OS X 10.4 Tiger and Mac OS X 10.5 Leopard on Intel and PowerPC M


als Antwort auf: [#325165]
(Dieser Beitrag wurde von WolfJack am 30. Nov 2007, 13:17 geändert)

ftp-dummie bittet um hilfe

ana
Beiträge gesamt: 204

30. Nov 2007, 14:34
Beitrag # 6 von 8
Beitrag ID: #325188
Bewertung:
(2269 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
auch dir WolfJack sei gedankt!


...muss an dieser stelle auch wieder mal gesagt werden: seit jahren bin ich hds-userin und kann nur voll lob berichten, dass 1. hilfe rasch kommt 2. das vielfältig 3. man lernt so nie aus

dankedanke :-)))


als Antwort auf: [#325174]

ftp-dummie bittet um hilfe

christiandigital
Beiträge gesamt: 490

4. Dez 2007, 15:19
Beitrag # 7 von 8
Beitrag ID: #325607
Bewertung:
(2181 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Auch wenn es etwas Offtopic geht:

Antwort auf [ Thomas Richard ] Hallo ana,

vorneweg das obligatorische Fingerheben:
ftp ist hochgradig unsicher. Sowas sollte man heutzutage gerade im geschäftlichen Umfeld nicht mehr einsetzen. Es gibt keine Verschlüsselung und die Passwörter gehen im Klartext durch die Leitung, sprich man kann sie mitlesen.

...


Was für eine Alternative zu FTP hast Du denn im Ärmel ;-)


als Antwort auf: [#325159]

ftp-dummie bittet um hilfe

Thomas Richard
Beiträge gesamt: 19377

4. Dez 2007, 15:58
Beitrag # 8 von 8
Beitrag ID: #325624
Bewertung:
(2163 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ christiandigital ] Was für eine Alternative zu FTP hast Du denn im Ärmel ;-)


Also SFTP wäre schon mal ne Alternative, aber eben auch ne ganze Ecke unpraktischer.

Ich persönlich verwende Webshare von Helios, natürlich preislich gesehen keine Alternative wenn man nicht schon eh nen Heliosserver laufen hat.


als Antwort auf: [#325607]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
30.07.2024

Online
Dienstag, 30. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 16.07.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 30.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen Anlage von Beschnittzugaben Automatische Erzeugung der Schnittkontur Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen ... IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix2Switch ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow