[GastForen PrePress allgemein PDF in der Druckvorstufe

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste

"Deckende" Darstellung von Sonderfarben

Robert Zacherl
Beiträge gesamt: 4153

24. Mai 2004, 18:57
Bewertung:

gelesen: 8819

Beitrag als Lesezeichen
Hallo Herr Richard,

die Option "Opak" in Heidelberg Prinect Color Editor (aka Heidelberg Supercolor) und Prinect Trap Editor (aka Heidelberg Supertrap) dient nur dazu, den Farbtyp für die spätere korrekte Überfüllung zu bestimmen.
Die Entscheidung ob eine solchermassen als Opak definierte Farbe über- oder unterfüllt wird, wird nicht mehr auf Basis ihrer neutralen Dichte ermittelt, sondern es werden ungeachtet ihrer visuellen Helligkeit alle angrenzenden Farben unter die opake Farbe geschoben und diese somit unterfüllt (außer es gibt weitere opake Farbe die laut Druckreihenfolge später gedruckt werden).
Typischer Anwendungsbereich sind eben u.a. Metallik-Farben.

Auf die optische Darstellung in Acrobat hat dies aber keinen Einfluß.

Der einfachste Weg ist in diesem Fall wohl tatsächlich temporär die Überdruckenvorschau zu deaktivieren (was viel zu viele Acrobat 5 und 6 Anwender leider standardmässig aus Unwissenheit bis zum heutigen Tag tun und sich wundern warum Ihnen Fehler die durch faslche Überdruckeneinstellungen entstanden nicht auffielen).

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de

(Dieser Beitrag wurde von Robert Zacherl am 24. Mai 2004, 18:58 geändert)
Dieser Beitrag wurde nicht geändert.

Aktuell

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
25.10.2018

Hamburg
Donnerstag, 25. Okt. 2018, 10.39 Uhr

Seminar

Viele Funktionen, für die früher Illustrator benötigt wurde, finden sich heute auch in InDesign. Angefangen bei den Pfadwerkzeugen, mit denen sich Linien und Bezier-Pfade zeichnen lassen, über die regulären Zeichenwerkzeuge für Rahmen und Linien bis hin zum Pathfinder, der Vektorobjekte zerschneiden, verbinden und kombinieren kann: InDesign bietet eine Vielzahl von Vektorgrafik-Werkzeugen, mit denen sich auch komplexe Vektorgrafiken erstellen lassen.

München, Donnerstag, 25.10.2018, Seminargebühr 415,31 (inkl. 19% MwSt), 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Ja

Organisator: Cleverprinting

Vektorgrafik mit Adobe InDesign und Illustrator
Veranstaltungen
25.10.2018

Schule für Gestaltung Zürich
Donnerstag, 25. Okt. 2018, 17.00 - 19.30 Uhr

Seminar

Folgenden Fragen gehe ich – gemeinsam mit Ihnen – während des Seminars auf den Grund: – Sind heutige Farbsysteme auf crossmediale Ausgaben ausgerichtet? – Wie definiert man Farben für den Einsatz in Office- und Direktmarketing-Softwaren? – Welche Farb-Definitionen muss ein heutiges, crossmediales Corporate-Design beinhalten? – Braucht es dazu neue Systeme und Workflows? – Existieren Hilfsmittel für den crossmedialen Datenaustausch (freieFarbe)? – Ist CMYK in heutigen digitalen Produktionen noch sinnvoll und von Vorteil? – Was ist qualitativ besser – verfahrensangepasst oder ausgabeneutral?

Donnerstag, 25. Oktober 2018, von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr
mit anschliessendem Apéro

viscom-Mitglied: Kostenlos
Nichtmitglied: CHF 250.00, zuzüglich MwSt.

Ja

Organisator: viscom

http://www.viscom.ch/?name=agenda&veranstaltungid=854&datum=25.10.2018&suche=1