Forenindex » Diverses » Design & Praxis / Fotografie / Bildbearbeitung » Filter

Filter

broesel
Beiträge gesamt: 408

31. Mai 2005, 19:48
Bewertung:

gelesen: 1156

Beitrag als Lesezeichen
Guten Abend

Was für Filter sind für Digitale Spiegelreflexkameras (habe EOS 10D von Canon) nötig. Welche sollte man evtl. im Fotorucksack dabei haben? Kann mir jemand einen kleinen Überblick geben. Ich fotografiere momentan nur zusätzlich zu meinem Beruf und habe leider keine fotografische Ausbildung.

Gruß
broesel

Filter

gpo
Beiträge gesamt: 5520

31. Mai 2005, 20:36
Bewertung:

gelesen: 1154

Beitrag als Lesezeichen
Hi,

zu analogen...haben die digitalen ein paar kleine Unterschiede und brauchen nicht alle Filter aus alten Zeiten( z.B Skylight)

UV-Schutzfilter speziell an der See und im Gebirge sind schon sinnvoll!

Effektfilter...kann man nutzen, sind aber ein wenig aus der Mode.

vieles kann ja fast genauso von der Software nachgebildet werden....wers mag:))
Mfg gpo

Filter

ralfeberle
Beiträge gesamt: 13

3. Jul 2005, 17:13
Bewertung:

gelesen: 1133

Beitrag als Lesezeichen
Hallo!

UV-Filter sind für DigiCams Quatsch! Die CCD-Elemente haben nur spezifische spektrale Empfindlichkeit, ausgedrückt in der Quanteneffektivitätskurve, siehe http://www.sbig.de/universitaet/bilder/qe-3200XE-linie.jpg
Die spektrale Empfindlichkeit der lichtempfindlichen Sensoren ist nur bei drei - beim Herstellungsprozeß definierbaren - Grundfarben gegeben. UV ist nicht dabei! Zudem lassen die Vergütungen der Objektive schon kein UV mehr durch. Es kann also gar keines auf dem Chip ankommen. Zu guter letzt sind viele Glassorten der heutigen Linsen selbst schon UV-undurchlässig.

Du mußt Dir bewußt sein, jede weitere Grenzfläche im Strahlengang verschlechtert das Bild, da Licht gestreut wird. Jeder Filter bringt mindestens zwei weitere Grenzflächen dazu.

Pol- und IR-Filter können durchaus sinnvoll sein, man muß abwägen, ob einem der Qualitätsverlust der Abbildungsleistung den Effekt wert ist. Wenns nur um Bilder fürs Web geht, ist das natürlich kein Problem. Ebenso, wenn Reflexionen vermieden werden sollen, dann führt auch kein Weg dran vorbei. Aber schon die Farbsättigungssteigerung oder die Kontrasterhöhung können in gewissem Maße per Software erreicht werden.

Niemals aber sollte man auf hochwertige Objektive Filter zum 'Schutz' draufschrauben, das ist kompletter Unsinn. Man nehme lieber eine umstülpbare Gegenlichtblende aus Gummi!

Farb- und Effektfilter sind an Digicams Humbug, das macht man per Software völlig ohne Qualtitätsverlust.

Noch sinnvoll ist ein oder mehrere Graufilter in verschiedener Stärke. Damit erreicht man eine Lichtreduktion, damit man tagsüber auch lange Belichtungszeiten verwenden kann. Gibt nette Effekte z.B. bei fließendem Wasser oder Wellen. Auch kann man so am Tag auf Blitze-Jagd beim Gewitter gehen.

Gruß,

Ralf