hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
« « 1 2 » »  
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
22. Mär 2004, 14:01
Beitrag #16 von 25
Beitrag ID: #76221
Bewertung:
(1497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hi Gremlin

Es ist so: Das Profil (die .ppp-Datei) erstellt automatisch eine Jopoptions-Datei. Aus SheetCmyk_3v1.ppp wird bei mir SheetC.joboptions. Weil der Name nicht identisch ist, habe ich erst kürzlich herausgefunden (siehe Nachtrag vorher), dass die Joboptions-Datei auf der Profil-Datei basiert. Im Distiller schaue ich also die Einstellungen von SheetC.joboptions an. Diese Joboptions-Datei wurde eindeutig von der Profil-Datei erstellt.

Instant PDF erstellt mit Hilfe des Profils (also der .ppp-Datei ) eine sog. PDF-Warteschlange (diese wird als virtueller Drucker angezeigt). Ich schicke also mein XPress- oder InDesign-File direkt zur Druckausgabe in diese PDF-Warteschlange (an den virtuellen Drucker). Mein InstantPDF-Manual schreibt dazu, dass dann folgende Abläufe im Hintergrund ablaufen:
Mit Hilfe eines PS-Treibers wird eine PDF-Datei erstellt.
Mit Hilfe eines PDF-Profils wird ein Preflight durchgeführt und das PDF falls erforderlich geändert.

Wie genau die Herstellung des PDFs geschieht, ist mir aus dem Handbuch nicht ganz klar geworden. Aus anderen Quellen und aus den Einstellungsfenstern von Instant PDF geht allerdings hervor, dass aus dem ausgewählten PDF-Profil eine entsprechende Jopoption generiert wird, was ja erklärt, warum ich in meinem Setting-Ordner nicht nur die Profil-Datei, sondern auch eine Joboption-Datei finde.

Gruss Marco

[ Nachtrag ] Was ich immer noch nicht verstehe: Warum wird in den SheetCmyk.joboptions (und auch bei Jaeggis Joboptions) schlechte Einstellungen angezeigt? Und warum erscheint im Preflight-Bericht eines PDFs, das ich mit Hilfe des SheetCmyk-Profils in InstantPDF hergestellt habe, dass eine Komprimierung stattgefunden habe (ZIP, JPEG), obwohl im Originaldokument keine JPEGs vorhanden sind.
als Antwort auf: [#75867]
(Dieser Beitrag wurde von Marco Morgenthaler am 22. Mär 2004, 18:35 geändert)
Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
22. Mär 2004, 18:33
Beitrag #17 von 25
Beitrag ID: #76274
Bewertung:
(1497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo Herr Morgenthaler,

bei der Einrichtung eines neuen virtuellen Druckers in Enfocus Instant PDF können Sie unter dem Reiter "PDF-Profil" unten selbst entscheiden, ob die zum Einsatz kommenden Acrobat Distiller Joboptions aus dem verwendeten PDF-Profil abgeleitet werden soll oder eigene Joboptions Verwendung finden sollen. Wenn letzteres der Fall sein soll, dann klicken Sie einfach auf die Schaltfläche "Überschreiben" und wählen die gewünschte Joboptions-Datei aus.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
22. Mär 2004, 18:47
Beitrag #18 von 25
Beitrag ID: #76280
Bewertung:
(1497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo Herr Zacherl

Danke für den Tipp. Ich habe diese Schaltfläche auch schon bemerkt und habe jetzt auf Ihr Posting hin meine SheetCmyk-Warteschlange (das heisst den virtuellen Drucker) so bearbeitet, dass ich dem SheetCmyk-Profil die ulrich_prepress.joboptions manuell zugewiesen habe. Dies werde ich noch austesten und hoffe mal, dass mir der Preflight-Bericht keine JPEG-Bilder mehr anzeigt.

Trotzdem bleibt die Frage, warum das Highend-VSD-Profil bei mir solche Einstellungen im Distiller aufweist. Wo liegt der Fehler?

