Forenindex » Programme » Print/Bildbearbeitung » Adobe InDesign » überdrucken, Sorry, wahrscheinlich zum 10000000000000000.sten Mal

überdrucken, Sorry, wahrscheinlich zum 10000000000000000.sten Mal

moki
Beiträge gesamt: 257

18. Jul 2005, 17:16
Bewertung:

gelesen: 863

Beitrag als Lesezeichen
Hi. Habe nun schon einige Zeit in eurem Fundus zum Thema geschmökert. Doch den absoluten Durchblick habe ich noch immer nicht. Ich habe folgendes Objekt: Einen Zweifarbdruck mit einer Sonderfarbe (Hellblau) und ihren prozentualen Abstufungen und dann noch Schwarz in prozentualen Abstufungen. Und Weiss ok, aber das wird ja immer ausgespart, um das muss ich mich nicht kümmern, oder? Wie mache ich nun alles Blitzerlos, denn bei meinem letzten Projekt gab es zm Beispiel Blitzer dort, wo 90% Schwarzer Text auf einer farbigen Fläche stand.

Grüsse Moki

überdrucken, Sorry, wahrscheinlich zum 10000000000000000.sten Mal

Christoph Steffens
  
Beiträge gesamt: 4829

19. Jul 2005, 05:36
Bewertung:

gelesen: 834

Beitrag als Lesezeichen
Hallo,
zunächst mal prinzipiell.:
Überdrucken ist, wenn Objekte mit verschiedenen Farben sich überlappen, und das obere Objekt das untere nicht verdeckt, sondern die Farben sich addieren. Wird z.B. benötigt bei den meisten schwarzen Objekten. So soll schwarzer Text meist die Bilder etc. nicht aussparen um Druckprobleme zu vermeiden.
Beim Überfüllen geht es darum, Passer/Registerhaltigkeitsprobleme beim Druckprozess auszugleichen. Hier werden sich berührende unterschiedlich farbige Objekte nach bestimmten Regeln untereinander geschoben.
Am besten wird es sein, das Überfüllen dem Druckdienstleister zu überlassen, da er zum einen weiß welche Einstellungen zu seinem Druckprozes passen und zum anderen hat es wahrscheinlich die richtige Software um das zu tun. Die Möglichkeiten in InDesign bleiben weit hinter denen professioneller spezialisierter Trappingsoftware zurück.

Grüßle
Christoph Steffens

http://www.eventbrite.de/o/idug-stuttgart-8157231696