Gruss Marco

[ Nachtrag ] Der erste Test mit der geänderten Instant-PDF-Warteschlange hat ergeben: Offenbar verwendet jetzt Instant-PDF bzw. der Distiller die ulrich_prepress.joboptions, denn im Preflight-Bericht von Instant PDF ist unter den Allg. Dateiinfos endlich zu lesen: Filter ZIP, Dateiformat Binär (vorher war das Dateiformat JPEG, was mir irgendwie verdächtig vorkam und Anlass für mein allererstes Posting war). Weiss zwar immer noch nicht, warum das Ganze nicht mit der SheetCmyk-Joboptions geht, aber immerhin ...

Schönen Abend
als Antwort auf: [#75867]
(Dieser Beitrag wurde von Marco Morgenthaler am 22. Mär 2004, 19:04 geändert)
Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
22. Mär 2004, 19:45
Beitrag #19 von 25
Beitrag ID: #76289
Bewertung:
(1497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Herr Morgenthaler,

wenn Sie einen Blick in das PDF-Profil "SheetSpotHiRes_3v1.ppp" werfen würden (was nicht ohne weiteres geht, weil es ein geschütztes PDF-Profil ist), dann würden Sie sehen, dass darin nicht die Verwendung von JPEG-Komprimierung "verboten" wurde. Außerdem ist die "Schmerzgrenze" im Bereich der Bildauflösungen auf 150 dpi (Halbtonbilder) bzw. 550 dpi (Strichbilder) festgelegt. Man kann über sie Sinnhaftigkeit dieser Profil-Einstellungen streiten. Das wäre aber ein anderes Thema. Jedenfalls sind die aus diesem PDF-Profil abgeleiteten Distiller Joboptions logisch nachvollziehbar.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
22. Mär 2004, 23:51
Beitrag #20 von 25
Beitrag ID: #76313
Bewertung:
(1497 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Zum Einsatz der verschiedenen PDF-Profile unter http://www.certifeidpdf.net. Wenn unter "Specifications" unter "Interessensbereich" Europa/Schweiz gewählt wird, dann steht unter "Marktsegment", welche Profile für welchen Einsatz gedacht sind.

Und sorry für das späte Melden von meiner Seite..


Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
23. Mär 2004, 09:21
Beitrag #21 von 25
Beitrag ID: #76338
Bewertung:
(1490 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo

Bei beiden Profilen steht Akzidenzdruck, Auflösung hoch.

Das Problem ist, dass bei diesen Profilen die daraus abgeleiteten Joboptions Einstellungen haben, die für den angegeben Zweck m.E. fragwürdig sind. JPEG-Komprimierung mit Qualität Mittel ist doch eher was fürs Internet, auch Strichauflösung von knapp 600 dpi ist vom Optimum weit entfernt.

Oder sehe ich das falsch? Warum sind die Einstellungen bei ulrich_prepress.joboptions völlig verschieden von denjenigen der Sheet-Profile?

Gruss Marco
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
23. Mär 2004, 09:42
Beitrag #22 von 25
Beitrag ID: #76339
Bewertung:
(1490 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo herr Morgenthaler,

Sie vergleichen hier Äpfel mit Birnen, nämlich eine manuell, nach langjährigen Erfahrungswerten zusammengestellte Acrobat Distiller Konfiguration (die von Herrn Ulrich) mit einer automatisiert erstellten bzw. aus einem Preflight-Profil abgeleiteten Distiller Konfiguration. Letztere kann nur so "gut" sein wie das als Ausgangsbasis verwendete Prüfprofil.

Es ist nur zu gut bekannt, dass die Prüfprofile der Ghent PDF Workgroup gerade im Bereich der Bilddatenprüfung sehr tolerant sind (das ist sehr diplomatisch ausgedrückt). Dies wiederum ist aber das Ergebnis eines über mehrere Jahre andauernden Anpassungsprozesses der eine Gratwanderung zwischen idealerweise benötigter Bildauflösung und -qualität darstellt und einem Zugeständnis an die Realität, also dem was tagtäglich von PDF-Zulieferern an Dienstleister geschickt wird. Wir sprechen über ein Profil, welches in tausenden von Fällen tagtäglich Anwendung finden soll. Was würde es da für einen Sinn machen, stur 300 dpi Minimalbildauflösung und verlustfreie Komprimierung zu fordern, wenn dadurch 80% bis 90% der angelieferten PDF-Daten die Ausgangs- (wenn der PDF-Erzeuger selbt prüft) oder Eingangsprüfung (wenn der Dienstleister prüft) nicht bestehen würden?

Diese Prüfprofile sind ganz klar für den Print-Massenmarkt und qualitativ eher minderwertige oder zumindest nicht hochwertige Drucksachen konzipiert. Wenn Sie eine Prüfung für hochwertige Druckerzeugnisse brauchen, dann müssen Sie entweder auf ein angepaßtes Prüfprofil Ihres Dientsleisters zugreifen und/oder selbst Hand anlegen und ein für diese Produktion passendes Prüfprofil erstellen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
23. Mär 2004, 11:02
Beitrag #23 von 25
Beitrag ID: #76358
Bewertung:
(1490 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo Herr Zacherl

Danke für Ihre Ausführungen. Es stimmt schon, Äpfel sollten nie mit Birnen verglichen werden, nur: Als InstantPDF-Anwender ist man fast dazu gezwungen, denn Instant PDF arbeitet mit PDF-Profilen und konfiguriert daraus den Distiller. Damit sind mangelhafte PDFs programmiert, etwas paradox, wenn man bedenkt, dass der Einsatz von Instant PDF und Certified PDF gerade das Gegenteil bewirken sollte.

Die Lösung haben Sie ja selbst angegeben: Die Joboptions sollten in Instant PDF manuell zugewiesen werden. Diese Methode ist offenbar eher unüblich, denn im InstantPDF-Manual wird diese Möglichkeit beim Einrichten einer Warteschlange nicht einmal erwähnt.

Jedenfalls vielen Dank an alle, die mir den Unterschied zwischen Profilen und Joboptions klar machten und Wege aufzeigten, mein Instant PDF zu optimieren.

Herzliche Grüsse
Marco
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
23. Mär 2004, 11:18
Beitrag #24 von 25
Beitrag ID: #76362
Bewertung:
(1490 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo Herr Morgenthaler,

die Möglichkeit manuell eine eigene Distiller Joboptions-Datei zuweisen zu können existiert seit Version 2.0.2 von Enfocus Instant PDF. Sie wurde damals auf ausdruücklichen Wunsch unsererseits (und einiger anderer) implementiert, weil wir genau mit den selben Problemen zu kämpfen hatten wie Sie.
Offensichtlich ist diese gravierende Neuerung aber nie in die aktualisierte Fassung des Handbuchs eingeflossen.

Aber nochmals: Ich glaube nicht, dass in diesem Fall die von Instant PDF generierten Joboptions Ihr eigentliches Problem darstellen, sondern vielmehr das zugrunde liegende PDF-Prüfprofil der Ghent PDF Workgroup, welches wohl für Ihren Geschmack zu öberflächlich prüft.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
23. Mär 2004, 12:18
Beitrag #25 von 25
Beitrag ID: #76376
Bewertung:
(1490 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo Herr Zacherl

Da haben Sie aber allen InstantPDF-Anwendern einen grossen Gefallen gemacht, dass diese Möglichkeit neuerdings implementiert wurde.

Ich werde bei allen Instant-PDF-Files sofort ein Wasserzeichen einbauen: «optimized quality by Bob Zacherl».

Best regards
Marco
als Antwort auf: [#75867] Top
 
« « 1 2 » »  
X